Zum Inhalt springen

Teilchen

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    19
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Mir geht es da wie derSplasher. Ich bin jetzt schon häufiger in den Abschlussprüfungen darauf gestoßen, dass bei Aufgaben das /32 erforderlich ist, damit der Eintrag als korrekt gewertet wird. Ich frage mich, was der Sinn dahinter ist. Mein Gedankengang ist, dass damit quasi ein Mini Subnetz nur für dieses eine Gerät "geschaffen" wird, aber wäre nicht schon sichergestellt, dass nur der Drucker kommunizieren darf alleine durch die IP Angabe?
  2. Brauchst dich nicht zu entschuldigen, alles gut. War da vielleicht auch nicht deutlich genug zuvor. In Teilzeit ist einfach die Leerlaufzeit geringer, weil die allgemeine Zeit geringer ist. Es löst nicht das Problem, ich muss da an mir arbeiten, aber für die Zwischenzeit, um nicht wahnsinnig zu werden, ist Teilzeit eine gute Lösung und ich werde schauen, was ich finden kann. Auch IGM angelehnte Tarifmodelle sehen vielversprechend aus mit der Arbeitszeit von 35h. @Rienne Danke! Ich glaube Motivation ist wirklich mein geringstes Problem.
  3. Stress durch aufkommende Arbeit ist nicht mein Problem und auch nicht der Grund für vorherigen Burnout. Mir macht es Stress irgendwo sein zu müssen und nichts zu tun zu haben. Das stresst mich. Das ist verschwendete Zeit, die ich mit Hobbies, meinem Hund etc. verbringen könnte. Stattdessen sitze ich auf der Arbeit rum und drehe Däumchen. Ich bin nicht blauäugig in die IT. Ich bin mit der Hoffnung rein, dass es hier anders sein wird. Bisher leider nicht der Fall gewesen.
  4. Danke für den Input. Es gibt für mich kaum etwas unerträglicheres als auf der Arbeit zu sein und nichts zu tun zu haben. Das ist Folter. Und bisher war es halt immer so - auch jetzt in den letzten 2 1/2 Jahren Ausbildung - dass ich das Arbeitspensum in 6 statt 8 Stunden geschafft habe und dann 2 Stunden rum saß. Und das stresst mich viel mehr als 8h wirklich etwas zu tun zu haben. Deshalb wurde die Ausbildungszeit auf 6h reduziert pro Tag, seitdem geht es mir deutlich besser und ich schaffe trotzdem alles. Auch in den Jobs davor (Übersetzung, Marketing, Webshop Design...) hatte ich d
  5. @MarcoDrost Erleichterung, danke. In der Berufsschule 1,0 Durchschnitt. Hoffe das wird zusammen mit dem Zeugnis und der hoffentlich guten Abschlußprüfung dann reichen für einen Fuß in der Tür irgendwo. Danke auch an die anderen. Frage mich, ob das dann am Berufsbildungswerk liegt (gut gemeint, aber nicht gut ausformuliert?). Solange es sich nicht so schlecht liest, dass ich mir damit etwas versauen könnte, kann ich damit leben.
  6. Hallo zusammen, mich würde interessieren, wie ihr dieses Arbeitszeugnis bewertet? Für mich liest sich das in den meisten Teilen wie eine 2, habe ich da das korrekte Gefühl? Ist da für jemanden an irgendeiner Stelle eine "versteckte" Kritik oder etwas unschönes zu lesen? Dankeschön!
  7. @Defneqon @Maniska Ich sehe, ich bin doch nicht so alleine mit meiner Einstellung. Mir ist Geld halt nicht das Wichtigste, sondern meine Gesundheit. Und in meiner Lebenszeit von 40 Jahren habe ich nun mal die Erfahrung machen müssen, dass ich mich zu sehr über meine Leistungen definiere und das nicht sinnvoll ist für meine Gesundheit. Dem möchte ich jetzt, nach Ende der Ausbildung entgegen wirken, indem ich gar nicht erst in die Spirale wieder reinkomme, um nur für die Arbeit zu leben. Daher mein Gedanke an Teilzeit. Aber evtl. würde es auch reichen 35h und dann eben strenge Übe
  8. Vielen Dank für euren Input. Das Thema scheint halt nach wie vor nicht so einfach zu sein, wie ich mir das wünschen würde. Ich habe keinen "triftigen" Grund für Teilzeit, keine Kinder (auch nicht geplant), keine pflegebedürftigen Angehörigen... Nur einen Hund und meine mentale Gesundheit. Ich weiß für mich einfach, dass eine 40h Woche auf Dauer nicht meiner Gesundheit dienlich ist. Dann komme ich wieder in den Trott, dass ich hier mal eine Stunde länger mache, da mal zwei und dann bei 50+ Stunden bin und der Burnout vorprogrammiert ist. So kann ich aber schlecht bei einem zukünftige
  9. Argh, jetzt erst das "Prozentrechnung im Hundert" gelesen. Rechnungswesen lässt grüßen, da war doch was... Die 2300 sind gar nicht 100%, sondern nur 90%... Das erklärt es, richtig?
  10. Hallo ihr Lieben, ich stehe gerade komplett auf dem Schlauch und verstehe die Lösung der IHK nicht so ganz, vielleicht könnt ihr mir vom Schlauch helfen? Mein Rechenweg wäre jetzt wie folgt: 2400 - 800 - 500 + 200 = 1300m haben wir zur Verfügung 2300m brauchen wir + 10% Verschnitt. 10% von 2300 sind 230m, also Gesamtbedarf 2530m - 1300m Bestand = 1230m Bedarf. Die IHK rechnet aber anders, die rechnen so: Wieso rechnen die 2.300 * 100 / 90 anstatt 10% zu addieren? Das erschließt sich mir irgendwie nicht. Habe ich eine falsche Definition von Verschnitt i
  11. Hi @allesweg Du trittst mir nicht zu nahe, alles gut. Ich wollte damit auch nicht ausdrücken, dass ich besser bin oder sowas, das ist Blödsinn. Ich bin einfach hoch konzentriert und ich brauche keine Raucher- oder Kaffeepausen, dies verschafft mir durchaus einen Zeitvorteil. Ich bin auch nicht so der Mensch für Small Talk, der fachfremde Gespräche mit Kollegen führt etc. Ich arbeite auch mal die Pause durch, wenn ich gerade an etwas dran bin. Die letzten 20 Jahre Berufserfahrung sind da die Erfahrungswerte von denen ich zehre. Kann ja sein, dass es nach der Ausbildung plötzlich
  12. @Rienne Öffentlicher Dienst klingt auch gar nicht verkehrt. Guter Tipp. Das behalte ich im Hinterkopf, wenn es in die Bewerbungsphase geht. Beruhigend, dass es auch in der IT möglich ist, hatte da ein bisschen Sorge.
  13. Danke @allesweg Die Varianten gefallen mir. Es scheint also möglich zu sein, so wie das bei dir klingt. Das erleichtert mich ein bisschen. Will halt vermeiden in eine Überforderung zu geraten, habe leider bereits einen Burnout hinter mir, aber hey, zumindest kenne ich jetzt die Anzeichen. 😅 Denke mal Variante 3 gefällt mir für den Anfang recht gut, Variante 4 wäre auch ok. Du hast Recht, wenn ich zeigen kann, dass ich das Arbeitspensum auch in geringerer Stundenzahl schaffe, dann habe ich einen guten Ansatz für Nachverhandlungen. Habe zum Glück ein recht gutes Auffassungsvermögen und
  14. Hallo ihr Lieben, ich habe leider zu dem Thema bisher recht wenig gefunden, daher habe ich jetzt einfach selbst eines erstellt. Wie sind eure Erfahrungen mit Teilzeit in der IT Branche? Zu mir: Ich befinde mich im letzten Ausbildungsjahr, bin deutlich älter als der Durchschnitt der Fachinformatiker Azubis, habe zuvor als Sozialassistentin im Kindergarten gearbeitet und als Tagesmutter. 2018 habe ich mich dann entschieden einen beruflichen Neustart zu wagen, bisher mit sehr gutem Erfolg, hoffentlich bleibt das auch so bei der Abschlussprüfung. 😄 Leider bin ich mir noch ein w
  15. Danke @charmanta Zu den Anhängen: Ach, verstehe, ich soll sagen, was ich liefern werde, nicht jetzt schon die Dinge liefern. Das ergibt tatsächlich Sinn. Zu der Kosten/Nutzenbetrachtung: Ich hatte mir das so vorgestellt, dass ich die verschiedenen Produkte gegenüberstelle mit ihren Funktionen und Kosten, mich dann für eine entscheide. Du meinst aber etwas anderes damit, die Gegenüberstellung von Ist zu Soll Zustand, also wieviel Zeit gespart wird z.B.? Könnte ich beides in dem Punkt unterbringen? Zu PXE: Ich hatte auch in Betracht gezogen mir Programme wie Matrix42 anzusehen etc

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung