Zum Inhalt springen

ATI 8500 oder Geforce 3?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich hab mir nen neuen rechner gekauft, jetz fehlt mir nur noch ne ordentliche grafikarte...

die ati soll ja unter dx8 und opengl schneller sein, aber der treiber nich so gut (gips da was neues?)...

ich hatte bis jetz nur gute erfahrungen mit nvidia, wie siehts mit der geforce 3 ti200 - ti500 aus?

Thx in advance

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Empfehlung für Spiele ist die GeForce 3 Ti500. Bei der Radeon ist zwar der Prozessortakt höher, aber die Performance soll etwas schlechter sein, als die der GeForce 3 Ti 500! Außerdem gibt's die Ti 500 schon für ca 7/800 Mark. Oder die Ti 200 für 599 Mark (auch nicht schlecht,nur etwas geringerer Prozessortakt).

Gruß

StMI

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Treiber hat ATI mittlerweile wesentlich verbessert.

Der Radeon 8500 kann mit nem Geforce 3 Ti500 schon ganz gut mithalten - ja und teilweise ist die auch etwas schneller.

Also: von der Geforce 3 TI200 würd ich die Finger lassen -> keine halben sachen machen!!

die radeon 8500 hat im gegensatz zur geforce 3 das bessere preis/leistungsverhältnis und bietet dabei sogar nette techniken, wie Truform (findet man beim neuen wolfenstein angeblich sogar schon als grafikoption zum anknipsen).

Fazit: wenns dir auf ne mark nicht ankommt, dann zieh die GF3 Ti500 der Radeon vor!

PS: - die Radeon Treiber sind noch lange nicht ausgereift und geben "wahrscheinlich" noch einen kleinen teil der wirklichen Performance der Karte preis.

PS2: - im GameCube von Nintendo werkelt auch ein runtergetakteter ATI Chip (ist aber warscheinlich kein R 8500) und kann dabei erstaunliches leisten -> siehe Rogue Squadron II !! ---> das beweist nur, dass ATI es durchaus drauf hat...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

TI 200 von MSI für schlappe 389,-

das ist wohl unschlagbar im Preisleistungsverhältnis.

und ja die Ati ist Theoretisch besser als ne GF3 nur was bringt einem das garnix, weil die Leistung durch die schlechte Treiberunterstützung von Ati nie ausgereizt wird....wenn doch dannn kann man immernoch ne radeon holen vorher auf jedenfall NVidia...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi leutz.

Die GeForce 3 ist definitiv besser als die NVidia.

In einer letztem Ct's war auch ein test drin und die ATI hat in manchen punkten sogar besser abgeschnitten.

Wenn du aber hauptsächlich zocken willst, dann auf jeden NVidia. Denn NVidia hat ein abkommen mit den meisten SPielherstellern und die games werden im moment und auch in zukunft den Nvidia chips angepasst.

ciao

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Wie tone schon sagte: Tests im Internet lesen! ;) Wie z.B. bei TecChannel.de ! Die Tests dort sind meines Erachtens recht objektiv und zeigen die Vor- bzw. Nachteile. Unter dem Link findest Du einen Test der Radeon 8500 im Vergleich zur GeForce3. Die bieten auch Tests zur Ti200 an, also reinschauen lohnt sich!

Grüsse!

DocMabuse

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung