Jump to content

Seelbreaker

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    152
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Seelbreaker

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 15.01.1987
  1. Wenn du wirklich wissen erlangen willst, ist ein Kurs + Buch auf Englisch schon gut. Wie andere schon erwähnten, ist es nunmal so das Englisch in dem Umfeld sehr wichtig ist. Da es auch vorkommen kann, dass du mit englischem Support sprechen musst, oder du mit englischen Begriffen entsprechend mehr im WWW findest bei Recherchen. Bei den Prüfungen und den Vorbereitungen solltest du dich aber nicht zu sehr auf die Sachen bei Certbase etc. pp. verlassen. Klar die Fragen und Antworten auswendig zu lernen und dann wiedergeben zu können sind einfach, aber besser ist es wenn du das Wissen auch einsetzen kannst, statt nur das Blatt Papier zu nehmen und später dazustehen... Das Problem der Prüfung auf Deutsch ist die teilweise sehr miese Übersetzung, bei der man aufgrund der falschen Übersetzung eventuell in das Dilemma kommen kann das die Frage unverständlich ist. Ich habe das Active-Directory auch durchgearbeitet, während ich meinen Windows Server 2008 R2 Crashkurs hatte und habe mir zuvor die Bücher bestellt damit ich mich vor dem Kurs einarbeiten konnte bzw. die Bücher durchgelesen hatte und schon etwas Vorwissen hatte. Wenn ich etwas nicht wusste, oder kannte habe ich es gleich nachgeschlagen und damit war die Sache gegessen. Die Prüfungen selber habe ich ohne Probleme bestanden. Gruß
  2. Ford Focus Kombi allerdings das Vorgängermodell vom aktuellen. 338 Euro im Monat. Firma zahlt Benzin, Versicherung, Werkstatt etc. Sprich ich zahl nur die 1% LP + Kilometer von mir daheim zur Firma 6 km. Ist zwar n bissle viel wenn ich das jetzt hier so überfliege aber es lohnt sich für mich schon, da ich den Wagen privat sehr oft nutze.
  3. Heyho wir richten in regelmässigen Abständen für einen Kunden Bladecenter H mit HS22 Blades (7870) ein. Dabei handelt es sich um 100 Blades meistens auf 8 Chassis verteilt. Firmware-Updates werden mithilfe eines Linux-PXE Servers an die Blades verteilt, aber es werden vom Kunden auch uefi-Settings und die Raid-Konfiguration gewünscht... das dauert... gerade wenn man in das uefi reinmuss, dann die Einstellungen treffen muss und dann nochmal neu starten muss um die RAID Konfiguration zu machen (komischerweise ist mittlerweilse der RAID Adapter nicht mehr in der Adapter-Liste des uefi drin. Die Firmware-Updates werden wie gesagt via PXE verteilt, dafür habe ihc mit dem BOMC ein PXE-fähiges Update-Paket erstellt. Ich weiß, dass man mit dem IBM ASU Tool BIOS/uefi Settings setzen kann, allerdings konnte ich bisher nicht herausfinden, wie ich das Tool in das PXE-Paket einbinden kann. Wenn ich versuche mich über die Windows Station an die vermeintlichen IP-Adressen der Blades zu verbinden, heißts nur Connection Error... Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht bzw. könnte mir sagen/zeigen wie ich mithilfe von dem Linux PXE Server dieses Tool starte (gibt für Linux auch ein RPM Paket), damit das Tool direkt auf dem Blade ausgeführt wird und ich das Connect-Problem umgehen kann? Dann bräuchte ich nämlich nur einmal die uefi Settings setzen, könnte die in eine Datei kopieren und dann mithilfe des ASU-Tools einfach wieder auf die neuen Blades zurückkopieren, was bei 100 Blades einiges an Arbeit erspart! Ich hoffe jemand hat hier Hilfe parat face-smile Gruß Seelbreaker
  4. Seelbreaker

    Gpo

    Einfach mal ein GPresult /R machen. Wenn die cmd deaktiviert worden ist, dann notepad öffnen dort: gpresult /r pause eintippen und das als irgendwas.cmd (beim notepad --> Dateityp "alle Dateien" auswählen) und schauen ob das funktioniert.
  5. Hi, soweit ich mich erinnere war es so, dass der Sysprep den /oobe Step nicht durchgeführt hatte und deshalb auch nicht die vierte Phase durchgeführt hatte. Aus dem Grund wurde der Domainjoin nicht durchgeführt. Auf jeden Fall ist wichtig die Logs für das unattend-Setup im Panther-Verzeichnis anzuschauen! Das hat mir damals geholfen. (Weil ich dann zu dem Schluss gekommen bin, nochmal zu syspreppen mit /oobe). Gruß Seel
  6. Welchen Bluescreen Fehlercode melder der den?
  7. Moin, angenommen du hast eine Domäne, dann via GPO über Benutzerrichtlinien --> Administrative Vorlagen --> System --> Wechselmedienzugriff Einzelner Rechner: Lokale Richtlinien und dann den gleichen Pfad abknicken. Achtung die GPOs müssen über eine Windows 7/Vista, Server 2008 Kiste erstellt werden! Gruß
  8. Liegt aber eher daran, dass das BIOS alle Hardware-Daten sammelt und diese ab einem gewissen Zeitpunkt an das Betriebssystem übergibt. Das BIOS wird nicht links liegen gelassen, denn ohne BIOS wüsste Windows/Linux nicht wie es die Laufwerke ansprechen soll. Wird das CD-Laufwerk im POST des BIOS überhaupt angezeigt?
  9. Moin, naja wenn der den Selbststest nicht besteht wird wohl irgendwas kaputt sein, deswegen auch im Handbuch der Rat den Service anzurufen... Stand den in der ebay beschreibung drin, dass er defekt ist oder für bastler etc.? Dann ist es ja kein Wunder... Gruß
  10. Füttere Google mit dem Teil der Informationen: VEN_1131&DEV_7146 Und dann wird dir Google viel ausspucken
  11. Ok da stimme ich in soweit zu, dass man als Azubi auch die Initiative ergreifen muss. Allerdings muss es halt ein gesunder Mix aus beidem sein. Es soll nicht nur so und auch nicht nur so laufen
  12. Btw. da ich grad das Reg-Datum von dem sehe... können wir den Troll-Thread schliessen? Andererseits bleibe ich bei meiner Meinung, dass ein Azubi eine lernende Person ist, der an die Hand genommen werden soll, was ich vielleicht im ersten Post falsch ausgedrückt habe und eben kein Facharbeiter ist. Aus dem ersten Post lese ich übrigens, dass eine Win2000 Kiste auf 2008R2 umgestellt wird. Wenn der sich die ganze Zeit nur mit Win2000 Kisten rumgeschlagen hat, wird er am Anfang bei den 2k8-Kisten stutzen... Da würde ich auch erstmal den Azubi an die Hand nehmen mich mit ihm hinsetzen und es zusammen machen oder wie manche schon sagen vorschlagen, dass er sich was ausdenkt zusammenschreibt und es dann zusammen besprechen Gruß
  13. Im Gegensatz zu anderen, finde ich nicht, dass es eine Aufgabe ist die ein Auszubildender alleine machen sollte. Scheinbar halten manche Azubis für billige Arbeitskräfte... Eher sollte jemand _mit_ dem Azubi diese Umstellung machen... Red mit deinem Chef. Gruß
  14. Unter Win 7 und Windows Vista kannst du mit Boardmitteln den Jugendschutz konfigurieren: Einrichten von Jugendschutz Kannst ja mal damit probieren Gruß Seelbreaker

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung