Zum Inhalt springen

Spiel für einen 4-jährigen?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute.

Ich suche für einen 4-jährigen ein sinnvolles Spiel. Das sollte jetzt nicht unbedingt ein Lernspiel sein, sondern ein pädagogisch wertvolles Spiel das interessant ist und auch lehrreich.

Bisher ballert er ganz gerne Moorhühner ab, aber für pädagogisch sinnvoll halte ich das eher nicht.

Gibt es da vielleicht sowas wie einen Test oder kennt sich da zufällig jemand aus.

Bin für jeden Tipp dankbar. :confused:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

sollte der kleine nicht vilemehr mit bausteinen und lego spielen ??!!

oder im sankasten.

ich meine sonst wird der noch so, wie wir :D

nee aber im ernst, mit 4 jahren halte ich ihn noch etwas für zu jung, um computerspiele zu spielen.

aber es gibt da so ein paar spielchen (bibi blocksberg, addy) die ohne schrift auskommen.

die meisten spiele aber sind mit viel zu viel gewalt vollgepflaster für kleine kinder (manche wvertragen das zwar auch mit höherem alter noch nicht ;):D )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Data,

einige gute Spiele:

"Löwenzahn" (davon gibt es mehrere Spiele; es geht um die Natur und um Tiere, wie z. B. "Warum regnet es?", "Was machen die Tiere im Winter" und so weiter...Es sind Spiele und kurze Filmchen dabei, bei Texten wird immer mit vorgelesen)

"Mit Petterson und Findus durchs Jahr" soll auch sehr gut sein.

"Addy" finde ich, ist noch nichts für einen Vierjährigen, weil "Addy" meines Wissens nach ein Mathe-Lernspiel ist

Ich finde es nicht zu früh, ein Kind (wenn man die richtige Software hat) an den Computer zu lassen, weil sich einige Dinge einfach nicht durch ein Buch oder anderes ersetzen lassen.

Technician

[ 28. Mai 2001: Beitrag editiert von: Technician ]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original erstellt von chiren:

<STRONG>sollte der kleine nicht vilemehr mit bausteinen und lego spielen ??!!

oder im sankasten.

nee aber im ernst, mit 4 jahren halte ich ihn noch etwas für zu jung, um computerspiele zu spielen.

)</STRONG>

LEGO spielt er gern.

Ob er zu jung ist, Tja, das ist die Gretchenfrage. Ich weiss es auch nicht. Ich weiß nur, dass der nach 1 Std. schon sehr gut mit der Maus umgehen kann. Selbst Doppelclick, Rechtsclick kann er auch schon.

Glaubt man kaum wie schnell die Kerle das begreifen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

von diesen Gesichtspunkten her finde ich es auch gut, denn in dem Alter lernt man sooo viel und sehr kurzer Zeit, dass wir darüber einfach nur staunen können.

Wir werden nämlich schon alt! ;):D

Aber die andere Seite ist natürlich die, dass er dann nicht zu lange sich vor dem PC aufhalten sollte, denn die ganze Strahlenbelastung und damit verbundene Anstrengung wirkt sich bei solch kleinen und anfälligen Personen noch viel stärker aus als bei uns.

Wenn er lange dran sitzt könnte dies sicherlich auch Schäden mit sich bringen. *nicht hoff*

Also Pappa...pass mal ein bisschen auf deinen kleinen Matz auf! :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original erstellt von Sunny81:

<STRONG>

Aber die andere Seite ist natürlich die, dass er dann nicht zu lange sich vor dem PC aufhalten sollte, denn die ganze Strahlenbelastung und damit verbundene Anstrengung wirkt sich bei solch kleinen und anfälligen Personen noch viel stärker aus als bei uns.

Wenn er lange dran sitzt könnte dies sicherlich auch Schäden mit sich bringen. *nicht hoff*

Also Pappa...pass mal ein bisschen auf deinen kleinen Matz auf! :D</STRONG>

Nicht auszudenken, wenn er wird wie der Papa!!!! :D:D

Nee, im Ernst, find es gut wenn sich Kinder damit früh beschäftigen, aber im angemessenen Zeitrahmen, sonst werden se seltsam! :D:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 6 Monate später...

Ich finde auch, dass es gut ist wenn sie sich früh damit beschäftigen und die Grundstrukturen schonmal begreifen. Sie sollten aber nicht mehr nur davor sitzen.

Ich selbst habe einen kleinen Halbbruder, den ich leider nicht oft sehe, er ist 5, wird bald 6 und hat schon or längerer Zeit Lemmings anfangen zu spielen.

Ich finde das ist auch ein gutes Spiel. Es macht Spaß, man muss aber auch etwas denken bei der Sache, nur ist die Grafik aber wahrscheinlich nicht so ansprechend für die Kleinen und die Steuerung etwas kompliziert.....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Ein Vierjähriger lernt nicht nur aus dem was Sinn ergibt. Das Bewegen in 3-Dimensionalen Welten im Computer erweitert dessen Vorstellungskraft, 3-Dimensionale-Orientierung und Vorstellungskraft. Viele der C64-Jump & Runs fördern auf unterhaltsame Weise die Reaktionsgeschwindigkeit auf externe Reize und das Zusammenspiel von Auge und Hand in Verbindung mit akustischen Reizen.

Auch könnte man sowas wie Senso (falls das noch einer kennt) gut einsetzen, welches mit Farbe und Ton, die eine ständig wachsende Melodie anspielen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Auch solche Memory oder Puzzle-Spiele sind sinnvoll und setzen brachliegendes potential schneller frei.

Tatsache ist, daß nach neuesten Untersuchungen die Intelligenz eines Menschen am meisten im Alter von 3-6 Jahren vorangepushed werden kann - durch die sprachlichen Fähigkeiten. Ein Kind in dem Alter beklagt sich nicht, wenn man mit ihm in einer anderen Sprache spricht oder auch mal einen Trickfilm auf englisch anschaut.

Der Zusammenhang zwischen Entwicklungsfähigkeit und Sprachgrundkenntnisse scheint enorm zu sein, da sollte man also nicht drüber wegsehen. Übrigens hat nicht eine Untersuchung ergeben, daß Computerspiele aggressiv, unnormal oder dumm machen!!! Also keine Sorge mit dem Kind.

Nur das Computer-Pensum sollte mit 4 Jahren nicht mehr als 2 mal eine halbe bis dreivierttel Stunde am Tag sein und mit jedem halben Jahr kann es um eine vierttel Stunde erweitert werden (hab ich beim Zahnarzt im Stern gelesen). Wichtig war noch die körperliche Aktivität nach der Computersession: Das Kind sollte danach immer eine Stunde lang aktiv sein, damit der Körper sich abreagieren kann (Streßhormone abbauen), weil dieser Drang beim Kind einfach enorm hoch und wichtig für die Psyche ist!

Kinder können entgegen der Meinung vieler sog. "Experten" aber sehr wohl real von virtuell unterscheiden. Sie wissen genau, daß Trickfilme und Computerspiele einfach "nicht echt" sind, genauso wie sie es oft "spüren" können, wenn man sie anlügt. Deshalb ist es auch totaler Schwachsinn, daß Computerspiele aus 16jährigen amerikanischen Schülern Killern machen. Das machen die Eltern, die den Kleinen die Gewehre demonstrieren und abends die Kriegsfilme laufen lassen! Deshalb bin ich auch eher für Computerkonsum als für Fernseh-glotzen im Jungen Alter.

Man darf aber nicht die Geschichte mit der Sprachentwicklung vergessen und Muppet-Show, Sesamstraße aber keinesfalls Teletubbies haben auch einen gewissen Lerneffekt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung