Zum Inhalt springen

Quereinsteiger?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

welche Chancen hat man als Quereinsteiger?
Quereinsteiger worein?

Gibt es bei euch in den Firmen Quereinsteiger?
Ja.

Gibt es Alternativen zur Fachinformatiker-Ausbildung?
Ja.

Aber vielleicht solltest du mal ein paar mehr Informationen liefern. Hast du Vorkenntnisse? Gute bis sehr gute Vorkenntnisse? Und damit mein ich nicht nur, dass du in der Nachbarschaft Windows Installationen flickst. Willst du gleich direkt voll in das Berufsleben eintreten? Oder ein Trainee on the job machen? Was hast du dir vorgestellt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Quereinsteiger worein?

FISI Systemintegration.

Aber vielleicht solltest du mal ein paar mehr Informationen liefern. Hast du Vorkenntnisse? Gute bis sehr gute Vorkenntnisse? Und damit mein ich nicht nur, dass du in der Nachbarschaft Windows Installationen flickst.

Habe gute Visual-Basic, Delphi, PHP Kenntnisse. Meine Linux- und Server Kenntnisse (Apache, Exim, Samba) würde ich auch als "gut" einschätzen. Sehe auch keine Schwierigkeiten mich weiterzubilden und in ähnliche Programme einzuarbeiten. Windows Server kenne ich dagegen nicht.

Willst du gleich direkt voll in das Berufsleben eintreten? Oder ein Trainee on the job machen? Was hast du dir vorgestellt?

Sofort voll einsteigen wird wahrscheinlich nicht gehen. "Trainee on the job" wäre sinnvoller. Außerdem würde ich gerne wissen, ob es sinnvoll ist, sich mit entsprechenden Unterlagen auf die FISI Externenprüfung der IHK vorzubereiten und diese durchzuziehen. Deshalb die Frage nach den Quereinsteigern. Mit Selbststudium habe ich keine Probleme.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Prüfung nach § 45 BBiG ist nur nach nachgewiesenen 4,5 Jahren Berufstätigkeit im Berufsfeld (die 1,5 fache Regelausbildungszeit) möglich. Hilfreich zur Zulassung sind hervorragende Zeugnisse vom Arbeitgeber, Fortbildungsbestätigungen u.ä.

Vor knapp 10 Jahren war es sicherlich leichter, als Quereinsteiger in die Branche hereinzukommen, heute ist der Markt gesättigter. Zudem ist Deutschland in vielen Bereichen halt das Land der Scheine. Kenntnisse sind gut, Zertifikate sind besser. Wenn du aber einen Betrieb findest, dessen Bedarf auf dein Kenntnisprofil passt, dann kann das durchaus mit einer Einstellung klappen. Vielleicht gerade im Grenzbereich Chemie - IT?

Quereinsteiger gibt es hier durchaus, Leute die die Prüfung nach § 45 BBiG durchgezogen haben, sind auch auf dem Board anwesend.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

die größten chancen im it markt fuss zu fassen ist in call centern oder nette formuliert user help desken. ich hab zwar eine schulische it ausbildung aber habe danach paar jahre etwas völlig anderes gemacht und bin seit diesem jahr wieder zurück in der it (user help desk), man hat es mit massenanrufen zu tun, und lernt täglich neue kniffe meistens in outlook.

mit mit arbeiten aber auch leute, die direkt nach der betrieblichen it ausbildung "nichts besseres" gefunden haben. als täglich 80 anrufe und mehr über sich ergehen zu lassen. zumal nicht jeder anruf nett ist, sondern auch viele beschwerden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wer betreibt solche Help-Desks? Sind die intern von großen Firmen oder externe Dienstleister? Wer sind die Kunden? Auch der Mittelstand oder Kleinunternehmen? Handelt es sich um sozialversicherungspflichtige Stellen? Sind das nicht eher typische Studenten-Nebenjobs?

Hat man danach wirklich bessere Chancen auf eine IT-Stelle?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wer betreibt solche Help-Desks? Sind die intern von großen Firmen oder externe Dienstleister?
Sowohl als auch.

Wer sind die Kunden? Auch der Mittelstand oder Kleinunternehmen?
Sowohl als auch.

Handelt es sich um sozialversicherungspflichtige Stellen? Sind das nicht eher typische Studenten-Nebenjobs?

Sowohl als auch.

Hat man danach wirklich bessere Chancen auf eine IT-Stelle?
Schwer zu sagen, aber aus dem Helpdesk z.B. in die Administration reinzukommen halte ich für schwer.

Stell bitte genauere Fragen! Den Helpdesk gibt es sowohl als internen Helpdesk für die eigenen Mitarbeiter in grösseren Betrieben wie als Enduserhelpdesk für Produkte, die ein Unternehmen vertreibt wie auch als Helpdesk für eine eng umgrenzte Usergruppe für Keyuser und/oder Techniker.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

die größten chancen im it markt fuss zu fassen ist in call centern oder nette formuliert user help desken.

Der Grund, warum man dort relativ einfach reinkommt, ist doch klar: Es werden kaum Vorkenntnisse benötigt. Du wirst nur danach Probleme haben, einen Job mit etwas anspruchsvolleren Tätigkeiten zu finden. Denn wenn dein zukünftiger Arbeitgeber liest, dass du jahrelang im Help-Desk beschäftigt warst, weiß er sofort, dass du keine Projekterfahrung und wahrscheinlich keine tiefgehenden IT-Kenntnisse besitzt. Also ich würde auf jeden Fall davon abraten, so versuchen in der IT-Branche Fuß zu fassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

was meinst du unter projekterfahrung? ist das der gegenwärtige begriff für leiharbeit? auf diese erfahrung verzichte ich bewusst und boykotiere sie wie es geht.

ansonsten ist es klar, dass ich im internen it bereich von irgendeiner firma mehr it skills sehen und erlernen könnte.

allerdings haben die meisten firmen keinen it bereich mehr und in meiner situation kam der job im uhd wie gerufen. hab nämlich keine tiefgehenden netzwerkkenntnisse und im uhd lernt man zumindest die gängigen outlook funktion, die ich vorher auch nicht so kannte. wer setzt outlook zu hause schon im netzwerk ein.

ich hatte eh die alternative zwischen leiharbeit******e und arbeitslosigkeit, so ist mein jetziger uhd für 2,5 brutto monatlich ganz ok. wie gesagt, für meine situation ist es ok. dass das kein job ist, dann man bis zur rente macht ist mir klar. aber erst einmal die beste lösung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

was meinst du unter projekterfahrung? ist das der gegenwärtige begriff für leiharbeit? auf diese erfahrung verzichte ich bewusst und boykotiere sie wie es geht.

Hättest du dir mal ein paar Minuten Zeit genommen und google (oder eine andere Suchmaschine) bemüht, dann wüsstest du:

1. Was ein Projekt ist (wir haben das u.a. in der Berufsschule behandelt...)

2. Das ein Projekt keinesfalls etwas mit Leiharbeit zu tun haben muss

Für Projekte braucht es in der Regel lediglich ein Team und einen Projektmanager - die können aus der eigenen Belegschaft stammen, man kann sich aber natürlich auch Leiharbeiter aus Indien/China/Amerika/Afrika/Deutschland einfliegen lassen :) .....

@Helpdesks: Also ob das der optimale Einstieg in die IT ist wag ich zu bezweifeln ... Weder als Programmierer noch als Systemadmin.

MFG,

AbdSabour

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 5 Wochen später...

Schau mal bei deiner örtlichen IHK vorbei.

Diese sollte Weiterbildungen im IT-Bereich anbieten (Stichwort IT-Specialist). Diese Weiterbildungen kann man auch als Quereinsteiger machen.

Grüße,

bytebrain

P.S.: Such hier im Forum mal nach Weiterbildung. Ich habe schon des öfteren (und andere auch) entsprechende Links zum Thema Fort- und Weiterbildung gepostet, die für dich ebenso hilfreich sein könnten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chris2000,

ich möchte noch ein paar Worte zu dieser Theorie sagen.

@Helpdesks: Also ob das der optimale Einstieg in die IT ist wag ich zu bezweifeln ... Weder als Programmierer noch als Systemadmin.

Wenn Du Dir ein Unternehmen suchst, das im eigenen Haus den Support für die eigenen Produkte macht, dann sieht das ganz anders aus. Wenn dann noch die Systemadministration und die Programmierer nicht allzu weit entfernt sitzen, dann ist das richtig optimal. Richtig heftige Kundenprobleme werden auch bis zu den Sysadmins und den Programmierern eskaliert. Und wenn Du dann an der Front sitzt und mit dem Kunden sprichst, dann nimmst Du diese Probleme auf. Wenn das dann weitergegeben wird, dann steht Dein Name da mit dabei (z. B. bei einem Ticketsystem). Da kannst Du Dir also einen Namen machen und hast bei internen Ausschreibungen gute Chancen.

Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Ich habe selbst vor etlichen Jahren im technischen Support direkt am Telefon angefangen. Inzwischen bin ich bei einem Team innerhalb der Systemadministration stellvertretende Teamleiterin von fast 15 Leuten.

Und ich bin in diesem Unternehmen nur eine von vielen, die im Kundensupport angefangen haben und jetzt in der Systemadministration, den Entwicklungsabteilungen oder im Produktmanagement sitzen.

Gruss Nathalie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

stellvertretende Teamleiterin von fast 15 Leuten.

wieviel sind denn "fast 15"? 14 und einer schafft halbtags? :D

Sorry für das OT, aber hört sich echt lustig an ...

@legia

Deine Theorien find ich immer wieder aufs neue amüsant.

Neben deinen Outlook-Exkursionen (Kennst eigentlich auch Lotus Notes? Da geht der Punk ab :cool:) fand ich

allerdings haben die meisten firmen keinen it bereich mehr
auch nicht schlecht. Ich z.B. kenne heutzutage keine Firma mehr, die ohne IT auskommt (evtl. der Malermeister Müller von gegenüber, wobei da die Buchführung/Rechnungen/Warenbestellung/... auch nicht mehr handschriftlich gemacht wird).

Ich weiss manchmal ehrlich nicht, ob du das alles ernst meinst oder nur zum Spass die obskuren Posts hier raushaust, da gerade mal keiner im anruft. Nichts für Ungut - ich finds lustig.

ciao,

vic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

heutzutage keine Firma mehr, die ohne IT auskommt (evtl. der Malermeister Müller von gegenüber, wobei da die Buchführung/Rechnungen/Warenbestellung/... auch nicht mehr handschriftlich gemacht wird).

Ich denke hier ist Outsourcing gemeint?

Sieht man immer mal wieder das manche kleinen Firmen ihren eigenen IT-Support wechhauen und lieber nen Systemhaus supporten lassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ja und? Auch bzw. gerade da muss Fachpersonal angestellt sein ... :beagolisc

Ist ein Nullsummenspiel.

ciao,

vic

Das irgendwo das Fachpersonal angestellt sein muss sollte klar sein. Ging aber wohl eher um direkte IT Jobs in einer Firma deren Hauptgeschäft eben keine IT ist. Und da ist die Aussage ja nicht ganz falsch.

Aber das ist Haarspalterei. Ich vergrab mich :old

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung