Zum Inhalt springen

CubaXX

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    53
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

CubaXX hat zuletzt am 22. Oktober gewonnen

CubaXX hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. wieso suchst du dir nicht einfach was neues und sagst anschließend einfach ade? so lange sitzt du natürlich alles aus
  2. Anbei das Update der Verhandlung, bin zufrieden!
  3. Update: Alter: 36 Position: IT Systemadmin / Projektleiter Head of IT Wohnort: Hessen letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FISI 2012 Berufserfahrung: 8 Jahre ~10 Jahre Arbeitsort: Hessen Grösse der Firma: 700+ Branche der Firma: Industrie Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40 Arbeitsstunden pro Woche real: 40-45 Gesamtjahresbrutto: aktuell: 86.000€ ~97.000€ / 92k€ fix + 5k€ Bonus für persönliche Ziele (wird wohl immer erreicht) Arbeitgeber1, 2012: 28.000€ -> 2013: 36.000€ -> 2015: 42.000€ | Arbeitgeber2, 2016: 52.000€ | Arbeitgeber3, 2017: 78.000€ | Arbeitgeber4, 2021: 86.000€ -> 2022: 97.000€ Anzahl der Monatsgehälter: 13 Anzahl der Urlaubstage: 30 Sonder- / Sozialleistungen: HomeOffice, Obst, Kaffee, Wasser, Altersvorsorge, iPhone, Jobrad Verantwortung: Keine Personalverantwortung, Verantwortung über firmeninterne Projekte Fachliche Verantwortung von 4 Mitarbeitern und allen internen IT-Themen Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): - Aufbau, Betrieb, Administration, Dokumentation & Troubleshooting von der gesamten Server- und Netzwerkinfrastruktur - Datenbankadministration - Projekte - Koordination externer Dienstleister Neu: Teamleitung inkl. fachlicher Verantwortung für Mitarbeiter und Projekte
  4. der kernpunkt deiner aussage: eigentlich könnte mir mein chef egal sein... offensichtlich ist es dir aber nicht egal, wie dein verhältnis zu deinem leader ist, sonst würdest du nicht um hilfe suchen und hättest bereits körperliche anzeichen! so wie sich das anhört würde ich dir klar empfehlen, such dir eine neue herausforderung wo man dich und deine arbeit respektiert, besonders auch wertschätzt. eine möglichkeit wäre auch die, dass du mal mit dem chef vom chef redest, wenn du nicht mehr weiter weist und das gefühl hast, klar benachteiligt zu werden. hier musst du aber sehr sachlich argumentieren mit konkreten handfeste beispiele (mind. 3-5). wenn du da dann auch auf granit stößt bzw. sich nichts ändert und du unglücklich bleibst, such dir besser was anderes. der vorteil dir selbst gegenüber ist anschließend der, dass du für dich alle gängigen hebel angesetzt hast um die situation bei deinem aktuellen arbeitgeber zu verbessern und du dir nichts vorwerfen kannst. geld ist nicht alles, wobei wir jetzt auch nicht bewerten können, ob es das schmerzensgeld was du derzeit erhälst auch wirklich angemessen ist oder du spielend einen vergleichbaren oder sogar besseren vertrag bei einem anderen arbeitgeber erhalten könntest.
  5. ich wäre mit einem sprung auf 7k€ im monat bzw. 91k€ p.a. schon für's erste zufrieden. stimmt mich positiv, dass ich da wohl in einer anscheinend realistischen spanne mit meiner vorstellung liege. im zweiten schritt wenn die disziplinarische verantwortung dazukommt und ich die aufgaben gut bewältige, peile ich den sprung über die 100k marke an. ich werde berichten...
  6. Es bahnt sich aktuell in meiner beruflichen Laufbahn der nächste Schritt an. Mir wurde eine Beförderung zum neuen IT Leiter bei meinem aktuellen Arbeitgeber angeboten. Ich wäre verantwortlich für die fachliche Führung von drei Mitarbeitern und allen laufenden Projekte, IT-Strategie in der Zukunft. Im Endeffekt mache ich das eigentlich bereits heute (bis auf die fachliche Führung der Mitarbeiter), nur eben nicht "offiziell". Natürlich habe ich das Thema Gehalt angesprochen und mir wurde gesagt, dass es da natürlich eine Anpassung geben wird, diese aber kein Raktensprung sein wird. Mit welchen Gehaltssprung könnte ich rechnen, wenn ich aktuell bei rund 85/86k€ liege -> 90-95K? Die disziplinarische Verantwortung wird es erst im nächsten Schritt geben, was mir aber auch in die Karten spielt. Eventuell wird dann erst eine größere Gehaltsentwicklung möglich? Hier der Link und die Infos aktuellen Beschäftigung
  7. Ich war in meinem Fall sogar beim Arbeitsrechtler Das Thema ist leider extrem komplex und es gibt unzählige verschiedene Variationen! Ein oder zwei Links helfen da leider nicht weiter... Der größte Faktor ist der, ob deine "Jahresleistung" in einem einzelnen Arbeitsvertrag geregelt ist/ wird oder die Regelung in einem Tarifvertrag festgeschrieben ist. Bei einem einzelnen Arbeitsvertrag ist eine mögliche Klage aufgrund von unwirksamen Klauseln etc. weitaus erfolgreicher als wenn du gegen einen Tarfivertrag vorgehen möchtest. Kurzum kann man es einfach erklären (gilt NICHT für Tarifgebundene Arbeitsverträge, bezieht sich nur auf freiverhandelnde Verträge): Es kommt rein auf den Charakter der Zahlung an. Wir die Jahresleistung aufgrund von "Leistung" bezahlt, dann ist eine Stichtag-Rückzahlungsklausel unwirksam. Wird die Jahresleistung aufgrund von "Betriebstreue" bezahlt, KANN eine Stichtag- / Rückzahlungsklausel rechtswirksam sein. Da gibt es viele Faktoren die eingehalten werden müssen damit aus dem KANN ein IST wird. Wollte es nur erwähnt haben, ich weiß ja nicht ob du aktuell Tarifgebunden bist und eine solche Klausel bei dir im Tarifvertrag vorhanden ist. Habe daraus aber gelerent und bei meiner neuen Stelle ist die Jahresleistung fest als 13. Gehalt definiert!
  8. Glückwunsch und viel Erfolg. Mal am Rande, erhälst du Weihnachtsgeld bei deinem aktuellen Arbeitgeber und musst es vlt. zurückzahlen (da in Q1 des Folgejahres die Kündigung erfolgte). Hatte so was ähnliches bei meinem letzten Wechsel und habe am Ende auch doof geguckt.
  9. Also mit 33 ist eine Ausbildung nicht zu spät (wenn auch nicht ideal) und mit 36 dann anfangen zu arbeiten ist auch noch OK. Lieber später als nie, du hast ja schließlich noch 30+ Berufsjahre vor dir! In der IT ist es jedoch tatsächlich so, dass man auch relativ gute Chancen ohne Ausbildung als FISI oder ein Studium hat. Hier zählt oft (nicht immer!) was man wirklich kann. Die Herausforderung ist natürlich überhaupt erstmal einen Einstieg zu finden. Wie wäre denn die Idee, dir ein IT Fortbildungskurs für Quereinsteiger der vlt. nur 6 Monate oder so geht über das Arbeitsamt finanzieren zu lassen? Eventuell gekoppelt mit einem Praktikum und dann hast du evtl. direkt Möglichkeiten übernommen zu werden bzw. hättest für einen Helpdesk Job dann schon etwas Erfahrung.
  10. Sehe ich komplett anders. Gerade in größeren Betrieben gibt es mehr IT-Personal -> demnach mehr Gliederung. Falls du andere Erfahrungen gemacht hast, dann ist das eher die Ausnahme als die Regel.
  11. Kam von dir nich mal der Spruch "Ich lasse mich seit acht Jahren ausbeuten!" ??? Falls du es noch nicht gemerkt hast, man versucht dir hier die Augen zu öffnen, dass du dich nicht verarschen lassen sollst. Aber du verteidigst deine Position und rechtfertigst dein geringes Einkommen. Von daher, viel Erfolg weiterhin
  12. die frage ist, wann ist man ein spezialist? es gibt menschen, die nennen sich vmware spezialist, weil sie eine vm deployen können. der andere dagegen verwaltet 2000vms und administriert mehrere größere cluster und betitelt sich nicht als spezialist, für ihn sind die spezialisten die, die im 3rd level support bei vmware sitzen. wenn du selbst sagst, ich kann mich nicht gut verkaufen, dann versuch es doch einfach zu ändern und such dir z.b. ein coaching bei einem headhunter. der wird dir deine stärken und schwächen schon aufzeigen, er will ja an dir verdienen! auch fällt mir auf, dass du deine extra rufbereitschaft immer erwähnst. das ist ja auch keine geschenkte zeit, du musst ja innerhalb einer bestimmten zeit auf der matte stehen und kannst da auch nicht einen ausflug machen oder sonstiges. also musst du diese zeit auch als erweiterte arbeitszeit sehen. ja, du verdienst dadurch mehr geld aber gleichzeitig schneidest du dich auch in deinem freiraum ein (was dir ja so wichtig ist).
  13. Na herzlichen Glückwunsch! Da lasse ich mir die Zeit, die für die Arbeit gebraucht wird dann wenigstens bezahlen. Wenn man natürlich anständig bezahlt wird, dann kann man das auch mal in seiner Freizeit machen. Unterm Strich sind das für mich doch nur verzweifelte Versuche dein "da bleiben" beim derzeitigen AG zu rechtfertigen. Aber wie erwähnt, wenn du WIRKLICH zufrieden bist, dann passt ja alles.
  14. Habe mir jetzt mal die letzten Seiten über dich durchgelesen. Falls du wirklich glücklich und zufrieden mit deinem Job, deinem Gehalt und monotones Leben bist, dann musst du dich für nichts rechtfertigen. Ich stimme den anderen jedoch zu, marktüblich ist dein Gehalt defintiv nicht und genau solche Arbeitnehmer wie du sind dafür verantwortlich, dass es Berufe oder Bereiche gibt, die einfach generell schlecht bezahlt werden. Frei nach dem Motto " Einen Dummen gibt es immer!". Zu deiner Aussage " ansonsten ist in der Woche nix los..." -> für was benötigst du denn die Zeit unter der Woche, du machst doch nicht viel oder?
  15. ich verstehe nur bahnhof... bist du jetzt azubi? wenn ja als was? sind die azubigehälter nicht gesetzlich/tariflich geregelt? oder bist du doch angestellter?

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung