Zum Inhalt springen
  • 0

Stromzähler wechsel / Stromausfall


 Teilen

Frage

Guten Tag zusammen,

nächste Woche kommt einer von den Stadtwerken, um unseren Stromzähler zu wechseln. Was bedeutet das für ca. 30min im gesamten Gebäude  kein Strom sein wird. Da auch unser Server raum davon betroffen ist, wollte ich gerne wissen worauf man bei sowas achten sollte?

Ich Fahre natürlich die Server runter und die Switche und natürlich alles andere an Hardware was im Serverschrank verbaut ist. Trenne die Stromkabel Sicherheitshalber von den Geräten. Für mich stellen sich dabei aber die fragen:

 Gibt es da irgendeine Reihenfolge, welche Hardware ich wann Herunter und Hochfahren sollte dann? - Also erst Server dann Switch - dann Tk - Anlage dann USV usw.

Wenn doch ein Gerät durch den Stromausfall plötzlich eine Entladung bekommt und die Elektronik von der Hardware betroffen ist und nicht mehr funktioniert wer bezahlt den schaden?

Habt ihr da noch irgendwelche Tipps oder Erfahrungen die ihr mir mitteilen könntet?

 

Vielen Dank.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

9 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 0

Grundsätzlich würde ich zunächst alle Server herunterfahren.

Und dann alle Netzwerkkomponenten andersherum fliegst du aus dem Netzwerk und kommst nicht mehr auf die Server.

Alle Dienste auf den Server sauber Beenden. Alle Platten etc. unmounten und die Kisten ausmachen.

Was die Reihenfolge eines ADs belangt bin ich überfragt. Wahrscheinlich auch hier alle Shares erst herunterfahren und dann die komplette AD.

Wenn ihr irgendwelche Monitoring Server habt würde ich jedoch zunächst eine geplante Downtime Einrichten und dann erst die Schritte oben anwenden. Den Monitoring Server würde ich erst zum Schluss herunterfahren.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0

Als langer, stiller Mitleser melde ich mich doch auch mal zu Wort. ;)

Rein aus Interesse: Sollte nicht eigentlich die USV gerade verhindern, dass ihr wegen "30 min Stromausfall" euren Severraum (und vermutlich auch einige Unterverteiler) herunterfahren müsst? Je nach Dimension der USV und Anzahl der Verbraucher, kann diese ja schon einige Stunden überbrücken. Der neue Stromzähler kommt ja vermutlich in Richtung "Haupnetztleitung", also sitzt vor und nicht hinter der USV / IT-Landschaft. Natürlich müsste man noch bewerten, wie das dann mit der fehlenden Kühlung im Serverraum ausschaut, da Klimaanlagen eher seltener auf USVs aufgeschaltet werden, sondern dann eher direkt beim Notstromdiesel. Zudem sollten die erwähnten Spannungsspitzen eigentlich auch von der USV abgefangen werden.

Gruß DeRi

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0

Die Reihenfolge anschalten die ich nehmen würde (kein Anspruch auf Richtigkeit):

Coreswitch, Storage, Hosts, (ein) DC, danach die restlichen Switche und die Firewall, die restlichen Server nach Abhängigkeiten, TK Anlage... Wenn intern alles sauber läuft: Router.

Abschalten dementsprechend andersrum und gucken dass die User runter sind und von Switchen, Firewall etc. die aktuelle Config sichern (und sicher gehen, dass die "working config" auch der entspricht, die beim Neustart geladen wird)

 

Alternativ auf die USV verlassen. Wenn der Typ sagt, er braucht ~30 Minuten, du brauchst X Minuten alles sauber runter zu fahren und deine USV hält 30Min + XMin + 15+Min, dann würde ich nur die Maschinen runter fahren die nicht weh tun wenn sie aus sind (WSUS, Printserver, Zeiterfassung, Fileserver, Intranet...), bzw die schnell da sind, kritische Dienste stoppen (Datenbanken, Mailversand...). Alles was hyper empfindlich ist ggf auch ausschalten.

Mag manch einer durchaus (berechtigterweise) für Harakiri IT halten, aber irgendwann muss ich meine USV auch mal testen. Bringt ja nichts wenn mir bei quasi kontrollierbaren Bedingungen schon der A*sch auf Grundeis geht, immerhin kann auch in good old Germany mal der Bagger das Stromkabel anknabbern...

€dit: Dank Meetingunterbrechung, zu langsam

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0
Zitat

Mag manch einer durchaus (berechtigterweise) für Harakiri IT halten, aber irgendwann muss ich meine USV auch mal testen. Bringt ja nichts wenn mir bei quasi kontrollierbaren Bedingungen schon der A*sch auf Grundeis geht, immerhin kann auch in good old Germany mal der Bagger das Stromkabel anknabbern...

Ja das dachte ich mir nämlich auch laut der USV auf der Smart Management Card sagt er mir 1h 19min Laufzeit. Damit meint die USV auch wahrscheinlich die Laufzeit wie lange er die angeschlossenen Geräte mit Strom versorgen kann. Das sollte auf jeden fall ausreichen. Aber was wenn doch was da schief läuft und die Server trotzdem einfach Harakiri ausgeschaltet werden?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0
vor 1 Stunde schrieb Hugo_Ba:

Aber was wenn doch was da schief läuft und die Server trotzdem einfach Harakiri ausgeschaltet werden?

Dann weißt du, dass deine USV Schrott ist :D

Im Ernst, wenn du heftige Bachschmerzen hast, dass bei der Stromabschaltung was schief geht, dann solltest du nicht darüber nachdenken was bei einem echten Stromausfall passieren würde. Dann hast du den Fall, entweder überlebt das deine Hardware, oder nicht.

In deinem Szenario hast du zumindest recht viel Kontrolle darüber, was passieren könnte. Wie gesagt, kritische Systeme anhalten oder runter fahren, User rauswerfen (Uplink zum Rest der Firma abklemmen)... Ich würde aber eben wirklich den Test wagen (nach Absprache mit Abteilungsleiter und GF). Du traust deiner USV nicht, das ist nie gut.

Also fährst du eben unter halbwegs kontrollierbaren Bedingungen alles an die Wand, oder du weiß dann, "ok, datt Ding hält". Beides ist nicht schlecht, eins davon ist halt blöd :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0

Hallo Zusammen,

habe am Wochenende die VMs Runtergafahren und alles andere im Serverschrank an gelassen. Dann habe ich einfach die Sicherung für den Serverraum ausgeschaltet und siehe da, es lief alles einwandfrei die USV hält ca. (geschätzt) 30-40min die IT am laufen. Ich war Stolz und erfreut das es so reibungslos funktioniert hat. So bin ich für den Stromzähleraustausch gewappnet. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 0
vor einer Stunde schrieb Hugo_Ba:

die USV hält ca. (geschätzt) 30-40min

Hat deine USV ein Webinterface? Im Normalfall sagt die einem dort recht genau wie lange sie hält.

Auf "Pi mal Daumen" würde ich mich im Zweifelsfall dann doch nicht verlassen wollen.

Prinzipiell wäre jetzt aber der optimale Zeitpunkt um sich über eine Abschaltliste und einen Wiederanlaufplan gedanken zu machen. WENN alles ausgeschaltet werden muss, welche Reihenfolge, welche Abhängigkeiten gibt es ggf. was muss ich vorher prüfen... Und im Idealfall mit Checkliste.

Bin ich gerade dabei,da bei uns ~8h "Strom aus" anstehen, und wir gesagt haben, dann fahren wir runter und machen Hardwarewartung und Kabelsalat sortieren etc.

Nu muss ich überlegen was ich wann aus- und wieder einschalten muss, damit alles sauber runter fahren kann und nachher wieder sauber läuft.

Gerade die Sache mit dem Wiederanlaufplan würde ich an deiner Stelle auch mal machen, ist ganz lustig, welche Dummheiten man einbaut, und was einem "hinterher" einfällt. Z.B. alles im Serverraum ist aus, wie komme ich an meine VMs?

  1. Überlegung ESX Hosts einschalten...
  2. Überlegung erst FC-Switche, dann Storage und DANN die Hosts
  3. Überlegung Ok, CoreSwitch wäre auch nicht ganz verkehrt...
  4. Überlegung ach ja, ne USV war ja auch noch da...
  5. Juhuu, die Hosts laufen, aber... wie komme ich ohne DNS Server jetzt drauf?
  6. Und wo ist mein vCenter?... -> Ok, ich brauche eine IP-Liste und sollte auch wissen auf welchem Host vCenter und min 1 DC zu finden sind. (Alternativ die VM so einstellen dass sie starten wenn der Host da ist, aber ich möchte gern erst den Gesundheitszustand des Hosts prüfen)
  7. IP Liste auf dem Server ist blöd, also dran denken das ganze Zeug LOKAL abzulegen.

Also wirklich ein "Wenn ich X runterfahre, was passiert dann?" und gerne mal doof stellen, um die Ecke denken und jemandem zeigen der damit nichts am Hut hat.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung