Zum Inhalt springen

berufliche Umorientierung im Bereich IT


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Guten Abend zusammen :)

Ich bin neu auf diesem Forum und es ist auch das erste mal das ich auf einem Forum was schreibe.

Meine Frage ist folgendes.. Ich möchte mich gerne in dem Bereich IT ( Fachinformatiker für Systemintegration ) gerne umschule lassen, da ich mein alten beruf auch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nachgehen kann. Innerlich habe ein ganz starkes Bedürfnis die ich "Informatik Welt" kennen lernen zu wollen weil mich das unfassbar interessiert.

Mein Problem wenn man das so nennen kann ist, das ich kaum bis keine Berührungspunkte bis jetzt damit habe und ich nicht weiß wo man anfangen soll.

Angefangen von der Netzwerk - Technik und den ganzen für mich fremden Fachwörtern ist es sehr schwer da durchzublicken und zu schauen wo fange ich eigentlich mit an ? 

 

Vielleicht hatte ja einer auch mal eine solche Situation oder vllt. hat ein anderer hilfreiche Tipps. ich wäre dafür auf jedenfall sehr dankbar.

 

Schönen abend und bleibt gesund 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Big Beer Theory:

da ich mein alten beruf auch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nachgehen kann

Auch wenn es uns nicht zwingend etwas angeht, wäre eine Präzisierung an der Stelle hilfreich.

Denn ich würde behaupten, dass der FISI tendenziell körperlich fordernder sein dürfte als der FIAE.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Morgen,

also FiSi kann bedeuten,

Schweres Tragen : Rechner, Monitor, Drucker

Viel Auto fahren: Kundendienst 

Viel Sitzen: Helpdesk

 Körperliche Arbeit: WiFi AP anbringen, Kabel legen 

Der Vorteil ist, das man anhand der Tätigkeitsbeschreibung beim Arbeitgeber schon grob vorhersagen kann wie die Arbeit aussieht. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum FISI, wenn du noch keine Berührungspunkte hattest?

Wenn es für dich okay ist, nenne uns deine gesundheitlichen Einschränkungen. Dann können wir einschätzen, in wie weit diese  einen IT-Job ermöglicht/verhindert. (auf die Meinung der BfA-MA hierzu gebe ich - freundlich ausgedrückt - nichts...)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden schrieb Big Beer Theory:

da ich mein alten beruf auch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nachgehen kann

Kommt halt drauf an was "kaputt" ist.

Allergie gegen bestimmte Mittel die für den Beruf essentiell sind (Bäcker, Maler, Frisör etc.) --> sollte der FiSi kein Thema sein

Körperliche Probleme (Rücken/Gelenke putt; es fehlt was das, dran sein sollte etc.) --> FiSi auch problemlos möglich, bis auf Hardwaregeschupse, aber es gibt genügend Stellen bei den das kein Thema ist, für den Rest gibt es Azubis^^)

Psychologische Geschichten --> kommt darauf an was, mit Sozialphobie ist es deutlich schwerer bis (quasi) unmöglich. Selbst "der Admin" sitzt ja auch nicht nur im stillen Kämmerlein, sondern muss definitiv mit seinen "Kunden" reden, und der ist noch am Weitesten weg von Quasselstrippe.

vor 3 Stunden schrieb Nefar:

Körperliche Arbeit: WiFi AP anbringen, Kabel legen 

Gebäudeverkabelung macht der Elektriker, alles zwischen Patchfeld und Dose am Arbeitsplatz ist nicht FiSi Baustelle. Das Geld für anständige Messgeräte will der AG im Zweifelsfall nicht ausgeben.

Anbringen eines AP kann auch der machen, der die Löcher für die Halterung bohrt, bzw das Kabel an Ort und Stelle verlegt und das ist im Normalfall auch nicht der FiSi.

Bleibt die Frage, warum FiSi? Was erhoffst du dir von gerade diesem Beruf?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Morgen zusammen danke für die Antworten :)

Also .. ich bin gelernter Elektroniker für Betriebstechnik. ich komme aus einem Bergwerk wo ich über und untertage für die Instandhaltung und Wartung von elektrischen Anlagen tätig war. 1,5 vor der Schließung der Bergwerke im Ruhrpott, habe ich eine eigene Abteilung gehabt die für die SPS Anlagen zuständig war. ich hatte null Ahnung und wurde da komplett ins kalter Wasser geschubst. zudem waren die Anlagen seit den 80ern nicht mehr vernünftig gewartet worden und jeder Elektriker hat mal Änderungen im Schaltschrank vorgenommen oder nichts dokumentiert. Also kurz gesagt war das "learn by doing" und der komplette Horror aber trotzdem Spaß gemacht :D. Ein reiner Automatiersungstechniker der hauptsächlich "nur" das Programm erstellt ist nichts für mich. ( Erfahrungen weil ich mit einer Fremdfirma damals eng zusammengearbeitet habe ). ich brauche beides sowohl PC-Arbeit aber auch das praktische. Hardware einrichten und warten deswegen kam ich auf FaSi. 

 Zudem Punkt warum ich mein beruf nicht mehr ausführen kann. ich wollte nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen weil ich da bei Forum bisschen vorsichtig bin. Aber ich wurde vor zwei Jahren unerwartet von einer Angststörung heimgesucht. Das sowas mir jemals das Leben zu Höhle machen kann hätte ich niemals gedacht. Naja wie dem auch sei. Ich habe mich nicht unterkriegen lassen und mich selbst wieder aus dem Dreck gezogen. Zwar noch keine 100 Prozent aber 80 und den Rest schaffe ich auch noch.

Der medizinische Dienst hat mich damals aufgrund einer Wirbelsäulen Fehlstellung kaputt geschrieben was kompletter quatsch ist aber mir zu gute kam da ich jetzt einen Anspruch auf einen Bildungsgutschein habe.

 

Das ist so mein Werdegang bis jetzt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, wenn dich die Angststörung so einschränkt, dass du nicht mehr als Elektroniker arbeiten kannst seh ich für den FiSi nicht gerade grünes Licht, je nachdem in welchen Zusammenhang diese genau auftritt.

Wenn du die Diagnose "Rücken" nimmst, seh ich da weniger Probleme 😛

Aber: Kannst du SPS? Also nicht nur die Programme schreiben und verstehen sondern auch die Steuerung als solche? Ich könnte mir vorstellen dass die Hersteller von Maschine in denen diese Steuerungen verbaut sind/werden Interesse an die hätten, oder ist das nichts?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein Nein das mit der Angststörung ist kein Thema mehr .. zum Glück :D

Also können .. Nein... das war halt ausprobieren. Diese Anlagenteile werden heute kaum noch verwendet weil die veraltet war. 

wir haben mit S5 gearbeitet. Teilweise oder sogar zum größten Teil wurde von einer S5 auf eine Phönix Baugruppe gegangen die das Signal umwandelt und dann schließlich auf Beckhoff TwinCat II. Also eine komplette Produktionslinie auf 3 verschiedene Baugruppen die garnicht dafür ausgelegt waren das sie mit drei verschieden Systemen Daten übertragen sollen. Aber Zeche wollte damals immer schön am falschen ende sparen. :D 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung