Jump to content

Listener

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    646
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    18

Alle erstellten Inhalte von Listener

  1. @Konketea Das war so auch garnicht gemeint. Ich habe mich eher darauf bezogen, dass in den Posts des TE der Eindruck erweckt wird, dass eben nicht die allerbeste Ausbildung geboten wird. Auf andere genannte Unternehmen habe ich mich nicht bezogen.
  2. Das ist richtig. Am Rande erwähnt ist Aldi aber auch ein Handelsunternehmen, das sowohl in der Zentrale, als auch in den Filialen überdurchschnittlich bezahlt. Das ist aber schon lange so. Gefährlich wird es aber, wenn ich mit einem hohen Gehalt meine anderen Defizite ausgleichen möchte. In verschiedenen Jobs mag das gehen, auch wenn dir die anderen Punkte unwichtig sind, wenn aber ein Azubi eine katastrophale Ausbildung "genießen darf" und als Entschädigung 1500€ pro Monat Ausbildungsvergütung erhält, läuft definitiv etwas schief. Das kann also auch negativ aufgefasst werden, wenn sowas in der Stellenanzeige steht.
  3. Alternativ kannst du auch mit einem versteckten Puffer arbeiten. Bei 70h fällt es eh nicht auf, wenn hier und da eine Stunde zuviel geplant ist. Zugegebenermaßen kenne ich mich im FIAE-Bereich nicht so super aus. Man erkennt allerdings eine klare Problemstellung, die du mithilfe einer zu entwickelnden Anwendung lösen möchtest. Das ist schonmal gut. Sinnvoll könnte es durchaus sein, wenn du abschließend einen Soll-Ist-Vergleich machst. Ein abschließendes Statement traue ich mir nicht zu, es sieht allerdings durchaus ganz gut aus, finde ich.
  4. Das sehe ich nicht so. Wenn ich das erste Ausbildungsjahr nur hätte zugucken dürfen, hätte ich mir in Absprache mit der IHK einen anderen Ausbildungsbetrieb gesucht. Man lernt vorallem dadurch, dass man etwas macht. Dass einem das vorher Mal gezeigt werden musste ist natürlich klar. Generell habe ich nicht den Eindruck, dass ihr das Berufsbild eines Fachinformatikers optimal ausbilden könnt. Ihr macht halt mehr oder weniger sehr viel Support, so wie das rüberkommt. Dass ein potenzieller Azubi den Konzern oder die 10-Mann-Inhouse-IT des Mittelstandes bevorzugt ist für mich klar. Wichtig ist vorallem, dass dem Azubi die Lerninhalte des Ausbildungsberufs beigebracht werden. Wenn ihr das nicht sicherstellen könnt, solltest ihr nicht ausbilden. Ein Ausbilder ist einfach in der Pflicht dafür Sorge zu tragen, dass der Azubi während der kompletten Ausbildungszeit gut betreut ist, alles nötige lernt und auch eine persönliche Entwicklung macht.
  5. Du kannst das Programm solange laufen lassen, wie $answer=false ist. Am Ende des Programms lässt du dann mit einer Eingabe die Varible $answer befüllen. Entweder mit true oder false, je nachdem was dein User eingibt. Das sollte für so ein Basis-Tutorial denke mal Okay sein.
  6. Listener

    Homelab

    Du hast gefragt, was andere Forenmitglieder machen und hast Antworten bekommen. Keiner von uns hat dich hier schlecht dargestellt, sondern lediglich gesagt, dass man zuhause nicht ein zweites RZ stehen hat.
  7. Wie bereits gesagt: Mach einen Antrag fertig, dann kann weiter philosophiert werden. Vorher macht das kaum Sinn.
  8. Dann würde ich von dem Projekt Abstand halten, es sei denn es fällt unter eines der "Standard FISI-Projekte". Sowas weiß für gewöhnlich @charmanta besser. Normalerweise wird ein Projekt so aufgebaut, dass es ein Problem im Betrieb gibt. Für dieses Problem suchst du eine Lösung und zwar während der Projektdurchführung und nicht davor.
  9. Wenn du Unify nicht direkt als Lösung vorsiehst, sondern sich das während der Bearbeitung deines Projekts ergibt, ist das sicherlich machbar. Ohne einen Projektantrag zu sehen, wird dir hier kaum jemand genau helfen können -> also einfach mal einen formulieren.
  10. Listener

    Homelab

    Wenn ich von der Arbeit komme, habe ich nicht unbedingt Lust mich dann nochmal mit den gleichen (oder ähnlichen) Dingen zu beschäftigen. Ich denke mit der Einstellung bin ich nicht alleine. Dementsprechend steht zuhause eine Fritz!Box, ein NAS und Computer/Laptop.
  11. Ja. Mein obiger Vorschlag sollte übrigens nur mit entsprechender Vorbereitung versucht werden. Auch wenn man jahrelang als "ITler" gearbeitet hat. EDIT: Generell ist übrigens jeder für sich selbst verantwortlich. Die Schuld für seine aktuelle Situation "immer" auf andere Leute zu schieben, macht weder einen selbst glücklicher noch führt das zu irgendeiner Verbesserung der Situation. Das aber nur als kleiner Mindset-Verbesserungsvorschlag.
  12. Da muss ich @Maniska allerdings zustimmen. Werde demnächst erst nach dem ersten Kaffee antworten
  13. Passt. Punkt 4.2 und 4.3 würde ich tauschen, das gehört definitiv in die Projektdoku.
  14. Sie gibt das Gehalt an, wofür du bereit bist zu arbeiten. Interessant wäre zu wissen, was die obere Grenze soll: Hat man "besonders krasse" Skills, herausstechende Berufserfahrung oder gibt man dem Arbeitgeber die Möglichkeit aus Nettigkeit mehr zu zahlen?
  15. Glaubst du wirklich, dass jeder Azubi sich nach den ersten 1,5 Wochen hier im Forum anmeldet?;) Interessanter wäre vermutlich, wenn allgemeine Erfahrungsberichte zur Ausbildung in Retrospektive verfasst werden.
  16. Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Wenn man eine Spanne angibt, wird immer die untere Grenze genommen. Warum auch nicht?
  17. Das ist doch nicht wahr. Man benötigt nur Python und Java
  18. Ich glaube du gehst falsch an die Sache Ran. Nur weil du Sprache xy lernst, wird dich niemand als Anwendungsentwickler einstellen. Kleine Metapher: Die Sprache ist allemal ein Werkzeug, ein Ausgebildeter weiß, wie man damit umgeht und wie er mithilfe des Werkzeugs "ein Haus bauen kann". Du weißt jetzt wie man den Hammer "Java" und Akkuschrauber "Python" benutzt. Das reicht aber nicht für den Hausbau. Und das wird auch nicht dadurch besser, dass du noch zwei andere Sprachen erlernst. Die sind im Endeffekt alle gleich.
  19. Das gab es auch schon früher, war nur in den Köpfen der Leute nicht so präsent. Wir haben bspw. 2016 auch in der Berufsschule das BDSG durchgekaut und das ist in den Grundzügen ja auch ziemlich ähnlich zur DSGVO aufgebaut. Ob das in IHK Prüfungen auch abgefragt wurde, weiß ich so adhoc aber nicht mehr.
  20. Dann kannst du schonmal einen Bruchteil von dem, was ein ausgebildeter Fachinformatiker können sollte. Schonmal eine gute Grundlage, um weiter zu lernen.
  21. 36-40k finde ich auch zu wenig. Habe gerade selbst die Bewerbungsphase mit Bachelor u.a. in Köln durch und weiß, dass man da auch im Entwicklungs- bzw. Architektenbereich ohne Berufserfahrung 50k bekommen kann. Denke mal zu den Aussagen von @TooMuchCoffeeMan muss man nicht viel hinzufügen. Würde vermutlich mit 55k in die Verhandlung gehen, alles andere kommt mir schon recht hoch vor, aber das ist nur meine Meinung.
  22. Und dann gibts es das üppige Weihnachtsgeld nicht mehr - na super.
  23. Das ist eine pure Installationsorgie. Du hast keine Entscheidung Dadrin, auch wenn es sich anfangs so liest. Für einen FISI müssen auch wirtschaftliche Bestandteile in dem Projekt vorhanden sein. Finde ich nicht so toll.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung