Zum Inhalt springen

Die Qual der Wahl


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin in folgender Zwickmühle:

Ich werde dieses Jahr meine Ausbildng abschließen und habe mir bereits einen neuen Arbeitgeber gesucht.(ein kleiner IT-Dienstleister der ca 300 User betreut hauptsächlich Einrichtungen im öffentlichen Dienst, also sichere Einnahmequellen ^^)

Der Vertrag ist bereits unterschrieben ich hätte 25 Tage Urlaub 38 Stundenwoche und würde 2500 Brutto im Monat bekommen.

Aufgabenbereich ist die Systemadministration von A bis Z Microsoft, Linux, Netzwerk, Storage, Backup... etc.

So und heute hab ich einen Anruf von Bechtle bekommen.

Sie wollen mich unbedingt haben können mir aber nicht genau sagen was ich verdienen würde, erst wollen sie ein Interview führen.

Zuständig wäre ich nur für Microsoft.

(Standort Mannheim)

Jetzt meine Frage: Kennt jemand Bechtle und hat Erfahrungen mit denen gemacht?

Wie sieht es mit Gehalt aus für Einsteiger, sind da auch 2500 möglich?

Generelle Frage: Haltet ihr es für Sinnvoller, sich als Berufseinsteiger gleich für etwas zu spezialisieren in einer großen Firma, also wie bei Bechtle für Microsoft, oder lieber wie bei dem kleinen Dienstleister alles zu betreuen und überall Einblick zu haben?

Für Ratschläge, Erfahrungen und Tipps wäre ich überaus Dankbar!!!

Liebe Grüße

Patrick

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch optimal. Jetzt gehst zu Bechtle und hörst dir das an. Wenn dir gefällt was die sagen, dann setzt deine Gehaltsforderung auf 3000 brutto pro Monat (= 36k p.a.) und wartest ab. Du bist in einer guten Verhandlungsposition - nutze das! Ein Angebot, dass nicht deutlich attraktiver als das jetzige ist würde ich ablehnen. Selbst wenn sie dann nicht wollen, interessiert es nicht, da du ja schon einen solide bezahlten Job hast.

Generelle Frage: Haltet ihr es für Sinnvoller, sich als Berufseinsteiger gleich für etwas zu spezialisieren in einer großen Firma, also wie bei Bechtle für Microsoft, oder lieber wie bei dem kleinen Dienstleister alles zu betreuen und überall Einblick zu haben?

Ich halte es für relativ egal, wobei man am Anfang oft gerne austesten will wo die tatsächlichen Interessen und Stärken liegen. Das kannst als "Mädchen für alles" am ehesten. Sobald du aber weisst, was du willst/kannst - sollte man sich zügig spezialisieren.

Am Rande:

Zuständig wäre ich nur für Microsoft.

Das ist ziemlich unspezifisch. Microsoft kann heissen: Windows installieren, Office Produkte betreuen - aber auch AD, Exchange, Cluster, etc. Insofern ist wichtig was genau dahinter steckt -> geh hin und hörs dir an.

Bearbeitet von bigvic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deine Einschätzung das hilft mir schon weiter!

Also am Telefon hat mir der Bechtlemitarbeiter gesagt dass ich dann Excahnge, Sharepoint AD Office etc. machen würde also generell Microsoft nicht nur ein Produkt davon.

Jedoch wäre ich dann auf Microsoft festgefahren und würde andere Dinge sicherlich verlernen.

Ich bin mir eben noch nicht sicher ob ich Microsoft, Netzwerkadministration, IT-Sicherheit, Virtualisierung oder sonst was machen will.

Daher dachte ich mir wäre das kleine Unternehmen in dem ich "Mädchen für alles" wäre besser für mich.

Aber das Interview werde ich führen und wenn ich tatsächlich 500 € mehr bekomme naja dann kann ich da kaum nein sagen :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

MS ist ein großer Konzern und dementsprechend wird es immer Produkte davon geben. Es macht sich nicht schlecht, wenn man sich auf einem Gebiet eine Expertise aneignet. Irgendwann - kann früher sein als du willst - wird das kommen. Mädchen für alles hat seine Vor- und Nachteile. Bedenke das du als Spezialist auch spannende Projektteile übertragen bekommen kannst. Das Mädchen für alles könnte immer Standardsachen bekommen, weil ihm/ihr die Qualifikationen für höheres fehlt.

Wie sind die auf dich aufmerksam geworden?

Viel Erfolg beim Interview.

P.s. ich sehe das wie bigvic. Du hast ein Angebot schon vorliegen und kannst jetzt ganz anders in das nächste Gespräch gehen. Eine gute Chance, welche man durchaus nutzen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@itazubi

Da gebe ich dir vollkommen recht, dass ich mich irgendwann spezialisieren sollte.

Mir stellt sich nur die Frage, ob ich vorher nicht mal ausprobieren sollte ob mir nicht was anderes besser liegt als Microsoft.

Ich bin hin und her gerissen .....

Aufmerksam wurden Sie auf mich, weil ich mich dort mal beworben hatte, dann aber abgesagt habe.

Kurze Zeit später haben sie nochmal angefragt worauf ich wieder abgelehnt habe weil ich schon etwas anderes hatte und jetzt hat mich ein Bekannter der Familie angerufen der seit kurzem bei Bechtle arbeitet und meinte er hätte meine Bewerbung gesehen und könnte mich gut gebrauchen.

Falls jemand bei Bechtle arbeitet wäre es wirklich toll ein paar Erfahrungen zu posten!

Wie ist das Klima, gibt es Weiterbildungen, Aufstiegschancen, Gehalt, Boni, etc.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zu Bechtle selbst kann ich Dir nicht viel sagen. Die Leute dort, mit denen ich gearbeitet habe waren aber alle ausnahmslos sehr nett. Ansonsten dient das vielleicht als gute Anlaufsstelle Bechtle in Deutschland | 70 Job Bewertungen um sich ein Bild zu machen.

Mach es wie bigvic sagte, ist ne gute Idee. 36pa+ fordern. Ich denke auch nicht, dass Du dich schon festlegst wenn Du erstmal nur MS machst. Finde ich weitaus besser als "Mädchen für alles" und sicherlich kannst Du auch in andere Bereiche schnuppern, da Bechtle auch Consulting für z.B. Storage/Virtualisierung anbietet. Und Bechtle ist ein Name, macht sich gut im Lebenslauf. Selbst wenn Du nach ein paar Jahren was anderes machen möchtest.

Bearbeitet von Kwaiken
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

sehe ich auch so wie bigvic, deine Position ist gut.

Wir arbeiten teilweise selber sehr viel mit Bechtle zusammen. Kann da eigentlich nix Negatives feststellen, aber das ist auch die Außendarstellung.

Die ist ja bekanntlich immer etwas anders als die innere.

Hier mal ein sehr gut geschriebener Artikel dazu: Meine Firma, das Irrenhaus: Wo der Wahnsinn wütet - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - KarriereSPIEGEL (ein bissl OT)

Und mach es ruhig so wie angesprochen. Fordere 36.000 pa und warte dann ab. Wenn die dich "unbedingt" haben wollen ist Geld das kleinste Problem.

Freu dich in der Lage zu sein und mach das beste drauß, ich wünsch dir viel Glück.

Zu der Kununu.com Sache: Hier tragen sich meistens nur Leute ein, die unzufrieden sind / waren. Zufriedene Leute findet man hier eher selten, warum sollten die sich auch eintragen?! Würde ich auch nicht machen.

Passt denn die Stelle auch zu deinen Vorstellungen? Man lässt sich da immer leicht in was rein drängen, was man eigentlich gar nicht will.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

lohnt es sich dort auch die ganzen Praktika und Zertifikate anzugeben? In meinem Fall weiß ich nicht, wo ich ein Fachabitur/Abitur eintragen sollte.

Pillepalle (Schulabschluss/[kurze] Praktika/etc) kommt nicht in Xing - dafür gibt es Social Networks.

Zertifikate kannst ja wenn sie was taugen bei Qualifikationen angeben.

Bearbeitet von bigvic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

dann hat ein Berufseinsteiger ein leeres Xing-Profil? Darf den ein 6-monatiges bis 1 jähriges Praktikum angegeben werden?

Zudem werden öfter Leute von größeren Unternehmen abgeworben als von kleineren.

sicher das nicht eher größere die Leute der kleinen Firmen abwerben? Bei entsprechender Qualifikation ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Darf den ein 6-monatiges bis 1 jähriges Praktikum angegeben werden?

Du darfst alles. Gibt ja auch einen Punkt "Praktikum" und wenn du meinst, dass ein 1-wöchiges Schulpraktiukum in der 8ten Klasse beim Malermeister Müller enorm wichtig ist, dann darf man auch das eintragen. Ich würde mir einfach vorher Gedanken machen, ob es für meine "Karriere" relevant ist. Einiger meiner Kontake haben z.B. auch ihr Seepferdchen-Abzeichen als Qualifikation drin (was ich wiederum sehr lustig finde).

dann hat ein Berufseinsteiger ein leeres Xing-Profil?

So ist es.

Xing, Linkedin, etc. sind business-networking Plattformen und jemand der bislang noch keine Berufserfahrung hat, der kann vielleicht seinen Namen und Hochschule eintragen, aber sonst ist da ja nichts, was für so eine Plattform relevant wäre.

Bearbeitet von bigvic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Passt denn die Stelle auch zu deinen Vorstellungen? Man lässt sich da immer leicht in was rein drängen, was man eigentlich gar nicht will.

Das ist die Frage :D

Ich weiss nicht ob es mir gefällt für die Software von Microsoft zuständig zu sein oder doch lieber Netzwerke planen will oder sonst was anderes machen.

Generell hab ich nichts gegen Exchange AD und co. arbeite auch damit von daher würde es schon passen denke ich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

du kommst da scheinbar über Vitamin B rein. Gut möglich, dass diese Stelle eher für einen Absolventen sonst ausgeschrieben wäre. Dadurch bekommst du natürlich eine sehr tolle Gelgenheit schon gut einzusteigen. Natürlich nur eine Vermutung. Selbst wenn dir deine Firma ein Angebot macht, dann wird sie dich sicherlich gut einsetzen. Je nach Größe vielleicht einem neu eingestellten vorziehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So viel Glück wie du braucht man erstmal.

Solltest du gleich viel verdienen -> Bechtle

Solltest du weniger verdienen -> Dienstleister

Wenn du bei Bechtle mehr verdienen solltest erübrigt sich die Frage sowieso. Sei froh, dass dich so eine gute Firma will ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung