Zum Inhalt springen

Wie fühlt ihr euch vorbereitet für die Abschlussprüfungen 2021?


Empfohlene Beiträge

Es geht. Also das Problem bei mir explizit war, dass wir fast 3 Jahre Sachen gelernt haben, die eigentlich ein FiAE lernen sollte. Strukturierte Programmierung, UML, Java und C#. Das Thema Subnetting wurde erst im Januar dieses Jahres mal durchgenommen ebenso wie das Thema Hardware und Virtualisierung.

Lange rede kurzer Sinn, durch einen Fachfremden Lehrer und einen größeren Anteil von FiAE Schülern haben wir als FiSis nichts gelernt. Daher muss ich mir jetzt alles, was noch fehlt, selber reinballern. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie man das schaffen soll, aber in dem Moment bin ich froh mit einer 4,0 zu bestehen. Dämliches deutsches Schulsystem. Ich sitze vor jeder AP Prüfung und kriege mehr als die Hälfte nicht hin. Das sind definitiv gute aussichten.

Bearbeitet von KONEKO
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fühle mich super Fit!

Ich bin auch diesen Sommer dran und das ist mein Vorgehen gewesen.

Kernthemen lernen wie:

Firewall, IPv6, Backup, RAID, Gängige Dienste wie DHCP DNS VLAN etc.

Dann Berechnungen für USV, DPI, Pixel(Bilder), Subnetting Subnetze etc

Verschlüsselungen, Speichermedien, Cat Kabel Glasfaser, Router, WLAN etc.

 

 

Also ich habe mich mit allen Kernthemen befasst, mir dazu Mind Maps gebaut. Viele Sachen habe ich einfach schlicht auswendig gelernt wie z.B. Vorteile Raid 5 zu Raid 10 etc. Und jetzt mache ich seit 2 Wochen nur noch alte Prüfungen von 2010 - Winter 20/21 bin ich alle Prüfungen 1x mal durchgegangen.

Jetzt haben wir noch knapp 3 Wochen und ich mache nur noch (unter Zeitdruck) die alten Prüfungen inkl. WiSo. Ich fühle mich  mega Fit womit ich noch mega Probleme habe sind Firewallregeln und Routingtabellen, irgendwie bin ich zu blöd dafür. Vielleicht hat ja mal jemand Lust paar Aufgaben dazu mit mir zusammen zu machen.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb KONEKO:

Es geht. Also das Problem bei mir explizit war, dass wir fast 3 Jahre Sachen gelernt haben, die eigentlich ein FiAE lernen sollte. Strukturierte Programmierung, UML, Java und C#. Das Thema Subnetting wurde erst im Januar dieses Jahres mal durchgenommen ebenso wie das Thema Hardware und Virtualisierung.

Lange rede kurzer Sinn, durch einen Fachfremden Lehrer und einen größeren Anteil von FiAE Schülern haben wir als FiSis nichts gelernt. Daher muss ich mir jetzt alles, was noch fehlt, selber reinballern. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie man das schaffen soll, aber in dem Moment bin ich froh mit einer 4,0 zu bestehen. Dämliches deutsches Schulsystem. Ich sitze vor jeder AP Prüfung und kriege mehr als die Hälfte nicht hin. Das sind definitiv gute aussichten.

Seit beginn von Distanzunterricht verzeichnet die IHK in IT-Berufen ca. 10% mehr durchfallende Teilnehmer das ist eine extreme Zahl ! 10 % Mehr !!!!Quelle http://pes.ihk.de/Auswertung.cfm?Beruf=512002000000

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb programmierer_2:

Wie lernt Ihr? Wie geht ihr mit der Ganzen Siutation um?

Rückblickend gesehen, da meine AP die FISI 2020 gewesen war und wir Gott sei Dank "nur" die letzten paar Monate Distanzunterricht hatten, ging das eigentlich recht gut. Ich habe zwar nicht optimal abgeschnitten, aber es reichte zum bestehen und das war am Ende für mich die Hauptsache.

Grundsätzlich bin ich damals meinen Lehrern auf den Sack gegangen. Habe neben den Grundlagen versucht mir ebenfalls mehr tieferes Wissen über die Themen anzueignen, wodurch ich mich für das letzte halbe Jahre komplett in meinem Kämmerchen eingeschlossen habe und gelernt habe, bis ich die Prüfungen nicht mehr sehen konnte. 

Des Weiteren hatten wir die Option gehabt, dass eine Prüfung simuliert wird. An dieser Übung habe ich jedoch nicht teilgenommen, da ich mich selbst bescheissen würde. Ich habe einfach immer und immer wieder die Prüfungen rauf und runter bearbeitet. An Hand der ganzen Lösungen, Fragen gestellt und wieder von vorne begonnen, bis es sitze. 

Es waren harte 6 Monate, aber am Ende hat es sich gelohnt. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb concorde5757:

Seit beginn von Distanzunterricht verzeichnet die IHK in IT-Berufen ca. 10% mehr durchfallende Teilnehmer das ist eine extreme Zahl ! 10 % Mehr !!!!Quelle http://pes.ihk.de/Auswertung.cfm?Beruf=512002000000

Genau das ist es ja. Anstatt mal die Prüfungen einfacher zu machen oder mal den Azubis in irgendeiner weise entgegen zukommen, nein es bleibt alles so wie es ist. Klar fallen da dann auch mehr Leute durch. Weil die Prüfer ihr Geld kriegen und denen die Prüflinge schlichtweg egal sind. Man fühlt sich einfach in dem Moment allein gelassen.

 

 

Bearbeitet von KONEKO
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb concorde5757:

Ich weiß nicht wie du darauf kommst, das ist eine falsche und sehr unfreundliche Aussage. Die Prüfer unterstützen uns! Und sie versuchen uns die Weichen so zu stellen damit wir bestehen. Das was du von dir gibst ist ehrlich gesagt sehr unhöflich!

Ich sage dazu nichts mehr. Aber das was ich aus dem Telefonat mit der IHK mitgenommen habe, zeigt mir was da für "Unmenschen" Arbeiten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Die Prüfer machen das ehrenamtlich und bekommen nur eine Auwandsentschädigung.

Hör bitte auf hier Stimmung machen zu wollen.

Ja dann machen die das ehrenamtlich. Mir hat man zwar was anderes erzählt, aber dann ist das so.

 

Ich mache hier auch keine Stimmung. Ich äußere nur meine Meinung, welche nach Artikel 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland, erlaubt ist. (Art. 5 Absatz 1 GG)

Bearbeitet von KONEKO
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb KONEKO:

Anstatt mal die Prüfungen einfacher zu machen oder mal den Azubis in irgendeiner weise entgegen zukommen,

Was meinst du mit einfacher? 

Das die Prüfer den Azubis nicht entgegen kommen, kann ich so nicht bestätigen. Eher im Gegenteil. Wenn die Azubis etwas nicht richtig wussten, gab es Denkanstöße seitens der Prüfer.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Kellerbräune:

Was meinst du mit einfacher? 

Das die Prüfer den Azubis nicht entgegen kommen, kann ich so nicht bestätigen. Eher im Gegenteil. Wenn die Azubis etwas nicht richtig wussten, gab es Denkanstöße seitens der Prüfer.

Es geht hier aber um die Schriftlichen Prüfungen. Im Fachgespräch oder bei der Präsentation, da können die dir schon entgegen kommen. Das haben die ja bei meinem Projektantrag getan, da war das Projektziel nicht richtig formuliert, trotzdem genehmigt.

Bearbeitet von KONEKO
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Nur ist dieses Forum nicht verpflichtet, deine Äußerungen zu veröffentlichen.

Da ich kein Stress hier anfangen will oder im schlimmsten Fall gesperrt werden möchte, belassen wir es hier mal bei deiner Aussage.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Kellerbräune:

Wie soll man deiner Meinung nach, bei den schriftlichen Prüfungen, den Azubis entgegen kommen? 

Was dem einen zu einfach ist, ist dem anderen zu schwer und umgekehrt. 

Das mag sein, trotzdem können die ja die Zeit für die Prüfungen erhöhen oder hier und da mal ein oder zwei aufgaben streichen. Es geht ja nicht darum die Aufgaben da leicht zu machen. Die können ja bleiben, auch wenn ich mir wünsche das die ein oder andere Aufgabe nicht dran kommen würde.

Bearbeitet von KONEKO
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb DomJek:

Welchen Handlungsschritt bzw Themengebiet wurde denn weggestrichen ? 

Ich würde sowieso und das mache ich auch, den Handschlungsschritt mit der Programmierung bzw. Struktogramme (GA1) und Datenbanken (GA2) streichen. Letzteres habe ich sowieso nie gemacht und weiß daher gar nicht wie das geht. Ist sowieso in meinen Augen nicht Aufgabe eines Systemintegrators Datenbanken zu entwickeln.

Bearbeitet von KONEKO
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb KONEKO:

Genau das ist es ja. Anstatt mal die Prüfungen einfacher zu machen oder mal den Azubis in irgendeiner weise entgegen zukommen,

Wenn Du immer darauf warten möchstest das sich die Umstände zu Deinen Gunsten ändern, wirst Du leider noch oft enttäuscht werden, fürchte ich. Mein Tipp: (Notfall-) Plan aufstellen, konsequent abarbeiten, nicht unterkriegen lassen, Einstellung: Jetzt erst recht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb KONEKO:

Ich würde sowieso und das mache ich auch, den Handschlungsschritt mit der Programmierung bzw. Struktogramme (GA1) und Datenbanken (GA2) streichen

Kleiner Tipp: Das kann böse Enden 😉. Ich bin da ein gutes Beispiel. Genau die Einstellung hatte ich auch gehabt. Mir war klar, dass ich solche Programmierungsthemen streichen werde. Sowohl in GA1 und GA2. Am Ende war ich mir selber dankbar, dass ich mir den Stoff trotzdem angeschaut habe, um ein paar Teilpunkte zu bekommen, die mir am Ende die Note gerettet haben.

Wenn ich die Aufgabenstellung in aller Ruhe gelesen hätte, wären mehr Punkte drin gewesen, zumal bei den beiden Aufgaben die "Lösung" mit in der Aufgabenstellung stand, was wiederum nichts heißen soll. (Kann nur Glück gehabt haben).

Jedenfalls hatte ich das große "Pech" gehabt, dass in GA1 oder GA2 jeweils ein reiner HS mit Programmierung war, den ich streichen konnte, jedoch in den anderen Schritten ebenfalls eine Aufgabe zu diesem Thema kam. Was machst du dann? 

Edit:

  

vor 1 Stunde schrieb KONEKO:

Ist sowieso in meinen Augen nicht Aufgabe eines Systemintegrators Datenbanken zu entwickeln.

Entwickeln nicht. Verstehen und damit etwas anfangen, schon. Sowie "Programmierung" verstehen können. 

Ein paar Zeilen coden solltest du ebenfalls können bzw.  Skripten. 

 

  

vor 1 Stunde schrieb KONEKO:

Wenigstens die Prüfungszeit erhöhen.

Wenn du erst die Aufgaben machst, die du 100% kannst und dich am Ende um die Aufgaben kümmerst, die du nicht kannst, reicht die Prüfungszeit eigentlich aus. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb KONEKO:

Das mag sein, trotzdem können die ja die Zeit für die Prüfungen erhöhen oder hier und da mal ein oder zwei aufgaben streichen. Es geht ja nicht darum die Aufgaben da leicht zu machen. Die können ja bleiben, auch wenn ich mir wünsche das die ein oder andere Aufgabe nicht dran kommen würde.

Vom Umfang her sind die schon sehr leicht. Leichter geht es kaum noch, weil wirklich nur die absoluten Basics abgefragt werden und das sogar noch auf einem sehr niedrigen Niveau. z.B. werden oft Listen fälschlicherweise als Arrays bezeichnet oder es wird der Array-Index als technische ID eines Datensatzes verwendet. Das einzige, was ich wirklich kritisiere ist die unverständliche Schreibweise von Aufgaben. Besonders die Programmieraufgaben. Für das Verstehen der Aufgabe geht die meiste Zeit drauf. Wenn man sie verstanden hat, ist die Lösung binnen weniger Minuten runtergeschrieben.

vor 5 Stunden schrieb KONEKO:

Ich würde sowieso und das mache ich auch, den Handschlungsschritt mit der Programmierung bzw. Struktogramme (GA1) und Datenbanken (GA2) streichen. Letzteres habe ich sowieso nie gemacht und weiß daher gar nicht wie das geht. Ist sowieso in meinen Augen nicht Aufgabe eines Systemintegrators Datenbanken zu entwickeln.

Systemintegratoren sind auch für die Administration von relationalen Datenbanken zuständig. Da wird auch SQL benötigt. SQL hat auch erstmal nichts mit Softwareentwicklung zu tun. Es ist nur eine Datenabfragesprache und in den Abschlussprüfungen wird das schon sehr rudimentär behandelt.

Bearbeitet von Whiz-zarD
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb KONEKO:

Es geht hier aber um die Schriftlichen Prüfungen. Im Fachgespräch oder bei der Präsentation, da können die dir schon entgegen kommen. Das haben die ja bei meinem Projektantrag getan, da war das Projektziel nicht richtig formuliert, trotzdem genehmigt.

Dann wird es spannend, wie Du im Bewerbungsgespräch Deinem zukünftigen Arbeitgeber erklärst, dass Du bestimmte Dinge nicht kannst, er Dich aber trotzdem einstellen und bezahlen soll.

Mal abgesehen davon, dass durch das "Leichtermachen" gegenüber den Auszubildenden, die das alles gelernt haben, eine Ungleichbehandlung entsteht.

Bearbeitet von WYSIFISI
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Kellerbräune:

Wie soll man deiner Meinung nach, bei den schriftlichen Prüfungen, den Azubis entgegen kommen? 

Was dem einen zu einfach ist, ist dem anderen zu schwer und umgekehrt. 

Haben die bei den Abiturienten nicht den Stoff, welcher vor Corona drangenommen wurde mehr Gewichtung geschenkt, oder zumindest mehr Aufgaben zur Auswahl? Es wurde überwiegend nur über Abiturienten berichtet und die Azubis vergessen, erst vor 1-2 Monaten waren die IHK der Meinung man könne mit kostenlosem Lernmaterial und Seminaren helfen. Aber erst als Druck vom DGB kam siehe hier.

 

 

Bearbeitet von pyraqt
grammar
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung