Zum Inhalt springen

Ausbildungsstart 01.08 auf 01.09 verlegen?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hey, ich bin momentan in Festanstellung und habe eine 1 Monatige Kündigungsfrist. Ich habe heute eine Mail bekommen das ich am 24.06 eingeladen werde zu einen Videocall und am 08.07.2021 ist ein Probetag. Problem selbst wenn ich am 12.07.2021 bescheid bekomme und direkt kündige wäre es der 12.08.2021 eh ich anfangen kann. Wie würdet ihr es machen, ich würde erst nach der Zusage der Ausbildung ihnen sagen das ich erst am 01.09 anfangen könnte wegen der Kündigungsfrist, da ich dann ja schon weiß das sie mich wollen.  Oder soll ich es direkt beim Vorstellungsgespräch sagen? Finde ich aber zu direkt und erzeugt vielleicht druck bei ihnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es geht um einen Ausbildungsvertrag, daher:

Sag es direkt!

Wenn du die Zusage bekommen würdest, gilt diese für den Beginn, von dem dieses Unternehmen ausgeht. Was, wenn sie zum 1.8. anfangen wollen mit allen Azubis und interne Schulungen für August geplant sind?

Falls es dem Unternehmen möglich ist, die Ausbildung für dich erst zu Anfang September zu starten, werden sie es dann auch machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb SR2021:

Besteht denn dein jetziger Arbeitgeber auf die Erfüllung der Kündigungsfrist?
Vielleicht kannst du mit ihm reden und ihn von einem Aufhebungsvertrag überzeugen.

 

ich denke nicht das er einen Aufhebungsvertrag macht, hat er bei so manchen schon nicht gemacht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Nila99:

ich denke nicht das er einen Aufhebungsvertrag macht, hat er bei so manchen schon nicht gemacht.

Dann Backen zusammen kneifen und mit offenen Karten spielen sobald das Gespräch in Richtung Ausbildungsbeginn geht.
Das muss ja auch mit der IHK und der Berufsschule geregelt werden wenn du da im ersten Monat nicht auf der Matte stehst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei Neueinstellungen ist es egtl. üblich, den neuen Mitarbeiter nach relevanten Kündigungsfristen zu fragen ivm. was er aktuell denn so beruflich macht.

Klar, das ist bei einer Berufsausbildung nicht oft relevant, ein kompetenter Personalmitarbeiter sollte es aber trotzdem aus sich heraus tun.

Falls nicht, auf jeden Fall von deiner Seite aus ansprechen und auch genau so rum mittelen, dass du aktuell fest angestellt bist und und deine Kündigungsfrist so und so aussieht. Allesa andere macht dir nur unnötigen Stress und wäre unprofessionell.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung