Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hey zusammen, 

wie wärs mit einem Thema, nur mit Berichtsheft-Inhalten? :) 

Manche werden bestimmt empört reagieren, und vielleicht ist das ja auch nicht erlaubt hier.. 
aber ich dachte mir fragen kostet ja nichts und... "Nehmen und Geben" ;) 

Bei uns ist das so, dass man in jedem Berichtsheft noch ein technisches oder evtl. auch ein kaufmännisches Thema kurz erläutern muss (bis max. eine halbe Seite),
vielleicht finden sich noch weitere Azubis, bei denen das so ist und mit denen man sich austauschen kann! :) 

bearbeitet von zzuki27

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Berichtsheften dienen der Dokumentation von Ausbildungsinhalten, sollte es also mal Probleme geben mit dem Betrieb, sind die Berichtshefte die Grundlage. Von daher macht es wenig Sinn sich an anderen Berichtsheften zu orientieren, abgesehen davon das die Betriebe sowieso unterschiedliche Schwerpunkte bei der Ausbildungsinhalten setzen.. Just my 2 cents.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meinte auch nicht das, was man gemacht hat..Sorry muss das noch etwas weiter ausführen. Bei uns ist das so, dass man in jedem Berichtsheft noch ein technisches oder evtl. auch ein kaufmännisches Thema kurz erläutern muss (bis max. eine halbe Seite)

In der Hoffnung, dass das bei anderen auch so ist, habe ich diesen Beitrag erstellt :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist natürlich etwas anderes.

Du möchtest ja nur inspiration zu den Themen und möchtest nicht den ganzen Text abschreiben, oder? ;)

Bei mir bestand das Berichtsheft zu 100% aus Tätigkeitsnachweisen - dementsprechend wäre dort abschreiben ziemlich sinnlos gewesen.

bearbeitet von treffnix
Typo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb treffnix:

Das ist naütlich etwas anderes.

Du möchtest ja nur inspiration zu den Themen und möchtest nicht den ganzen Text abschreiben, oder? ;)

Bei mir bestand das Berichtsheft zu 100% aus Tätigkeitsnachweisen - dementsprechend wäre dort abschreiben ziemlich sinnlos gewesen.

Ja. Wichtige fehlende Information, sorry :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Berichtsheft wird aber ja primär für dich und die Abschlussprüfung erstellt. Den Betrieb interessiert das Berichtsheft nur insofern, das der Azubi eine Extra Runde dreht, wenn er es nicht ordentlich führt.. Interessant ist also folglich, was die IHk bei der Prüfung erwartet. Falls dein Ausbilder das nicht genau sagen kann, ein Anruf bei der IHK und du bist schlauer ;)

bearbeitet von treffnix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar schon seit 2013 fertig mit meiner FiSi Ausbildung und bei uns wurde vom Betrieb her kein Berichtsheft verlangt, war aber für die IHK dennoch notwendig.
Unter uns Azubis ging damals ein Excel zum generieren von Berichtsheften rum. Hat mir sehr sehr viel Zeit gespart.

Man kann dort einfach rund 200 Tätigkeiten pro Abteilung (z.B IT, Vertrieb, Sachbearbeitung) & maximal Dauer eintragen und schon generiert dir das Excel eine schöne Seite mit zufälligen Anordnungen von Tätigkeiten+Zeiten.


image.thumb.png.46e477c503a0bb4df585ecfc17dcc775.png

image.thumb.png.f5811e6e4b6c8c466dd3acd911e724f9.png

bearbeitet von tschulian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb zzuki27:

Trotzdem muss das gemacht werden ;) 

Ich bin ja mal gespannt, was die IHK dazu sagt, wenn du zur Abschlussprüfung aufkreuzt und dich nicht an die Regeln der IHK beim Führen des Berichtsheftes gehalten hast. Die werden sicherlich weniger erfreut sein (wenn andere Punkte ebenfalls nicht passen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb tschulian:

Man kann dort einfach rund 200 Tätigkeiten & maximal Dauer eintragen und schon generiert dir das Excel eine schöne Seite mit zufälligen Anordnungen von Tätigkeiten+Zeiten.

Ich zitiere mich mal kurz selbst, bevor sowas hier ausgetauscht oder unterstützt wird ;)

vor 9 Minuten schrieb treffnix:

Berichtsheften dienen der Dokumentation von Ausbildungsinhalten, sollte es also mal Probleme geben mit dem Betrieb, sind die Berichtshefte die Grundlage. Von daher macht es wenig Sinn sich an anderen Berichtsheften zu orientieren

Dazu zählt natürlich auch, das Berichtsheft nicht zufällig zu generieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb treffnix:

Ich zitiere mich mal kurz selbst, bevor sowas hier ausgetauscht oder unterstützt wird ;)

Dazu zählt natürlich auch, das Berichtsheft nicht zufällig zu generieren.

Ja klar verstehe ich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: Mich würde interessieren, wie der Prüfungsauschuss aus der Wäsche guckt wenn ein Prüfungsantrag eingeht mit dem Thema: "Konzeptionieren und Entwickeln einer Anwendung zur automatischen Generierung von Berichtsheften für die IHK Abschlussprüfung"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier im Forum melden sich regelmäßig Azubis, die mit ihrem Betrieb NICHT zufrieden sind, weil sie ausgebeutet, gemobbt oder sonstwas werden. Die einzige Möglichkeit seine Tätigkeiten der IHK gegenüber auszuweisen besteht darin, die Nachweise richtig zu führen, welche Tätigkeiten man geleistet hat. Wenn man dann auf solche Generatoren zurückgreift, der Ausbilder freudestrahlend unterschreibt, hat man als Azubi hinterher genau das Gegenteil erreicht. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Listener:

Hier im Forum melden sich regelmäßig Azubis, die mit ihrem Betrieb NICHT zufrieden sind, weil sie ausgebeutet, gemobbt oder sonstwas werden. Die einzige Möglichkeit seine Tätigkeiten der IHK gegenüber auszuweisen besteht darin, die Nachweise richtig zu führen, welche Tätigkeiten man geleistet hat. Wenn man dann auf solche Generatoren zurückgreift, der Ausbilder freudestrahlend unterschreibt, hat man als Azubi hinterher genau das Gegenteil erreicht. 

 

Ja gut für kleine Betriebe durchaus richtig. Aber ich habe z.B in einem großen Betrieb mit einer sehr gut ausgebauten und professionellen IT Ausbildung gemacht, durch meine Kollegen und anderen Azubis sehr sehr viel gelernt und hab mich schweren Herzens nach der Ausbildung damals vom Betrieb getrennt.

Der Generator war ja 100% auf meine Arbeiten angepasst. Alles was generiert wurde, habe ich ja wirklich schonmal gemacht und so hat man sich eben nur die Zeit für das lästige Führen eines Berichtshefts gespart. Vorallem tätigkeiten die regelmäßig vorgekommen sind Rechner aufsetzen, Drucker reparieren usw. haben sich super geeignet um ein wirklich plausibles Berichtsheft zu generieren. 

Wenn man natürlich eh nicht zufrieden ist mit seinem Betrieb sollte man das dann natürlich nicht nutzen.
 

bearbeitet von tschulian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Listener:

Die einzige Möglichkeit seine Tätigkeiten der IHK gegenüber auszuweisen besteht darin, die Nachweise richtig zu führen, welche Tätigkeiten man geleistet hat.

Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Das wird anscheinend nicht jedem Auszubildenden mitgeteilt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb tschulian:

Ja gut für kleine Betriebe durchaus richtig. Aber ich habe z.B in einem großen Betrieb mit einer sehr gut ausgebauten und professionellen IT Ausbildung gemacht, durch meine Kollegen und anderen Azubis sehr sehr viel gelernt und hab mich schweren Herzens nach der Ausbildung damals vom Betrieb getrennt.

Eine gute Ausbildung ist nicht abhängig von der Unternehmensgröße - das Thema wurde hier neulich im Siemens-Thread diskutiert.

 

vor 1 Minute schrieb treffnix:

Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Das wird anscheinend nicht jedem Auszubildenden mitgeteilt.

Der Azubi bekommt am Anfang der Ausbildung so viele Unterlagen (Rahmenlehrplan, etc.), ich würde darauf tippen, dass es dort irgendwo drin steht (bin mir aber nicht sicher). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Listener:

Eine gute Ausbildung ist nicht abhängig von der Unternehmensgröße - das Thema wurde hier neulich im Siemens-Thread diskutiert.

Ist ja okay. Wie gesagt, bei mir hat damals alles gepasst (Top Kollegen mit Top Know-How, moderner Arbeitgeber, erfolgreich abgeschlossene Ausbildung), und ein perfekt auf meine Tätigkeiten zugeschnittenes Berichtsheft das sich selber generiert hat und mir viel Zeit gespart hat wurde auch nie von der IHK hinterfragt. 

bearbeitet von tschulian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Listener:

Der Azubi bekommt am Anfang der Ausbildung so viele Unterlagen (Rahmenlehrplan, etc.), ich würde darauf tippen, dass es dort irgendwo drin steht (bin mir aber nicht sicher)

Ich habe genau gar nichts bekommen, nur betriebliche Unterlagen, eventuell wurde darauf mal verwiesen... Der Rahmenlehrplan wurde zum Ende hin mit meinem Ausbilder besprochen, aber bis dahin wäre schon einiges an Berichtsheften zu korrigieren gewesen 😛

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@tschulian Das habe ich schon verstanden.

@treffnix Grundlage für den Ausbildungsvertrag ist soweit ich weiß die sachliche und zeitliche Gliederung (Ausbildungsrahmenplan ist davon die Grundlage und der ist in der Ausbildungsordnung definiert). Die Unterlagen müssen afaik dem Azubi zur Verfügung gestellt werden. Ich habe das damals alles ausgedruckt bekommen.

Rahmenlehrplan war demnach falsch (mein Fehler)

bearbeitet von Listener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb treffnix:

Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Das wird anscheinend nicht jedem Auszubildenden mitgeteilt.

Meiner Meinung nach gehört zu einer Ausbildung auch, dass man sich selber nach den Rechten und Pflichten als Azubi und auch die des Betrieben/des Ausbilders erkundigt. (Wir hatten das ganz am Anfang sogar als Thema in der Berufsschule). Das muss in meinen Augen nicht mitgeteilt werden.

vor 10 Minuten schrieb tschulian:

Alles was generiert wurde, habe ich ja wirklich schonmal gemacht und so hat man sich eben nur die Zeit für das lästige Führen eines Berichtshefts gespart.

So viel Zeit kostet das nun weißgott nicht. Zumal es ja sogar ausreicht, dieses wöchentlich und in Stichpunkten zu führen. Außerdem hat der Betrieb dir so oder so Zeit zum Führen eines Berichtsheftes einzuräumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Listener Ich stimme dir natürlich voll und ganz zu. Nur "Sollte" ist halt so eine Sache, nicht jeder hat in einem organisierten Betrieb seine Ausbildung gemacht, von daher kann es auch mal abweichen vom Soll geben. :) 

Gerade eben schrieb Rienne:

Meiner Meinung nach gehört zu einer Ausbildung auch, dass man sich selber nach den Rechten und Pflichten als Azubi und auch die des Betrieben/des Ausbilders erkundigt.

Definitiv. Aber augenscheinlich ist es so, das sich dem nicht alle Azubis bewusst sind. Leider...

vor 1 Minute schrieb Rienne:

Außerdem hat der Betrieb dir so oder so Zeit zum Führen eines Berichtsheftes einzuräumen.

Freitagnachmittage in der Ausbildung waren schön. Firmenwagen in die Waschanlage fahren, anschließend ein bisschen Tipperei, Wochenende... *schwärm*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung