Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo, habe mich nach etwa 2 Jahren stillem mitlesen auch mal angemeldet...

Ich finde Deine Präsentation recht übersichtlich. Ein Manko ist jedoch, dass ich bis zum Punkt (Soll-Analyse) nicht wusste worum es eigentlich geht. Ist vielleicht etwas dürftig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will auch mal meinen Senf dazu geben.

Also, was mir aufgefallen ist, ist dass deine Präsentation schon recht übersichtlich ist, allerdings irgendwie nicht wirklich schön fürs Auge. Das ganze sieht einfach etwas zu schmutzig aus. Ich finde der Schwarze Text passt nicht wirklich auf den hellblauen Hintergrund. Schau mal hier: Klick , da findest du ne menge an PowerPoint-Vorlagen die einer Abschlusspräsentation angemessen sind.

Dann ist mir noch aufgefallen, dass die Struktogramme relativ doll verpixelt sind und nicht wirklich gut lesbar wären, wenn du das mit nem Beamer an die Wand wirfst.

Ein kleiner Rechtschreibfehler noch in diesem Satz:

Das Programm wurde bereits schon bei Kunden getestet

Es müsste einfach heißen: Das Programm wurde bereits (erfolgreich) bei Kunden getestet. Dein Satz war irgendwie doppelt-gemoppelt (bereits und schon).

Und was noch fehlt ist ein eindeutiger Schluss. Sprich eine Endfolie auf der du dich fürs zuhören bedankst. Hat den Sinn, dass der Prüfungssausschuss dann weiß, dass deine Präsentation zu ende ist. Eine Endfolie gehört eigentlich zu jeder guten Präsentation.

Achja und was evtl. auch noch zu verbessern wäre (liegt aber immer im Auge des Betrachters), die Stichpunkte nacheinanander anzuzeigen, so werden die Zuschauer nicht gleich mit Input überladen und können sich auf jeden Punkt einzeln konzentrieren.

Ich würde deine Präsi jetzt so als befriedigend einstufen.

Sorry übrigens für die viele Kritik *im Boden vergrab* :old

Hab aber auch noch was positives. Die Navigationsleiste ist sehr gut, denn dann wissen die Prüfer auch an welcher Stelle man gerade präsentiert. Und man sieht auch genau welche Punkte bereits abgearbeitet wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist viel aufgefallen.

- Achte wirklich auf Groß- und Kleinschreibung

- Den Text auf der Titelfolie unten wird der PA nicht lesen können und das ist auch unnötig so viel da hin zu schreiben

- Mach das Inhaltsverzeichnis linksbündig, sieht sonst irgendwie aus, als ob es in der Luft steht.

- Der blau-weiße Untergrund ist wirklich nicht gut, nimm einen anderen, wie vorher schonmal gesagt

- Kannst du keine Screenshots einbauen?

- bei Zeitaufwand untertschiedliche Schriftgröße

- Struktogramme sind nicht ganz ordentlich und Striche stehen über dem geschriebenen

- Versuche einfach mehr Grafiken einzubringen

- Ein Schlussfolie ist wirklich muss

- Meinst du, du kommst mit 11, meist wenig beschriebenen Folien, auf 15 Minuten?

So ich hoffe, dass du einige Punkte nutzen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schließe mich mal TigerXT an.

Folgende Punkte sind mir aufgefallen:

- Anfangsfolie auch farblich hinterlegen

- mal die Folie an die Wand schmeißen - ich glaub die Schrift ist ziemlich klein

- falls du es dir zutraust, lasse die einzelnen Stichpunkte nacheinander anzeigen

- Struktogramm qualitativ überarbeiten ("Datenbankverbindung korrekt?" z.B. in die Mitte rücken und das noch bei einigen anderen Feldern bzw. mancher Text passte auch nicht ganz rein)

- Schlußfolie (nur ganz kurz "vielen Dank für die Aufmerksamkeit" o.ä.)

Also Präsi ist gut, aber schau wirklich nochmal wegen der Schrift/-größe.

Viel Erfolg :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- Versuche einfach mehr Grafiken einzubringen

Würde ich wiederum nicht behaupten - Geschmackssache.

- Meinst du, du kommst mit 11, meist wenig beschriebenen Folien, auf 15 Minuten?

Präsi sollte als Stütze dienen und nicht alles beinhalten was man auch wirklich sagt - sehe da also auch kein Problem.

Die anderen Punkte sehe ich aber ähnlich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kleine Zwischenfrage: Da kann man doch auch einfach den PA selber angeben, oder?

Ja genau, du kannst auch den Pa als Zielgruppe wählen, allerdings musst du dabei bedenken, dass dies eLeute dann nur ein gewisses techniscches Grundwissen aufweisen und evtl. in deinem Projektgebiet von tuten und blasen keine Ahnung haben. Sprich als AWEler dürfteste denen jetzt nicht mit alt so viel Fachgeschwafel kommen oder Quellcodeausschnitte zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ITSE und das anspruchsvollste aus der Präse ist quasi ein bissl IP-Adressierung per DHCP über einen Netware-Server, ansonsten nur oberflächliches gequatsche und wiederspiegelung des Ablaufs eben.

Ich habe bewusst auf technische Tiefe verzichtet und den Schwerpunkt eher auf den Ablauf meiner Arbeiten und aufgetretene Probleme gelegt, um an den gewünschten Stellen evtl. im Fachgespräch gefragt zu werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
allerdings musst du dabei bedenken, dass dies eLeute dann nur ein gewisses techniscches Grundwissen aufweisen und evtl. in deinem Projektgebiet von tuten und blasen keine Ahnung haben.
Geh mal davon aus, dass im PA Leute sitzen, die von der Materie sehr wohl Ahnung haben, jedenfalls genug Ahnung, um deine Prüfung sauber bewerten zu können. Merke: Prüfer können "Fachgeschwafel" in Form von Powerpoint-Karaoke ziemlich schnell enttarnen und dir ganz gut auf den Zahn fühlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geh mal davon aus, dass im PA Leute sitzen, die von der Materie sehr wohl Ahnung haben, jedenfalls genug Ahnung, um deine Prüfung sauber bewerten zu können. Merke: Prüfer können "Fachgeschwafel" in Form von Powerpoint-Karaoke ziemlich schnell enttarnen und dir ganz gut auf den Zahn fühlen.

Ja sicher, das ist mir klar, sonst könnten se einen ja auch nicht bewerten. Im Fachgespräch kommen dann natürlich die Fachfragen. Nur ist mir die Zielgruppe PA etwas schleierhaft. Man muss da schon aufpassen, dass die Präsentation nicht hinterher an Anwendungsentwickler gerichtet ist. Muss schon so ein Zwischending sein meiner Meinung nach. Also ausgewogen an fachlichen und sachlichen Dingen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mehr Animationen reinbringen. Grafiken, die verdeutlichen, worfür das Projekt verwendet wird, bzw an welcher Stelle in deinem Betrieb es eingesetzt wird.

Durch Animationen (geht echt super easy mit PP) wird deine Präsentation aufgepeppt und verständlicher. Die Prüfer bewerten nämlich auch deinen "Medieneinsatz" und die "optische Gestaltung"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Kleine Zwischenfrage: Da kann man doch auch einfach den PA selber angeben, oder?

dafür würdest du bei mir immer Abzüge bekommen. Genauso wie wenn deine Zielgruppe die "Putzkolonne" wäre. Das ist einfach keine reale Zielgruppe.

Mach ne ordentliche Zielgruppe - kommt bei den Prüfern idR besser an.

Zur Präsi: Für mich ist das schlicht die Projektdoku in Powerpoint und somit am unteren Rand der Notenskala. Man kann eigentlich eine Präsentation letztendlich nur beurteilen, wenn man sie im Gesamtbild sieht und hört, d.h. was derjenige dazu noch sagt. In der Form kann man nur "kleinere" Mängel ausmerzen, wie z.B. das für mich eine Präsentaion keine "Inhaltsverzeichnis" sondern eine "Agenda" hat und das ich es immer schön finde, wenn zum Schluss noch eine Folie "Fragen?" kommt. Das rundet bei mir das Bild ab.

cu,

victorinox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, man sollte seine präsi nie mit Animationen überladen. aber ein paar schriftefekte (zb. das "Erscheinen") sollten schon drin sein.

Gut, ich kann jetzt nicht von meiner Präsentation auf diese hier schließen, da ich in meiner wirklich Zusammenhänge (z.b. Anfragen, Weiterleitungen, etc von Netzwerkverkehr) animiert veranschauliche.

Aber es fehlt trotzdem etwas in dieser Präsi. Sie ist viel zu textlastig. Viele Stichpunkte kann man zu einer Grafik zusammenfassen und sie mit deren Hilfe erklären. Dadurch wird die Präsentation wesentlich plastischer und dynamischer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich höre hier immer etwas von Zielgruppe.

Musstet ihr die Zielgruppe beim Projektantrag mit angeben?

Ich höre grade zum ersten mal das so etwas überhaupt gefordert wird oder ist das mal wieder von IHK zu IHK unterschiedlich?

Gruß

schr3ck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

wir sind so nett und fragen dich normalerweise nach der Zielgruppe, bevor du deine Präsentation anfängst. Denn manche Prüflinge vergessen das in der Stresssituation zu erwähnen, bevor sie loslegen.

ciao,

victorinox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist nur das ich, mein Vorgänger, mein Ausbilder und die aus meiner Klasse noch nie etwas davon gehört haben das man eine Zielgruppe definieren muss / soll.

Deshalb ja meine Frage ob das von IHK zu IHK unterschiedlich ist?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

in BW (IHK Stgt) sind das hier die Kriterien - für andere Bundesländer kann ich nicht sprechen:

Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/-in Systemintegration

Informatikkaufmann/-frau

IT-System-Elektroniker/-in

IT-System-Kaufmann/-frau

Durch die Präsentation soll der Prüfling zeigen, dass er

• fachbezogene Probleme und Lösungskonzepte zielgruppengerecht darstellen,

• den für die Projektarbeit relevanten fachlichen Hintergrund aufzeigen sowie

• die Vorgehensweise im Projekt begründen kann.

Als zeitlicher Rahmen sind für die Präsentation und für das Fachgespräch jeweils

ca. 15 Minuten, also insgesamt 30 Minuten, vorgesehen.

Der Prüfungsteilnehmer soll zu Beginn der Präsentation dem Prüfungsausschuss

erklären, an welche Zielgruppe (z.B. Kunden/Anwender, Administratoren, Mitgliedern

des Managements, Geschäftsleitung etc.) sich seine Präsentation richtet.

Erforderlichenfalls erfragt dies der Prüfungsausschuss.

Der Prüfungsteilnehmer stellt Ergebnisse und Nutzen für die Zielgruppe dar.

Bitte legen Sie zu diesem Termin das Berichtsheft und falls dies mit der Dokumentation

noch nicht geschehen ist, die Persönliche Erklärung zur Projektarbeit

und Dokumentation vor.

Die Präsentation muss sich auf die Projektarbeit beziehen, soll sich aber als eigenständige

Prüfungsleistung erkennbar von der Dokumentation der Projektarbeit

abgrenzen.

Werden für die Präsentation elektronische Hilfsmittel z.B. Beamer oder Laptop

eingesetzt, sind diese zusammen mit den entsprechenden Kabeln und Anschlüssen

vom Prüfungsteilnehmer mitzubringen. Prüfungsteilnehmer, denen das gewählte

Präsentationsmittel am Prüfungstag nicht zur Verfügung steht, müssen ein

angemessenes und sachgerechtes alternatives Präsentationsmittel mitbringen

und verwenden. Ohne dieses kann die Prüfung Projektpräsentation / Fachgespräch

nicht abgelegt werden.

ciao,

victorinox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung