Zum Inhalt springen

Übernahmeverhandlung fehlgeschlagen


Empfohlene Beiträge

Hi,

hab heute morgen mit meinem Chef über eine Übernahme nach der Ausbildung geredet. Und die Verhandlungen waren leider sehr schnell zu Ende, als es an die Nennung des monatlichen Bruttogehalt ging. Also 2600 Brutto im Monat ist mir dann doch ein bisschen zuwenig. Und dafür erwartet man auch noch unendgeldlich jede Menge Überstunden und Wochenendarbeit.

Was meint Ihr dazu?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, du kennst ja sicherlich die Gehälter durch die Diskussionen im Forum oder die Übersicht bei suicidal.de

Einige unter uns mahnen zwar immer wieder zur Bescheidenheit, aber das geht bei dir wohl wirklich zu weit.

Ich würde deinem Chef dann einfach erklären, dass du zwar gerne geblieben wärst, anderswo aber einiges mehr bekommst.

Ob er sich sein Angebot nicht vielleicht nochmal überlegen wollte?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe bereits von einer Firma ein Agebot erhalten, worin man mir ein Anfangsgehalt (besser : Einstiegsgehalt) von 5000 DM netto zusichert. Arbeitszeiten sind okay, 40h-Woche. Aber 2600 DM brutto ist wirklich nicht viel. Kann jemand abschätzen, was netto bleibt ? Ich würde ja sagen, knapp die Hälfte, bzw. nicht mehr als 1800 DM. Und damit veruch' mal, zu leben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ebend. Hab ich mir auch gedacht.

Soviel verdienen bei uns Speditionskaufleute, und die haben nur 2 Jahre gelernt. Also ich finde da sollte man dann schon einen Unterschied machen zwischen IT-Kaufmann und Speditionskaufmann.

Ich glaube da verdienen einige von euch ja schon mehr im 3. Lehrjahr als ich dann nach der Ausbildung ;)

Selbst ein ungelernter Kollege, der bis vor kurzem noch hier war hatte 3500 brutto.

Ich glaube die wollen gar nicht daß ich bleibe ;)

Naja, ich hab`s ja immer gesagt: Meine Firma hat noch nicht so ganz erkannt daß die Leute ihr Kapital sind und nicht der Firmenname selbst.

[ 06. April 2001: Beitrag editiert von: CaptainKirk ]

[ 06. April 2001: Beitrag editiert von: CaptainKirk ]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Captain,

definitiv zu wenig.

Aber.... @all bitte an dieser Stelle nicht wieder einen Gehaltsthread.

Worüber wir reden könnten ist der Grund für diesen lächerlichen Versuch des Chefs vom Captain.

Vieleicht steh die Stelle einfach nicht mehr auf dem Plan. Allerdings ist im Budget noch was frei für nen Lagerarbeiter, der aber im Moment nicht gebraucht wird. Wieso also nicht dem Azubi ein Angebot machen zu bleiben für das Geld was übrig ist? Das die damit scheitern ist klar, aber "Versuch macht kluch".

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist definitiv zu wenig, und ich habe auch den Eindruck, dass Captains Chef ihn wohl nicht haben will. Ich denke, ein neuer Azubi ist da sogar noch günstiger, als eine ausgelernte Kraft.

@Captain:

Vielleicht hat dein Chef auch keine richtige Beschäftigung für dich, ich meine, Aufgaben.

Such' dir doch eine andere Firma.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ne, also ich hab von anfang an ganz klar gesagt:

Ich würde gerne hierbleiben, aber wenn`s nicht paßt, dann paßt es nicht. Ich habe Ihm gesagt daß ich unterstes minimum 4000 bekommen wolle, aber drunter geht nicht.

Und Aufgaben kommen hier in der Firma genug, auch sehr interessante.

Aber ich hab auch gesagt: Ich muß nicht hierbleiben. Ich möchte. Es gibt noch genug andere Firmen die IT-Fachkräfte suchen. Also wenn die was tun wollen um mich zu halten dann sollen sie doch machen.

Naja, wenn nicht ist, dann ist halt nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original erstellt von thedirtydog:

Aber 2600 DM brutto ist wirklich nicht viel. Kann jemand abschätzen, was netto bleibt ?

Ja, falls es jemand interessiert:

StKl. I/IV = netto 1.900 DEM

StKl. III = netto 2.150 DEM

StKl. V = netto 1.380 DEM

(Zugrundelegung: KirchenSt. 9,00%, Soli 5,50%, AN-Beitrag zur SozVers. gesamt 12,8%)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh Mann,

irgendwie ist das Arbeitsklima seit dem Gespräch total abgekühlt.

Nur noch Arschkartenjobs .... und sonst ist das Betriebsklima auch im Eimer. Eiskalt geworden die Stimmung hier.

Naja, sind ja nur noch 10 Wochen. Und solange lasse ich mich auch nicht mehr unterkriegen. ;) Davon sind ja auch noch ein paar Tage Urlaub.

Die Prüfung kann der Betrieb mir ja nicht mehr versauen. ;) Dafür ist jetzt zu spät.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja das kenne ich auch !! Nach meinen ersten verhandlungen ist auch das Betriebsklima total scheiße. Mein Ausbilder hat seitdem nicht mit mir geredet und ich hab ihm dann ne Mail geschrieben das ich woanders noch ne Zusage bekommen habe. Egal dann geh ich halt ! Dann hat er PEch soeinen Hoch Qualifizierten Fachinformatiker wie mich verliert !!!

:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung