Zum Inhalt springen

Projektantrag: Anbindung eines NAS Systems über ISCSI an den Domaincontroller des Ausbildungsnetzes, mit anschließendem Script gesteuerten Verschieben der Benutzer- und Gruppenlaufwerke samt Nutzerberechtigungen vom Domaincontroller auf das angebundene NA


Gast Jean_Darker
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Gast Jean_Darker

Hallöchen liebe Community,

diesen Sonntag steht ja die Abgabe der Projektanträge an. Ich habe hier schon ein paar Projektanträge samt Verbesserungsvorschlägen überflogen und würde mir nun ebenfalls gerne eine fachkundige Meinung zu meinem Projektthema und der Projektbezeichnung einholen.

Vorweg: Ich mache eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration -in einem sogenannten Berufsbildungswerk -mein Projekt soll von internem Nutzen sein, sowie die interne Struktur verbessern.

Ich würde mich sehr über eure Meinungen und Verbesserungsvorschläge freuen.

LG

 

Projektbezeichnung:

 

Anbindung eines NAS Systems über ISCSI an den Domaincontroller des Ausbildungsnetzes, mit anschließendem Script gesteuerten Verschieben der Benutzer- und Gruppenlaufwerke samt Nutzerberechtigungen vom Domaincontroller auf das angebundene NAS System.

Projektbechreibung:

 

Im *** **** werden junge Menschen in verschiedenen Berufen ausgebildet. In der Ausbildung FISI / FiAe laufen sämtliche Gruppen / Ausbildungs- sowie Home Laufwerke auf dem Domaincontroller. Dieser –eigentlich als vorübergehend angedachter Zustand besteht nunmehr seit 4 Jahren. Unser Backupsystem, die sogenannte Veeam nimmt täglich eine Blockspeicherung bei Veränderungen auf dem Domaincontroller vor. Das heißt, dass täglich in etwa 300 Gigabyte an Laufwerksdaten gesichert werden. Dies ist nicht nur sehr überflüssig, da ein Backup der Laufwerke einmal wöchentlich vollkommen ausreicht, es bindet auch sehr viele Ressourcen, die anderweitig einen deutlich besseren Einsatz finden könnten.

Nach Implementierung des Projekts sollen sich die Home- sowie Gruppenlaufwerke aller Ausbildungsjahre & Fachrichtungen (FiAe / FiSi) auf einem von mir aufgesetzten NAS System befinden. Um die Laufwerke nicht ohne entsprechende Nutzerrechte zu verschieben (bei einem normalen Verschieben werden Berechtigungen aufgrund Vererbungen gesetzt), wird ein Skript entworfen, welches jene Laufwerke inklusive aller gesetzten Berechtigungen auf das neue Volume verschiebt und die entsprechenden Pfad-Angaben im Nutzerprofil tätigt.

Eingebunden wird das NAS System mittels ISCSI, welches eine bessere Administrierbarkeit und schnellere Zugriffszeiten gewährleisten soll.

Dieses NAS System wird in der IT-Ausbildung des *** - *** zum Einsatz kommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es geht darum, ein komplexes Problem nachvollziehbar mit eigenen Entscheidungen zu lösen. Es geht also NICHT um eine Anleitung, wie man den Server XYZ mit User ABC in die tolle Domäne 123 integriert. Es geht darum, WIESO man das macht, WANN sich das rechnet und welche Alternativen ( es gibt IMMER welche ) WARUM ausgeschlossen wurden.
Und installieren darfst Du es auch ... nur ist Deine Entscheidungsleistung und deren Sachlichkeit die Grundlage der Beurteilung. Klicken kann jeder, es geht darum, daß Du auch ne Idee hast was Du da tust ;)
Ganz grobe und ganz neue Übersetzung meines Lieblingstextes: "Komplex" im Sinne der Prüfungsordnung sind Ansätze, welche in einem Datacenter oder einem Rechenzentrum eingesetzt werden können und nicht mehr in einem kleinen zb Handwerksbetrieb Verwendung finden.
Damit scheiden Ansätze wie "Domaineneinrichung" oder "Ich suche ne Plattform für ein Windows Programm" fast automatisch aus.
Gerne genommen werden:
- Telefonanlagen ( weil Musterprojekt der IHK )
- Monitoring
- Heterogenes Backup
- Softwareverteilung
- Massenbetankung


Wo triffst Du da eine Entscheidung ??

Das Entwerfen eines Skriptes ist für den FiSi nach Prüfungsordnung nicht möglich ;)

Wie lautet das Problem wenn ein NAS die Lösung sein soll ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Jean_Darker
vor 52 Minuten schrieb charmanta:

Es geht darum, ein komplexes Problem nachvollziehbar mit eigenen Entscheidungen zu lösen. Es geht also NICHT um eine Anleitung, wie man den Server XYZ mit User ABC in die tolle Domäne 123 integriert. Es geht darum, WIESO man das macht, WANN sich das rechnet und welche Alternativen ( es gibt IMMER welche ) WARUM ausgeschlossen wurden.
Und installieren darfst Du es auch ... nur ist Deine Entscheidungsleistung und deren Sachlichkeit die Grundlage der Beurteilung. Klicken kann jeder, es geht darum, daß Du auch ne Idee hast was Du da tust ;)
Ganz grobe und ganz neue Übersetzung meines Lieblingstextes: "Komplex" im Sinne der Prüfungsordnung sind Ansätze, welche in einem Datacenter oder einem Rechenzentrum eingesetzt werden können und nicht mehr in einem kleinen zb Handwerksbetrieb Verwendung finden.
Damit scheiden Ansätze wie "Domaineneinrichung" oder "Ich suche ne Plattform für ein Windows Programm" fast automatisch aus.
Gerne genommen werden:
- Telefonanlagen ( weil Musterprojekt der IHK )
- Monitoring
- Heterogenes Backup
- Softwareverteilung
- Massenbetankung


Wo triffst Du da eine Entscheidung ??

Das Entwerfen eines Skriptes ist für den FiSi nach Prüfungsordnung nicht möglich ;)

Wie lautet das Problem wenn ein NAS die Lösung sein soll ?

Also habe ich dadurch, dass ich meine Lösungsansätze schon vorweg genommen habe -etwas zu weit gedacht. Ich ändere dies nachträglich ab, vielen Dank.

Würde eine etwas allgemein gehalten Formulierung meines persönlichen Ziels bezogen auf das Projekt denn passen? Z.B. "Mein Ziel ist es, die Laufwerksdaten getrennt vom Domaincontroller unterzubringen, ohne Verlust der Nutzerrechte." ?

LG

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb charmanta:

Das Entwerfen eines Skriptes ist für den FiSi nach Prüfungsordnung nicht möglich ;)

Bezüglich dieser Aussage muss ich mal kurz einwenden. Ich habe schon einige erfolgreiche Projekte mit einem Hauptanteil an Scripting gesehen, welche Erfolgreich bei der IHK beantragt und auch ausgeführt wurden. U.a  auch ein selbst gescriptetes Deployment Tool in Powershell (Natürlich als Fisi). Die PO lässt sich relativ gut dehnen und wenn der Antrag sauber ausformuliert wird, mit deinen oben genannten Punkten, wird meist auch ein scriptlastiges Projekt zugelassen (und auch mit mehr als nur "befriedigend" bestanden).

 

Zum Thema selbst: Haben die anderen schon gesagt. Das ist leider kein Projekt.

Bearbeitet von pointer125
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb pointer125:

wird meist auch ein scriptlastiges Projekt zugelassen

Das wird von IHK zu IHK anders gelebt ... Von drei Bundesländern weiss ich sicher, dass das nicht funktioniert. Daher würde/werde ich hier nicht drauf setzen ;)

Evt wirds in der aktuellen Situation auch gnädiger gesehen, coden kann man auch im HO

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung