Jump to content

Frage

Ich habe 2 Aufgaben mit denen ich überhaupt nicht zurecht komme und schon ewig daran rumprobiert habe. Hoffentlich kann mir jemand helfen :) Ich würde mich definitiv sehr darüber freuen!!

Aufgabe 1:

In meinem Netzwerk habe ich das Problem, dass der PC1 mit PC2 nicht über TCP/IP kommunizieren kann. Die beiden Rechner liegen im selben Subnetz.

PC1

IP: 177.15.6.12

Subnetzmaske: 255.255.252.0

Gateway: 177.15.5.89

PC2

IP: 177.15.8.12

Subnetzmaske: 255.255.252.0

Gateway: 177.15.7.100

Was ist die Ursache, bitte begründe.

 

Aufgabe 2:

Folgende Aufgabenstellung stellt mich vor ein schier unüberwindbares Hindernis...

Gegeben ist die IP Adresse 192.168.40.0 mit der subnetzmaske 255.255.252.0

Bilden Sie über dieses Netz 6 Subnetze und geben Sie die jeweilige Netz und Broadcast-Adresse aller möglichen Subnetze an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

7 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 2
vor 12 Stunden schrieb i-dont-know:

[...]Aufgabe 1:

In meinem Netzwerk habe ich das Problem, dass der PC1 mit PC2 nicht über TCP/IP kommunizieren kann. Die beiden Rechner liegen im selben Subnetz.

PC1

IP: 177.15.6.12

Subnetzmaske: 255.255.252.0

Gateway: 177.15.5.89

PC2

IP: 177.15.8.12

Subnetzmaske: 255.255.252.0

Gateway: 177.15.7.100

Was ist die Ursache, bitte begründe.[...]

Nein, sie liegen eben nicht im gleichen Subnetz, denn das Subnetz geht nur von 177.15.4.0 bis 177.15.7.255.

Kriegt man ganz einfach raus, wenn man sich Netzadresse und Broadcastadresse berechnet.

vor 12 Stunden schrieb i-dont-know:

Aufgabe 2:

Folgende Aufgabenstellung stellt mich vor ein schier unüberwindbares Hindernis...

Gegeben ist die IP Adresse 192.168.40.0 mit der subnetzmaske 255.255.252.0

Bilden Sie über dieses Netz 6 Subnetze und geben Sie die jeweilige Netz und Broadcast-Adresse aller möglichen Subnetze an.

Man muss hier auf 8 Netze aufteilen, jedoch anscheinend nur 6 davon benennen. Also acht /25er Netze bilden aus dem Netz 192.168.40.0/22.

Wenn man Subnetting verstanden hat, sollte das kein Problem darstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1
vor 9 Stunden schrieb i-dont-know:

Aufgabe 1:

In meinem Netzwerk habe ich das Problem, dass der PC1 mit PC2 nicht über TCP/IP kommunizieren kann.

Schau dir mal die Subnets genauer an, vor allem was PC2 angeht.

 

vor 9 Stunden schrieb i-dont-know:

Die beiden Rechner liegen im selben Subnetz.

Nein, tun sie nicht - zumindest nicht laut der IPs, die du hier geschrieben hast.

 

vor 9 Stunden schrieb i-dont-know:

Aufgabe 2:

Ist das die gesamte Aufgabe?
Sollen die 6 Netze gleich groß sein, oder gibt es vorgegebene Größen?
Nach der dort stehenden Aufgabenstellung könnte man nämlich drölfzig verschiedene Lösungen finden, und wenn man "alle möglichen" Subnets angeben soll - na danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1
vor 10 Stunden schrieb i-dont-know:

Aufgabe 2:

Folgende Aufgabenstellung stellt mich vor ein schier unüberwindbares Hindernis...

Gegeben ist die IP Adresse 192.168.40.0 mit der subnetzmaske 255.255.252.0

Bilden Sie über dieses Netz 6 Subnetze und geben Sie die jeweilige Netz und Broadcast-Adresse aller möglichen Subnetze an.

Zum Thema Subnetting hat mir dieses Video sehr geholfen:

 

Damit lässt sich zumindest Aufgabe 2 leicht lösen.

 

Zu Aufgabe 1 hast du ja bereits Tipps erhalten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

1) das sind keine privaten IP Ranges, so wie ich das sehe. 

2) habt ihr das nicht in der Schule gemacht? Hier im Forum wurde das schonmal exemplarisch gemacht, ich finde es aber gerade nicht am Handy...Stichwort AND-Verknüpfung

bearbeitet von Listener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Vielen Dank für das Gehirnjogging!

Nun habe ich auch nach dem weitgehend erhellendem Video von "Sunny" noch nicht so ganz verstanden, wie "Subnetting a Subnet" praktisch funktioniert, was in Aufgabe 2 ja geschehen soll.

Um bspw. von 192.168.0.0/25 das erste Subnetz in zwei weitere Netze zu unterteilen würde man einfach 192.168.0.0/26 benutzen? Das würde ja bedeuten, dass dann die IP-Ranges schrumpfen.

Beispiel: In einem ein Internetcafé gab es zunächst zwei Subnetzte, eins für den Betreiber, eins für die Kundschaft. Nun wurde das erste wie oben beschrieben unterteilt, dann müssten für die Gäste auch mehrere Subnetze benutzt werden, wenn die gleiche Menge an IPs für die Gäste bereitstehen soll oder?

Würde eigentlich dann der Switch oder WLAN-AP für die Gäste die Netz-IP vom DHCP-Server erhalten oder die erste IP aus der IP-Range des gewünschten Subnetzes?

Könnte man mehrere der kleinen Subnetze an den WLAN-AP vergeben und wäre die einzige Einbuße dann der Verlust von 2 IPs für das zwei weiteren Subnetze?

Danke vorab!

bearbeitet von L3v14than
Kosmetik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Subnetting läuft nach dem folgenden Prinzip ab:
- Die CIDR-Notation wird (jeweils) um eins erhöht
- Die Anzahl an Subnets verdoppelt sich
- Die Anzahl an IP-Adressen (pro Subnet) halbiert sich

In deinem konkreten Beispiel bedeutet das:

Gehen wir mal vom ursprünglichen Zustand bei Einrichtung aus, also einem "normalen" /24 Netz aus dem privaten IP-Bereich:
192.168.0.0/24 - das entspricht 256 (bzw. 254 verfügbaren) IP-Adressen.

Dieses wird in zwei Subnets geteilt, also - analog zu obigem Prinzip - haben wir dann zwei /25er Subnets. Diese lauten:
192.168.0.0/25 und
192.168.0.128/25
und haben jeweils 128 (bzw. 126 verfügbare) IP-Adressen.

Nun kann jedes dieser beiden /25er Subnets weiter geteilt werden, und zwar unabhängig voneinander (!)

Du könntest zB das erste nehmen, also dieses hier:
192.168.0.0/25
und es weiter unterteilen. Da käme Folgendes bei heraus:
192.168.0.0/26 und
192.168.0.64/26

Das zweite /25er Subnet wäre dabei noch unberührt - das kann so bleiben, oder auch nicht, je nach Wunsch.
Es wäre durchaus möglich, diese drei (unterschiedlich großen) Subnets zu betreiben:
192.168.0.0/26 -> 62 verfügbare IPs
192.168.0.64/26 -> 62
192.168.0.128/25 -> 126

Anwendungsbeispiel könnte dann sein, dass der Betreiber das große /25er Netz für sich selbst behält, und von den beiden kleineren /26ern könnte zB eines für Gäste sein, die sich registrieren und ein temporäres Passwort erhalten, und das andere kleine "frei für alle" ohne Anmeldung.

Was dann letztendlich announced wird, hängt von den jeweiligen Einstellungen ab - oder aber, der Router "entscheidet" das selbsttätig:

Entscheidend ist , dass für jedes Subnet von den IP-Adressen die jew. erste wegfällt (die Bezeichnung des Subnets an sich) und die jew. letzte (Broadcast). Hinzu kommt noch, dass jedes Subnet ein Gateway benötigt. Diese Adresse wird auf jeden Fall ebenfalls benötigt, kann jedoch prinzipiell frei gewählt werden.
Klassischerweise ist das Gateway die erste verfügbare IP-Adresse, allerdings habe ich auch schon die letzte dafür gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung