Zum Inhalt springen

Wer kann mir helfen???? Wie sind Eignungstest bei Umschulungen aufgebaut?????


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo!!!

Aus medizinischen Gründen muss ich mich beruflich umoreintieren!!!

Von Seiten der LVA ist auch alles klar, nur will das Ausbildungszentrum einen Eignungstest machen!

Meine Frage nun, wer hat schonmal so einen Test gemacht, und wie ist dieser Test aufgebaut?????

Es wäre super, wenn ich Antworten auf diese Fragen erhalten würde, damit ich mich auf diesen test vorbereiten kann.

Vielen Dank

Gruss

Bernd :confused:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Bernd23,

weißt Du schon wie lange der Test dauert? Einen Vormittag oder ein paar Tage?

Oder ist es sogar eine Eignungsfeststellung?

Habe schon verschiedene Tests hinter mir. Waren alle halb so wild.

Meistens ,ein bißchen Mathe(Grundrechenarten,Prozent,Dezimal und Bruchrechnen sowie ein paar Gleichungen) :D

Dann Beziehungen: Zwischen Wörtern, zwischen Zahlen, zwischen Symbolen.Genauso oft kommt: räumliches Vorstellungsvermögen,technisches Verständnis und Konzentrationstests :eek:

Bei einem Test war auch ein Aufsatz über mind. 4 Seiten gefordert.Thema konnte man selbst wählen z.B. Funktionsbeschreibung eines Pc's oder eines Druckers oder irgend ein technisches Gerät! Sometimes they have some english questions, but not so much. Also meistens wird nur nach Englischkenntnissen gefragt.

So ungefähr kanns kommen!

Also mach Dir net so viel Gedanke!

Übrigens kannst Du auch nochmal die Suchmaschine benutzen. Das thema hatten wir schon öfters.

Wünsch dir alles Gute

Gladiator

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Nein leide weiss ich noch nicht wie lange er dauert ich weiss nur das man mit hilfe von ihm die spreu vom weizen trennen soll.

na ja ich denke ich werds einfach auf mich zu kommen lassen.

so doof werd ich schon nicht sein!!

Danke für deine antwort

gruss bernd

:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Mach Dich mal nicht verrückt!

Bin auch Umschüler zum FISI und habe so einen "Test" gemacht. War ziemlich easy. :)

Eine gesunde Allgemeinbildung reicht aus.

Von Grundrechenarten bis Dreisatz war alles dabei. Bei uns gab es eigentlich nur 5 computerspezifische Frage.

Das ganze kommt aber auch auf den Ausbildungsträger an, wie der seine Auswahl macht.

Kopf hoch und viel Glück! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns hieß das Feststellungsmaßnahme, dauerte 2 Wochen und beinhaltete die Grundlagen der Programmierung (Zahlensysteme, PAPs und Struktugramme, Programmieren in Turbo Pascal und am Freitag immer ein Test.

In den 2 Wochen konnte gut festgestellt werden, wer die Grundlagen mitbringt und für wen es zu viel ist.

Ergebnis: 35% wurden ausgesiebt, so daß ein relativ hohes Gruppenniveau vorhanden ist.

...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Bernd!

Ich habe so einen test Mitte April gemacht, da mehr Bewerber als Plätze für diese Ausbildungsstätte vorhanden waren.

Was ich vor allen Dingen heftig fand, war die Tatsache, daß dieser test erst nachmittags stattfand. Das heißt vorher kam man von der Arbeit (oder in meinem Fall Weiterbildung)und dann ging's direkt zum test.

Bei mir war der Ablauf folgendermaßen.

Von 15:00h-16:00h hatten wir eine Infoveranstaltung, auf der aber eigentlich nichts erzählt wurde, was man nicht auch schon vorher wußte. Von 16:00h-20:00h ging dann der eigentliche Test, bei dem wir zwischendurch 10 Minuten Pause hatten. Es wurden folgende Themenbereiche abgefragt (mal schauen, ob mir noch alle einfallen ;) ):

1. Deutsch, hier ging es um Rechtschreibung, außerdem mußte man Lücken im Text mit dem richtigen Wort ergänzen

2. Englisch, hier mußte man aus mehreren bunt zusammengewürfelten Wörten einen grammatikalisch korrekten Satz erstellen, außerdem wurden Vokabeln abgefragt

3. Allgemeinwissen, ncihts wildes, aber man sollte wichtige geschichtliche Daten im Kopf haben (z. B. Wann kam Hitler an die Macht).Was mich ein wenig sehr ins Schleudern gebracht hat, waren die Fragen zu Ostdeutschland: Einer unbeschriftetetn Deutschlandkarte sollten einige ostdeutsche Bundesländer mit den richtigen Namen der Hauptstädte zugeordnet werden.

4. Physik, man sollte sich mit Schaltkreisen und wichtigen Symbolen (z.B. Symbol für Ohm) auskennen

5. Technisches, war sehr durcheinander. Teilweise Fragen zur Informatik (wie wird die 5 als Binärzahl dargestellt?), dann aber auch wieder Fragen zu irgendwelchen chemischen verbindungen.

6. Informatik, wurde Grundlagenwissen abgefragt. Man sollte halt die Hardwarekomponenten kennen und ganz, ganz grob wissen, was die dinger so in etwa alles veranstalten, außerdem sollte man sich mit den gängisten Office-Produkten auskennen, da die Icons abgefragt wurden (das fand ich zwar überflüssig, aber sie wollten's wissen ;) )

7. Mathematik, darauf hatte ich mich glücklicherweise vorbereitet. Man mußte ohne Taschenrechner rechnen. Es wurde nach Formeln gefragt mit denen man rechnen mußte, generell ging's um den stoff bis etwa zur 10.Klasse. Außerdem wurden Zahlenreihen aufgeführt, wo eine Zahl der anderen nach einer bestimmten Regel folgte und man mußt diese regel herausfinden und dann selber 2 Zahlen ergänzen.

Wenn Du etwas zu Üben haben möchtest, tritt Deinem Berater vom Arbeitsamt auf die Füße, die haben nämlich ein Arbeitsheft rund um Übungen zum Eistellun gstest. Das Ding hat mir bei meiner Vorbereitung echt geholfen!

Viele grüße

Nikki

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

bei mir war es so gelaufen:

du bekommst ein Taschenrechner muss viel rechnen, dauert alles zwei Stunden. Man muss die Rechenaufgaben schnell lösen, analysieren und natürlich logischen Denken ist angesagt. Es gibt natürlich ausser Rechenaufgabe auch Zahlenspiele oder Aufgaben, wo man die Figuren verdrehen und danach die Lösungen aussuchen muss. Es ist nicht so schwer. Keine Panik. Aber zur Beruhigung kannst du auch in Bücherei solche Bücher ausleihen. Eine IQ - test hilft meisten auch. ;)gigi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallö,

also ich würde dir auf jeden Fall raten, dich auf kleine Psychotests ein wenig vorzubereiten. Zunächst trainiert das den Brain und ist in keinem Fall schlecht oder unnötig und zum Zweiten (Ich spreche aus frischer Erfahrung)machen so einige Firmen dererlei Tests. Also zum Beispiel Zahlenfolgen nachvollziehen/vervollständigen und Ähnliches. Als "Lernsoftware" kann ich IQ 120 empfehlen. In diesem Sinne

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...wer hat schonmal so einen Test gemacht, und wie ist dieser Test aufgebaut?????

...

Hallo!

Ich hab erst so einen Test gemacht, und der dauerte fast einen ganzen Tag.

Mein Test bestand aus:

IQ-Test, Deutsch, Englisch, kurzer Vortrag über mich (Stärken, Schwächen), Persönlichkeitstest.

War nicht schwer!

Viel Glück!!! :P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung