Zum Inhalt springen

2x 3Ghz vs. 4x 2,4Ghz


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Bin grad am Anschaffen eines neuen PCs. Nun weiß ich allerdings nicht welchen CPU ich nehmen soll. Für meine Anforderungen im Moment sind beide überdimensioniert, das steht außer Frage. Das Geld will ich aber ausgeben Preislich geben sich beide nichts. Nur welchen soll ich nehmen? Beiß ich mir irgendwann mal in den *****, weil ich 4 Kerne NIE brauchen werde und die 600 Mhz vermisse, oder heul ich rum weil ich nur 2 statt 4 Kerne hab? Die Frage iss sicherlich nicht einfach so zu beantworten. Aber was würdet ihr tun?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ohne zu wissen as du mit dem rechner anstellen willst kann man leider keine aussage machen.

generell kann man sagen:

viele prozesse oder vernünftig auf multicore optimierte programme --> mehr cores

wenige performanceintensive prozesse und/oder schlecht oder gar nicht optimierte programme --> höhere taktfrequenz

das ist natürlich meeegaoberflächlich, trifft aber zur zeit noch den kern der sache.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

man kann das ganze aber auch aus einer andren sicht sehen, zb das der dualcore 40 watt weniger energie aufnimmt, was einma die stromrechnung wieder besser ausschauen lässt und zum andern die kühlung des pc´s.

quadcore technologie, naja, wenn de net grad bildbearbeitung oder massenhaftes kodieren von irgendwelchen daten machst wirste das in den nächsten 1-2 jahren noch nicht brauchen. klar, die programme werden immer mehr die das unterstützen, aber noch gibt nur sehr wenige un bis dahin biste auch mit 2x3 ghz gut im rennen. was bis dahin kommt, weis keiner....

ich selbst habe nen quadcore, mach aber auch viel mit verschlüsselungen und konvertierungen von videos, da rennt die kiste wie ne 1.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die basteln ja schon an Oktocore für den Privatbereich, daher würde ich zu den 4 tendieren, da eig. alle neuren professionellen anwendung auf multi ausgelegt sind.

subjektiv

seeehr subjektiv ;)

wenn ich mir im normalen office,photoshop,spielebereich einfach mal per perfmon die auslastung der beiden cores (athlon 64x2) graphen lasse, dann ist das zumindest aktuell noch absolut nicht der fall.

momentan machen die 2x600MHz in der Endabrechnung den Rechner schneller als die 2 cores mehr. (sofern ich wie oben geschrieben nicht 500K parallele Prozesse habe ;) )

im übrigen skaliert das ganze nicht 1:1 ..

will sagen 2 cores mehr macht keine doppelte geschwindigkeit, da der verwaltungsaufwand mit zu bedenken ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich will nichts außergewöhnliches machen. Hier da da mal ein Spiel, Office und Programmierung. Noch ein bisschen Website. Das wars. Mir gehts eher um die Zukunftssicherheit.

Da wird ein Dual-Core noch einige Jahre ausreichen.

Es gibt noch nichtmal sonderlich viele Anwendungen, die Prozessoren mit zwei Kernen gut oder überhaupt ausnutzen. Programme, die Vier- oder gar Acht-Kern-Prozessoren ausnutzen, sind mir nicht bekannt und die wird es schätzungsweise in den nächsten fünf Jahren auch nicht geben.

im übrigen skaliert das ganze nicht 1:1 ..

will sagen 2 cores mehr macht keine doppelte geschwindigkeit, da der verwaltungsaufwand mit zu bedenken ist.

Wobei heutige Dualcores so effizient sind, dass zum Beispiel ein Core2Duo mit 1,8 GHz schneller ist als ein alter P4 mit 4 GHz. Beim Vergleich zwischen aktuellen Zwei- und Vier-Kern-Prozessoren ist das natürlich anders. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wobei heutige Dualcores so effizient sind, dass zum Beispiel ein Core2Duo mit 1,8 GHz schneller ist als ein alter P4 mit 4 GHz. Beim Vergleich zwischen aktuellen Zwei- und Vier-Kern-Prozessoren ist das natürlich anders. ;)

Du sollst ja auch net Äpfel mit Birnen vergleichen ;)

Die Aussage bezog sich natürlich auf aktuelle Prozessoren.

Im übrigen kannst du nen P4 ganz besonders schlecht zum Vergleich heranziehen, da die Netburst Architektur dir da nen Strich durch die Rechnung macht...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh mann, ihr macht mir das auch nicht gerade einfach. Als ich das Thema erstellt hab, tendierte ich zum DuoCore, dann wieder zum Quad und jetzt weiß ich garnichts mehr.^^

dann liess nach ;)

jeder hat nen bisserl andere meinung..

ist die ähnliche diskussion ob man lieber nen 4 zylinder mit turbo oder nen 8 zylinder mit massig hubraum in seinem auto haben möchte ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal solltest du, wie bereits angemerkt, identifizieren ob und welche Software die multithreading fähig ist du verwendest.

Wenn die Software nicht mitspielt hast du beim Quad keinen Leistungsvorteil da nicht alle Kerne genutzt werden.

Zusätlich würde ich beide Prozessoren anhand der technische Daten sauber vergleichen, denn die Taktung gibt dir nicht mehr wirklich auskunft über die Leistungsfähigkeit. Also prüfen welche Bauweise ( 45 /65 nm), wieviel Ops schaffen die CPUs, Anzahl transis und auch wieviel Cache mit welcher Architektur die beiden mitbringen.

Evtl wird die Bewertung aber auch einfacher für uns, wenn du uns die beiden in Frage kommenden Modelle einfach mitteilst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch das "größere" Netzteil nehmen. Bei mir hätte - rein rechnerisch - damals ein 450 W Netzteil gereicht (hab´damals auf eine 7950 GX2 umgerüstet), hatte sogar eigentlich noch 50 W "reserve". Mir ist dann ständig ohne Fehlermeldung der PC abgestürzt.

600 W Netzteil ´rein und alles lief wie geschmiert. Seit dem dimensioniere ich Netzteile immer 100-200 W größer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du weißt aber schon, dass die reine Wattangabe bei einem Netzteil keine Aussage darüber zulässt, was du da letztendlich anklemmen kannst?

Wahrscheinlich lutscht deine Geforce aus einer Leitung, die für 2 GPUs nicht genug Leistung liefern konnte...

Viel wichtiger ist, wieviele 12V oder 5V-Schienen exisiteren und wieviel Leistung die liefern können.

Da kann dein NT nominal 1kW liefern - wenn die heutzutage immer stärker genutzte 12V-Schiene nicht genug Saft liefern kann, bringt das gar nichts.

[Erfahrung]

Ein Core 2 Quad Q6600 mit 8800GT + 2 HDD sind mit einem stinknormalen "Xilence" 450 W NT vollauf zufrieden.

[/Erfahrung]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

zum netzteil, ich hab en quadcore mit 4gb ram un ner 8800 gtx verbaut, 420 watt netzteil is drin, aber kleiner würd ichs nicht mehr machen, das is echt unterstes level, also ich hab da nimmer viele reserven, aber soweit reichts aus, komme mit dem ganzen auf 350 watt leistungsaufnahme.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ganzklar den E8400 weil 45nm Struktur...

Mit dem Q6600 kaufst du eine alte Technologie, wenn dann ehr den Q9300 oder Q9450. Diese sind ebenfalls in 45nm Struktur, kosten allerdings mehr ;).

Und das Netzteil von be quiet is sehr gut, diese 400w reichen ohne Probleme aus. QX9750 verbraucht mit andere Highend Komponenten maximal 250W.

PieDie vervollständigt hier meinen Beitrag, es kommt nich alleine auf wie Watt an!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab mich mal nach dem Q9300 umgeschaut. Neben 2MB weniger Cache soll er auch wegen Multi/FSB Einstellungen lange nicht so gut übertaktbar sein wie der Q6600. Das G0 Stepping vom Q6600 muss ja echt den Bock reißen. Preislich liegen zwischen Q6600 und Q9300 dennoch so ca. 50€.

Der Q6600 liegt in meinem personal ranking wohl immer noch vorne.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieso willst du unbedingt 4 Kerne??

2 Kerne reichen vollkommen aus! Ich habe mein 2 Kern System noch nicht voll ausgelastet, obwohl ich viel mit meinen Rechner mache.

Wenn du beim Q9300 den FSB auf 400 machst haste 3GHz, was vollkommen ausreichen sollte. Es wird sicher noch mehr gehen. Ich habe letztens einen Q6600 getaktet und da waren leider nicht mehr als 3,2 GHz drin, diese waren schon zuviel wegen zu hohen Temparaturen.

Bearbeitet von breeZer87
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung