Zum Inhalt springen

Das muß raus ! (Vorsicht lang !!!)


n0NAMe

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

nachdem ich im Januar meine Ausbildung erfolgreich beendet habe, war eigentlich alles soweit in Ordnung, allerdings wurde ich heute morgen bei der "feierlichen" Übergabe der Zeugnisse etwas geschockt, aber eigentlich hätte ich es wissen müssen.

Aber erstmal der Reihe nach.

Entgegen der Aussage des Lehrers, der bei meiner Prüfung dabei saß, habe ich keine 2, sondern eine 3 auf meinem ach so tollen Zeugnis stehen. Das ist der Hauptkotzgrund. Seine Erklärung dafür (nicht wörtlich) : "Bei meiner Aussage war wohl die Projektdokumentation noch nicht drin." Geil. Das zeigt mir doch nur, daß er KEINE Ahnung hat und Müll erzählt, anstatt das Maul zu halten, aber dies wiederum paßt zu seiner ganzen Art. Wer mehr wissen will, soll fragen.

Ein weiterer Grund, warum ich ehrlich gesagt "angepisst" bin, folgt auf dem Fuß. Überall im Forum höre ich, daß der Vortrag MÖGLICHST genau 15 Min. dauert. Was bekommt den jemand, der nur die Hälfte braucht ??? Ganz klar, wenn man das ganze mit Vitamin B macht, dann reicht das allemal für ne 2 auf dem ABSCHLUSSZEUGNIS. Sowas macht mich wirklich wütend. Zum Kotzen !!!

Und der dritte Punkt, der mir den Tag versaut hat, ist die ach so "feierliche" Zeugnisübergabe. Da zeigt sich mal wieder die ganze Inkompetenz der IHK. Allen, die nicht wissen, wie es bei dieser Zeugnisausgabe zuging, die möchte ich aufklären. Erinnerte mich an die Nachkriegszeit. Anstehen für ein Zeugnis. Hunderte von Absolventen standen an, um das Zeugnis zu empfangen. Perso raus, IHK-Affen haben die Zeugnisse rausgesucht und ein nettes "Herzlichen Glückwunsch" rausgebracht. Und das war es schon. Toll, vor allem, wenn man bedenkt, daß die IHK "intelligenterweise" alle Leute zur gleichen Zeit bestellt hat. Woah, was für ein ökonomisches Geschick. Da hätte man die Zeugnisse auch den Leuten zuschicken können.

Lange Rede, kurzer Sinn.

Mein Fazit. Die Berufsschullehrer sind zu 99% (bei den techn. Lehrer zu 100%) minder oder mehr inkompetent und ihre pädagogischen Fähigkeiten sind, naja, praktisch gleich 0 (in Worten : NULL).

Die IHK ist ein Haufen von Bürokraten, die ihre Hintern langsamer als meine Urgroßmutter hochbekommen, und die liegt schon seit Jahren im Grab.

Daraus meine Empfehlung. Am besten ist es, wenn ihr studieren geht.

In diesem Sinne

n0NAMe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

KURZ UND BÜNDIG:

Ein Mann, ein Wort!

Ich gebe Dir bei dem was Du gepostet hast völlig recht, obwohl später noch einige ganz anderer Meinung sein werden als ich (und auch Du)

Also Scheiss auf das ganze und machs wie ich:

Ich werde ebenfalls ein Informatikstudium beginnen, auch wenn das hier keiner von mir erwarten würde, ganz davon abzusehen, ob ich es überhaupt packe! Wie gesagt, ich bin voll Deiner Meinung und die steht nunmal!

Also hau rein und lass die "Birn net hänge"

.......geht schon!

------------------

<<Nur der Wind weiß wohin...>>

So long........

Joey© Der In4maTiker

[Wo kein Gott, da auch kein Richter]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

jetzt wird sich mancher denken 'kaum sinkt das Niveau, sind JoeyC und Ferris zu Stelle' aber egal, ich hab nämlich in den letzten Wochen selten so gelacht, wie gerade. Auch wenn nicht alle BS-IT-Lehrer ein wenig inkompetent sind, konnte ich mir gerade so richtig gut die Situation vorstellen. Man hängt sich Jahre lang rein, irgendjemand verpeilt Deine Doku und zum krönenden Abschluss bekommst Du von einem Greiss (meine ZP war die reinste Bruchbandparade, Alterdurchschnitt der IHK-anwesenden etwa 85), mit freundlichem Lächeln Deine 3 überreicht.

Aber es kommen auf jeden Fall bessere Zeiten. Irgendwann lachst Du drüber.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Autor:

Sei doch froh, dass du überhaupt durchgekommen bist ! Es soll da ja mal eine Abschlussprüfung im letzten Sommer gegeben haben, bei der die Durchfallrate in einigen Regionen bei über 80% lag..........nun ja, aber nicht nur die IHK ist Schuld.

Wusstest du, dass die IHK bundesweit die gleiche Prüfung stellt, aber es jeder Berufsschule selber überlassen ist, was sie wann wie wo unterrichten ? Das KANN nicht gutgehen.

Zu deinem Projekt sei gesagt, dass manche Bürokraten eben mehr auf formale als auf inhaltliche Vorgaben achten (das mag wohl mit daran liegen, dass sie im Prinzip kaum verstehen, worum es eigentlich geht).

Ich denke, dass du genug Wissen erworben hast, und was das Zeugnis betrifft : Das ist nur Papier und bei der derzeitigen Situation in der IT-Branche können es sich nur wenige Betriebe erlauben, penibel auf die Noten zu schauen..........

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann der Einschätzung der kompetenz von IT-Berufsschullehrern nur zustimmen ! Ein Beispiel: Im Unterricht erstellen wir eine übersicht zu Betriebssystemen und vergleichen sie untereinander bezüglich Systemanforderungen, Speicherplatz, etc. Soweit kein Problem hab aufgeschrieben z.B. MS-DOS System: ab 286 usw. Danach presentierte uns der werte Lehrer die Lösung: MS-DOS System: sehr gering, MS-Windows 3.1 etwas mehr usw. Hää ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi !

also natürlich waren die 99% oder 100% etwas zu hoch gegriffen, aber die Quote ist sehr hoch. Möchte ich gerne mal anhand unserer Leerer (ui, schreibt man ja mit h) erklären.

Lehrer A (Programmieren und PC-"Basteln") :

Kam morgens kurz rein mit den Worten "Ihr habt ja was zu tun" und wart danach nur noch zum Schluß gesehen. Wer zwischenduch Fragen hatte, stand ziemlich dumm da. Da könnte ich noch mehr nennen, aber ich glaube, daß erklärt es. Gesrpräche mit ihm gingen auch nicht, da er von sich und seinen Methoden FEST überzeugt war.

Lehrer B (Grundlagen z.B. Struktogramme) :

Hier habt ihr Unterlagen. Lesen, lernen, können. Padagogisches Geschick gleich NULL. Gespräche konnte man vergessen.

Lehrer C (Technik z.B. RAM-Aufgabe und Funktion) :

Padagogische Fähigkeiten gleich NULL. Hier ging es ebenfalls "Hier Unterlagen und durchlesen." Obwohl wir mit ihm ein 3-stündiges Gespräch hatten und ihm erklärt haben, daß seine Ausflüge stinklangig und viel zu weit von der Praxis weg sind, hat er als weitergemacht, obwohl er im gleichen Atemzug zugegeben hat, daß er die Themen nur anreissen und nie ganz durchbekommen kann. Er hat sich nicht überzeugen lassen, was praxisnahes zu machen. Sinnlos sowas.

Und damit möchte ich schließen, obwohl ich noch x weitere Begebenheiten erzählen könnte, bei denen ich nur den Kopf schütteln kann.

So long

n0NAMe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Ferris:

Ein weiteres Problem ist, dass die BS-Leher aufgrund von Zeitmangel und hohem Verwaltungstechnischen Aufwand oftmals nicht dazu kommen KÖNNEN, sich sinnvoll fortzubilden. Und wer kann es einem Lehrer verdenken, wenn halt auch lieber Ferien hat, anstatt sich für einen Hungerlohn 3 Wochen in irgendeinen Schulungraum einzuschließen ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica">Zitat:</font><HR>Original erstellt von joeyC:

Also Scheiss auf das ganze und machs wie ich:

Ich werde ebenfalls ein Informatikstudium beginnen, auch wenn das hier keiner von mir erwarten würde, ganz davon abzusehen, ob ich es überhaupt packe!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Noname wink.gif

> Entgegen der Aussage des Lehrers, der bei

> meiner Prüfung dabei saß, habe ich keine 2, > sondern eine 3 auf meinem ach so tollen > Zeugnis stehen. Das ist der Hauptkotzgrund.

Dort wird dir ja nur das _vorlaeufige_

Ergebnis genannt, wenn ueberhaupt!

> Seine Erklärung dafür (nicht wörtlich) : > "Bei meiner Aussage war wohl die > Projektdokumentation noch nicht drin."

Kann sein. Wird ja auch bewertet.

> Überall im Forum höre ich, daß der Vortrag > MÖGLICHST genau 15 Min. dauert.

Stimmt. Aber +-3 Minuten lautet der

Richtwert; nicht +-<undendlich>!

Solltest nicht alles aus diesem Forum

glauben.

> Was bekommt > den jemand, der nur die

> Hälfte braucht ???

Damit liegst du ja _vorsaetzlich_ um 50%

neben der Richtzeit! Warum? Absicht?

Hattest wohl nicht geuebt?

> Daraus meine Empfehlung. Am besten ist es,

> wenn ihr studieren geht.

Da laeufts genauso!

viele Gruesse

andb

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

da kann ich andb nur zustimmen... es gibt eben gewisse regeln nach denen man sich richten muss.. und wenn man das tut kann man mit einer guten bewertung rechnen... allerdings kann ich nur lachen wenn man über die inkompetenz anderer lacht sich aber selber nen nuller mit der materie auskennt... nun ja wer lesen kann (vor allem die prüfungsverordnung + dieses forum) war schon immer im vorteil... :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Amun:

da kann ich andb nur zustimmen... es gibt eben gewisse regeln nach denen man sich richten muss.. und wenn man das tut kann man mit einer guten bewertung rechnen... allerdings kann ich nur lachen wenn man über die inkompetenz anderer lacht sich aber selber nen nuller mit der materie auskennt... nun ja wer lesen kann (vor allem die prüfungsverordnung + dieses forum) war schon immer im vorteil... :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nun kollege... ich habe mit keinem wort gesagt das du nicht 15 minuten präsentiert hast... ich sagte lediglich wenn man sich mit der materie auseinander setzt und ein paar regeln beachtet (nicht nur die zeit, auch form, design, inhalt usw.) dann kann man eigentlich nicht viel schlechter als 2 bewertet werden... man kann das ganze auch auf uli's pages nachlesen... da steht das... :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal wieder das Bedürnis, hier etwas zu sagen :

7 oder 8 Minuten sind soweit vielleicht okay für eine Präsentation. Ich hatte das Glück, letzte Woche für eine halbe Stunde bei zwei Projektvorstellungen dabei sein zu dürfen.

Was ich gesehen habe, war folgendes:

Der erste stellte Fernwartung vor, mittels eines Programms. Er war soweit anch ca. 9 Minuten fertig und hatte dafür 'ne 2 kassiert. Dann kam die nächste, war nach 12 Minuten fertig und hatte 'ne 5. Grund:

Der erste hat die ganze Zeit erklärt und sich gut verkauft. Er ist auch auf Dinge eingegangen, die normal als selbstverständlich gelten (z.B. was ist ein Server, Netzwerk etc.). Es kamen bei den Prüfern keine Fragen auf.

Die zweite wusste offenbar gerade so, was sie gemacht hatte (irendwas mit Datenbanken, pardox, um genau zu sein). Tja, sie ließ eine Menge Fragen auf. Natürlich wurden diese auch gestellt. Und sie konnte keine einzige beantworten ("Gibt es noch andere Datenbanken, außer Paradox", "Was ist der Unterschied zwischen Primär- und Sekundärindex", etc.).

Darus schließe ich, dass es nicht genügt, sein Projekt zu kennen, sondern genügend Hintergrundwissen zu haben, um eventuell aufkommende Fragen beantworten zu können. Man muss sein Projekt schließlich vor dem Ausschuß "verkaufen" können.

Ich persönlich habe gesehen, wann die Prüfer Fragen stellen, und festgestellt, dass man durch gezielte Vorbereitung daruf hinarbeiten kann. Im Prinzip ist es ganz einfach, den Ausschuß zu lenken, ohne dass dieser etwas merkt. wink.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

boaaaahhhh das kann doch nicht war sein , oder ??

Also ich kann da mal mitreden und zwar kann ich von meinen Dozi´s genau das Gegenteil behaupten! Durch die Bank weg gute....

Na guut einen oder zwei gibt es schon, das sind die absoluten Nullen aber ansonsten kann ich nicht meckern...

axo , ich schule in Hannover in der PBA(Private Bildungs Akademie)zum IT-Systemelektroniker um:lol: oder soll ich sagen "EierlegendeWollmilchsau"?

ich bin voll zufrieden, die Dozis gehen auf Fragen voll ein , sind super auf den Stoff vorbereitet und sind auch sonst zu allen Schandtaten bereit wink.gif

Oki das solls erst mal gewesen sein

Gruß Perry

------------------

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

[Dieser Beitrag wurde von Perry am 07. Februar 2001 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

ich bin Azubi zur IT-Systemkauffrau und wollte euch mal diverse zustände und Probleme meiner BBS schildern. Ich weiß, daß es hier schon UNZÄHLIGE Beiträge zu diesem verdammten Thema gibt, aber was solls-mich würde eure Meinung auch mal interessieren:

- Bei uns herrscht die Lehrform des "TeamTeaching"; soll heißen: 1 Lehrer kopiert und wischt die Tafel, der andere unterrichtet ( erzähl mir einer was von Lehrermangel..)

- 2 Lehrer sind dermaßen festgefahren in der kaufmännischen Schiene, daß wir alle problemlos und völlig erfolgreich die AB-Prüfung zum Industriekaufmann abschließen könnten

- 5 Ausbildungsberufe werden in einer Klasse unterrichtet, ohne Rücksicht auf Verluste ( Wissensmangel ). Anwendungsentwickler haben komplett verloren, da sich der Programmierunterricht auf 8 Std. in 3 jahren beschränkt hat ( Hello World in Delphi )

- Wir haben nach langen, verzweifelten Versuchen mit den Lehrern und dem Schulleiter ins Gespräch zu kommen - ohne Erfolg - einen offenen Brief an die IHK geschrieben, wo all diese Themen erläutert worden. Mit dem Ergebnis , daß unser Schulleiter abgeflippt ist und wir total verloren haben...

Na, ja ich könnte jetzt noch ROMANE schreiben, aber Fazit ist doch: Ich mach meine Prüfung ohne die verschissenen Lehrer -weder werde ich durch Ihre Hilfe die Prüfung bestehen, noch werde ich durchfallen!!!!!!!!

Trotzdem nervts mich manchmal schon-vor allen Dingen diese endlos Diskussionen ( jeden Mittwoch )

Egal, Mädels ich wünsch euch viel GLÜCK und 'ne Menge Selbstvertrauen

Bye

Jessi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Jessi.

Also was ich nur sagen kann ist, dass Du scheinbar großes Pech mit Deiner BS hast. Ich dagegen hatte das vergnügen an der Siemens eigenen BS unterrichtet werden zu dürfen. Es gab zwar auch ein oder 2 Lehrer, die nicht die Bohne von ihrem Fach verstanden haben, alles in allem jedoch sind die meisten gut.

Was ich nicht so ganz verstehe ist, dass Ihr so viele Lehrer habt. Bei uns ist das eher knapp gewesen. Aber trotzdem sind es mittlerweile nur Klassen bis 20 Schüler, die auch alle die selbe Fachrichtung lernen.

Nunja. Es ist halt ne Firmeneigene BS...

Aber lass den Kopf nicht hängen.

"Lebbe geht weider...."

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Fachinformatiker.de, 2023 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...