Jump to content

Kaladhor

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    168
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Kaladhor

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 04.03.1976
  1. Nur mal so ein Hinweis von mir: Ich bin seit Anfang des Jahres als Unternehmensberater tätig...und seit dem habe ich bereits zig Anfragen von irgendwelchen Headhuntern erhalten. Die Nachfrage ist also recht groß, was den "Preis" in die Höhe treibt. Ich bekomme übrigens von meinem Chef für jeden Headhunter, den ich "melde" einen Bonus von 500€ ... zu hoch? Ich denke nicht, da der Markt in dem Bereich einfach leer gefegt ist.
  2. Kaladhor

    Gehaltsfrage

    20 - 24 T€/a würd ich mal versuchen, damit hab ich jedenfalls angefangen.
  3. Du wirst selbst mit einem überarbeiteten Projektantrag sehr wahrscheinlich an dem hier scheitern: Auch mein Hinweis auf die betriebswirtschaftliche Sicht bleibt unbeantwortet. Ich finde es übrigens witzig, dass die Entwickler in der Firma ein Validating-Tool benötigen. Der Kenntnisstand in Sachen Html & Css scheint da nicht besonders hoch zu sein Selbst wenn ich nur mal eben ein paar Zeilen html/css schreibe, benötige ich eigentlich keinen Validator. Das soll jetzt kein Angriff sein, aber so einen Eindruck bekommt man eben. Noch ein Nachtrag: Machen die Entwickler eigentlich keine Entwicklertests? Ich habe mich das ganze letzte Jahr mit einer Web-Applikation herumärgern dürfen, und dabei auch diverse generierte Webseiten erstellen bzw. anpassen müssen. Wir hatten die Auflage, dass wir die erstellten/angepassten Codings erst dann an die QS weitergeben durften, nachdem umfangreiche Entwicklertests (u.a. Smoketests der Workflows) durchgeführt wurden. Dazu gehörte auch, dass entsprechende Validating-Tools in den verwendeten Browsern per Addon integriert werden mussten. Gerade für den FF gibt es zahlreiche Entwicklertools.
  4. Ich denke mal, du solltest mal die IHK anrufen. Selbst wenn es vom Schwierigkeitsgrad reichen sollte - was ich bezweifle - es fehlt immer noch die Komplexität. Und dann ist da natürlich noch die Frage, wo sind die Entscheidungen, die du treffen sollst, und die in der Dokumentation begründet werden sollen. Auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist dieses Projekt Geld verbrennen pur, denn es gibt bereits ein Tool (übrigens auch mit GUI), was auf Validität prüft, und nebenbei auch noch kostenlos ist. Sorry, aber es ist ein nutzloses, sinnloses "Projekt", wofür du nichts kannst.
  5. beim Besuch Ihrer Onlinepräsenz habe ich Ihre Stellenausschreibung zum ... gesehen. Da ich mich für Computer und deren praktischen Einsatz interessiere, bewerbe ich mich für diese Stelle. Nach Abschluß der 11. Klasse am Wirtschaftsgymnasium <NAME> in <STADT> habe ich eine Ausbildung zum IT-Kaufmann begonnen. Ich habe jedoch noch während der Probezeit festgestellt, dass dieser Beruf wegen fehlender Tiefe im technischen Bereich nicht meinen Erwartungen entsprochen hat. Ich habe mich daher entsprechend informiert und den Beruf des Fachinformatikers Systemintegration als mein Ziel gefunden. Um die Zeit bis ich eine Ausbildungsstelle gefunden habe zu überbrücken, arbeite ich zur Zeit für <NAME> in <STADT>. Ich werde hier in verschiedenen Unternehmen in der Region im EDV-Bereich eingesetzt. Ich kann irgendwo nicht verstehen, warum du die IT-Kaufmannsausbildung abgebrochen hast. Die Ausbildungsinhalte in den IT-Berufen sind meines Wissens nach in den ersten ein/anderthalb Jahren bei allen Berufen identisch. Also eigentlich ziemlich dämlich, was du gemacht hast. Die Sache mit dem Zeitarbeitsunternehmen ist auch nicht grade toll... Du wirst also als Ungelernter im 2nd/3rd Level Support eingesetzt... Und dann schreibst du, dass das Inhalt der Ausbildung ist. Wofür ist die Bewerbung eigentlich genau? Übrigens wecken Tätigkeiten Interesse, aber bestimmt bereiten sie keine Freude Kann man eigentlich schon fast so lassen. Probleme und Lösungsfindung, ok. Sollte aber anders formuliert werden. Hinweis auf Teamworking ist vielleicht nur sinnvoll, wenn man sich bei einem größeren Unternehmen bewirbt, wo man davon ausgehen kann, dass mehr als ein Admin dort arbeitet. Der Satz mit der schnellen Entwicklung in der Informatik, impliziert bei mir, dass du erwartest, in dem Unternehmen immer topaktuellste Hardware und Software vorzufinden. Wäre ich vorsichtig mit. Auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich. Den Hinweis auf ein mögliches Praktikum würde ich mal weglassen. Zum einen erzeugt das den Eindruck, dass diese Bewerbung "dein letzter Strohalm ist", zum anderen kann man sowas wenn nötig in dem Gespräch einbauen. Hat meiner Meinung nach nichts im Anschreibern verloren.
  6. Ich bin der Meinung, dass man schon recht gute Mathekenntnisse haben sollte. Man sollte schließlich immer in der Lage sein, das nachzuvollziehen, was der Computer letztlich macht. So lassen sich Fehler direkt beim Entwickeln vermeiden. @victorinox: Klar ist es ohne Probleme einen Taschenrechner zu benutzen, nur sollte man vorher wissen, wie man einen Taschenrechner benutzen muss...und dazu muss man wissen, was man eigentlich rechnen möchte. Ansonsten ist man drauf angewiesen, das Taschenrechnerergebnis immer als richtig zu nehmen... @dhana: Es gibt diverse Scripte im Netz zu finden, die sich mit der mathematischen Darstellung von Relationen in einem relationalen Datenbanksystem befassen. Für die dort verwendeten Formeln wird die "normale" Mathematik nicht mehr reichen. Sicherlich ist es nicht erforderlich, das ständig einzusetzen, aber gerade wenn es um Optimierungen eines DBMS geht, sind diese Kenntnisse erforderlich. Interessant hier wäre z.B. die Relationale_Algebra. Ansonsten gibt es gerade in den diversen Programmierbüchern - gerade für Anfänger - viele Beispiele, die sich mit irgendwelchen mathematischen Problemen befassen (Primzahlermittlung, Fibunacci-Zahlen usw.). Diese Beispiele haben zwar meist wenig mit dem Alltagsgeschäft zu tun, aber sie verdeutlichen die Funktionsweise einer Programmiersprache. Nochmal @victorinox: Ich kann deinen Ausbildungsbetrieb durchaus verstehen, wenn als Bedingung für ein Erstgespräch gewisse Schulnoten gefordert werden.
  7. Die Zweidimensionalität kann man bekämpfen ^^ Wenn man bei WoW beispielsweise von einem Mob oder anderem Spieler umgeholzt wird, einfach den neben der Tastatur liegenden Hammer nehmen und sich damit auf einen Finger kloppen. Gibt auch einen Lerneffekt :D:D Mal ernsthaft, wenn ich sowas lese, frage ich mich, wieso für so einen Mist eigentlich Geld ausgegeben wird. Genauso überflüssig wie die ständig auftauchenden "amerikanischen Studien" *lach* oder noch spezieller, die Studien der Tabakindustrie, die immer wieder feststellen, das rauchen doch nicht schädlich ist (für die Tabakindustrie) *lach* Ich geh mal nen Kaffee trinken ^^
  8. Kann Flashpixx nur zustimmen. Das ist kein Projekt, das ist ein Witz. Außerdem gibt es ein entsprechendes Tool bereits bei W3C.org kostenfrei zum Download, das genau die von dir angegebenen Funktionalitäten beinhaltet. Gut, es kann wohl nur einzelne Seiten testen, aber das ist eigentlich auch wesentlich sinnvoller als wenn man für einen ganzen Wust an Seiten Fehlerhinweise erhält, die letztlich durch Änderungen an einer css-Datei oder einem Template geregelt werden. Interessanter finde ich allerdings, dass das deinen Ausbildungsbetrieb nicht die Bohne interessiert. Gerade diese zeigt eigentlich, welchen Stellenwert deine Ausbildung speziell bzw. eine Ausbildung generell bei denen hat. Ein nochmaliges Gespräch mit der Firma wegen dem Projekt halte ich fast schon für überflüssig. Wie war denn deine Ausbildung qualitativ so, wenn ich fragen darf?
  9. Sag mal, wurde dir verboten, nebenbei in den von dir angesprochenen Themenbereichen auf dem Laufenden zu bleiben? Denn ganz so zeitintensiv scheint die Tätigkeit dann auch wieder nicht zu sein, wenn du nebenbei studieren möchtest. Ansonsten, wenn dir Helpdesk nicht schmeckt, such dir was anderes oder mach das Studium Vollzeit. Wobei dir hier hierbei auch die Kenntnisse in den genannten Bereichen "flöten gehen", wenn du nicht am Ball bleibst.
  10. Naja, aber auch ein Personaler kann verstehen, dass ein schwerer Schicksalsschlag jemanden aus der Bahn werfen kann. Sollte zumindest hinterher ein Abschluß in den Unterlagen auftauchen, sieht man jedenfalls, dass die Person sich wieder hoch gerappelt hat. Noch ein Nachtrag: Die rein schulische Ausbildung (ist eigentlich eine Umschulung) ist immer mit einem Praktikum verbunden (bei mir waren es sechs Monate). Hier gibt es die ideale Möglichkeit, den Praktikumsbetrieb zum ersten Arbeitgeber nach der Ausbildung zu gewinnen. Und wenn man erstmal im Getriebe drin sitzt, ist es wesentlich leichter, den weiteren Weg zu planen und zu verfolgen. Höherwertige Schulabschlüsse kann man dann immer noch per Fernstudium machen.
  11. Sorry, aber damit wirst du zu einem idealen Opfer, dass man beliebig ausnutzen kann. Und was bitte ist an der Einstellung falsch, nur "soviel wie unbedingt nötig" zu machen? Wie oft schon hat man es bei Bekannten oder Familienangehörigen schon miterlebt, dass die sich im Job den A**** aufgerissen habn, nur um hinterher einen Tritt in selbigen zu bekommen? Meine Kunden bekommen auch nur gerade soviel an Leistung, wie sie bezahlt haben. Stelle ich fest, dass das Budget mal nicht ausreicht, wird nachverhandelt. Sollte der gegenteilige Fall eintreten, überlege ich nmir noch ein nettes Feature, was ich dem Kunden dann so mitgebe. So funktioniert das eben nunmal.
  12. Mach doch einen auf Consultant Die werden derzeit auch gesucht wie nix. Man könnte auch sagen, die gehen auf dem Arbeitsmarkt weg wie geschnitten Brot. Als Berater kannst anderen Unternehmen schließlich erzählen, wie die ihre Abteilungen verschlanken müssen, um nicht pleite zu gehen wegen der Wirtschaftskrise.
  13. So, nach Überfliegen des Zeugnisses würd ich mal auf eins bis zwei tippen. Waren wohl recht angetan von dir (als Praktikant).

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung