Zum Inhalt springen

Was bedeutet MB-Ram und GHz


Empfohlene Beiträge

Hi Computerprofis^^, ich veruche seit kurzem in das IT-Leben reinzusteigen,bin aber totaler Amateur, könnt ihr mir genauer erklären was MB-Ram und GHz ist?

Wo das sich im Computer befindet und wie es aussieht das weiß ich^^,aber die genau bedeutung und funktion habe ich bis heute nich ganz gepeilt.

Danke in Voraus

Mondeo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

MB = Mainboard das ist die Hauptplatine dort haben die ganze Komponenten ihren Platz z.b Ram, CPU ..... . Intel und AMD haben verschiedene Sockel z.b kannst du keinen AMD Prozessor auf ein Intel Board tun und umgekehrt.

Die neuesten Mainboards sind P45 Boards , danach kommen die X38 , X48.

Das habe ich dir jetzt einfach so auf die schneller erklärt.

Der Ram ist der Arbeitsspeicher auf den die Daten abgelagert werden , der aktuelle Ram ist DDR2 wobei DDR3 bald im Anmarsch ist und langsam für den Mainstream Markt interessant wird.

Ghz = Takt Es gibt einen Front-Side-Bus, welcher der allgemeine Taktgeber im System ist, und es existiert ein Multiplikator, mit dessen Hilfe der Takt des Prozessors eingestellt werden kann. Der Takt sagt auch was über die Leistung der CPU.

Falls du noch mehr Hilfe brauchst oder Fragen hast schreib eine PN ich hab auch als "Noob" angefangen" :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also was ich genau meinte ist: z.B.1024 MB-Ram was genau bewirkt Arbeitsspeicher, wie ist die genaue Funktion dieser Hardware,was tut Sie? und die selben Fragen habe ich über GHz z.B. 2,4 GHz,ich weis das der Gigaherz ein großer Chip ist, der auf MB unter einem Küllkörper ist,und ich habe nur gehört das beides für die Geschwindigkeit der Rechners sorgen aber was sind die Unterschiede zwischen den beiden Hardware?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

MB-RAM = Megabyte RAM. Byte ist dabei die Einheit und 1 Megabyte sind 1000 Byte. Nach den alten Normen wären es 1024 Byte.

Genau so was vie Volt bei der Spannung z.B.

Gigaherz ist kein Chip. Herz ist auch eine Einheit (Schwingungen pro Sekunde werden in Herz angegeben). 1 Gigaherz = 1.000 Megaherz = 1.000.000 Herz

Die Funktion siehe die Links oben zu Wikipedia.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

MB-RAM = Megabyte RAM. Byte ist dabei die Einheit und 1 Megabyte sind 1000 Byte. Nach den alten Normen wären es 1024 Byte.

Genau so was vie Volt bei der Spannung z.B.

Gigaherz ist kein Chip. Herz ist auch eine Einheit (Schwingungen pro Sekunde werden in Herz angegeben). 1 Gigaherz = 1.000 Megaherz = 1.000.000 Herz

Die Funktion siehe die Links oben zu Wikipedia.

uups..

1 MByte = 1000 K(ilo)Byte = 1000000 Byte = 8000000 Bit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

kurz 2 Fragen (interessiert mich irgendwie):

1. Wie alt bist du?

2. Versuchst du gerade ein Ausbildung oder einen Job in der IT-Branche?

und jetzt zu deinen Fragen:

RAM:

was ist das?

Steht für RandomAccessMemory (also Speicher mit wahlfreiem Zugriff. Ein Computer kann darauf schreiben und lesen). Die Größe des RAM wird meist in MB (MegaByte) oder GB (GigaByte) angegeben.

was macht das?

Der RAM bietet Betriebssystemen wie Windows Vista ein Bequemes zu Hause um sich darin breit zu machen.

Aber nicht nur das:

Der Arbeitsspeicher dient dem Computer dazu Variablen die von Programmen zur Laufzeit verwendet werden(z.B. der Text den du grade in Word tippst) und Programme welche gerade laufen(Word selbst) darin abzulegen. Je größer der RAM desto mehr Programme kannst du parallel arbeiten lassen. Wobei... heute können Betriebsysteme solche Sachen auch auf die Festplatte speichern. Das ging früher nicht (zumindest bei DOS, Win95 und Win 98). Wenn das geschieht ist der PC allerdings in einem mehr oder weniger unschönen Zustand. Die Festplatte schreibt und liest nämlich nur mit 30-60 MB/sek. Beim Arbeitsspeicher sind es zum vergleich dazu mehrere GB/sek.

GHz

steht für GigaHertz. Hertz ist die Einheit mit der man hierzulande Frequenzen angibt. Ihren Namen verdankt die dem dt. Physiker Heinrich Rudolf Hertz.

Frequenz ist nichts anderes wie "Schwingungen pro Sekunde". Im Computer heißt das quasi wie "Übertragungen pro Sekunde".

Die Leistungsfähigkeit von Prozessoren, Arbeitsspeichern und Grafikchips wird in Hertz angegeben. Jedoch sollte man bei Grafikchips und Prozessoren immer nur baugleiche Chips anhand der Hertz vergleichen, da anhand von Architektur und Multicore verfahren hier trotz gleicher Frequenzen oft große Leistungsunterschiede herrschen.

Zu den Einheiten

Wenn man KiloByte,MegaByte,GigaByte schreibt (also das B von Byte groß), meint man damit für gewöhnlich dass mit 1024 umgerechnet wird (in der EDV der reale umrechnungswert).

Wenn das b klein geschrieben wird, handelt es sich um einen Marketingwert,welcher mit 1000 umgerechnet wurde. Dieser Trick wird gern bei Festplattenkapazitäten verwendet. Oder bei USB-Sticks. Nicht jedoch bei Arbeitsspeicher.

Bei Frequenzen wird übrigens IMMER mit 1000 umgerechnet. Ist ja auch keine Einheit aus der EDV für binäre Systeme sondern eine Einheit aus der Naturwissenschaft.

Bearbeitet von speedi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

LOL Crash2001 danke für die Antwort,aber ich will jetzt nicht die Einheiten wissen sondern was genau die machen im Computer?

Dein Ursprungspost bezog sich aber auf die Einheiten.

Naja was machen Einheiten: Sie geben eine Größenordnung wieder, mehr nicht. z.B. viel Speicher du hast, wie schnell etwas berechnet wird usw.

Man darf aber das nicht "isoliert" sehen, denn es kommt auf viele Faktoren im Rechner an. Aber evtl schaust Du Dir als ganz grober Einstieg die "von Neumann Architektur" an, damit Du überhaupt ein Verständnis bekommst

HTH Phil

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

danke speedi, hab das mit RAM verstanden,nur mit GHz noch nicht ganz.

verstehe ich das richtig,GigaHertz es leitet die Daten und die Befehle dahin,wohin es hingeleitet werden muß?

zum deinen Fragen speedi, ich bin 21, habe bis jetzt Rechner nur zum zocken benutzt, bin momentan beim Bund verpflichtet bis zum nächsten Jahr,und bis dahin möchte ich mein IT Kenntnis aufbauen,und anschließend als Fachinformatiker bewerben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

GigaHertz es leitet die Daten und die Befehle dahin,wohin es hingeleitet werden muß?
Nenn es bitte nicht weiter "GigaHertz". GigaHertz ist die Einheit, um eine Eigenschaft des Dings zu beschreiben, das du eigentlich meinst.

Du bist ja auch nicht "Kilogramm" oder "IQ-Punkt" oder "mmHg".

Du hast ein Gewicht, einen IQ, einen Blutdruck. Aber du bist nicht eine dieser Einheiten. Und genauso ist der Hauptprozessor nicht "GigaHertz".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also die Hertz (im weiteren Frequenz genannt) ist nicht wirklich etwas zum anfassen.

Die Frequenz ist im Prinzip nichts anderes als der Puls eines elektronischen Bauteils im PC. Wenn du einen Herzschlag von 180 hast bisst du wahrscheinlich körperlich Leistungsfähiger in dem Moment als jemand mit einem Herzschlag von 65.

Frquenzen gibt es im PC überall. Alles hat dort irgendeinen Herzschlag.

Beim Arbeitsspeicher ist es z.B. so dass DDR2-800 mit 200 MHz getaktet ist. Also ein Herzschlag von 200.000.000 Schlägen pro Sekunde. Und heißt DDR jedoch ausgesprochen nichts anderes wie Doppelte Datenrate. Bei DDR2 ist sogar DoppelteDatenrate hoch 2. Also 4-fache-Datenrate. Bei jeden Herzschlag des Arbeitsspeichers wird also die 4-fache Menge Blut (Daten) wie normal durchgepumpt.

Das Ding was Daten irgendwo hinleitet nennt man Controller. Diese Dinger sind wiederrum über Bussysteme mit dem Prozessor oder anderen Controllern verbunden. Bussysteme haben selbstverständdlich eine Taktfrquenz.

Das ist dann wie in einer Kaserne beim Mittagessen.

Vorn an der Tür der Kantine steht dein Vorgesetzter (in diesem Fall der Controller), zeigt dir Abzeichen von Dienstgraden und du darfst raten was er dir vor die Nase hält. Wenn du es falsch hast darfst du noch einen kleinen Spaziergang um das Gebäude machen, während die anderen schön brav in Schlange an der Essensausgabe stehen wärend der arme Depp für den es keine Waffe mehr gab mit einer Frequenz von 2 Essen pro Minute die Leute abfertigt.

Bearbeitet von speedi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bis zum nächsten Jahr,und bis dahin möchte ich mein IT Kenntnis aufbauen,und anschließend als Fachinformatiker bewerben.

Ich rate dringendstestens davon ab! :D

verstehe ich das richtig,GigaHertz es leitet die Daten und die Befehle dahin,wohin es hingeleitet werden muß?

You nailed it. :helau:

(Lustigster Thread seit Langem)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir kam der Gedanke mit dem Fake auch schon... aber andererseits: Er sagt er ist beim Bund... das macht ihn glaubwürdig in der Hinsicht.

Ich rate dringendstestens davon ab!

Nun sei mal nicht so gemein zu Ihm. Du wusstest das mit 12 vielleicht auch noch nicht.

Bearbeitet von speedi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mit 12 schon Rechner auseinander gebaut und die ersten Schritte in Pascal und HTML gemacht. Das hat mir alles mein Stiefvater erklärt, der ist nämlich Informatiklehrer. :D

Ich stelle mir gerade ein Vorstellungsgespräch vor:

"Was haben Sie denn für Erfahrungen im IT-Bereich?"

- "Ich habe zu Hause einen Computer mit dem ich viel spiele. Da scheuche ich die Daten ganz schön zwischen GigaHertz und MB-RAM hin und her."

( Oder eine noch wahrscheinlichere Antwort: - "IT-Bereich?" :D )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir kam der Gedanke mit dem Fake auch schon... aber andererseits: Er sagt er ist beim Bund... das macht ihn glaubwürdig in der Hinsicht.

Der ist sehr böse :old

Aber generell zur Berufswahl: Ein Azubi soll lernen, aber ein gewisses Verständnis für die Materie mit bringen. Was wirklich zu empfehlen ist, dass man VHS Einstiegskurse besucht (habe selbst so Kurse gehalten), die wirklich bei Null beginnen. Als Literatur kann ich nur die "XXXX für Dummies"-Reihe empfehlen.

Phil

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich find eure Meinung schon etwas hart :eek

Soll das dann bedeuten, dass nur jemand, der sich in der IT schon auskennt, Fachinformatiker werden darf? Hat einer mal daran gedacht, dass eine Ausbildung dazu gedacht ist, ebendiese Kenntnisse erst zu erlangen? :confused: Wenn ich so gut wäre und alles könnte, wozu bräuchte ich dann überhaupt eine IT-Ausbildung?

Das wäre ja, als müsste ein Metzger-Azubi schon wissen, wie man ein Schwein zerlegt o.ô

Und um die "Nix Wisser"-Fachinformatiker-Anfänger mal zu unterstützen: Ich hab vor einem Jahr auch meine Ausbildung als FiSi angefangen und bis dato noch nie einen Rechner von innen gesehen, nicht einmal ein Bauteil wie RAM usw. in der Hand gehabt. Das alles hab ich binnen eines Jahres gelernt, weil Interesse und Lernwille da war. Auch wenn ich blöd angeguckt wurde, wenn ich sagte, dass ich nicht weiß, wie man ins BIOS kommt und was man da machen kann. Ich wills doch in meiner Ausbildung lernen, verdammt!

Also spart euch bitte solche Veräppelungen.

Bearbeitet von Määhd Sheep
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung