Zum Inhalt springen

Abkürzung


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

bin seit Vorgestern (Freitag, den 13.) ein ausgelernter Fachinformatiker

Anwendungsentwicklung und mache mir mal wieder über Details Gedanken.

Aktuell würde es mich interessieren was ich am Besten unter die Email

oder auf die Visitenkarten als Titel schreiben soll. Weil Fachinformatiker

Anwendungsentwicklung finde ich etwas lang und FIAE ist nichts sagend.

Gibt es eine offizielle Abkürzung wie "Fachinformatiker AE (IHK)" oder so?

Beste Grüße

Powerhouse

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich ging bisher immer davon aus, dass man sich Titel wie "Bachelor", "Diplom-Ingenieur", "Master of ..." oder "PHD/Dr." auf die Visitenkarte schreibt - aber Fachinformatiker :confused: ? Wär das nicht so, als wenn sich ein ausgelernter Bäckerlehrling "Bäcker (IHK)"(ich glaub ne Bäckerprüfung gibts bei der IHK eh nicht - oder ?) auf seine Visitenkarte schreiben würde o.O ?

P.s. Ich bin auch Fachinformatiker - mein Kommentar geht also nicht gegen den Berufsstand :D !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Abd Sabour

Richtig, so ist es. "Fachinformatiker" ist ja auch kein Titel, sondern (nur) eine Berufsbezeichnung, ebenso wie Bäcker oder Metzger, kein akademischer Grad. Auf die Visitenkarte schreiben darf man alles mögliche beliebige, solange man eben dabei nicht Gefahr läuft, einen (ja!) Titelmissbrauch zu begehen. Dann wüde es gefährlich. Aber sonst das okay.

(Gut zu sehen auch hier:

http://forum.fachinformatiker.de/ausbildung-im-it-bereich/117151-programmieren-eurer-ausbildung-vwa-studentin-neugierig.html

im Verlauf der Diskussion.)

Gruß fach_i_81

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist schon klar worauf Ihr hinaus wollt, deshalb habe ich auch noch vor

einen Bachlor oder ein Diplom in Informatik zu machen. Aber mit dem bestehen

der Prüfung sind wir ja offiziell Fachkräfte bzw. bekommen einen Gesellenbrief.

Und das was da auf dem Teil drauf steht ist ja unser "Titel" oder halt treffender

unsere Berufsbezeichnung. Ich denke bei uns macht es wahrscheinlich mehr

Sinn, wenn wir Visitenkarten drucken als beim Bäcker, da die Wahrscheinlichkeit,

dass wir häufiger mal den Arbeitgeber wechseln oder kleinere Aufgaben nebenbei

übernehmen größer ist. Bei uns in der Firma werden die Softwareentwickler halt

auch als FIAE nach der Ausbildung eingestellt (Name der Stellenbeschreibung).

@ Karl Nickel: Seit wann haben denn Fachinformatiker einen schlechten

Ruf? Bisher habe ich eigentlich nur positives über das Berufsbild gehört!

Beste Grüße

Powerhouse

Bearbeitet von Powerhouse
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist, dass die Ausbildung zum Fachinformatiker meistens nichts mit dem eigentlichen Berufsbild des Fachinformatikers zu tun hat. Hinzu kommen viele Umschüler - mittlerweile kann ja fast jeder, der eine Maus halten kann, eine Umschulung zum Fachinformatiker machen. Durch den fehlenden Standard in der Ausbildung und vielen Umschülern, denen meistens das nötige fachliche Hintergrundwissen fehlt, hat der Beruf in der wirtschaft einen eher schlechten Ruf. Die irreführende Bezeichnung Fachinformatiker wird leider oft mit der reinen Informatik gleichgesetzt. Ich will den Beruf nicht schlechtreden oder abwerten (übe ihn ja selbst aus), aber wenn man sich mal so umschaut ... in vielen Stellenausschreibungen werden nach FISIs mit X Zertifikaten gesucht, bei den FIAEs läuft es auf den Diplom-Informatiker hinaus. Sprich, die Wirtschaft definiert die Qualität nicht über den IHK-Abschluss, sondern meistens über andere standardisierte Referenzen. Das spricht nicht unbedingt für die allgemeine Qualität der Ausbildung zum Fachinformatiker, was eigentlich sehr traurig ist...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ich ging bisher immer davon aus, dass man sich Titel wie "Bachelor", "Diplom-Ingenieur", "Master of ..." oder "PHD/Dr. auf die Visitenkarte schreibt"

Und auch das halte ich für ziemlich peinlich (ausser vllt. bei Dr. med., da dies am ehesten eine Tätigkeit beschreibt).

Fachinformatiker ist keine Berufsbezeichnung (was viele leider noch immer nicht begriffen haben), sondern ein IHK Ausbildungsberuf.

Auf meiner Visitenkarten steht immer etwas drauf, dass am ehesten meinem Gegenüber beschreibt, was ich tue bzw. was für ein Funktion ich habe (z. B. Technical Account Manager, Abteilungsleiter Javaentwicklung, Netzwerkarchitekt, ....). Alles andere ist nur Schaumschlägerei.

ciao,

vic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, naja. Einen akademischen Titel, zumindest die verbreiteten, die allgemein bekannt sind (Dr. evtl. mit Angabe der Fachrichtung oder eben Dipl. xxx.) auf die Visitenkarte zu drucken, ist doch nicht peinlich, ich würde das mal eher als normal ansehen. Da kann ich jetzt echt nicht sehen, was daran "peinlich" ist, z. B. bei uns an der Behörde hat jeder Mitarbeiter seinen Titel auf der Karte stehen, so einer vorhanden ist.

Du kannst ja mal erklären, was daran nun "peinlich" ist, damit ein Uneingeweihter wie ich es versteht.

Wirklich "peinlich" (und noch mehr als das) ist es, wenn sich jemand als Diplom-nochwas aufspielt und dann später in irgendeiner dummen Situation "rauskommt", dass er niemals etwas studiert hat, d. h. also, er hat sich dann als etwas ausgegeben, was er gar nicht ist.

Schönen Sonntag noch!

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Du kannst ja mal erklären, was daran nun "peinlich" ist, damit ein Uneingeweihter wie ich es versteht.

ok - ich versuchs mal. Es ist sogar relativ einfach, das zu verstehen, denn

du musst dir nur diese Fragen ehrlich beantworten:

Warum sollte man einen akademischen Titel auf eine Visitenkarte drucken?

Was willst du deinem Gegenüber damit sagen? Zu was ist diese Information zu gebrauchen?

> Die Antworten darauf sind nahezu immer peinlich.

Der Trend geht auf jeden Fall zur Sachlichkeit auf Visitenkarten (d.h. Firma, Name, Funktion, Kontaktdaten) - zumindest hab ich in den letzten Jahren kaum noch welche gesehen, bei den weitere (unnütze) Information drauf stand.

Aber es geht natürlich noch peinlicher. Es gibt ja sogar solche Kasper, die solche "Informationen" auch noch bei ihrer Email Signatur mit dranpacken. Da herrscht dann immer Heiterkeit im Büro unter den Kollegen (vor allem bei denen mit akademischen Titel) ;)

Aber jedem das seine und wen es glücklich macht und wenn die Firma das erlaubt, dann soll man drauf schreiben wozu man lustig ist :D

ciao,

vic

Bearbeitet von bigvic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde komplett auf irgendwelche Titel/Funktionen verzichten. Denn nichts ändern sich im Geschäftsleben schneller als irgendwelche Bezeichnungen. Heute noch Enterprise Architect XY und morgen Senior Software Consultant Z. Das sagt rein gar nichts über eine Person oder dessen Wissensstand aus. In meiner Firma bräuchte ich am Tag 2-4 unterschiedliche Visitenkarten denn je nachdem was ich aktuell mache bin ich in einer anderen Rolle/Funktion unterwegs.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ich würde komplett auf irgendwelche Titel/Funktionen verzichten.

also ohne Funktionen fände ich es schwierig den richtigen Ansprechpartner zu finden. Vor allem bei grossen Firmen. Da hat man schnell mal 2-3 dutzend Kärtchen von nur einer Firma und da weiss man nach einer Weile nicht mehr wer was macht. Ich finds immer angenehm dann mal kurz auf die Karte zu spicken um für mein Anliegen die richtige Person kontaktieren zu können.

ciao,

vic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Na hallo,

hier sind die gewünschten Antworten:

denn du musst dir nur diese Fragen ehrlich beantworten:

Warum sollte man einen akademischen Titel auf eine Visitenkarte drucken?

Was willst du deinem Gegenüber damit sagen? Zu was ist diese Information zu gebrauchen?

das ist doch ganz einfach. Der Titel hat im Wesentlichen eine Funktion: (1) er zeigt, dass Du eine bestimmte Art von Studium (erfolgreich) abgeschlossen hast [ist klar, sonst wäre er ja nicht vorhanden], (2) dass bei Dir eine gewisse Fachkompetenz vorhanden ist, in unterschiedlichem Maße (auch klar, ansonsten hätte man zumindest die entsprechenden Prüfungen nicht bestanden), und (3) er zeigt zumindest, dass die Person eine akademische Ausbildung genossen hat. So, nun schonmal drei sehr schöne Gründe.

> Die Antworten darauf sind nahezu immer peinlich.

Warum das????? Ist mir irgendwie unverständlich.

(Falls Du evtl. das hier meinst: es gibt natürlich noch einen Unterschied, ob man dies - nur - auf die Karte druckt, oder ob man tatsächlich Wert darauf legt, mit einem Dr. angesprochen zu werden, was bei den meisten Personen, die ich hier kenne, nicht der Fall ist.)

Der Trend geht auf jeden Fall zur Sachlichkeit auf Visitenkarten (d.h. Firma,

Hmmm .... Sachlichkeit? Nicht bei uns.

Aber es geht natürlich noch peinlicher. Es gibt ja sogar solche Kasper, die solche "Informationen" auch noch bei ihrer Email Signatur mit dranpacken. Da herrscht dann immer Heiterkeit im Büro unter den Kollegen (vor allem bei denen mit akademischen Titel) ;)

Hmm, bei uns steht's halt standardmäßig mit drin.

Gruß !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns an der Uni haben wir auch Vorgaben, was in E-Mails als Signatur drin zu stehen hat, und der gehoert der akademische Titel dazu, genauso bei Visitenkarten. Peinlich wird es erst dann, wenn irgendwelche BWL-Studenten ihre Visitenkarten mit einem "cand." versehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

das ist doch ganz einfach. Der Titel hat im Wesentlichen eine Funktion: (1) er zeigt, dass Du eine bestimmte Art von Studium (erfolgreich) abgeschlossen hast [ist klar, sonst wäre er ja nicht vorhanden],

Wozu ist diese Info nützlich? Sie ist genauso nütze bzw. eher unnütze wie wenn man Bürokaufmann IHK drauf schreibt.

(2) dass bei Dir eine gewisse Fachkompetenz vorhanden ist, in unterschiedlichem Maße (auch klar, ansonsten hätte man zumindest die entsprechenden Prüfungen nicht bestanden), und

Eine gewisse Fachkompetenz ist auch mit dem Abschluss zum Bürokaufmann IHK gegeben. Wieso sollte er diese dann nicht auch drauf schreiben? Natürlich kann er das, aber es wäre eben genauso - ähhm ja.

(3) er zeigt zumindest, dass die Person eine akademische Ausbildung genossen hat.

Wozu ist diese Info nützlich? Sie ist genauso nütze bzw. eher unnütze wie wenn man Bürokaufmann IHK drauf schreibt.

Hmmm .... Sachlichkeit? Nicht bei uns.

Verstehe. :floet:

Naja ein kleines bisschen verstehe ich diese Titelangabe beim ÖD ja, denn da hat man mit höherem Abschluss auch mehr zu sagen. Insofern könnte dieses Wissen darum evtl. nützlich sein. Da dem in der freien Wirtschaft nicht (zwangsläufig) so ist, wird da eben kein Wert auf diese Angabe gelegt bzw. es ist , wie ich es bei meinen Kollegen, die Diplom/Dr haben feststelle, sogar eher verpönt.

ciao,

vic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja ... ein schwieriges Thema, ... wirklich nicht einfach. Dass ich das - naturgemäß - anders sehe, versteht sich eigentlich von selbst (auch wenn man es nicht erwähnen würde.) Da kann man auch eine sehr abweichende Meinung vertreten.

(Was ja durchaus interessant ist, ich habe eben schon den Eindruck, dass der gute @victorinox und ich in Bezug auf Meinungen und Einstellungen doch sehr oft nicht unbedingt auf einer Linie liegen :D:) Manchmal bin ich selbst darüber erstaunt, wie unterschiedlich doch die Menschen sein können ... :D)

Zu den erwähnten Vergleichen mit dem Bürokaufmann (IHK) usw... schreibe ich jetzt mal nichts ... :) ganz bewusst, meine Meinung dazu ist ja bekannt.

Naja, jeder so, wie er es für richtig hält.

Gruß fach_i_81

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung