Zum Inhalt springen

Graustein

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1,543
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    38

Alle erstellten Inhalte von Graustein

  1. Nicht bös gemeint, aber etwas selbstständiger sollte man sein, kurz bei google NC RUB IT-Sicherheit eingeben: https://www.ruhr-uni-bochum.de/studierendensekretariat/virtuelles-sekretariat/ergebnisse.html.de
  2. Es stand doch auch eigentlich schon alles in meinem Link.
  3. Die Berufsbezeichnung für Pentester ist Pentester, nur dass man also solcher oft nicht anfängt, da man schon viel wissen haben muss. Natürlich kann es auch sein dass ein Security Consultant mal PenTest macht, aber wenn man hauptsächlich sowas macht, dann ist mal Penetration Tester. Gibt ja auch einige Stellenanzeigen
  4. Für Pentesting meine 5 Cents: Man sollte Wissen in Linux haben, 2-3 Sprachen (C(++), C#,Java,etc), Network. Gut Dokumentieren können (das ist ein Großteil der Tätigkeit, das was man testet gescheit zu dokumentieren, sodass es andere auch nutzen können). Spaß am probieren und logischen Denken Ob man nun Studium hat oder nicht ist nicht unbedingt TOP Prio, aber wenn man jung ist und noch Zeit hat, warum nicht. Wenn man in IT-Sicherheit will kann man sich auch gleich im Bachelor spezialisieren. Ansonsten: https://jhalon.github.io/becoming-a-pentester/
  5. Was hast du denn jetzt seit August gemacht? Immerhin um die 8 Monate? Vorweg, ich meine es nicht böse. Arbeiten mit Ticketsystem Kann eigentlich jeder, der bis 3 zählen kann. Wer es nicht kann sollte es nach 1 Tag Einarbeitung können. Typische Anfragen im 1st Level Support an der IT-Hotline (Drucker, Monitor, PC usw. funkt nicht was Tun) Machen in vielen Firmen Studenten oder Minijober oder ist gleich nach Osteuropa oder Indien ausgelagert Rollout/Austausch Hardware (Datensicherung) Erfahrung Siehe oben - das ist für Studenten/Angelernte. AD Account entsperren usw. Auch das kann ein zentraler L1 Helpdesk in "insert-Billig:Lohnland:here" oder ist gleich ganz automatisiert. Softwareverteilung Hardware betanken Siehe oben Udemy Office365 Grundkurs Sollte imo jeder MA kennen/können, wie man Office bedient Ich hätte jetzt erwartet du machst, je nach Interesse: CCNA Microsoft Gedöns Linux Zertifikate Als Beispiel. Ansonsten, wenn man Glück! hat dann findet man vielleicht was als Junior Administrator. Dann muss man aber auch an die richtige Firma geraten, die weiß dass der neue noch gut lernen muss. Viele wollen das nicht und erwarten daher schon wenigstens Grundkenntnisse eben in Netzwerk, Windows Server, Win10, Datenbanken, Linux, Firewall, usw. Dieses Grundwissen kann man sich schon daheim anlernen, man muss es dann aber auch präsentieren können wenn man weder die berufserfahrung hat noch einen "isch" wo draufsteht xyz ist zertifizierter CCNA oder RHEL xyz
  6. Unter E10 und passenden Aufgaben würde ich im ÖD nicht anfangen in Bayern. Sollte doch was besseres zu finden sein, wobei Bayern da scheinbar noch das letzte BL ist, was immer noch oft am "nix Studium nix >E8" festhält. Wobei hier mit den Aufgaben ist man mit 8 ja eigentlich gut bedient, das kann ja IMO ein Werkstudent auch machen.
  7. In der früh um 5 dreh ich mich noch 10 mal um, und das mit Kindern... 5 Uhr aufstehen (wobei das wäre ja 4:30 aufstehen, 5 Uhr ist ja losfahren) würde ~21 Uhr Bett heißen. 7 Uhr in der Arbeit, plus 9h (inkl Pause)= 16 Uhr, dann 18 Uhr daheim. Immerhin 3h Freizeit, aber für mich wäre das nix. Gut 2x HO und Bahn macht es halbwegs erträglich, trotzdem schon "hart". Zum TE. Wo gibt es denn um München herum 100km "freie" Autobahn Jedenfalls nicht ab 7 Uhr. Ich fahre 35-45 Minuten einfach, aber 90% Landstraße. Nervt mich auch schon, aber vor Corona 1x HO, nach Corona werde ich auf 2x HO gehen. Bei München würde ich bei dir mit min 1,5h pro Strecke ausgehen, also 3h am Tag. Wäre mir selbst bei 3x die Woche zu viel. Aber das muss ja jeder selber wissen
  8. Gerade in der IT hat man viel Kundenkontakt und das kann keine Maschine und sobald es mehr als „haben sie mal an und aus gemacht“ betrifft auch kein indisches Call Center
  9. Vergiss nicht zu berichten
  10. Man kann aber doch nur allgemein sprechen. Denn alles andere ist ja wieder von eigenen Skills, Glück usw abhängig. Ich verdiene ja ohne Studium auch mehr als viele mit Master, ein „Nerd“ der viel kann und nach US gegangen ist kann da 250.000 verdienen das werden hier 99% der Studierten nicht schaffen
  11. Im Wintersemester an der FH Düsseldorf anfangen. HSD ist doch eine FH, das ist keine Uni, das ist die HHU. Wobei es ja kein direktes Informatik an der HSD gibt, nur EIT. Aber wie gesagt, das ist jetzt kein Unterschied wie Tag und Nacht. Ansonsten gibt es noch Medieninformatik an der HSD, wäre ggf auch ne Option, wobei EIT besser zu Netzwerk/IT Sicherheit passt.
  12. Man kann viel, aber ob man dann später dazu kommt ist was anderes. Ich habe ITSE gelernt und dann gearbeitet. Wollte dann noch studieren, FHR gemacht, Studium angefangen, aber es dann nie fertig gemacht. Das hängt mir heute noch etwas nach und alle Nase lang überleg ich jetzt doch noch, aber mittlerweile ist imo der Ofen aus (34, 2 Kinder, Haus, etc). Ok, du bist jetzt 22, sagen wir 25 bei Abschluss Ausbildung. Dann willst du erstmal vielleicht arbeiten, Erfahrung sammeln, Geld verdienen. Dann bist du ans Geld gewöhnt, VZ Studium kommt nicht mehr in Frage. Überlegst dir neben dem Job ein Studium. Ok das dauert idR 4-5 Jahre. Die Wochenenden sind mit lernen bepackt, Freundin beschwert sich irgendwann, Frage Nachwuchs steht im Raum, du schiebst das Studium auf und kommst nie wieder dazu. So könnte es laufen. Der andere Weg: Du machst FI, bist 25, bist nun hoch motiviert, gehst in Studium nach der Ausbildung. Dann sind es IMO (mehr oder weniger) verschwendete 3 Jahre. Klar, jetzt bis du schon 2,5 Jahre im Studium, hast aber nur 1 Jahr "Leistung". Klar bist vielleicht demotiviert. Kann ich verstehen. ich würde aber trotzdem dem FH Studium eine Chance geben. Jetzt erstmal aus dem Tief kommen. Vielleicht noch 1-2 "Scheine" machen, wo du sagst, das bringt mir was an der FH. Im WS in Düsseldorf anfangen. Noch einen fachlichen Nebenjob suchen. denke FH wird dir leichter fallen. Wenn du 60 ECTS hast, die kommen ja auch nicht von 4 gewinnt (?). Denke an der FH wirst du es besser acken und mehr Rückenwind haben. Falls nicht, dann kann man ja immer noch den Weg FI gehen.
  13. Vielleicht eine Alternative: https://ei.hs-duesseldorf.de/studium/studiengaenge/beit Mit Vertiefungsrichtung "Informationstechnik" hat man ja auch relativ viel Informatik. Wenn man dazu noch Physik/Elektrotechnik mag und an Mikrocontrollern bastelt ist das ja auch was gescheits. Die Arbeitsmöglichkeiten nach dem Studium unterscheiden sich IMHO nicht wirklich bei Informatik und EIT, hier kommt es eher drauf an, was man so beruflich neben dem Studium macht. IT Sicherheit geht auf jeden Fall auch mit EIT.
  14. IT ist auch "Hello did you try to turn it off and on again?" für 18000 brutto in Chemnitz
  15. Er kann das Probestudium machen Wer als beruflich Qualifizierte/r ohne Abitur ein Fach an der FernUni Hagen studieren möchte, das nicht zu seinem bisherigen Berufsweg passt, kann über ein Probestudium oder eine Zugangsprüfung ins Studium einsteigen. Das gilt beispielsweise für Personen, die Praxiserfahrungen außerhalb ihres Ausbildungsberufs gesammelt haben, oder für Personen, deren Berufsausbildungen dem Studiengang nicht fachlich entsprechen.
  16. Wenn dir Mathe gefällt ist es sicher nicht verkehrt. Am Wochenende arbeiten macht nix aus, gibt ja keine festen Zeiten. Lernen muss man dann halt woanders. mich würde sagen, 20h sind so das Minimum was man aufwenden muss um in Teilzeit! fertig zu werden. Dauerhaft, also jede Woche. Die Grundlagen sind schon knackig. Gerade Mathe und theoretische Informatik (mehr Mathe)
  17. Kann sein Im Alter geht es leider auch nicht mehr so "easy" (sei es wegen zeit oder weil man sich schon ans Geld verdienen gewöhnt hat bzw auf Einkommen angewiesen ist) wie als junger Hüpfer, deswegen würde ich auch jedem raten: Wer studieren will soll es sofort machen und nicht auf die lange Bank schieben. Ich bin gerade froh, dass ich in der Mittagspause zum Sport gehen kann (Fitness ist um die Ecke und vom AG bezuschusst). Weil daheim komm ich gerade mit 2 Kindern gefühlt zu nichts.
  18. Habs natürlich nicht zu dem Tag geschafft Nein, sind gerade umgezogen ins Eigenheim und bin nicht dazu gekommen. Hab aber mal Brainstorming gemacht mit Bekannten. Wo man auch mal die externe Sicht bekommt. Da kommen dann auch Sachen hoch, die man selber nicht so auf dem Schirm hat. Weswegen ich jetzt davon absehe Lehrer zu werden. Gründe kurz zusammengefasst: 1. Für Lehrer müsste ich kündigen ohne was festes zu haben (für den Master). Ob man danach dann als Lehrer unterkommt, bei Informatik eher ja aber keine 100%. Auch ob es dann noch beamte sind oder eher als AN im öD unsicher (AN mit E13 ist mir "zu wenig" Geld) 2. Als Lehrer ist man relativ starr an die Arbeitszeiten gebunden. Das hatte ich selber nicht so auf dem Schirm, bzw bin ich bei meinem AG relativ frei. Gleitzeit, Homeoffice, mal spontan einen Tag frei. Kommen um 8 Uhr oder auch 10, gehen um 13 Uhr, alles kein Thema und mit Kindern natürlich absolut von Vorteil. Gewöhnt man sich halt dran, als Lehrer kann man ja nicht einfach mal frei nehmen oder früher gehen/später kommen und die Schüler stehen ohne Lehrer da 3. Es "kostet" mir dann doch zu viel. Und ohne Stundenreduzierung kann ich das Studium (Elektrotechnik) vergessen. Plan jetzt: Mit Chef(s) einen gescheiten Weiterbildungsplan erarbeiten. Es geht ein Kollege in ~8 Jahren in Rente dessen Tätigkeit ich gerne übernehmen würde, mit gescheiter Einarbeitung/Übernahme (ist viel mit Kontakten usw) sind das so 6 Jahre Wir wollten ja letztes Jahr auch unser Projektmanagement Team starten, wo ich "federführend" als Junior (mein Chef als Senior) dabei gewesen wäre. Das wurde aber wegen Geld erstmal eingestellt, wird aber IMO auf lange Sicht kommen. Daher gehe ich jetzt mal diese Richtung, Projektmanagement, einerseits mit Zertifikaten, die mein AG bezahlt (Prince2, usw) und als Studium vermutlich W-Info. Eine eventuelle "Fallhöhe" falls der AG wirklich Konkurs geht (eher unwahrscheinlich) wird damit reduziert. Denke, das ist am sinnvollsten und rational am besten.
  19. Ist doch relativ einfach. Direkt nach Ausbildung Akademie Studium an der Fernuni Hagen anfangen. Nach 3 Jahren dann als normaler Student einschreiben. Scheine anrechnen lassen, klappt idR. Vorher mit fernuni abklären
  20. Meine HR hätte mich auch nicht durchgelassen, mein Chef hat darauf bestanden mich einzuladen. Heute bin ich Zugpferd und mein Chef lobt mich und gerne noch 1-2 weitere von „meiner“ Sorte.
  21. Naja KIT kann man schon kennen und daraus dann Hochschule Karlsruhe ableiten. HZB kennen die meisten Studenten oder Abiturienten auch, Hochschulzugangsberechtigung. Trotzdem kann und sollte man Abkürzungen wenigsten einmal ausschreiben.
  22. Ende Januar ist ein Info Tag in Aschaffenburg. Danach leg ich mich fest.
  23. Ja das ist halt eher Wing. Wing gibt es auch und Landshut. Wenn will ich aber schon ET.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung