Jump to content

Berichtsheftprobleme-Was tun?

Empfohlene Beiträge

Moin, ich habe ein großes Problem. Ich habe wie viele andere hier (Sufu bereits versucht ;) ) Probleme mit meinem Berichtsheft. Es ist nicht so das ich faul wäre...Jedoch habe ich in der Firma so gut wie nie was zutun bzw wenn dann räume ich jeden Tag auf oder packe Pakete, mache Telefondienst oder ähnliches.

Abunzu vielleicht 3-4mal im Monat kommt nen Rechner den ich reparieren darf, und ansonsten darf ich mit Glück mal mit Chef mit zum Kunden.

Ich nutze die zeit meistens zum lernen die ich habe, jedoch kann ich das nicht da reinschreiben. Ich bin nun seit Februar 05 in der Ausb und mein Berichtsheft sieht aus als ob ich nur Copy und Paste gemacht, oder einen Generator benutzt habe.

Nun is die Frage. Was tun? Mit Chef geredet habe ich schon-zwecklos.Wenn ich Handelskammer einschalte kann ich das gute Verhältniss zum Chef gleich inner Pfeife rauchen.

Ich bringe mir soweit alles selbst bei und Schule habe ich ja auch noch.das passt schon. Nur werden die bei den Prüfungen nix sagen wenn im Berichtsheft so gut wie immer das gleiche steht?Bzw wenn ich mir was ausdenken würde, das wäre ja auch nicht der sinn der Sache oder?

Gruß Geek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..... die stempeln ab, was auch immer du ihnen vorlegst. Frag deinen Chef halt, ob du fanasieren darfst.

Also zumindest bei uns wars so, dass sie es zur Zwischenprüfung sehen wollten. Da liefen ein paar Männchen durch, machten den Ordner auf, stempelten ohne zu schauen rein und machten den Ordner wieder zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich nutze die zeit meistens zum lernen die ich habe, jedoch kann ich das nicht da reinschreiben. Ich bin nun seit Februar 05 in der Ausb und mein Berichtsheft sieht aus als ob ich nur Copy und Paste gemacht, oder einen Generator benutzt habe.

Ein dringender Rat: Schreibe in Dein Berichtsheft genau das rein, was Du auch wirklich getan hast. Und lasse Dir das von Deinem Ausbilder auch so unterschreiben. Nur so hast Du später evtl. die Chance, etwas zu unternehmen.

gruss, timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
..... die stempeln ab, was auch immer du ihnen vorlegst. Frag deinen Chef halt, ob du fanasieren darfst.

Für wen oder was soll das gut sein? Worin siehst Du denn den Sinngehalt des Berichtsheftes?

@Geek: Befolge diesen "Rat" im eigenen Interesse besser nicht!

gruss, timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Berichtsheft ist ein Relikt aus der Steinzeit. Interessiert keinen - das berichten auch Kollegen aus früheren Jahrgängen.

Unterlass doch mal bitte in jedem Posting, das Du schreibst, zu pauschalisieren.

Deine Aussage stimmt so einfach nicht und ist nicht nur nicht hilfreich, sondern auch noch ein fahrlässiger Ratschlag.

bimei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eigentlich interessiert es keinen, solange niemand mault. Der Prüfungsausschuss will nur sehen das es komplett ist, das reicht. Aber den wirklichen nutzen am Berichtsheft hat der Azubi! Damit kann er nachweisen, das er etwas de facto nicht vermittelt bekommen hat und was dir nicht beigebracht wurde, kannst du auch nicht gefragt werden ;)

Wenn du wirklich nix gemacht hast(kann ja mal sein, wenn viel Stress ist 1-2 wochen), empfehle ich dir einfach pauschal Selbststudium einzutragen. Ausfüllen musst du das Teil ja... denke, das ist die beste, nichtssagende Eintrag den man finden kann :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Rückendeckung!

Einen Jahrgang vor mir gab es einen Fall, in dem die IHK einschritt und einen als SI missbrauchten AE in einen anderen Betrieb steckte. Wobei ich diese Form von Missbrauch im Betrieb nicht schlimm finde, so lange man etwas vernünftiges tut. Ich selbst war 3 Monate in der Kundenbetreuung und empfand es gar nicht als schlimm.

Es muss jeder selbst wissen, ob er mit "seiner Verwendung" zufrieden sein kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine Frage hierzu:

Ich selbst fuehr immer brav Berichtsheft (okay.. hink ab und an mal zwei-drei Wochen hinterher... ist aber halb so wild, wenn ich die dann mach.... )...

Naja... zumindest ist es so, dass ich des digital mach. Bissher hab ich die aber noch nie ausgedruckt.

Wenn ich die nun zur Abschlusspruefung mitnehmen muss, muss dann jedes einzelne Unterschrieben worden sein vom Chef? Oder geht es vielleicht so, dass man vorne ein Blatt einfuegt mit der Auflistung der Nummern (sind ja nummeriert), und einer Pauschalunterschrift darunter, dass alles zur KEnntnis genommen wurde?

Ist nen Wochenbericht ... hab nun schon an die 60, und bin erst am Anfang des zweiten Jahres ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn ich die nun zur Abschlusspruefung mitnehmen muss, muss dann jedes einzelne Unterschrieben worden sein vom Chef? Oder geht es vielleicht so, dass man vorne ein Blatt einfuegt mit der Auflistung der Nummern (sind ja nummeriert), und einer Pauschalunterschrift darunter, dass alles zur KEnntnis genommen wurde?

Überlege doch mal, WEM das Berichtsheft überhaupt nützt. Ich empfehle jedem Azubi dringend, sein Berichtsheft peinlich genau zu führen und auch zeitnah unterschreiben zu lassen. Begründet habe ich das hier schon so oft, dass ich das nicht schon wieder wiederholen will.

gruss, timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wobei ich diese Form von Missbrauch im Betrieb nicht schlimm finde, so lange man etwas vernünftiges tut. Ich selbst war 3 Monate in der Kundenbetreuung und empfand es gar nicht als schlimm.

Als IT-ler in der Kundentreuung soll Missbrauch sein?

Den verstehe ich nicht.

Bist du einer von der IHK?

Wer? Timmi?

Nein!

PS: Sorry Timmi für meinen vorlauten Witz - das habe ich von meinem Sohn abgeguckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NAch carstenjs Aussage hat ja der FI nix kaufmännisches an sich, weswegen das Verweilen in der "KdB" mit einem Zusammenstellen und abschicken vorgefertigter Angebote und Anträge nicht zu meinen FI-Tätigkeiten gehören kann ;)

FI/AE und FISI

Punkt 2.4 erstes Lehrjahr

Punkt 2.4 zweites Lehrjahr

Punkt 2.4 drittes Lehrjahr

Sorry, aber das widerspricht sich nicht. Natürlich benötigt der ITler kaufmännische Grundkenntnisse - und mehr wird auch nicht vermittelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NAch carstenjs Aussage hat ja der FI nix kaufmännisches an sich
Das würde ich mal als Fehlinterpretation deinerseits ansehen.

weswegen das Verweilen in der "KdB" mit einem Zusammenstellen und abschicken vorgefertigter Angebote und Anträge nicht zu meinen FI-Tätigkeiten gehören kann ;)
Interessanterweise ist aber die Prüfungsverodnung für Fachinformatiker (gerade der Bereich Systemintegration) recht stark wirtschaftlich geprägt. Magst du sie mal lesen?

ich zitiere mal die entsprechenden Passagen für die Projektarbeit:

Der Prüfling soll in Teil A der Prüfung eine betriebliche Projektarbeit durchführen und dokumentieren sowie in insgesamt höchstens 30 Minuten diese Projektarbeit präsentieren und darüber ein Fachgespräch führen. Für die Projektarbeit soll der Prüfling einen Auftrag oder einen begrenzten Teilauftrag ausführen. Hierfür kommt insbesondere eine der nachfolgenden Aufgaben in Betracht:

[...]

in der Fachrichtung Systemintegration in insgesamt höchstens 35 Stunden für die Projektarbeit einschließlich Dokumentation:

  1. Realisieren und Anpassen eines komplexen Systems der Informations- und Telekommunikationstechnik einschließlich Anforderungsanalyse, Planung, Angebotserstellung, Inbetriebnahme und Übernahme
  2. Erweitern eines komplexen Systems der Informations- und Telekommunikationstechnik sowie Einbinden von Komponenten in das Gesamtsystem unter Berücksichtigung organisatorischer und logistischer Aspekte einschließlich Anforderungsanalyse, Planung, Angebotserstellung, Inbetriebnahme und Übergabe.

Und jetzt erkläre bitte nochmal, wieso der Fachinformatiker von Vertrieb, Angebotserstellung und kaufmännischem Handeln keine Ahnung haben soll.

Quelle für den Verordnungstext: http://www.caesborn.de/pruefungspage/verordnung.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fehler gebe ich zu - genau so wie Nichtfehler.
Ach?

Posaun du bitte nicht so herum, als würde ich ständig falsch liegen.
Kennst du das hier: "Wie man in einen Wald hineinruft, so schallt es heraus"?

Seit du hier auf dem Board aufgetaucht bist, sind Fehlinformationen deine Spezialität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ach?

Kennst du das hier: "Wie man in einen Wald hineinruft, so schallt es heraus"?

kenn ich - aber man interpretiert einiges auch etwas über.

Seit du hier auf dem Board aufgetaucht bist, sind Fehlinformationen deine Spezialität.

Nein.

... und wieder OT.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn ich die nun zur Abschlusspruefung mitnehmen muss, muss dann jedes einzelne Unterschrieben worden sein vom Chef?

also ich kann dazu nur soviel sagen: Ich habe mein Berichtsheft auch digital geführt (vi lässt grüßen :D ) und ich hab das ganze peinlichst genau geführt, sogar das Kaffee machen hab ich reingeschrieben also 9:00-9:15 emails lesen; 9:15-10... usw und sofort... nunja herausgekommen ist dabei dass es am Ende meiner Ausbildung über 300 DIN A4 Seiten waren...mein Ausbilder hatte jedes Einzelne unterschrieben gehabt - das war ein Spaß :P

Was ich allerdings nicht wusste und für viele vielleicht ganz interessant ist...ich war bei der mündl. Prüfung und ich hatte eigentlich schon bestanden nur hatte ich (weil ich es schlichtweg nicht wusste) die Wochenberichte nicht unterschrieben gehabt und meinte, gut dann bleibe ich noch ne halbe Stunde da und unterschreibe das - aber sie haben dann ein Auge zugedrückt und mich einfach so bestehen lassen :floet:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mein Kollege hat immer meine Berichte gewollt.... er hat nach Monaten immer so 50 oder mehr schreiben müssen. Wie viele davon von meinen abgekupfert waren, weiß ich ned. Ich hab immer gesagt: "schreib ja ned ab!!!!" er hat mich dann immer beruhigt. Ich habs aber nicht nachgeprüft und er hatte letztendlich auch keine Probleme :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mein Kollege hat immer meine Berichte gewollt.... er hat nach Monaten immer so 50 oder mehr schreiben müssen. Wie viele davon von meinen abgekupfert waren, weiß ich ned. Ich hab immer gesagt: "schreib ja ned ab!!!!" er hat mich dann immer beruhigt. Ich habs aber nicht nachgeprüft und er hatte letztendlich auch keine Probleme :-)

ja das gabs bei uns auch zu Hauf, aber damit schneidet sich der Kollege doch nur ins eigene Fleisch...

Hoffentlich artet das jetzt nicht in Pro/Contra - Berichtshefte aus.

Meine ganz persönliche Meinung ist, dass ein Berichtsheft ein Spiegel des Ausbildungsablaufes ist (huch, um 1 Uhr nachts werd ich noch poetisch :bimei )

Und wenn du den ganzen Tag Dinge erledigst, die nicht der Ausbildungsverordnung und dem Ausbildungs-Rahmenplan entsprechen und du schreibst das ganz genau so in dein Berichtsheft und der Ausbilder unterschreibt das (was ja sicherlich schön doof wäre), dann hast du, als Azubi etwas in der Hand. An dieser Stelle sollte man bereits mit dem Gedanken spielen die Ausbildungsstätte zu wechseln.

Man muss immer unterscheiden, ob man den ganzen Tag ausbildungsfremde Tätigkeiten macht (das sehe ich viel schlimmer an)...oder man eine Zeit lang mal keine Aufgabe bekommt...(hier finde ich ist Eigeninitiative gefragt), weil es im Betrieb grad ein bißchen stressig zu geht.

Was ich hierbei erwähnen möchte und sehr vermisse..als Azubi hat man (bzw. hatte ich..) den Vorteil bzw. die Freiheit sich stundenlang mit irgendwelchen Dingen zu beschäftigen und zu informieren, recherchieren Dinge auszuprobieren und zu testen bzw. herumzuspielen (sorry ich möchte das nicht verallgemeinern, bei mir war es eben so :mod: ).

Als Ausgelernter musst du dich dann mind. selbst tragen, am Besten soviel einbringen, dass die Firma etwas davon hat.

Aber jetzt bin ich etwas vom Thema abgekommen, also wieder zurück...

Der Vorteil ein Berichtsheft zu führen liegt unter anderem darin (wie ich persönlich festgestellt habe), Aufgaben strukturiert zu erschlagen und somit eine größere Effizient zu erzielen - eben weil man nicht alles durcheinander macht.

Außerdem hat es mich darauf vorbereitet, dass alle unsere Techniker eine Art Berichtsheft führen müssen - für mich war es keine Überwindung. Der Sinn? Der Sinn liegt darin herauszufinden, wieviel Umsatz/Gewinn die Dienstleistungssparte einbringt bzw. sonstige Auswertungen und Statistiken daraus zu generieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

ich hab da auch so meine "Probleme" mit dem Berichtsheft...

ich hab in meiner Aabteilung von ganz wenig bis nichts zu tun.. :D

Stört mich aber auch nicht weiter, ich schreib halt dann "Nachrichten im Internet gelesen" oder ähnlich rein..

was auch stimmt denn entweder bin ich hier oder auf heisse oder n24...

Als FIAE hab ich jetzt angefangen php + mysql an meiner maschine zu machen steht dann auch so drinn im berichtsheft.

Letztewoche hab ich halt reingeschreiben das ich ein buch zur MCP-Prüfung durchgearbeitet hab...

Den Chef stört es nicht.. er weiß was ich mache... und ist Zufrieden das ich meine "freie" Zeit sinnvoll umsetzen kann...

Wegen Zeiten schreib ich so gut wie gar nichts rein da steht halt

- MCP Prüfungsbuch

- PHP + MySQL

- News im Internet gelesen

und als Gesamtzeit steht da halt 8,25h pro tag... ich mach das ja durcheinander... also ne Std. das eine, dann zwei Std. was anderes. Ich würde ja schon den Tag damit verbringen von wann bis wann ich was gemacht hab :D

Am Anfang hat es mich noch gestört sowas reinzuschreiben... aber mittlerweile seh ich das nicht mehr so ernst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung