Zum Inhalt springen

RAID 5: Alte Festplatte durch neue, größere ersetzen - und dann?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin,

da ich mich in dem Bereich nicht besonders gut auskenne und nicht viele, verwertbare Informationen gefunden habe:

Aktuell besitze ich ein 4-Bay-NAS von QNAP. In diesem NAS sind 4 x 4 TB-Festplatten von Seagate verbaut, die als statisches Volume in einem RAID 5-Verbund zusammengeschlossen sind.

Angenommen es würde eine Festplatte den Geist aufgeben. Ich spiele mit aktuell dem Gedanken, diese dann durch eine HDD mit beispielsweise 8 TB zu ersetzen. Meines Wissens würde die Kapazität des RAID-Verbunds gleich bleiben, d.h. ich hätte weiterhin 12 TB zur Verfügung, 4 TB gehen für Parität drauf und 4 TB sind nicht nutzbar.

Jetzt denken wir mal weiter und alle HDDs sind gestorben, drei sind bereits durch eine neue, größere Festplatte ersetzt worden und jetzt ist die letzte dran.

Initialisiert sich das RAID 5 dann bloß unter Berücksichtigung der ursprünglichen Größe neu oder wäre das der Zeitpunkt, wo ich direkt die doppelte Kapazität nutzen kann - oder müsste ich an anderer Stelle irgendwo eingreifen? QNAP-Doku sagt zur Erweiterung von Speicherplatz beim statischen Volume zwar u.a. ein "Vorhandene Datenträger durch Datenträger mit höherer Kapazität ersetzen", aber auch ein mir bekannter, studierter Informatiker war sich da nicht ganz sicher, ob das wirklich so hinhaut. Jemand Erfahrungen damit, die er teilen möchte?

Vielen Dank im Voraus!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nicht mit QNAP

ich hab nen Synology NAS

Hier ist es so, das du dein RAID 5 in ein SHR = Synology Hybrid Raid umwandelst. Eventuell gibt es bei QNAP was ähnliches.

Dann ist es so:

IST: 4 + 4 + 4 + 4 = 12 TB

1 Platte getauscht = 4 (4) + 4 + 4 + 4 = 12 TB Also wie geschrieben auf der ersten bleiben 4 frei.

3 Platten getauscht = 4 (4) + 4 (+4) + 4 (+4) + 4 = 12 (8) = 20TB

ab 3 Platten kann ein RAID 5 aufgebaut werden, was ein SHR im Grunde ist. Synology geht hier so vor, das das bereits bestehende 4Platten 4er RAID 5 mit 12TB Gesamtkapazität bestehen bleibt. Sobald dann mind. 3 Platten auf 8TB erweitert wurden legt die Software dort ein weiteres 3 Platten RAID 5 an und bekommt 8TB weitere Kapazität die den ersten 12 einfach hinzugefügt werden.

Das kann man auch sehr schön sehen wenn man die Platten mal rausnimmt und sich die Partitionsstruktur in einem PC anschaut.

sobald du dann die 4te Platte austauscht hast du logisch auf den HDDs 2x ein 4 Platten RAID 5 mit je 12 TB. also insgesamt 24TB Kapazität. Was auch einem normalen 4Platten (8TB) RAID 5 entspricht.

Man verliert also nichts.

 

Ich bin mir ziemlich sicher das QNAP so etwas auch anbietet. Kenne mich aber mit denen nicht aus wie es dort genau genannt wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort! Auch.. wenn es leider Synology betrifft. 👀

vor 9 Minuten schrieb Enno:

Eventuell gibt es bei QNAP was ähnliches.

Soweit ich weiß, gibt es bei QNAP kein Gegenstück zu SHR.

Bei den RAID-Typen für das aktuelle OS 4.5.x wird derlei auch nicht gelistet:

https://docs.qnap.com/operating-system/qts/4.5.x/de-de/GUID-0DFE381A-0AD3-4FD4-AF88-18AFBB84B93F.html

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb Max112:

Mein Tipp schmeiß qnap aus dem Fenster und hol dir ein Synology NAS

Du hast dir das "Nicht hilfreich" wahrlich redlich verdient. Bezahlst du mir den Spaß auch?

vor 1 Minute schrieb Chief Wiggum:

Oh, wow, danke! Nach Kapazitätserweiterung hätte ich mal suchen sollen. Das beantwortet die Frage tatsächlich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn die Frage eigentlich schon beantwortet wurde, würde ich das nicht so durchführen. Durch die mehrfache Rekonstruktion des RAID 5 werden die alten Festplatten stark belastet, dadurch ist die Ausfallwahrscheinlichkeit höher.

Hast Du aktuell schon ein Backup von den Daten, die auf dem NAS gespeichert sind? Falls nicht, würde ich in diesem Zuge eine große USB-Festplatte anschaffen, die Daten komplett dort sichern, das alte RAID auflösen, alle neuen Platten auf einmal einbauen, ein neues RAID aufbauen und dann die Daten wieder zurückspielen. Im Anschluss daran kannst Du die USB-Festplatte ein Mal in der Woche (oder je nach Bedarf öfter oder seltener) anschließen und nach der Sicherung in einem anderen Brandabschnitt (Keller/Dachboden/Firma) lagern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung