Zum Inhalt springen

Betrieb wechseln?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

gestern hat meine Ausbildung begonnen und ich bin ehrlich gesagt enttäuscht. Ich hatte bereits ein kurzes Praktikum absolviert. In dem Praktikum hab ich mit einem Buch gearbeitet. Ich dachte wenigstens in der Ausbildung wird es anders. Aber nein, genau das gleiche. Seit 2 Tagen sitze ich an dem Buch und soll damit arbeiten. Mein Ausbilder kommt sogut wie nie vorbei, weil er selber zutun hat und ansonsten nur die Alibi-Fragen der Kollegen: "Wenn du Fragen hast, dann frag einfach".. Dazu kommt das ich über eine Stunde mit der Bahn fahren muss, eine 45-Stunden Woche habe und ich nichtmal irgendwas privates nebenbei machen darf. Gut, kann ich aktzeptieren, aber seit 2 Tagen mit diesem trockenen Buch arbeiten macht mich echt verrückt..

Soweit ich weiß gibt es die Möglichkeit den Betrieb inerhalb der Probezeit zu wechseln. Die Frage ist nur ob das etwas bringt. Ich bin aufjedenfall hier nicht zufrieden und das, obwohl mir der Job total gefällt und ich mir sicher bin das er der richtige für mich ist..

Achja, man verdient auch verdammt wenig. Das ist nur sekundär, aber auch so eine Sache die mich nicht wirklich zufriedenstellt..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Woher sollen wir wissen ob ein Wechsel etwas bringt? Es kann genau so gut sein dass du nach einem Wechsel wieder einen solchen Betrieb findest.

Was mich irritiert ist, dass du ein Vorab-Praktikum gemacht hast, den Betrieb somit kennengelernt hast, wusstest wie lange du fahren musst und wie gering die Bezahlung ist und dich jetzt darüber Beschwerst das sich nach 2 Tagen Ausbildung nichts geändert hat. Dir waren doch alle Faktoren von Anfang an klar, bevor du unterschrieben und dich für den Betrieb entschieden hast.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...und ich nichtmal irgendwas privates nebenbei machen darf.

Willkommen im Leben. Arbeit ist arbeit und privat ist privat. Privates macht man in der Freizeit.

Soweit ich weiß gibt es die Möglichkeit den Betrieb inerhalb der Probezeit zu wechseln.

Du kannst innerhalb der Probezeit deinen Ausbildungsvertrag jederzeit kündigen. Und was machst Du dann? Das man sich Themen selbst erarbeitet sollte man von einem Azubi verlangen können.

Achja, man verdient auch verdammt wenig. Das ist nur sekundär, aber auch so eine Sache die mich nicht wirklich zufriedenstellt..

Du machst eine Ausbildung. Wie viel ist wenig?

Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin von 9 bis 18 Uhr im Büro. Und das jeden Tag, auch Freitags. Also das man ständig mit Büchern arbeitet kann ja nicht normal sein, ich hab von anderen Azubis andere Sachen gehört. Und wie gesagt, das ich nichts privates machen darf stört mich eigentlich nicht. Das war nur ein Beispiel um zu zeigen das der Arbeitgeber schon einiges verbietet. Privates sind halt sowas wie Instant Messenger oder Facebook oder halt im Internet zu surfen, wenn es nichts mit der Aufgabe oder Arbeit zutun hat. Sowas halt. Ich weiß, ich bin erst den zweiten Tag hier. Aber das sind halt so Gedanken in meinem Kopf und die kommen ja nicht von Ungefähr..

Grüße

//Das man sich selbständig informiert und lernt ist für mich auch klar. Aber ich brauch doch eine Bezugsperson und eine Person, die mir ggf. auch neues beibringt. Wenn die Ausbildung darin besteht von Büchern zu "lernen" oder sie zu lesen, hätte ich sie genau so gut zu Hause machen können.

Bearbeitet von Limited
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Facebook usw. sind bei sehr sehr vielen verboten, absolut nichts ungewöhnliches. Mit der Arbeitszeit wußtest du auch vorher, oder hast du den Vertrag nicht gelesen? Frag doch einfach mal, was während deiner Ausbildung noch alles gemacht wird.

Die Zeit vor dem ersten Berufsschulblock war bei mir auch nicht der Knaller. Aber ein paar Kenntnisse brauchst du, bevor man dir vernünftige Aufgaben geben kann. Kommt halt auch drauf an, was für ein Buch man dir gegeben hat. Die Bedienungsanleitung der Kaffeemaschine würde mir sorgen machen :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Facebook usw. sind bei sehr sehr vielen verboten, absolut nichts ungewöhnliches. Mit der Arbeitszeit wußtest du auch vorher, oder hast du den Vertrag nicht gelesen? Frag doch einfach mal, was während deiner Ausbildung noch alles gemacht wird.

Die Zeit vor dem ersten Berufsschulblock war bei mir auch nicht der Knaller. Aber ein paar Kenntnisse brauchst du, bevor man dir vernünftige Aufgaben geben kann. Kommt halt auch drauf an, was für ein Buch man dir gegeben hat. Die Bedienungsanleitung der Kaffeemaschine würde mir sorgen machen :-)

Das mit Facebook war nur ein Beispiel. Ist für mich auch nicht so wichtig. Privates kann ich auch mit meinem Handy oder nach Feierabend erledigen. Klar wusste ich was auf mich zukommt. Aber was hätte ich machen sollen? Der Ausbildung absagen sollen und dann wieder 1 Jahr zu Hause rumhängen? Eher nicht. Außerdem ist es ja nichtmal sicher das ich wechseln. Ich wollte mich nur erstmal informieren ob sowas möglich ist, was man beachten muss, wie das ganze abläuft, etc. Im Falles eines Wechsels, würde ich sowieso vorher nochmal mit dem Arbeitgeber sprechen, das ist mir auch klar.

//Edit:

FIAE @Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Tatsache das du keinen IM oder Facebook vom ArbeitsPC aus verwenden darfst ist eigentlich eine sehr verbreitete Sache. Das wird in den meisten Betrieben nicht gern gesehen. In meinem Ausbildungsbetrieb musste ich sogar dafür Unterschreiben, dass ich das Internet dort nicht privat Nutzen durfte.

Du sollst ja auch schließlich Arbeiten und nicht den ganzen Tag auf Facebook rumhängen.

Wenn du ein Problem mit deiner momentanen Situation hast dann hilft dir ein verdammt kluger Satz meines Chefs:

"Nur wer spricht, dem kann geholfen werden"

Du hast doch auch sicherlich einen Ausbildungsplan bekommen als du deinen Vertrag Unterschrieben hast. Setzt dich mit deinem Chef zusammen und frag nach wie die einzelnen Themenbereiche vermittelt werden sollen und was du sonst noch zu erwarten hast.

Dich hier auszulassen, kann dir zwar spontan helfen, lößt aber dein Problem nur bedingt...

Gruß

Clipso

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht auch erst nochmal ein bisschen abwarten. Die Probezeit ist ja nicht nur eine Woche. D.h. du kannst auch später noch kündigen. NUr solltest du dann eine Alternative zur Verfügung haben!

Könnte ja auch durchaus sein dass dein Ausbilder momentan einfach nur keine Zeit für dich hat, sich diese aber nimmt sobald er Luft hat?!

Immerhin wird dir eine Aufgabe gegeben, auch wenn es nur ein Selbststudium mit Büchern ist. Gibt auch Azubis die werden in der Ecke stehen gelassen, ohne sollen Dinge erledigen die rein gar nichts mit dem eigentlichen Beruf zu tun haben.

Dass es Vorgaben bzw. Verbote gibt was die privaten Dinge angeht ist doch logisch. Was würde passieren wenn jeder Mitarbeiter nach Lust und Laune im ICQ oder Facebook rumhängt?!

Ansonsten gewöhn dich vielleicht erstmal an das "Arbeitsleben". Es ist immer eine Umstellung, solang von zu Hause fort zu sein und im Büro zu sitzen. Andererseits wird dich das die nächsten 50 Jahre begleiten O.o. Sich also daran gewöhnen könnte von Vorteil sein.

Definiere bitte nochmal "verdammt wenig" im Hinblick auf deinen Azubi-Lohn.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Ausbildung für dich sowieso nur nen Notnagel war, dann darfst du dich jetzt auch nicht beschweren...

War sie nicht. Ich wollte unbedingt FIAE lernen, hatte mich auch genügend informiert. Leider ist mein Zeugnis nicht das beste (Realschule 2009, 2,8 Durchschnitt) und daher hab ich es generell schwer mit Bewerbungen. Ich hatte nur ein Vorstellungsgespräch und das war halt dieses hier.

Evtl. muss ich mich wirklich erstmal daran gewöhnen und es ist nur zu Anfang so trocken. Vllt erwarte ich auch zu viel, alles möglich. Danke erstmal für eure Antworten. 1tes Gehalt liegt bei 470 Brutto. Nicht wirklich viel, aber Gehalt ist ja eh sekundär.. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin von 9 bis 18 Uhr im Büro. Und das jeden Tag, auch Freitags.

Mit einer Stunde Mittagspause sind da aber nur 40 Stunden, wie kommst du auf 45? Warum sollte das freitags anders sein? Wenn du vorher Überstunden aufbaust, kannst du die am Freitag abfeiern, aber es ist doch nun normal, das ein Arbeitstag 8 Stunden hat.

Und wie gesagt, das ich nichts privates machen darf stört mich eigentlich nicht. Das war nur ein Beispiel um zu zeigen das der Arbeitgeber schon einiges verbietet. Privates sind halt sowas wie Instant Messenger oder Facebook oder halt im Internet zu surfen, wenn es nichts mit der Aufgabe oder Arbeit zutun hat. Sowas halt.

Was erwartest Du? Du sollst da arbeiten und nicht Deinen Hobbies frönen. Wenn du private Dinge zu erledigen hast, sind dafür die Pausen da. Wenn Du Dein Auto in die Werkstatt bringst und man berechnet Dir 8 Stunden Arbeitslohn, von denen der Geselle allerdings 6 Stunden vor der Tür geraucht hat, weil er ja während der Arbeit auch was privates machen will, wärst Du vermutlich auch nicht sonderlich amüsiert.

Geld gegen Ware bzw. Geld gegen Leistung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Privates kann ich auch mit meinem Handy oder nach Feierabend erledigen.
Arbeitszeit ist Arbeitszeit, die Freizeit kannst du für deinen Privatkram nutzen.

Alles andere ist Absprachesache mit dem Ausbildungsbetrieb.

Beispielsweise toleriere ich als Ausbilder durchaus, wenn der Azubi während der Arbeitszeit mit irgendwelchen Ämtern privat telefonieren muss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1tes Gehalt liegt bei 470 Brutto. Nicht wirklich viel, aber Gehalt ist ja eh sekundär.. ;)

Erstens ist das kein Gehalt, sondern eine Ausbildungsvergütung.

Zweitens ist das (nach meinem groben Überblick) nicht unbedingt extrem niedrig. Kannst dir selber einen nicht repräsentativen Überblick verschaffen:

http://www.fachinformatiker.de/ausbildung-im-it-bereich/66480-ausbildungsverguetung-viel-verdient-ausbildung.html

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist nicht Dein Betrieb sondern Deine Einstellung... allein, dass Du in Erwägung ziehst Dich in der Zeit, die Dich Dein Arbeitgeber bezahlt private Dinge zu tun, sei es mit dem Arbeits-PC oder Deinem Handy zeigt doch, dass Du in Sachen Arbeitsmoral und Disziplin noch einigen Nachholbedarf hast.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist nicht Dein Betrieb sondern Deine Einstellung... allein, dass Du in Erwägung ziehst Dich in der Zeit, die Dich Dein Arbeitgeber bezahlt private Dinge zu tun, sei es mit dem Arbeits-PC oder Deinem Handy zeigt doch, dass Du in Sachen Arbeitsmoral und Disziplin noch einigen Nachholbedarf hast.

Würd eher sagen er/sie ist einfach nur ziemlich gelangweilt. Zur Arbeit zu gehen und da dann Bücher zu lesen, da hätte ich auch keine Lust zu. Allerdings finde ich es ein wenig voreilig, nach 2 Tagen "Ausbildung" bereits in Betracht zu ziehen den Betrieb zu wechseln.

//Edit:

Bzgl. der "Alibifragen". "Wenn Du Fragen hast, dann frag einfach".

Dann Frag doch, ob Du wen bei der Arbeit unterstützen kannst?

Bearbeitet von Kaeyu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wird beides vereint :)

Ich muss arbeiten und darf währenddessen auch mal was privates machen, wie IM (IM sowieso, da wir es auch für die verschiedenen Abteilungen nutzen) oder auch mal Facebook. Freiheiten habe ich bei mir genug. Allerdings hat mein Chef mir am ersten Tag gesagt, das darf keine Überhand nehmen.

Und du findest 470 für wenig? Niedersachsen? Da wohne ich auch und bekomme 500 Brutto und ein Freund von mir nur 420.

Also das ist total unterschiedlich. Naja ich habe gemerkt ich komm mit dem Geld nicht hin und arbeite dann am Wochenende neben noch.

In der Woche arbeite ich auch von 9 bis 18 Uhr und das auch Freitags. Daran gewöhnt man sich aber ganz schnell, daran soll es bei mir nicht scheitern.

Find dich da erstmal ein.

Ich bin jetzt im zweiten und arbeite hauptsächlich Support. Den Rest bring ich mir selber bei, wobei wenn ich darin Fragen habe, ich auch da Unterstützung bekomme. Aber grundsätzlich möchte mein Ausbilder das ich selber anfange was zu machen und mich zu informieren. Er meint wenn du später mal irgendwo arbeitest und eventuell Abteilungsleiter bist, musst du auch entscheidungen treffen die dann für dich und das Unternehmen sinnvoll und richtig sind. Bin halt FiSi und probiere immer mal Windows Server aus, VMware und letztens habe ich mich mit Linux beschäftigt und versucht einen Samba Server zu konfigurieren, aber da hats gescheitert und ich habs bis jetzt auch erstmal aufgeben :)

Aber ich bin halt eher so der Freund, der was mit Kunden zu tun hat und nicht gerne irgendwo im Raum oder Keller sitzt und Netzwerktechnik macht, geschweigeden Programmieren, das liegt mir gar nicht ;)

Ein 3 Jähriger kann wahrscheinlich besser Programmieren als ich, aber nunja, dafür mache ich Support ^^

mfg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

deine Ausbildung hat ja gerade erst angefangen. Ich würde mir das ganze erst noch einmal ansehen und die Leute fragen, ob du ihnen helfen kannst, bzw. was du tun sollst, mit welchen Themen du dich beschäftigen sollst, etc.

Am Anfang meiner Ausbildung habe ich auch einen Berg Bücher hingelegt bekommen und mir wurde gesagt, lies dich erst einmal ein. Ich habe mir dann wichtige Passagen in Word abgeschrieben, bzw. zusammengefasst und ausgedruckt.

In einer Firma ist es leider so, dass sich nicht pausenlos einer neben dich setzen kann und dir alles erklärt. Sonst könnte man ja auch weiterhin zur Schule gehen. In der Zeit, in der ein Mitarbeiter dir etwas erklärt, macht die Firma ein minus Geschäft, und wenn ein Mitarbeiter einen Monat lang nur neben dir sitzt um dir Sachen zu erklären, kann man sich selber denken, dass die Umsatzzahlen der Firma für den Monat schlechter ausfallen ;-).

Zum Thema privat surfen, das ist in jeder Firma so. Wenn es ausdrücklich verboten ist, würde ich auch nicht mal kurz die Mails checken, etc., weil wenn dir einer ans Bein ****en will werden die Log-Dateien mal kurz ausgewertet und du hast eine Kündigung wegen Vertrauensbruch, etc. Aber wir wollen den Teufel nicht an die Wand malen :).

Gruß smite

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung