Zum Inhalt springen

JustALurker

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    83
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

1,225 Profilaufrufe
  1. Als erster Ansprechpartner würde mir da spontan der entsprechende Berufsschullehrer des Lernfeldes einfallen. Im zweiten Schritt könntest du deine Mitschüler fragen. Ansonsten gibt es dazu noch eine Fülle an (YouTube) Tutorials. Für eine konkretere Hilfestellung bräuchte ich etwas mehr Informationen, was genau überhaupt von euch erwartet wird.
  2. Naja du hast es ja wahrscheinlich bereits ausgeführt und gesehen, das der String noch nicht in die 3 Teil-Strings "Name", "Martikelnummer" und "Lieblingsfach" unterteilt wurde. Aber als du das dreizeilige Beispiel von @Whiz-zarD in dein Programm eingefügt hast, wurde der String "www.tutego.com" ja in die 3 Teil-Strings "www", "tutego" und "com" unterteilt. Versuch für die 3 Zeilen innerhalb deiner Main Methode mal diesen Tipp zu beherzigen. Was passiert in dieser Zeile? Was passiert in dieser Zeile? Was passiert in dieser Zeile?
  3. Homeoffice war bei uns leider nicht realisierbar, da wir für die Entwicklung häufig Sensoren brauchen, von denen sich nicht einfach jeder mal einen mit nach Hause nehmen konnte. Desinfektionsspender wurden in der Nähe aller häufiger verwendeten Türen aufgestellt (Toiletten, Sozialraum, Eingänge), Entwickler wurden in Einzelbüros umstationiert (teils werden dafür auch Besprechungsräume zweckentfremdet) und Kommunikation soll nur noch per Telefon oder E-Mail erfolgen. Die Pausenzeiten sollen wir uns so einteilen, dass an jedem Tisch immer nur maximal eine Person sitzt. Wenn man sich durch das Gebäude bewegt, soll eine Maske getragen werden, die dann am Arbeitsplatz wieder abgenommen werden kann. Jeder Mitarbeiter wurde auch mit ausreichend Masken ausgestattet, auch für private Einkäufe usw.
  4. JustALurker

    Datenbindung WPF

    Hey, das Fenster Projektmappen-Explorer ist die deutsche Übersetzung des Solution Explorer.
  5. Hey, ich habe im Anhang die Handreichung zur Abschlussprüfung hinzugefügt, die uns damals verteilt wurde. Hier steht auf 23 Seiten alles, was man über Ablauf, Inhalt und Bewertung der Abschlussprüfung wissen sollte. Die Informationen sollten allgemein für alle Bundesländer außer Baden Württemberg gelten, die haben noch mal eigene Vorschriften. Ergänzung: Die Handreichung basiert noch auf der alten Ausbildungsverordnung und gilt nur für Auszubildende, die vor dem 01.08.2020 mit der Ausbildung angefangen haben. IT_Handreichungen(4).pdf
  6. Du hältst also zurzeit Produkte/Zettel mit QR Code vor die Webcam, die dann regelmäßig Bilder macht (?) und diese Bilder soll dann eine Software als Input bekommen, die den Inhalt der QR-Code Bilder, wenn möglich, ausliest? Was passiert dann mit dem Inhalt? Wäre es nicht handlicher, einen Barcodescanner zu beschaffen (viele von denen unterstützen auch das QR-Code Format), der die QR-Codes höchstwahrscheinlich zuverlässiger erkennt, nicht vom Kamerawinkel abhängig ist und je nach Hersteller auch direkt eine Auswertungssoftware oder API-Schnittstelle anbietet?
  7. Kompletter Quelltext und umfangreichere UML Diagramme sehen ausgedruckt etwas unvorteilhaft aus und blähen die Projektdoku ziemlich auf, wird von der IHK explizit gefordert, dass auch Artefakte in Papierform abgegeben werden müssen? Bei uns war es zulässig, pro Ausfertigung der Doku einen USB-Stick oder eine CD mitzugeben, auf denen dann unser Code, komplette Diagramme (in der Doku selbst bin ich nur auf Ausschnitte der UML Diagramme eingegangen und habe dann für den Rest auf den Datenträger verwiesen) und ergänzende Informationen waren, die nicht Teil der eigenen Projektleistung waren.
  8. Hey, das nur als gut gemeinter Tipp. Neue Programmiersprachen oder Frameworks würde ich in der Projektarbeit vermeiden. Wenn du bereits seit Umschulungsbeginn mit Python gearbeitet hast, ist das kein Problem, aber das Ziel der Projektarbeit ist es zu sehen, dass du innerhalb von 70 Stunden eine Problemlösung analysierst, entwirfst, implementierst und dokumentierst. Zeit um neue Sprache oder Frameworks zu erlernen, bleibt da nicht. Beziehungsweise zahlst du den Preis der Einarbeitungszeit in geringerer Qualität der Gesamtarbeit. Die Projektarbeit sollte in einem Themenbereich realisierst werden, mit dem du dich sehr gut auskennst, sodass du dich später bei der Bearbeitung nur noch mit dem eigentlichen Projekt/Problem befassen musst. Und die späteren Fragen im Fachgespräch fallen da auch leichter.
  9. Hey, um C++ zu lernen, kann ich dir das Buch "Der C++ Programmierer" in der neusten Auflage empfehlen, hat mir damals beim Einstieg sehr geholfen und ist auch später als Nachschlagewerk ziemlich nützlich (Auf der verlinkten Seite sind auch Leseproben zu finden und beim Kauf ist auch eine PDF-Version dabei). Zu Python kann ich nichts sagen, aber es wäre wahrscheinlich einfacher sich mit einer Sprache egal ob C++, C# oder Python zu befassen und diese erstmal ausgiebig zu lernen bevor man parallel beides lernt. Python, C# und C++ sind schon sehr unterschiedlich. Nein. C# ist eher mit Java vergleichbar als mit C oder C++. Testautomatisierung ist grundsätzlich unabhängig von der verwendeten Programmiersprache, geht genauso gut in C++ oder Python, auch hier würde ich erstmal bei einer Sprache bleiben . Aber es wäre gut möglich das C# oder Python am ehesten bereits komfortable Frameworks anbieten mit denen sich dein Vorhaben leichter umsetzen lässt, Erfahrungen habe ich in dem Bereich aber keine.
  10. Das Excel als Datenbanksystem ungeeignet ist, wurde ja schon mehrfach im Thread genannt, aber bisher wurde noch nicht erwähnt, warum Excel kein Datenbanksystem ist, obwohl es ja möglich ist, deine Problemstellung in Excel zu lösen. Zunächst ist die Frage, welche Merkmale/Anforderungen ein vollwertiges Datenbanksystem aufweisen muss, hierzu habe ich Folgendes gefunden: Datenunabhängigkeit: Anwendungsprogramm und Datenhaltung sollten unabhängig voneinander sein. Effizienter Speicherzugriff: Verwendung von Speichertechniken, um die Datenverarbeitung effizient zu gestalten (z. B. Indizes). Paralleler Datenzugriff: Mehrere Benutzer müssen gleichzeitig auf die Daten zugreifen können. Hierfür benötigt es Protokolle für Transaktionskontrollen. Datenkonsistenz: Eine Veränderung der Daten muss vollständig sein und zuvor definierte Regeln einhalten. Gemeinsame Datenbasis: Die Daten werden zentral abgelegt und verwaltet. Datenintegrität: Daten müssen vollständig und den Regeln entsprechend korrekt sein, ansonsten ist die Speicherung zu verhindern (z. B. Verweis auf einen nicht vorhandenen Fremdschlüssel). Datensicherheit: Der Zugriff darf nur durch autorisierte Benutzer gestattet werden. Wiederherstellungsverfahren: Im Fehlerfall muss ein Backup- oder Recovery-Verfahren zur Wiederherstellung einer konsistenten Datenbank vorhanden sein. Abfragesprache: Ein Datenbanksystem (DBS) muss eine Möglichkeit für die Datenmanipulation (Abfrage, Aktualisierung, Berichtsgenerierung, Veränderung) bereitstellen (bei relationalen DBS ist dies meist eine Form von SQL). Keine / kontrollierte Redundanz: Um Inkonsistenz und Integritätsverletzungen zu vermeiden, sollte die redundante (mehrfache) Speicherung von identischen Daten verhindert werden. In Ausnahmefällen kann Redundanz zur Performance-Optimierung verwendet werden, dies sollte jedoch überwacht werden. Quelle: https://www.datenbanken-verstehen.de/lexikon/datenbanksystem/ Als Nächstes Stelle ich die oben genannten Punkte dem Funktionsumfang von Excel gegenüber: Datenunabhängigkeit: Als eines der Hauptargumente bei der Datenunabhängigkeit sehe ich die Möglichkeit, meinen Datenbestand ohne großen Aufwand zu exportieren und in einem anderen Datenbanksystem wieder importieren zu können. Und hier ist auch schon das erste Problem von Excel, du kannst die Datenhaltung zwar exportieren und sichern, aber das importieren in ein anderes Datenbanksystem ist nicht ohne größeren manuellen Aufwand möglich. Somit ist man also an Excel und dessen Produktlebenszyklus gebunden und muss bei jeder neuen Version hoffen, dass Microsoft keine inkompatiblen Änderungen vornimmt. Effizienter Speicherzugriff: Keine Frage Excel ist sehr ausgereift und in den Dingen, die es kann, auch sehr effizient/schnell. Aber da Excel nicht für Datenbanken ausgelegt ist gibt es hier keine Möglichkeiten seine Abfragen beispielsweise mit Indizes oder anderen Optimierungstechniken für Tabellen zu verbessern, was bei Datenbanksystemen aber unerlässlich ist. Für eine kleine 1-Mann-Datenbank mit ein paar Hundert Einträgen wird das wahrscheinlich nicht so tragisch sein, aber du musst bedenken, dass je größer deine Datenbank wird, umso länger werden die Abfragen der Daten dauern. Paralleler Datenzugriff: Der parallele Zugriff auf eine Exceldatenbank mit mehreren Benutzern ist nicht möglich. Man ist also dazu gezwungen, dass immer nur ein Admin gleichzeitig die Arbeitsmappe bearbeiten kann. Datenkonsistenz: Es scheint möglich zu sein, unter Excel Datenkonsistenz herzustellen. Wobei man hier noch hinzufügen kann, dass Datenbanksysteme die Datenkonsistenz durch ihren Aufbau erzwingen und du bei Excel selbst dafür verantwortlich wärst, was auch fehleranfälliger ist. Gemeinsame Datenbasis: Ist vorhanden. Punkt für Excel. Datenintegrität: Sollte möglich sein, wobei du dann selbst zum Datenbankmanagementsystem wirst was auch wieder mit zusätzlichem Aufwand verbunden ist. Datensicherheit: Man kann eine Excel Mappe mit Passwort sperren, von einem komfortablen Rollensystem ist das aber noch sehr weit entfernt. Man könnte natürlich auch über die Domainbenutzergruppen die Schreibrechte für die Excelmappe entziehen, da dies aber eher zum Funktionsumfang des Windows Servers als zu Excel zählt und man eigentlich immer unabhängig bleiben möchte, zähle ich das nicht als Punkt. Wiederherstellungsverfahren: Ist vorhanden. Punkt für Excel. Abfragesprache: Müsste weitesgehend möglich sein, wobei man halt im Grunde nur die Funktionalitäten von Excel für Datenbankabfragen zweckentfremdet, was im Vergleich zu SQL weitaus weniger performant ist. Keine / kontrollierte Redundanz: Sollte möglich sein, wobei du dann selbst zum Datenbankmanagementsystem wirst was auch wieder mit zusätzlichem Aufwand verbunden ist.
  11. Jeder der selbst programmiert hält sich für einen "echten" Programmierer und die, die etwas in einem anderen Bereich machen sind dann natürlich irgendwas anderes. Der Bereich alleine hat eigentlich recht wenig mit der Komplexzität der Entwicklung zu tun, ob ich jetzt eine aufwendige Webapp in Python entwickle oder die LED von meinem Raspberry PI mit einem in Assembler geschrieben Skript zum Aufleuchten bringe, macht schon einen gewissen Unterschied, auch wenn die Webapp ja nur von einem Webentwickler erstellt wurde :p Was ich aber wie @KeeperOfCoffee schon angemerkt hat Unterscheiden würde ist der Unterschied zwischen einem einfachen Programmierer der nur Geplantes umsetzt oder einem Entwickler, der auch selbst bei der Planung und Architektur tätig wird.
  12. Das ist wirklich schade das hier so wenig Arbeit in die Aufgaben gesteckt wird, besonders wenn es um Grundlagen geht. Aussagekräftige Variablen-/ und Funktionsbezeichnungen in einfachen und sinnvollen Beispielen würden das nachvollziehen um einiges einfach machen. Aber gut da es kein Buch, sondern ein Kurs ist, kann man da nicht viel machen. In C hast du die Möglichkeit, einen Parameter über zwei unterschiedliche Wege zu übergeben. Hierbei ist es auch unabhängig, ob der Parameter ein einfacher Datentyp ist oder eine Struktur oder etwas anderes ist. Pass By Value ist wohl der gängigste Typ Angenommen ich habe jetzt zwei Variablen zahl1, zahl2, vom Typen int die ich nun übergebe: Beim Aufruf dieser Methode wird jetzt eine Kopie von zahl1 und zahl2 erstellt, es werden also im Speicher zwei weitere Variablen angelegt, die auch zusätzlichen Speicherplatz benötigen. Die beiden Variablen "firstNumber" und "secondNumber" kann ich jetzt frei innerhalb meiner add Methode überschreiben, ohne das die "originalen" Variablen zahl1 und zahl2 verändert werden. Der andere Weg ist Pass By Reference hier wird einfach nur ein Verweis an die add Methode übergeben. firstNumber und secondNumber zeigen jetzt also auf die gleiche Adresse wie die von zahl1 und zahl2. Wenn ich jetzt in firstNumber einen anderen Wert zuweise, wird auch gleichzeitig zahl1 verändert.
  13. Welche Stellen sind denn zurzeit noch unklar? Wie würdest du Strukturen definieren und wann denkst du, lohnt es sich diese zu verwenden? Sind eigentlich alle Beispiele/Aufgaben in deinem Kurs/Buch(?) in dieser nicht aussagekräftigen Art geschrieben? Ich glaube, mit sinnvollen Beispielen für Strukturen wäre das auch direkt viel klarer. z. B. sowas: Ich glaube, dass eigentliche Hauptaugenmerk bei der Aufgabe ist die Funktion f die einmal einen direkten Wert als Parameter verlangt und einmal eine Referenz. Ich nenne mal hier die beiden Begriffe Pass by Value und Pass by Reference, wenn du die beiden Konzepte verinnerlicht hast, erklärt sich auch warum der Output bei der Aufgabe 1 und 2 ist und nicht 7 und 2.
  14. Am einfachsten lassen sich solche Code Ausschnitte in kleinen Konsolenanwendungen testen in denen man einen Haltepunkt setzt und dann Zeile für Zeile die Variablen prüft wie diese sich Verändern. In Zeile 6 und 7 werden die beiden Arrays vom Typ Integer erstellt und mit den entsprechenden Werten initialisiert. In Zeile 8 wird nun ein Zeiger auf ein Array mit der Größe 2 vom Typen Integer definiert und mit den beiden Adressen von feld1 und feld2 initalisiert. ipf[] beinhaltet nun also 2 Adressen und diese sind die von feld1 und feld2. Die Adressen von einem Array zeigen immer auf das erste Element im Array also z. B: Zeile 9 ist ein weiterer Zeiger auf eine Integer Variable die, die gleiche Adresse erhält wie feld1 also: Zeile 10 dereferenziert ipf[1] und addiert dann noch den Wert 1 dazu. ipf[1] entspricht der Adresse des Arrays feld2 bzw. dessen ersten Element also 29. Und 29 + 1 sind eben 30, was die Ausgabe auch nochmal bestätigt. In der letzten interessanten Zeile wird die Adresse ipf[0], welche dem ersten Element von feld1 entspricht also 13, subtrahiert mit der Adresse auf die ip zeigt, welche sich aus Zeile 9 ergibt, es zeigen also beide auf die gleiche Adresse, also 13 - 13 = 0. Was mich an der Aufgabe etwas überrascht hat war, das man in der Zeile 11: keine Sterne angeben musste um die Adresse wieder zu dereferenzieren, also eigentlich hätte ich es so erwartet, was zum gleichen Output führt: möglicherweise wird die Ausgabe wohl direkt als Wert ausgegeben wenn man mit zwei Adressen Rechenoperationen durchführt, hier bin ich mir aber nicht sicher.
  15. Seit Oktober 2018 ist das zumindest unter Windows 10 obsolet geworden. Quelle: https://www.techbook.de/pc-mac/hardware/usb-stick-sicher-entfernen

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung