Zum Inhalt springen

Hilfe bei schlechtem Lebenslauf


Empfohlene Beiträge

Hi,

ich bin erstaunlicherweise durch die IHK-Prüfungen durchgekommen und muss mich nun bewerben, da es mit der Übernahme im Praktikumsbetrieb wohl doch nicht klappt.

wie man sieht gibts in meinem Lebenslauf ziemlich viel Durcheinander bis zur Umschulung zum FiSi. Bei den Bewerbungen für das Praktikum sollte ich unbedingt alle Lücken schließen ("sonst denken die Leute ich wäre im Knast gewesen"🙄) und so sind wir darauf gekommen die Zeiten von Arbeitslosigkeit und Tätigkeiten in der Zeitarbeit zusammenzufassen.

Wie viele von den für FiSi-Stellen unbedeutenden Punkten darf ich weg lassen?

Ist die Formatierung ansonsten okay (Tätigkeit, Arbeitsstelle, Aufgaben)?

Mit ein wenig mehr Platz könnte ich auch mehr zu den Aufgaben im Praktikum und den Kenntnissen schreiben, habe aber auch keine Zertifikate mit denen ich diese Belegen könnte. Soll ich einfach alles reinschreiben, was aus den teilweise guten Kursen in der Umschulung noch hängen geblieben ist? SQL-Abfragen krieg ich zum Beispiel noch hin, aber als es in Richtung Datenbank-Entwicklung ging wurd es mir zu der Zeit schon ein wenig zu viel.

Pls Help🤯

Lebenslauf.pdf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich würde die das mit arbeitssuchend anders darstellen. So ist das ja reingemurkst. Schreibe lieber klare "arbeit suchend, Bewerbungsphase, Neuorientierung, etc.". War halt so, fertig. Ist die Schule gebaerbockt .. also warst du nur anwesend ohne Abschluss? Sieht für mich so aus bei Gymi & Kolleg.  Ich würde bei dir fast alles umstellen, da es chronlogisch vewirrend ist was du wann gemacht hast. Deine Interessen ... vielleicht bin ich ja altmodisch und voller Vorurteile, aber bei mir kommen da sofort negative / ablehnende Assoziationen - wahrscheinlich insbesondere in Kombination mit dem restlichen Lebenslauf. Daher würde ich die weglassen oder nur was unverfängliches schreiben (aka. Fussball, Lesen, Reisen).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb bigvic:

Ich würde bei dir fast alles umstellen, da es chronlogisch vewirrend ist was du wann gemacht hast.

Einfach das. Aber nicht nur, weil es verwirrend ist, sondern weil viel drin ist, was in einem Lebenslauf m.E. nicht wirklich etwas zu suchen hat und lediglich den Normalzustand beschreibt. Das gilt z.B. für Tätigkeiten im Praktikum. Darüber hinaus wirken die Auflistungen auf mich so als wären sie nur dafür da, um Platz zu schinden, einen wirklichen Zweck erfüllen sie jedoch nicht. Es gibt keinen plausiblen Grund, etwa Zeitarbeit und die ausgeübte Tätigkeit auf zwei Ebenen zu bringen.

Den Umstand des Arbeitssuchenden würde ich auch anders darstellen. Zeitarbeit an sich drückt ja oft schon hinreichend aus, dass man nichts anderes gefunden hat. Ich würde es aber nicht dazu schreiben.

Und wenn wir schon dabei sind:

Es sind immer noch Lücken im Lebenslauf. Was war zwischen 01/2010 und 07/2010 oder 02/2016 und 09/2016?

Sind die vermeintlichen sechs Monate Grundwehrdienst wirklich eine Erwähnung unter "Ausbildung & Beruf" wert?

Die Interessen lassen Fragen offen: Geldanlage und eBay-Shop? Heißt das, dass du nebenberuflich irgendwie tätig bist? Und wie wäre es mit etwas, das auf soziale Interaktion schließen lässt? Teamsportarten sind ja gerne gesehen, aber wohl auch alles andere, wo du in direkten Kontakt mit Leuten kommst.

Und, wenn die Frage genehm ist, wie kam es zum Abbruch der ersten Ausbildung nach nicht mal einem halben Jahr?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

also ehrlich gesagt würde ich das mit "Arbeitssuchend" gar nicht erst erwähnen. Du hast eine Tätigkeit ausgeübt, auch wenn nur als Zeitarbeiter.  Ich würde ebenfalls, wie bereits @bigvic erwähnt hat, den Lebenslauf umstrukturieren. Auch fehlen manche Informationen. Was hast du beispielsweise zwischen dem 08/2011 und dem 04/2012 gemacht?

Auch würde ich eine andere Vorlage nehmen, die etwas schöner, übersichtlicher und vor allem etwas platzsparender  ist bzw. wo man den Lebenslauf mit mehr Inhalt füllen kann. 

Zitat

Aber nicht nur, weil es verwirrend ist, sondern weil viel drin ist, was in einem Lebenslauf m.E. nicht wirklich etwas zu suchen hat und lediglich den Normalzustand beschreibt. Das gilt z.B. für Tätigkeiten im Praktikum.

Echt findest du? Ich persönlich finde es sehr gut, dass er seine Tätigkeiten / Projekte beschreibt, weil man dann einfach einen besseren Einblick bekommt. Vor allem in Zeiten wo die Unternehmen eigene Stellenbezeichnungen erfinden oder es zahlreiche Ausbildungs- und Studienangebote gibt. Besonders bei Hochschulabsolventen ist das immer schwierig einzuschätzen, weil jede Hochschule die Studiengänge individuell gestaltet. Gut, es sollten ein paar mehr Punkte sein und vll. auch ein wenig ausführlicher.

Ansonsten stimme ich den Meinungen von @Visar und @bigvic vollkommen zu.

MfG

Bearbeitet von Interrupt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

12 Monate Soldat - der Grundwehrdienst wurde vorher ausgesetzt und war kürzer. SaZ 1 gab es afaik auch nie. Abgebrochen? Raus geflogen?

"Arbeitssuchend / Produktionshelfer" - ja was jetzt? Hast du (hauptsächlich) als Produktionshelfer gearbeitet oder hauptsächlich eine Arbeit gesucht und nebenbei als Produktionshelfer gelötet?

Wenn du sonst keine Interessen hast: lass sie raus!

Was ist in den Lücken des Lebenslaufes?

So Kleinigkeiten wie falsche Schreibweisen von Eigennamen wie beim "Westfalen-Kolleg Dortmund" fallen da nicht ins Gewicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja der Lebenslauf ist halt versaut. Schule abgebrochen, Abschluss nachgeholt, 2 mal am Abi versucht (das erste mal nicht ernsthaft). Nachdem ich mehrere Jahre keine Ausbildung bekommen hab, habe ich auch mal komplett aufgegeben und nur rumgegammelt. Zeitarbeit waren viele Stellen für kurze Zeit und auch viel Arbeitslosigkeit dazwischen. Von vielem davon hab ich auch keinen Papierkram mehr und weiß nicht mehr was wann war.
Bundeswehr auch mehr oder weniger abgebrochen, nicht rausgeflogen.
Ich hab 0 Ahnung wie ich das alles darstellen soll, oder was ich weglassen kann. Ich will eigentlich nur in diesem Beruf arbeiten und mich nicht mit so nem Kram beschäftigen, aber muss man halt durch.

vor einer Stunde schrieb Visar:

Die Interessen lassen Fragen offen: Geldanlage und eBay-Shop? Heißt das, dass du nebenberuflich irgendwie tätig bist? Und wie wäre es mit etwas, das auf soziale Interaktion schließen lässt? Teamsportarten sind ja gerne gesehen, aber wohl auch alles andere, wo du in direkten Kontakt mit Leuten kommst.

Und, wenn die Frage genehm ist, wie kam es zum Abbruch der ersten Ausbildung nach nicht mal einem halben Jahr?

Ja ich hab noch ein frisches Nebengewerbe mit Kleingewerberegelung. Zum Spaß und Nebenverdienst.
Privat hab ich mich auch eher abgeschottet wegen der beruflichen Situation, aber im Praktikum kam ich locker mit allen klar.

Der Abbruch der ersten Ausbildung war größtenteils wegen finanziellen Schwierigkeiten und der Wohnsituation in München. Mit Beihilfen war man damals noch deutlich unter Hartz 4.

Ich werde nach einem Anruf gerade doch noch vom Praktikumsbetrieb übernommen, wenn auch deutlich schlechter vergütet als man hier so liest. Zum Berufserfahrung sammeln ist die stelle ganz gut und sollte auch dem schlechten Lebenslauf zu gute kommen.
Für die Zukunft würde ich trotzdem gerne schonmal einen akzeptablen Lebenslauf fertig machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Hi Adam Sandler ;)!!

Der Lebenslauf sieht irgendwie so nach 2005 aus..
Interessen kommen nicht mehr wirklich rein, wenn sie nicht relevant sind.
Deinem zukünftigen Arbeitgeber wird es wohl kaum interessieren, dass du Autos und Geldanlage magst ;)
Kenntnisse würde ich ganz anders rein schreiben.
Das Design sieht auch so altbackend aus. Da kann auch schon mal Farbe rein :) (Nein, kein Regenbogen Einhorn Zeug sondern eine konstante Farbe die sich durch das Design durchzieht, z. B. Cyan)
Ich würde ein "weitere Fähigkeiten und Kenntnisse" noch hinzufügen, wo du eventuelle positive Eigenschaften (Führerschein, seit 20 Jahren privat mit PCs basteln, etc.) reinschreiben kannst.

Zum Inhalt:

Lücken oder Arbeitslosigkeit lässt sich gut mit Eigenfindungsphasen oder etwas dergleichen begründen.

 


Ja es ist schwierig einen solchen Werdegang jemanden der einen fähigen Mitarbeiter sucht nahezubringen.Aber: Es kommt nicht immer auf den Werdegang an.
In der IT-Branche werden viele Leute gesucht. In meiner Region gibt es sehr viel mehr Angebote als man zählen kann.

 

Mit einem ordentlich eingerichtetem Xing Profil kriegt man z. T. 15-20 Jobangebote in der Woche.
Auf eine top Stelle mit super flexiblen Bedingungen haben sich hier in einer relativ bekannten Firma gerade mal 5! Leute beworben. Und 3 davon waren aus dem Ausland (Asien) und konnten kein Wort Deutsch. Haben gerade mal 2 Jahre in dem Beruf gearbeitet aber angeblich schon 20+ mit 1+ bestandende Zertifizierungen..
Ich denke du wirst relativ einfach etwas finden, wenn du den Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch davon überzeugen kannst, dass du der richtige für den Job bist.
Zertifizierungen, Weiterbildungen & Co. machen zwar noch keinen guten Mitarbeiter aber sind ein Anfang. Vielleicht findest du ja gute Kurse zum Weiterbilden.

Wurden dir 24K Brutto angeboten oder ist das Netto? Wenn Brutto, ist das echt ein Hungerlohn.. da kommt man z. T. mit Hartz 4 besser weg.. Für 40 Stunden die Woche würde ich bei dem Lohn keinen Finger krumm machen.


Ich kann dir nur empfehlen dich immer weiter zu bewerben. Irgendwann findet man die passende Firma. Bei manchen dauert das Jahrzehnte, weil sie sich einfach nicht kümmern. Menschen sind nunmal Gewohnheitstiere :)!

Übrigens sollte das Bewerbungsschreiben ähnlich sein wie der Lebenslauf (oder von der gleichen Person geschrieben worden sein.. :D) dann solltest du den auch noch mal prüfen lassen. Da gibt es bestimmt Verberssungen :)!

Bearbeitet von Jpofin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Jpofin:

Hi Adam Sandler ;)!!

Der Lebenslauf sieht irgendwie so nach 2005 aus..
Interessen kommen nicht mehr wirklich rein, wenn sie nicht relevant sind.
Deinem zukünftigen Arbeitgeber wird es wohl kaum interessieren, dass du Autos und Geldanlage magst ;)
Kenntnisse würde ich ganz anders rein schreiben.
Das Design sieht auch so altbackend aus. Da kann auch schon mal Farbe rein :) (Nein, kein Regenbogen Einhorn Zeug sondern eine konstante Farbe die sich durch das Design durchzieht, z. B. Cyan)
Ich würde ein "weitere Fähigkeiten und Kenntnisse" noch hinzufügen, wo du eventuelle positive Eigenschaften (Führerschein, seit 20 Jahren privat mit PCs basteln, etc.) reinschreiben kannst.

Zum Inhalt:

Lücken oder Arbeitslosigkeit lässt sich gut mit Eigenfindungsphasen oder etwas dergleichen begründen.

 


Ja es ist schwierig einen solchen Werdegang jemanden der einen fähigen Mitarbeiter sucht nahezubringen.Aber: Es kommt nicht immer auf den Werdegang an.
In der IT-Branche werden viele Leute gesucht. In meiner Region gibt es sehr viel mehr Angebote als man zählen kann.

 

Mit einem ordentlich eingerichtetem Xing Profil kriegt man z. T. 15-20 Jobangebote in der Woche.
Auf eine top Stelle mit super flexiblen Bedingungen haben sich hier in einer relativ bekannten Firma gerade mal 5! Leute beworben. Und 3 davon waren aus dem Ausland (Asien) und konnten kein Wort Deutsch. Haben gerade mal 2 Jahre in dem Beruf gearbeitet aber angeblich schon 20+ mit 1+ bestandende Zertifizierungen..
Ich denke du wirst relativ einfach etwas finden, wenn du den Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch davon überzeugen kannst, dass du der richtige für den Job bist.
Zertifizierungen, Weiterbildungen & Co. machen zwar noch keinen guten Mitarbeiter aber sind ein Anfang. Vielleicht findest du ja gute Kurse zum Weiterbilden.

Wurden dir 24K Brutto angeboten oder ist das Netto? Wenn Brutto, ist das echt ein Hungerlohn.. da kommt man z. T. mit Hartz 4 besser weg.. Für 40 Stunden die Woche würde ich bei dem Lohn keinen Finger krumm machen.


Ich kann dir nur empfehlen dich immer weiter zu bewerben. Irgendwann findet man die passende Firma. Bei manchen dauert das Jahrzehnte, weil sie sich einfach nicht kümmern. Menschen sind nunmal Gewohnheitstiere :)!

Übrigens sollte das Bewerbungsschreiben ähnlich sein wie der Lebenslauf (oder von der gleichen Person geschrieben worden sein.. :D) dann solltest du den auch noch mal prüfen lassen. Da gibt es bestimmt Verberssungen :)!

Das sollte auch kein fertiger Lebenslauf sein. Ich hab nur schonmal alles mögliche reingeworfen was ich in Mustern gesehen hab und wollt mal sehen was man davon behalten kann.

Also ich würd den ganzen alten Zeitarbeitskram am liebsten möglichst weglassen/zusammenfügen.

Die 24k sind Brutto, Ich mag aber auch diesen ganzen Bewerbungskram und Personaler nicht besonders 😄

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Eckpunkte sind nicht wirklich katastrophal. Da habe ich schon ganz andere gesehen. Hier würde es Sinn machen, wenn man ein paar Euro investiert, und sich auf fiverr einen fähigen Designer sucht, der einem das Anschreiben + Lebenslauf aufbessert.  

Inhaltlich wurde schon alles gesagt. Interessen würde ich rausnehmen und versuchen im Anschreiben zu punkten. Versuch das jeweilige Unternehmen neugierig zu machen und dir eine Chance zu geben, dich zu beweisen. Natürlich muss man in deinem Fall eher tiefer im Gehalt einsteigen und kann keine 5k brutto Einstiegsgehalt fordern. Nach ein paar Jahren fragt kein Mensch mehr nach der Lücke im Lebenslauf oder der IHK Note. Generell interessieren Noten ab einem gewissen Punkt auf der Karriereleiter eh nicht mehr. Daher würde ich mir absolut keine Gedanken machen.

Notfalls kannst du auch ein 1-2 tägiges Praktikum von deiner Seite aus anbieten, um sich kennenzulernen. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung