Zum Inhalt springen

Fachhochschulreife <-> Abitur


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wie angesehen ist die Fachhochschulreife im Vergleich zum Abitur? Und wie angesehen ist ein Studium an einer Fachhochschule, im Vergleich zu einem Studium an einer Uni? Wie hoch sind jeweils die Anforderungen im Vergleich zu einander?

Ich weiß. is nicht ganz das passende Forum. Wenn mir einer ein passenderes posten kann, bin ich auch dankbar :-)

Gruß Abex00

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das kann man nicht so pauschal sagen.

Allgemein würde ich sagen, ist das "normale Abitur" über dem Fachabitur zu stellen, da man ja (bei "normaler" Laufbahn) ein Jahr mehr Schule hat und damit mehr Unterichtsstoff mitbekommen hat.

Beim Studium, denke ich, kann man dass so dann überhaupt nicht mehr unterscheiden. Allerdings, so wie ich gehört habe (und auch hier schon öfters in anderen Threads gelesen habe) ist ein Studium an einer Uni "etwas höher" angesehen. Allerdings scheinen Leute von einer FH den Ruf zu haben, nicht ganz so theoretisch ausgebildet zu werden, was bei einigen Stellen dazu führt, das wohl Leute von einer Fachhochschule vorgezogen werden.

Ich denke, man muß wissen was man will, und dann den passenden Weg einschlagen. Weil z.B. wird in in der Regel für einen kaufmännischen Beruf, einer von einer Höheren Handelsschule (Sorry, der neue Begriff fällt mir jetzt nicht ein) sicher einem Abiturienten vorgezogen, da der Abiturient vielleicht komplexeste Mathematische Berechnungen durchführen kann, aber wahrscheinlich noch nie was von BWL gehört hat. Und in diesem Beispiel ist ein Fachabitur von der HöHa mehr Wert, als ein Abitur.

Gruß

feuer_und_flamme

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

HI.

Anhand der Schuljahre gezählt - ist Abi wohl höher angesehen. Allerdings hat ein Fachabi den Vorteil, dass man Wirtschaftsthemen bzw. -unterricht erhält.

Ich denke, man sollte sich klar werden, ob man Arzt oder Wirtschaftsboss werden will ;) und dementsprechend auch seinen Weg einschlagen.

Im allgemeinen ist es so, dass Unis meist überlaufen sind und man dadurch auch länger braucht für sein Studium und die FH's eben nicht. Und in den FH's ist es auch so, dass die Praxis eher mit eingebunden wird.

Ich würde versuchen rauszufinden, was ich will und mich dementsprechend schlau machen.

viel Glück :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, es kommt immer darauf an, was man machen will. Vom Schwierigkeitsgrad her fand ich jedoch die FOS in Teilbereichen anspruchsvoller. Dafür ist die Stoffmenge insgesamt geringer. Je nach Fachrichtung geht es z.B. in Mathe tiefer rein. Im Wirtschaftszweig machen Sie verstärk Stochastik, dafür aber keine Analytische Geometrie. Im technischen Zweig ist Analysis und Geometrie schwerer, dafür gibt es keine Stochastik. Englisch und Deutsch sind weit einfacher. An die Facharbeit werden aber hohe Ansprüche gestellt.

Ich hab bisher 3 Gymnasiasten bei Ihren Facharbeiten unterstützt, aber gegen die, die ich an der FOS abliefern musste war das wirklich ein Witz, was die in Mathe für Aufgaben bekamen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Generell ist es so das die Fachhochschulreife nicht Bundesweit annerkannt ist.

Das heißt wenn ich die Fachhochschulreife mach, kann ich nur in meinem Bundesland studieren und das auch nur auf einer FachHochschule.

Also wenn du ein bestimmtes Ziel hast z.B ein Informatikstudium dann ist dies der

bessere Weg (und der schnellere).

So das wär's fürs Erste :)

P.S. Ich komm aus Baden-Württemberg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

Original geschrieben von Terminator85

Generell ist es so das die Fachhochschulreife nicht Bundesweit annerkannt ist.

da liegst du aber falsch!!

die Fachhochschulreife wird natürlich bundesweit anerkannt (hier, sorry aber auf die schnelle nichts besseres gefunden ). Es kann nur sein, dass der Notedurchschnitt "angepasst" wird.

Ciao

Antibiotik

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von Terminator85

Generell ist es so das die Fachhochschulreife nicht Bundesweit annerkannt ist.

habe auch die Fachhochschulreife und auf dem Abschlusszeugnis steht drauf:

"Frau blabla hat am xx.xx.xx vor dem PA xy die Prüfung [...] erfolgreich abgelegt und somit die Zugangsberechtigung zum Studium an ALLEN Hochschulen und Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland erworben"

Und ich habe mich auch in mehreren Bundesländern beworben und überall wurde meine Bewerbung angenommen. So weit also dazu ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klar ist Abi höher angesehen als das Fachabi, ein BWL Studium an der Uni wird wohl auch angesehener sein als eines an der FH

Ich hab nun aber schon sehr oft gehört, dass vorallem im technischen Bereich (Informatik, Maschinenbau, Automatisierungstechnik ...) die FH beliebter sein soll, da dort das studium praxisorientierter ist als an der Uni.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

Original geschrieben von Terminator85

Stimmt SORRY !!!!

Hab da wohl was verwechselt.

Aber das du Hochschulberechtigung hast glaub ich nicht mit Fachhochschulreife

darfst du auch nur auf FH's studieren, da bin ich mir ziemlich sicher.

1. versuch dich doch bitte so auszudrücken, dass dich andere auch verstehen!!;) ;)

du kannst doch auch mit einem Fachabi auch einen gebundenen Studiengang an einer Uni machen!!

Ciao

Antibiotik

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Antibiotek

Nicht dass wir das hier nicht schon ein paarmal gehabt hätten. Aber Du verwechselst Fachhochschulreife und fachgebundene Hochschulreife. Mit Fachhochschulreife (Abschluss der FOS) kannst Du (zumindest in Bayern) nur an die FH. In anderen Bundesländern teilweise auch an die Uni. Das ist jedoch von Bundesland zu Bundesland verschieden. Mit fachgebundener Hochschulreife (z.B. Abschluss der BOS) kannst Du fachgebunden auch an die Uni. Hast Du beides nicht kannst Du z.B. in Nordrhein Westfalen auch einen Einstufungstest für die Uni machen.

Hast Du mal ein Vordiplom frägt nach dem Vorher keiner mehr.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Belehrt mich eines besseren aber,

Fachhochschulreife ist kein Fachabi !!!

Also vom Rang her sieht das doch so aus:

Fachhochschulreife

fachgebundene Hochschulreife (Fachabitur)

allgemeine Hochschulreife (Abitur)

also stimmt das nun oder lieg ich wieder falsch oder ist das nochmal von

Bundesland zu Bundesland verschieden ???

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mir der Fachhochschulreife an allen FHs und Hochschulen, aber NICHT an universitäre Einrichtungen. Nicht jede Hochschule ist auch eine FH. Obwohl es im Grunde das Gleiche ist, tragen trotzdem manche (eigentliche) FHs nicht den Titel "FH" sondern "Hochschule". Und da darf man mit Fachhochschulreife genauso studieren wie an ner "namentlich richtigen FH".

Man darf halt nur nich an Unis und universitären EInrichtungen, wie z.B. "TU" oder so.

Ein Beispiel: "Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden". Die nennen sich nicht explizit "FH", man kann dort aber trotzdem mit GHR studieren: http://www.htw-dresden.de/~preussd/bewerb.htm

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original geschrieben von BigB

Mit dem Fachabitur erlangst du die Fachhochschulreife. So einfach ist das.

????

eeee... neeee....

Zwischen Fachhochschulreife und Fachabitur gibt es einen Unterschied: mit der Fachhochschulreife kannst du halt an allen FHs und Hochschulen studieren, nicht aber an Unis und universitären Einrichtungen wie der TU. Mit dem Fachabitur kannst du, wie bei der Fachhochschulreife, an allen FHs, Hochschulen UND auch Universitäten studieren, wo der gewählten Studiengang dem Fachabitur entspricht. Du hast z.B. Fachabi Wírtschaft. Damit darfst du nun auch an einer Uni BWL studieren, dürfste aber mit diesem Fachabitur nicht z.B. Biologie studieren. So einfach ist das.

Wenn du nun z.B. mit der Fachhochschulreife an einer FH studieren gehst und dein Vordiplom schaffst, erhälst du auch ein Fachabitur (=auch genannt: "fachgebundene Hochschulreife") und kannst dann an einer Uni studieren.

Die FHR erhälst du nach einer Ausbildung in einem Schuljahr an einer FOS oder BOS, vor einer Ausbildung nach zwei Schuljahren. Das Fachabitur benötigt nach der Realschule ohne Ausbildung 3 Jahre, mit Ausbildung 2 Jahre. Also auch 1 Jahr länger. Aber diese Zeiten variieren manchmal von bundesland zu Bundesland, aber das is ja jetzt auch egal, es ist nun mal faktisch so, dass

Fachhochschulreife != Fachabi is !!!! ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Sockä

Ich kann mir der Fachhochschulreife an allen FHs und Hochschulen, aber NICHT an universitäre Einrichtungen

Und wieder eine zu allgemeine Aussage. Es ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. In Bayern kannst Du mit FH-Reife nicht an die Uni. In Westfalen geht es, Du musst jedoch Brückenkurse an der Uni belegen. In anderen Bundesländern kann es wieder anders sein. Bildung ist und bleibt in Deutschland Ländersache. Daher sind auch die Zugangsvoraussetzungen teilweise verschieden. Siehe z.B. hier:

http://hrz.uni-paderborn.de/zsb/studieninformationen/einstufungspruefung.htm

an der Uni Paderborn geht es auch ohne Abi.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

Original geschrieben von sockä

Die FHR erhälst du nach einer Ausbildung in einem Schuljahr an einer FOS oder BOS, vor einer Ausbildung nach zwei Schuljahren. Das Fachabitur benötigt nach der Realschule ohne Ausbildung 3 Jahre, mit Ausbildung 2 Jahre. Also auch 1 Jahr länger. Aber diese Zeiten variieren manchmal von bundesland zu Bundesland, aber das is ja jetzt auch egal, es ist nun mal faktisch so, dass

Fachhochschulreife != Fachabi is !!!! ;-)

diesmal sag ich neeee

in Bayern:

nach der realschule auf die fos und dann nach zwei jahren das fachabi.

nach der ausbildung auf die bos und dann nach einem jahr das fachabi.

Wenn du nach der 10. Klasse Realschule noch drei Jahre fürs Fachabi machen musst, dann hast du insgesamt 13 J. und Fachabi. Beim Gym hast du auch 13J und Abi.

Kannst du im selben Zeitraum unterschiedliches Abis machen, mal von der zwei zweitsprachen abgesehen??

Ciao

Antibiotik

P.S. Bei google hab ich auch noch keinen unterschied zwischen den beiden gefunden

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung