Jump to content

JustALurker

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    19
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

421 Profilaufrufe
  1. Naja es wurde von Anfang an geraten, dass du die Füße bis Ausbildungsende still halten sollst, aus ziemlich genau solchen Gründen. 😅 Was natürlich nicht heißt, dass du im Unrecht warst oder das Verhalten deines Ausbildungsbetriebs überhaupt nicht geht und sogar rechtswidrig ist. Aaaaber der Stress wird jetzt natürlich für dich weitaus höher sein und die letzten Wochen auch nicht mehr so spaßig. Aber ich bin mir relativ sicher, dass die das bei den nächsten Azubis nicht mehr so abziehen werden, da es sich auch für die Firma allein wirtschaftlich überhaupt nicht gelohnt hat wegen den paar Azubi Stunden jetzt so ein Fass aufzumachen
  2. Hallo, in unserem Unternehmen haben wir nun die ersten Notebooks mit Windows 10 als Betriebssystem, diese sind nicht Teil der Domäne, aber haben die Möglichkeit eine Verbindung zum Firmen WLAN aufzubauen. Folgendes zu den WLAN Einstellungen: Sicherheitstyp: WPA2-Enterprise Netzwerkauthentigizierungsmethode: Microsoft: Geschützes EAP (PEAP) Jedes Notebook hat mehere lokale Profile, von denen eins für die Poolnutzung gedacht ist (dieses soll keine Verbindung zum Firmennetz haben) und ein persönliches Profil (dieses hat eine Verbindung zum Firmennetz). Jeder Benutzer hat seine eigenen WLAN Zugangsdaten, die er einmalig eingibt, nachdem er sich das erste mal auf dem Notebook mit seinem Benutzerprofil angemeldet hat. Um das zu realisieren haben wir die Einstellungen des WLAN Profils exportiert. Wenn sich nun ein Benutzer erstmalig mit dem Netzwerk verbinden möchte muss er eine .bat Datei ausführen, die alle bisherigen Netzwerkprofile löscht und anschließend folgenden Befehl ausführt: netsh wlan add profile filename=".\UnsereExportierteProfilDatei.xml" user=current Anschließend gibt er einmalig seine persönlichen Zugangsdaten ein und wird von diesem Moment an immer automatisch mit dem WLAN verbunden, sobald er sich mit seinem lokalen Benutzer anmeldet. Alle anderen lokalen Profile haben keine Netzwerkverbindung und haben dieses exportierte Netzwerk Profil auch nicht als "Bekanntes Netzwerk" hinterlegt. Nun kommen wir zum Problem. Unter Windows 7 und Windows 8.1 funktioniert das ganze problemlos wie oben beschrieben, aber unter Windows 10 wird der Benutzer jedes mal wieder nach seinen Zugangsdaten gefragt, obwohl ein Haken bei "Automatisch verbinden" gesetzt ist, obwohl es das gleiche WLAN Profil ist und auch das gleiche Batch Skript ausgeführt wird. Wenn man das WLAN Profil jetzt aber mit folgendem Befehl hinzufügt: netsh wlan add profile filename=".\UnsereExportierteProfilDatei.xml" user=all funktioniert es wie erwartet auch unter Windows 10 mit der automatischen Anmeldung ohne Benutzerdaten abfrage, aber jeder andere lokale Windows Benutzer hat dieses WLAN Profil nun auch eingerichtet, diese müssen zwar natürlich auch einmalig die WLAN Zugangsdaten eingeben, aber das Problem ist, dass diese das Profil auch ingesamt als bekanntes Netzwerk entfernen können und das würden wir gerne vermeiden . In den Anlagen habe ich mal Bilder von den Einstellungen der Profildialoge hinzugefügt. Hoffe ich habe das halbwegs verständlich erklärt, sonst einfach nachfragen Hatte eventuell schonmal jemand das Problem oder kennt einen anderen Weg das zu lösen? Gruß JustALurker
  3. Ich glaube niemand hat geschrieben, dass die Prüfung nicht "schwer" bzw. anspruchsvoll ist. Natürlich ist sie das. Es ist ja auch eine Abschlussprüfung nach einer 3-jährigen dualen Ausbildung. Das einzige was hier angezweifelt wird ist, dass Sie im Verhältnis zu allen anderen Prüfungen die schwerste aller Zeiten war und unmöglich zu schaffen war. Das ist nun mal.. unwahrscheinlich. Natürlich lasse ich mich gerne von Gegenteil überzeugen, wenn in ein paar Wochen die Prüfungsergebnisse da sind und man einen allgemeinen Durchschnitt als Grundlage hat. Ja die Fragestellungen der IHK sind komisch. Aber alle Themen die vorkommen dürfen sind vorher bekannt. Und keine der Fragen geht auch ungewöhnlich tief in diese Thematik ein und wenn doch hat man vorher einen ausführlichen Erklärungstext, der die wichtigsten Elemente zur Lösung der Aufgabe erklärt, so wie es oft bei den UML Diagrammen und Netzplänen ist.
  4. IT = Informationstechnik (https://de.wikipedia.org/wiki/Informationstechnik) Fachinformatiker = staatlich anerkannter Ausbildungsberuf, wobei hier nochmal zwischen den Fachrichtungen Anwendungsentwicklung und Systemintergration unterschieden wird (https://de.wikipedia.org/wiki/Fachinformatiker) Eigentlich nicht so schwer zu finden Die Fachhochschulreife ermöglicht dir wie dein Lehrer korrekt sagte, die Ausbildung wegen schulischer Vorbildung (§8 BBiG) um bis zu 12 Monate zu verkürzen. Weitere Verküzungsoptionen kannst du dem Link unten entehmen: Quelle: https://www.azubiyo.de/azubi-wissen/ausbildungsverkuerzung/
  5. Hallo, In welchem Bundesland hast du die Höhere Berufsfachschule besucht? ich habe vor ein paar Jahren ebenfalls die Allgemeine Fachhochschulereife an einer Höheren Berufsfachschule (in Rheinland-Pfalz) erhalten bzw. eine schulische Ausbildung zu einem staatlich geprüften Assistenten. Hier müsstest du damals die Möglichkeit gehabt haben zusätzliche Prüfungen abzulegen um den "schulischen Teil der Fachhochschulreife" zu erhalten, dazu müsstest du auch ein Zeugnis erhalten haben. Das Zeugnis der Fachhochschulreife erhält, wer die Fachhochschulreifeprüfung bestanden hat und ein Zeugnis über den erfolgreichen Abschluss 1. der zweijährigen Höheren Berufsfachschule und a) ein Praktikumszeugnis über ein einschlägiges mindestens halbjähriges Praktikum nach dem Abschluss der zweijährigen Höheren Berufsfachschule, wobei Praktikumszeiten einschlägiger Praktika vor, während und nach der vollschulischen Berufsausbildung in der Höheren Berufsfachschule anrechenbar sind, oder b) ein Arbeitszeugnis einer nach dem Abschluss der zweijährigen Höheren Berufsfachschule ausgeübten, mindestens zweijährigen, einschlägigen Berufstätigkeit oder 2. einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung oder einer gleichwertig geregelten Berufsausbildung oder 3. einer bundesrechtlich geregelten mindestens zweijährigen Berufsausbildung in einem Gesundheitsfachberuf oder 4. einer mindestens der Laufbahn des mittleren Dienstes gleichwertigen Ausbildung in einem Beamtenverhältnis besitzt. Da du ja geschrieben hast, dass du bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen hast sind die Vorraussetzungen für die Fachhochschulreife erfüllt. Um das Zeugnis zu erhalten, musst du mit deinem schulischen Teil der Fachhochschulreife und dem Abschlusszeugnis deiner Ausbildung zu der Berufsschule gehen, an der du den Bildungsgang besucht hast und dir nach Vorlegen der beiden Zeugnisse, die Fachhochschulreife aushändigen lassen. Erst ab diesem Moment hast du die Fachhochschulreife die dich zum Studium an einer Hochschule berechtigt. Eventuell bist du aber sowieso schon Studienberechtigt, aufgrund der Berufsausbildung + 5 Jahre Berufserfahrung, das kommt dann darauf an, ob du die Aufgaben die du bei der Telekom erledigt hast anrechnen kannst.
  6. Die IHK in Trier schreibt: "bitte beachten Sie, dass die Prüfungsergebnisse frühestens 4-6 Wochen nach dem schriftlichen Prüfungstermin eingesehen werden können.". Bei den anderen IHKs wird es wohl ähnlich sein. Erfahrungsgemäß ist der WISO Teil etwas früher da als GA1 und GA2.
  7. Hallo, Diagramme und Netzpläne müssen meines Wissens nach sowieso per Hand gezeichnet werden. In der Liste der zugelassenen Hilfsmittel wird vom Fachinformatiker auch kein Lineal verlangt. https://www.ihk-aka.de/pruefungen/ap/hilfsmittel
  8. Wenn das so einfach wäre, könnte man ja jedem Azubi den gesamten Lehrplan als PDF-Datei geben, der liest sich die einmal durch und fertig ist die ausgebildete Fachkraft . Man sollte natürlich wenn man etwas erklärt bekommt nicht jeden Tag die gleichen Fragen noch mal stellen, sondern direkt Nachfragen, wenn etwas unklar ist und auch mal selbst ein bisschen rumprobieren und sich intensiv mit der Thematik befassen. Ich denke, jeder hat Themen, die im leichter oder schwerer fallen, die er dann direkt versteht oder doch eine Zeit lang daran "hängt". Das ist aber ganz normal :)
  9. Wie KeeperOfCoffee schon sagte, sollte eigentlich jede bekanntere Sprache in der Lage sein, dieses Problem zu lösen. Ich würde die Sprache wählen, die am häufigsten im Betrieb verwendet wird und auch von den meisten Mitarbeitern ohne großes Einlesen in eine neue Sprache oder ein spezielles Framework zu pflegen ist. Der Entwurf und die Entwicklung einer Webanwendung ist aber eher Aufgabe für einen Anwendungsentwickler und nicht für einen Systemintegrator.
  10. Hallo, der Verlauf der Dokumentation sollte meines Wissens nach deinen Ablauf wiederspiegeln, um dem Leser zu zeigen, wie du vorgegangen bist. Beim einfachen Wasserfallmodell wäre es dann zum Beispiel folgendermaßen: Anforderungen, Entwurf, Implementierung, Tests/Abschluss. (Das ist natürlich nur ein Ansatz. Die Kategorien müssen nicht genau so benannt werden, nur der Ablauf sollte erkennbar sein.) Einzelne Punkte die zur selben Kategorie gehören zu tauschen sollte gar kein Problem sein, die Dokumentation wird ja sowieso ein eigenes Inhaltsverzeichnis haben, mit dem sich der Prüfer orientieren kann. Wichtig ist nur, dass alle geforderten Punkte drin sind. Wenn du beispielsweise erst eine Schnittstelle entworfen hast und im Anschluss das User Interface oder andersrum sollte egal sein. Es wäre nur seltsam, wenn du nach dem einfachen Wasserfallmodell vorgehst und dann Entwurf und Implementierung mischst. Edit: Oh merke gerade das es eine FISI Doku ist. Die Aussage sollte aber weiterhin zutreffend sein, nur die Beispiele etwas unpassend 😅.
  11. Ich finde so einen Probetag schon sinnvoll, nicht unbedingt um den fachlichen Wissensstand abzuprüfen oder ihn wirklich arbeiten zu lassen (was will man an einem Tag auch groß machen?). Ich sehe da eigentlich nur Vorteile: man lernt das Team mal kennen man sieht, woran aktuell gearbeitet wird man kann sich außerhalb des "Vortstellungsgespräch Drucks" mit den Mitarbeitern unterhalten man hat ein besseres Bild davon wie da so ein Tag abläuft und ob es einem zusagt Wie es genau ablaufen wird, kann natürlich keiner sagen, aber ich vermute mal das dir die Leute vorgestellt werden, die Technologien / Tools die man da verwendet gezeigt werden und du eine kleinere Aufgabe bekommst, mit der du dich an dem Tag beschäftigen sollst und fragen stellen kannst (und auch solltest).
  12. Hallo, ich denke, das wird nichts. Die Prüfungstermine für die Zwischenprüfung und die Abschlussprüfung sind bundesweit einheitlich, mit Ausnahme von Baden-Württemberg, die haben dann aber auch eine andere Prüfung als der Rest.
  13. Vermuten ist gut, Dokumentationen lesen besser. http://php.net/manual/de/function.phpinfo.php http://php.net/manual/de/function.echo.php Besonders bei kleineren Skripten/Programmen finde ich es auch immer hilfreich die Aufgaben direkt in einer lokalen Umgebung oder mit Online Compilern zu testen und etwas herumzuexperimentieren
  14. Hallo, ob ein Projekt interessant für die Prüfer ist, sollte keine Priorität bei der Auswahl des Projekts sein. Es ist wichtig, dass das Projekt ein bestehendes Problem innerhalb des Unternehmens oder bei einem Kunden löst und die entsprechende fachliche Tiefe hat.
  15. Bei folgendem Abschnitt hast du vergessen deinen Namen zu anonymisieren: "Herr ... hat stets zu unserer vollsten Zufriedenheit gelernt und gearbeitet."

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung