Zum Inhalt springen

Gehalt, was man wirklich verdient?!


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich möchte hier mal quer Fragen, was Ihr dazu meint?!

Ich bin jetzt 30 Jahre alt.

Habe eine abgeschl. Lehre als Elektroinstallateur.

Bin seit 2004 mit meiner zweiten Lehre als FISI fertig.

Und seit dem immer berufstätig gewesen.

Seit zwei Jahren bin ich in einem IT-Systemhaus tätig, was sehr viel Wert auf eine professionelle Darstellung nach außen liegt. Alle fest Angestellten Techniker fahren einen 1er BMW, Microsoft Gold Partner, viel in den lokalen Medien, usw. Ungefähr 12 MA. Gute lokale Position auf dem Markt.

Die Mitarbeiter werden geschult und wir haben auch durch ein relativ junges Umfeld ein lockeres Betriebsklima.

Zurzeit bin ich in dem Betrieb für den technischen Service zuständig, betreue mittelständische Firmen in allen Windows Server-, Client- und Netzwerkbereichen.

Arbeitszeit 40Std. pro Woche, meißt mehr. Jede bezahlte DL Stunde wird provisioniert. 25 Tage Urlaub. Kein Weinachts- und Urlaubsgeld. Bis zu 16 Std. im Monat können an Überstunden angesammelt werden und abgefeiert werden. Der Firmenwagen wird bei mir vom Bruttogehalt mit einer ausgehandelten Summe abgezogen.

Ich bin seit kurzen dabei einer Weiterbildung zu machen.

Und habe inzwischen MCP,MCTS,MCSA Zertifizierungen. Diverse andere Zertifikate habe ich schon vorher erarbeitet.

Wenn ich fertig bin habe ich eine Spezialisierung als IHK Systemadministrator, MCDST,MS Office Master und bin Microsoft Certified Trainer.

Ich soll nach dieser Weiterbildung Schulungen durchführen.

Da ich wirklich mit dieser Firma bis auf den einen Punkt sehr zufrieden bin, möchte ich nach dem erfolgreiche Abschluss meiner Weiterbildung, in Gehaltsverhandlungen mit meinem Chef gehen.

Was denkt Ihr müsste ich mit dieser Qualifikation verdienen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Firmenwagen wird bei mir vom Bruttogehalt mit einer ausgehandelten Summe abgezogen.
Sorry, aber da gibt es nichts zu handeln, das wird als "geldwerter Vorteil" betrachtet und entsprechend versteuert. Ein Firmenwagen wird mit 1% vom Listenneupreis (plus Kilometerpauschalen) versteuert. Das ist keine Verhandlungssache.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber da gibt es nichts zu handeln, das wird als "geldwerter Vorteil" betrachtet und entsprechend versteuert. Ein Firmenwagen wird mit 1% vom Listenneupreis (plus Kilometerpauschalen) versteuert. Das ist keine Verhandlungssache.

doch ist Verhandlungssache... u.a. macht das auch mein Unternehmen.

Aber wie das Funktioniert kann ich auch nicht sagen (vielleicht zahlt die Firma dann einfach die Differenz von dem ausgehandelten "Vorteil" und dem tatsächlichen)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

doch ist Verhandlungssache... u.a. macht das auch mein Unternehmen.

Aber wie das Funktioniert kann ich auch nicht sagen (vielleicht zahlt die Firma dann einfach die Differenz von dem ausgehandelten "Vorteil" und dem tatsächlichen)

Hm, das würde mich in der Tat mal interessieren, wie deine Firma das handelt...

Schließlich stellt die Versteuerung des Geldwerten Vorteils lediglich eine Versteuerung von Gehaltsteilen dar, die nicht aus Geld bestehen (muss ja nicht immer der Dienstwagen sein). Dein Unternehmen kann per se für dich ja nicht Teile der Steuer des Arbeitnehmers zahlen, ohne dass das nicht automatisch Gehaltszuschläge sind, die wiederum besteuert werden müssen. Im Übrigen ist die Formel zur Errechnnung des Geldwerten Vorteils, gerade bei Dienstwagen, gesetzlich geregelt. Einzige Variable, die man durch die Auswahl des Dienstwagens beinflussen kann, ist der Bruttolistenpreis ;) "Bruttolistenpreis" meint übrigens auch den offiziellen Preis beim Autohändler, nicht den den die Firma beim Händler aushandelt. (auch wenn ich mir letzteres bei meiner Karre auch wünschen würde :rolleyes: ... naja, wenigstens gibt´s jedes Jahr nen neuen fahrbaren Untersatz)

Die einzigen Ausnahmen, die mir spontan einfallen, sind Aussendienstler, die für die Fahrten von Wohnort zur Arbeitsstelle befreit werden können (i.d.R. 0,03% des Bruttolistenpreises x Anzahl km -> die vom Chief angesprochenen Kilometerpauschalen), aber nicht von der privaten Nutzung (1%).

Gruß,

Honky, der seit 2 Jahren kräftig versteuert...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Erfahrung nach verdient man im Systemhaus eher weniger als wenn man branchenfremd arbeitet, dafür ist die Arbeit meist vielseitiger und man lernt mehr dazu.

Das Umfeld scheint in der Firma ja gut zu sein. Wenn die Fortbildungen von denen Du sprichst von der Firma bezahlt (bzw. mit Arbeitsfreistellung unterstützt) werden ist das Gold wert. In dem Fall würde ich für die hiesige Region (Bonn bis Ruhrgebiet) um die 38 bis 40 Kiloeuro pro Jahr zzgl. Autonutzung ansetzen.

Die Autonutzung ist allerdings eine stark dehnbare Sache. Für einen, der nur den geldwerten Vorteil versteuert und privat 30.000km im Jahr fährt ist das Auto sicherlich ein Vorteil von 350-450 EUR im Monat. Für jemanden, der noch an seine Firma eine Pauschale für die Privatnutzung zahlt und privat eh nur 15.000 km privat fährt kann es sein, dass der Firmenwagen teurer ist als ein eigenes Auto.

Ich setze "zzgl. Autonutzung" etwa mit 400EUR/Monat an, das musst Du für Dich aber ggf relativieren.

Ebenso den lokalen Faktor, da ich die Region in der Du wohnst nicht kenne. Ich vermute, dass in der Region vielleicht unwesentlich geringer bezahlt wird als hier.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für die Antworten.

Um noch mal auf die Kontroversen über den Firmenwagen ein zugehen.

Das habe ich etwas falsch formuliert. Diese Betrag ist ein Wert der nichts mit dem zu versteuerten "Geldwerten Vorteil" zu tun hat. Der Wert ist mit meinem Chef ausgehandelt und beinhaltet lediglich, welche Ausstattung und welches Modell genommen wird. Die private Nutzung des Autos wird ganz normal versteuert und ebenfalls abgezogen. Nicht mit der 1 Prozent Regelung sondern per Fahrtenbuch.

Zu dem Thema Gehalt gibt es sicherlich gewisse Abhängigkeiten, wie groß das Unternehmen ist und in welcher Region man tätig ist.

In meiner Firma wissen wir ungefähr was der andere verdient und haben durch monatliche Meetings auch eine ungefähre Vorstellungen von dem Gewinn, den die Firma monatlich erwirtschaftet.:cool:

Da her weiß ich, dass so ein Gehalt wie 38-40000 im Jahr indiskutabel für eine vernünftige Verhandlung mit meinem Chef sein wird.

Obwohl mich diese Summe nicht kalt lässt.

Aber wie von "Freifallspoiler" so schön gesagt:

"Das Umfeld scheint in der Firma ja gut zu sein."

Übrigens die Fortbildung mache ich per Abendschule und am Wochenende, während ich arbeite...

Nicht kleckern sondern klotzen...!

In meiner Region (NRW) verdient ein FISI durchschnittlich zwischen 1000 -1600 Euro Brutto, frisch nach der Lehre. Je nach Berufserfahrung 2-5 Jahre zwischen 1400 - 2000 Euro Brutto. Sicherlich sieht das in anderen Bundesländern ähnlich oder besser aus.

Die Frage die mich beschäftigt ist eigentlich, dass es keine Garantie bzw. ein festgelegtes Grundgehalt für unseren Berufzweig gibt. Wir sind wirklich sehr abhängig von der Laune des Arbeitgebers ... :confused:

Oder wie sieht Ihr das? Gibt es bei euch irgendwelchen tariflichen Festgehälter? Was verdienen bei euch die FISIs?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit meiner Region, meine ich nicht das komplette Bundesland eher den Landkreis und seinen Nachbarn. (sorry, da habe ich mich vertan!)

Nein, schriftlichen Nachweis über meine Aussage kann ich nicht erbringen.

Aber diese Werte entsprechen dem, was ich bei diversen Gesprächen mit anderen It`lern in Erfahrung gebracht habe. Ich wollte damit keineswegs eine offizielle Aussage treffen. (Bin ja nicht die Ct!)

In welcher Branche genau bist Du den tätig CarstenJ? Auch in einem IT-Systemhaus?

Was denkt Ihr denn ist der tatsächliche Durchschnitt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit meiner Region, meine ich nicht das komplette Bundesland eher den Landkreis und seinen Nachbarn. (sorry, da habe ich mich vertan!)

Nein, schriftlichen Nachweis über meine Aussage kann ich nicht erbringen.

Aber diese Werte entsprechen dem, was ich bei diversen Gesprächen mit anderen It`lern in Erfahrung gebracht habe. Ich wollte damit keineswegs eine offizielle Aussage treffen. (Bin ja nicht die Ct!)

In welcher Branche genau bist Du den tätig CarstenJ? Auch in einem IT-Systemhaus?

Was denkt Ihr denn ist der tatsächliche Durchschnitt?

Also ich komme auch aus dem Raum NRW, bzw. Ostwestfalen. Ich persönlich habe meine Ausblildung im Frühjahr abgeschlossen und liege in dem finanziellen Bereich, der angesprochen wurde. Zudem bekommen alle Fisis mit denen ich zusammen in der Berufsschule waren ungefähr dieses Einstiegsgehalt. Von daher würde ich das schon als mehr oder minder repräsentativ sehen und nicht als "das glaube ich nicht" abstempeln. (wobei sich das ja nicht auf ganz NRW übertragen lässt)

Nur mal so am Rande;)

Ja Ok, ich bin jetzt von dem EINSTIEGSgehalt ausgegangen, was das Gehalt nach 2-6 Jahren Erfahrung angeht, kann ich keine Aussage zu treffen :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja das ist immer schwer.

Ich sehe das an "meiner" Region hier

Rhein Main

und ich war auf der Suche nach was Neuem.

ich habe bestimmte Vorstellungen was mein Gehalt betrifft,

sowie was ich arbeiten möchte.

Das Ergebnis nach einigen Vorstellungsgesprächen und "Verträgen" :

es ist scheinbar völlige Willkür was eine Firma bezahlen möchte..

Das ging von knapp 21000 / Jahr bis zu 45000 / Jahr.

Wohl gemerkt - gleiche Aufgabenstellung.

Admin Server Unix Win / Netz / Support / Dokus (grob)

wobei sogar die kleineren mehr geboten haben als die Grossen.

Ich denke wirklich es gibt zuviele Faktoren.

Wichtigster ist sicherlich schon mal die Location - also wo arbeite ich ?

Freiburg oder Frankfurt

Mannheim oder München.

und als was --

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung