Zum Inhalt springen

Sollten Ego Shooter Verboten werden?????????


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

als ich vor zwei Tagen die Bilder vom WTC gesehen habe lief

mir es kalt den rücken runter. In Spielen die ich vorher

gespielt habe wurde diese Gewalt von Toten, Verletzen und

Zerstörung ins euserste dargestellt. Ich hätte nie in leben

gedacht das sowas wirklich passiert.

Mich würde mal interesieren ob solche Spiele verboten

werden sollen. Es ist klar das sie nicht Bin Laden dazu

gebracht haben das WTC zu zerstören aber kann es auch zu

Gewalttaten durch Games kommen???

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja was heisst verbieten, man sollte auf manche 3D-Shooter sicherlich eine Alterbegrenzung und ein Verkausverbot für Leute unter 18 aussprechen, wie bei Pornos und ähnlichem.

Verbieten lässt sich das sowieso nicht, da kommt man ganz leicht via Internet oder Import dran, was Verboten ist wird erst richtig interessant.

Man muss sich mehr mit dem Thema auseinandersetzen anstatt blind und stur alles zu verbieten.

Momentane wissenschaftliche Untersuchungen gehen auch nur von einer Gefährdung für Jugendliche aus, da diese im Gegensatz zu erwachsenen noch kein festes Weltbild und ethnische Grundsätze haben, sie befinden sich noch in der Entwicklung und Reife. Und da ist ein Ego-Shooter sicherlich nicht förderlich.

Doch die Gradwanderung hier ist enorm:

Man muss differenzieren welches Spiel wirklich Gewalt fördert oder sogar verherrlicht.

Ist Operation Flashpoint so ein Kandidat?

Nein, dann müssten wir die Bundeswehr auch verbieten.

Counterstrike?

Ja, dieses Spiel sollte für Personen unter 18 nicht so leicht zugänglich sein, denn Terrorist spielen ...

Sudden Strike?

Nein, da dies eher historisch ist ...

Solange keine übertriebene Gewaltdarstellung (wie z.B. in KingPin, Soldiers of Fortune) oder ethnische Gradwanderungen (Hitman, Spieler als Auftragsmörder) betrieben werden halte ich Ego-Shooter als ungefährlich.

In Descent 1-3 z.B. kämpft man als Pilot gegen Roboterdronen.

Völlig unbedenklich.

Wie soll man da unterscheiden? Die BPJS kann da nur reagieren, nicht agieren und deren Entscheidungen sind manchmal fraglich.

Was gebraucht wird ist ein Gremium für neue Medien, welches auch wirklich Ahnung von der Materie hat, und alle neuen Spiele erstmal eine "Zulassung" beantragen müssen. Anders lässt sich sowas sicherlich nicht lösen.

<FONT COLOR="#a62a2a" SIZE="1">[ 13. September 2001 15:07: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von Spike ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nicht Spiele töten Menschen, sondern Waffen töten Menschen.

Dieser Satz hat einiges Kluges an sich. Meiner Meinung nach sollte es Kindern noch schwieriger gemacht werden, an brutale Spiele zu kommen, jedoch finde auch ich die BPjS zum kotzen. In unserer Gesellschaft sollte man lieber aufpassen, dass nicht jeder an eine Waffe kommt und gleich bei jedem kleinen Pieps ausflippt.

Blutige Spiele wie Ego Shooter sind ganz okay, solange der Spieler noch versteht, dass das eine fiktive Welt ist und sowas nur in Filmen und Spielen gehört, und sonst nirgendswo! Jugendliche wie die zwei in Littleton waren meiner Ansicht nach geistig gestört und hätten mit oder ohne Video- und Computerspiele das getan, was sie vorgehabt haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alter wie bistn du drauf Ja ich spiele Ego shooter aber darum bin ich kein bisschen agressiv gegenüber Menschen Ich finde es extrem Schockierend was mit dem WTC passiert ist aber es gibt in meinen augen keinen das recht irgend etwas zu verbieten was Erwachsene Leute selbst entscheiden können ob sie es tun oder nicht

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ma doll fänt jetzt wieder das gespräch an spiele anemieren menschen zur brutalität ich hab früher auch doom gespielt und war trozdem net mit ner kettensäge auf der in der grundschule amock gerannt

es is doch einfach nur schwachsinn früher sind die leute auch schon amok gerannt da wars das fersehn und davor böse geister und davor hexen .... also mal erhrlich die schuld immer auf irgentwas zu schieben was nichts damit zu tun hat bringts auch net grade oder das resultat davon hatten wa ja mal in deutschland ne? außerdem is nachgewiesen das das eine der besten methoden is wut abzureagieren

<FONT COLOR="#a62a2a" SIZE="1">[ 13. September 2001 15:16: Beitrag 2 mal editiert, zuletzt von Netstrike ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von ManiacPSone:

<STRONG>Alter wie bistn du drauf Ja ich spiele Ego shooter aber darum bin ich kein bisschen agressiv gegenüber Menschen Ich finde es extrem Schockierend was mit dem WTC passiert ist aber es gibt in meinen augen keinen das recht irgend etwas zu verbieten was Erwachsene Leute selbst entscheiden können ob sie es tun oder nicht</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

verbieten nützt gar nix, das machts nur schlimmer, ich weiss jetzt nicht ob ich da s hier schreiben darf aber was solls, wenn nicht lösch es admin, damals als ich meinen ersten PC bekommen hatte ich war oh jeee hhhmmm 12 oda so ich weiss auch nicht mehr genau, da gabs nen EGOshooter von ID, der erste, ein Meilenstein, mehr muss ich nicht sagen, und damals in dem Alter war es gerade interessant dieses Spiel zu spielen weil man wusste es ist verboten, natürlich hatte das Spiel auch einen extremen Spielspass! und ich freue mich auf die Fortsetzung dieses Games, damit ich diesen kleinen Nazi-pissern mal wieder richtig die Rübe vom kopf schiessen kann, wer jetzt sag ich sei aggressiv falsch, lest den anderen thread "Gewalt in Computerspielen"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@PapaMax:

Was mit den USA passiert ist hat mich auch sehr mitgenommen, aber deswegen z.B Ego-shooters zu verbieten ist lächerlich.

noch was an alle Anti´s: Meint ihr Bin Laden oder wer auch immer hat das WTC zerstört, weil er vielleicht nen bisschen zu viel Quake gezockt hat ?

Noch was: Die OST Länder wie z.B Afghanistan, Irak, Iran, Lybien etc. zocken bestimmt nicht oder eher überhaupt nicht so viel Quake wie wir im Westen und doch sind sie brutaler und teilweise verrückter.

Vielleicht sollten die das auch lieber zocken um sich abzureagieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann in diesem Fall auch keinen Zuammenhang mit den Geschehnissen in NY sehen... auch wenn mich das sehr erschüttert hat... :(

Aber ich kann mich in diesem Fall nur meinem Vorredner Beginner anschließen...

Ich hätte jetzt eher die Frage erwartet ob man jetzt nicht die Flighsimulatioren von M$ und Konsorten verbieten soll? ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist einfach wieder mal eine Schlußfolgerung wegen einigen "Ausreißern" der Gesellschaft. Nur weil jemand FPS spielt wird er zu 99.999999% kein Killer. Also gehe ich mal davon aus, daß man schon die Veranlagung dazu haben muß um sich dazu zu "entscheiden". Indizierung macht eh alles nur interessanter. Ich finde nur alleine die Indizierung von Horrorfilmen als 30jähriger schon etwas krass - dabei mag ich dieses Genre am meisten und habe bis heute noch niemand gekillt (außer vielleicht ein paar Schnitzel in der Küche).

Ich vermute, daß von den Terroristen-Jungs wohl kaum einer eine Konsole oder einen Computer mit FPS zu Hause hat. Die können dort das ganze nämlich noch live und von der Pike auf lernen und miterleben. Ist halt doch geiler mit einer echten Uzzi auf ein paar abtrünnige Glaubensgenossen zu schießen und mit einer Flak und Panzerfäusten Flugzeuge und ähnliches "Spielzeug" zu treffen, als mit Quake rumzuballern - und das schon vom Kindergartenalter an! Die Frage ist nur: Was fördert wohl eher die Gewaltbereitschaft im Menschen?

Ob Gewaltspiele Gewaltbereitschaft fördern wurde übrigens von mehreren unabhängigen Psychologen auf verschiedene Gruppen ausgetestet worden und NICHTS hat auch nur darauf hingedeutet, daß in dieser Aussage auch nur ein Quäntchen Wahrheit steckt - doch über diese belegten Erkenntnisse sehen natürlich alle FPS-Gegner gerne gnädig hinweg und zeigen auf ein paar psychisch kranke Amokläufer (vor allem Kinder) welche halt Mist gebaut haben. Dabei vergessen die nur, daß halt schon vor 100 Jahren Kinder mit der Wumme vom Alten sich oder andere getötet haben - auch ohne Quake und Co..

Man sollte halt schon in der Schule Kinder psychologisch austesten, weil die heutzutage genauso ausrasten können wie Erwachsene - kein Wunder bei der rasenden Entwicklung und Forderungen der Gesellschaft an den Einzelnen - da steigen halt viele auf die eine oder andere Art aus. Auch Kinder.

<FONT COLOR="#a62a2a" SIZE="1">[ 16. September 2001 11:02: Beitrag 2 mal editiert, zuletzt von Crush ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung