Jump to content

1. Lehrjahr überspringen / verkürzte Ausbildung // Anwendungsentwicklung

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich beginne morgen (01.08.2012) mit meiner Ausbildung zum Fachinformatiker FR Anwendungsentwicklung.

Meine Einschulung wird um den 20.08.2012 erfolgen.

Meine Fragen:

1) Kann mir jemand aus Erfahrung berichten ob das Überspringen des 1. Lehrjahres sehr viel mehr Arbeit bedeutet (erlernen des Stoffes aus Lehrjahr 1) ?

2) Welcher Stoff wird im 1. Lehrjahr genau behandelt?

3) Welche Kenntnisse sind im 2. Lehrjahr auf jeden Fall nötig?

Zu meinen Voraussetzungen:

1) Ich habe mittlerweile das 5. Semester meines Bachelor-Studiums Informatik mit Nebenfach Medienwissenschaften abgeschlossen. Zur Frage, wie das Studium bisher verlaufen ist:

Ich habe größtenteils alle Prüfungen geschrieben und bestanden. Ich denke aber, dass ich nicht nach 6 Semestern fertig sein werde sondern es eher 7 werden.

2) Ich arbeite seit 5 Monaten drei mal die Woche in dem Unternehmen in dem ich auch die Ausbildung anfangen werde und bin dort schon gut eingearbeitet.

Mein Ausbildungsleiter hat gesagt, dass ich doch bitte mit meinem Fachleiter in der Schule reden soll um mich genau zu informieren ob das der richtige Schritt ist.

Ich werde versuchen mich vor der Einschulung mit ihm in Verbindung zu setzen.

Ziel der Verkürzung:

Es geht mir nicht darum, dass ich im 2. Lehrjahr mehr verdiene (natürlich ist das schön, aber es ist nicht Priorität 1) sonder vielmehr darum, dass ich nicht im nochmal alles höre was ich sowieso schon im Verlauf meines Studiums gehört habe.

Ach, noch etwas. Mein Ausbildungsleiter hat mir erst den Vorschlag gemacht nicht das 1. Lehrjahr zu überspringen sondern die Abschlussprüfung vorzuziehen, aber ich gehe mal davon aus, dass mir das 3. Lehrjahr mehr "Wissen" bringen wird als das 1. Lehrjahr.

Ich habe ihm das auch direkt gesagt und daraufhin sollte ich mit meinem Fachleiter der Berufsschule reden.

Über ein paar Anregungen, Antworten oder ähnliches wäre ich euch dankbar.

MfG

DoubleX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast also obwohl du bis jetzt alle Prüfungen bestanden hast im 5. Semester noch Lust das Studium zu schmeißen? Ok, wenn du glaubst dass du den Rest nicht mehr packst und du darüber nachgedacht hast wird das schon die richtige Lösung für dich sein.

Im 2. Lehrjahr einzusteigen dürfte kein Problem sein. Evtl. ist es dann sogar noch möglich die Prüfung trotzdem vorzuziehen und hinten nochmal ein halbes Jahr zu verkürzen. Wenn du nämlich wirklich im Studium halbwegs aufgepasst hast dürfte die Schule für dich einschläfernd sein. Nur bei Wiso/BWL mußt du vermutlich ein wenig aufpassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit deinem Vorwissen vom Studium sollte das überhaupt kein Problem sein, ich habe das genauso gemacht, und ich glaube, ich hätte mich im ersten Lehrjahr in der BS nur gelangweilt.

Nachlernen musste ich in den fachlichen Bereichen gar nix, in Wiso und BWP hätt ich vielleicht n bissel was tun können (dann wär mein Schnitt im Abschlusszeugnis von der BS wohl auch besser als 1,6^^), dazu war ich aber zu faul *zugeb*.

Ich war auf jeden Fall froh, das 3. Lehrjahr mitgemacht zu haben, weil wir da grad in den letzten Wochen in der BS viel Prüfungsvorbereitung gemacht haben (halt alte Prüfungen), und die Tipps, die wir da von den Lehrern bekommen haben waren für die Prüfung 1000x mehr wert, als der Stoff vom 1. Lehrjahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es dir nicht um Geld geht, finde ich, dass du lieber die Abschlussprüfung vorziehen solltest anstatt ins 2. Lehrjahr einzusteigen.

Ich weiss nicht, wie deine bisherigen Kenntnisse im Bereich AE sind, von daher ist das schwer pauschal zu sagen: "Mache es" oder "Mache es nicht".

Du kannst dich über die Lerninhalte des 1.LJ informieren und dann selbst entscheiden, ob du mit deinem bereits erworbenen Wissen diese Inhalte abdecken kannst, oder ob du alles nacharbeiten müsstest. Falls dir die Grundlagen bzw. das Grundverständnis fehlt, würde ich an deiner Stelle ganz normal in die Ausbildung einsteigen, denn falls du alles/vieles nacharbeiten musst, fehlt die quasi diese Zeit um sich mit den Themen des 2.Lehrjahres auseinander zu setzen und diese ausführlich zu behandeln.

Aber das ist nur meine Meinung:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

@afo:

Nein, natürlich nicht. Da ist wohl was falsch rüber gekommen.

Ich werde das Studium weitermachen und nur noch die restlichen Prüfungen schreiben. Das Material ist zu 90 % im Internet eingestellt. Wird mich wohl ein paar Wochenenden meines Lebens kosten, aber ich denke es wird sich dann irgendwann mal auszahlen :)

@Thalliana

Ich gehe ja auch davon aus, dass ich im ersten Lehrjahr nicht viel lernen werde, sondern eher im 3. Lehrjahr.

Habe auch von vielen Bekannten gehört, dass das 3. sehr wichtig ist und man besonders am Ende gut "Tipps" für die Prüfung bekommt :)

Wie ist das bei dir abgelaufen? Hast du das schon vor der Einschulung geklärt, dass du das erste Jahr überspringst?

Sollte ich mich schon vor der Einschulung drum kümmern?

Mfg,

DoubleX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe größtenteils alle Prüfungen geschrieben und bestanden. Ich denke aber, dass ich nicht nach 6 Semestern fertig sein werde sondern es eher 7 werden.

und dann willst du lieber statt noch ein Jahr fertig zu studieren eine Ausbildung neu anfangen?:confused:

Wenn du schon diesen merkwürdigen Schritt gehst solltest du das erste Lehrjahr überspringen und die Abschlussprüfung ein halbes Jahr vorziehen um die Ausbildungszeit so kurz wie möglich zu halten.

Wenn dir irgendwas an Wissen fehlt siehst du das ja bei deinen Klassenkameraden und in der Zwischenprüfung. Das kannst du ja dann selbstständig nacharbeiten.

Allerdings frage ich mich ob es fürs überspringen des ersten Lehrjahres nicht schon zu spät ist inmmerhin gehst nächsten Monat schon los? Aberdas wird dir deine Schule sagen können...

PS: Ich würde mir schonmal überlegen wie du diesen Wechsel bei späteren Vorstellungsgesprächen erklärst, da werden garantiert Fragen zu kommen ;)

EDIT:

Nein, natürlich nicht. Da ist wohl was falsch rüber gekommen.

Ich werde das Studium weitermachen und nur noch die restlichen Prüfungen schreiben. Das Material ist zu 90 % im Internet eingestellt. Wird mich wohl ein paar Wochenenden meines Lebens kosten, aber ich denke es wird sich dann irgendwann mal auszahlen :)

Achso. Aber was willst du dann mit der Ausbildung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch mein Studium abgebrochen und dann eine Ausbildung erst mal ganz normal angefangen, weil ich mir dachte: "Jetzt keine halben Sachen, sonst klappt das wieder nicht". Noch innerhalb des 1. Lehrjahres habe ich dann beschlossen, die Ausbildung um 1/2 Jahr zu verkürzen, sprich ich habe einen Antrag auf vorzeitige Zulassung zur Prüfung gestellt. (Die IHK unterscheidet Verkürzung und vorzeitige Zulassung zur Prüfung!!).

Wenn ich es vorher besser gewusst hätte, hätte ich das 1. Lehrjahr komplett übersprungen und nicht am Ende verkürzt. Im 1. Lehrjahr werden die Grundlagen gelehrt, die man dann wie in diesem Fall aus einem Studium beispielsweise schon kennt. Im 3. Lehrjahr kommen dann die etwas interessanteren Sachen plus Prüfungsvorbereitung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hatte das i-welche auswirkungen bzgl. noten?

Ich wüsste nicht, wie?

Die Lehrer dürfen nur deine Anwesenheit und deine Leistung benoten. Bist du nur zwei Jahre da, bekommst du Noten für die 2 Jahre.

Meine Noten standen halt nach 2 1/2 Jahren fest, nicht wie bei den anderen erst nach 3 ;) Ganz normal.

Oder meinst du jetzt, dass man vielleicht schlechter abschneidet, weil man im Unterricht gefehlt hat? Das sollte einem bewusst sein, dass man den verpassten Stoff gegebenenfalls nachholt. Die Ausrede: "Ich war im 1. Lehrjahr nicht da, ich kann das nicht wissen" zählt natürlich nicht! (Wobei das ja bei mir nicht der Fall sein konnte.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was wollen die Firmen mit Leuten die nur "theoretische Erfahrung" haben?

Ich finde, dass eine Ausbildung eine gute Sache ist und wenn man das Studium dann nebenher noch abschließt dann sollte man hinterher keine Schwierigkeiten haben einen GUTEN Job zu bekommen.

@Sassy:

Genau das denke ich mir auch. Ist ja auch eigtl logisch, dass man am Anfang erstmal Grundkenntnisse vermittelt bekommt und es langsam aufeinander aufbaut.

Aber um mal konkret zu werden:

Wer weiß denn von euch ob ich mich jetzt schleunigst vor der Einschulung um das Überspringen kümmern soll oder ob es reicht das bei der Einschulung zu klären.

Ich denke doch, dass mein Ausbildungsleiter mich drauf hingewiesen hätte wenn ich das im voraus hätte klären müssen. Zumal von Arbeitgeberseite aus nichts gegen die Verkürzung spricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich denke doch, dass mein Ausbildungsleiter mich drauf hingewiesen hätte wenn ich das im voraus hätte klären müssen. Zumal von Arbeitgeberseite aus nichts gegen die Verkürzung spricht.

Wir hatten einen in der Klasse, der war nur am 1. Schultag bei uns, weil er dann wegen Verkürzung in eine andere Klasse gegangen ist.

Aber ich denke, wenn du es vorher weißt, dann kümmer dich auch vorher drum.

Wenn du richtig verkürzt, wird auch ein Arbeitsvertrag (Ausbildungsvertrag) geschlossen, in dem die verkürzte Ausbildungszeit drin steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oder meinst du jetzt, dass man vielleicht schlechter abschneidet, weil man im Unterricht gefehlt hat?

jepp, genau das meine ich.

Ich hätte gerne eine Einschätzung von dir :)

Also ich habe 4 Semester ETIT studiert, hatte Java und C als Programmiersprachen ausserdem Elektrotechnik, Informationstechnik, Digitaltechnik und bla bla bla..

Was mir fehlen könnte aus dem 1.LJ ist der BWL-Teil.

Nun zu den Fragen:

- Ist es jetzt schon zu spät um noch in 2. LJ einzusteigen( Antrag stellen oder so, ich hab da keine Ahnung von :) ), denn morgen fängt ja die Ausbildung an, aber ich hab Block und er wird frühesten im September straten( Details bekommen wir morgen)?

- Ist es realistisch die Inhalte des 1. Jahres nebenbei nachzuarbeiten und letztendlich genauso eine gute Abschlussnote zu erreichen wie ganz normal nach 3. Jahren Ausbildung?

Danke im Voraus :)

Edit: Ausbildung zum FISI.

bearbeitet von wmasliwez

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gab einige in meinem Jahrgang die im laufenden Jahr in das zweite Lehrjahr gesprungen sind.

Ist aber imho eine Entscheidung des Betriebes in Absprache mit der IHK das Lehrjahr zu überspringen und nicht das der Berufsschule.Verkürzen ist ja auch eine Entscheidung der Firma und nicht der Berufsschule.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Plan ist ganz grober Unsinn. Die Ausbildung ist nicht vergleichbar mit dem was später deine Arbeit werden sollte. Vor allem wenn du deinen Bachelor ordentlich abschließt.

Wäre ich Arbeitgeber und würde ich deinen Lebenslauf lesen... Ich wüsste nicht ob ich lachen oder heulen soll. Wenn du gerade zuviel Uni und Theorie hast, mach ein Praktikum über ein halbes Jahr. Such dir jemanden wie IBM, HP, Google, TK, das wird ein Arbeitgeber viel eher verstehen als wenn du jetzt noch mal 1 Jahr lang die Schulbank drückst, vor allem wie sieht das im Lebenslauf dann aus:

2013 Bachelor Informatik

2014 Fachinformatiker...

Mach ein Praktikum, werde Werksstudent, aber verschwende nicht x % deiner Zeit in der Berufsschule und 100-x % in einer Ausbildung, mit einer wahrscheinlich geringeren Vergütung als dir zu steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jepp, genau das meine ich.

Ich hätte gerne eine Einschätzung von dir

Ist zwar nicht von Sassy, aber ich hab die Prüfung auch vorgezogen, absolut Jucke, wenn man vorher die entsprechenden Fächer schon im Studium hatte... da lernt man teilweise in nem halben Jahr mehr, als in den 3 Jahren Berufsschule...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oder meinst du jetzt, dass man vielleicht schlechter abschneidet, weil man im Unterricht gefehlt hat?

jepp, genau das meine ich.

Ich hätte gerne eine Einschätzung von dir :)

Das kann ich nicht Abschätzen, nur vermuten: Wenn du fleißig bist, vermute ich, dass das keine Auswirkungen auf deine Noten hat. Denn deine Leistungen bestimmen deine Noten, nicht deine bloße Anwesenheit.

Ist es realistisch die Inhalte des 1. Jahres nebenbei nachzuarbeiten und letztendlich genauso eine gute Abschlussnote zu erreichen wie ganz normal nach 3. Jahren Ausbildung?

Dass du die gleiche Note erreichen kannst halte ich für realistisch, hängt aber sehr stark davon ab: Wie fleißig du bist und wie viel Zeit du fürs Nacharbeiten investieren kannst und willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist zwar nicht von Sassy, aber ich hab die Prüfung auch vorgezogen, absolut Jucke, wenn man vorher die entsprechenden Fächer schon im Studium hatte... da lernt man teilweise in nem halben Jahr mehr, als in den 3 Jahren Berufsschule...

ich weiss nicht ob ich vorziehen soll oder ins 2 LJ einsteigen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass du die gleiche Note erreichen kannst halte ich für realistisch, hängt aber sehr stark davon ab: Wie fleißig du bist und wie viel Zeit du fürs Nacharbeiten investieren kannst und willst.

Ich bin ziemlich motiviert, da mein studium überhaupt nicht das war, was ich machen wollte. Ich mache schon seit 1. Monat ein Praktikum in dem Unternehmen in dem ich auch morgen eine Ausbildung anfangen werde und bin ziemlich happy, weil das genau das ist, was ich schon immer machen wollte - FISI.

Hab nur bizzl schiss, dass wenn ich jetzt ins 2. LJ einsteige, ich automatisch zurückhänge, nacharbeiten muss und keine Zeit für die gegenwärtigen inhalte habe. Es ist genau so wie bei dir, ich denke mir - Mach alles von anfang an, damit es vernünftig läuft und nicht wie dein studium.

Andereseits weiss ich, dass mich der job und alles an ihm begeistert und ich auch weiterhin interesse dran haben werde, also warum nicht ins 2. LJ, denn ich beschäftige mich eh auch schon privat mit den inhalten der ausbildung und lese viel.

hmm...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Wodar Hospur:

hmmm... lass mich kurz überlegen:

Ok, werde heute meinem Arbeitgeber bescheid sagen, dass ich die Ausbildung doch nicht mache. Wird er bestimmt verstehen, weil die ja erst morgen anfängt^^

Ich mach dann ein Praktikum -> sieht im Lebenslauf viel besser aus ^^

Achja, zum Thema Zeitverlust -> Neben dem Studium die Ausbildung machen, da geht ja unheimlich viel Zeit flöten ^^

Im Anschluss and den Bachelor geht es NEBEN der Ausbildung bzw. der Festanstellung mit dem Master weiter.

Also, ich werde mich mal mit der BS in Verbindung setzen und abklären wie das ganze abläuft. Vorziehen kommt für mich eigtl nicht in Frage sondern nur der Einstieg ins 2. Lehrjahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man Ausbildung beendet hat, dann versteht man eh nicht warum man 3 LJ dafür braucht. Theoretisch braucht man nur für die IHK Prüfung zu lernen und ein Projekt durchführen und präsentieren.

Es geht eben um die Zeit im Betrieb wo man sein Handwerk lernt. Da man sogar mit Sonderschule Fachinformatiker werden kann, müssen in den drei Jahren auch Grundlagen gelehrt werden. Darum würde ich mir das 1 LJ schenken, wenn ich vorher was in der Richtung studiert habe.

In den drei Jahren im Betrieb lernt man auch effektiver zu arbeiten, und erlangt auch entsprechende SoftSkills (z.B. Teamfähigkeit). Sonst könnte man auch gleich eine Umschulung machen... Wenn man in einem großen Betrieb anfängt, dann hat man ggf. eine Abteilung die nur für die Ausbildung zuständig ist. Da wird man als Azubi von Schulung zu Schulung geschickt, und der Plan ist strikt, und man sollte keine Lehrjahre überspringen oder verkürzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, werde heute meinem Arbeitgeber bescheid sagen, dass ich die Ausbildung doch nicht mache. Wird er bestimmt verstehen, weil die ja erst morgen anfängt^^

Also ich bin mir nicht sicher, aber enthält dieses Statement Ironie? Falls ja: In der Probezeit kann das Ausbildungsverhältnis ohne Angabe von Gründen und ohne Frist gekündigt werden (BBiG § 22). Ist doch egal wie das beim AG aussieht, wenn man sich dazu entschließt, doch weiter zu studieren. Auch wenn es nicht nett ist, aber in einer Ausbildung festhängen, obwohl man doch keine mehr machen will, ist auch Quatsch. Allerdings sollte man sich persönlich überlegen, was man will und nicht alles anfangen und abbrechen :D

Aber da der TE eh die Ausbildung will, ist das hier auch irrelevant.

Hab nur bizzl schiss, dass wenn ich jetzt ins 2. LJ einsteige, ich automatisch zurückhänge, nacharbeiten muss und keine Zeit für die gegenwärtigen inhalte habe. Es ist genau so wie bei dir, ich denke mir - Mach alles von anfang an, damit es vernünftig läuft und nicht wie dein studium.

Das kann dir aber keiner sagen, diese Entscheidung musst du wohl allein treffen. Entweder du willst etwas und ziehst es voll durch. Oder eben nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfinde es als Unrecht dass ein Student eine Ausbildungsstelle besetzt, und dann einen Tag vor dem Beginn der Ausbildung davon zurücktritt.

Das Unrecht erschließt sich mir daraus, dass die Ausbildungsstelle dem Studenten gerade wegen der Vorkenntnisse gewährt wurde, und andere mögliche talentierte Jugendliche, die nicht ein (angefangenes) Studium vorweisen können, abgelehnt wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung