Zum Inhalt springen

rufbereitschaft-wieviel zeit schluckt das


 Teilen

Empfohlene Beiträge

hi,

habe nen jobangebot bekommen. 30 k brutto, 30 tage urlaub, ca 10 tage rufbereitschaft im monat. extra vergütet mit 40 e / tag!

wieviel zeit kostet ne rufbereitschaft. wenn die sich jeden tag melden man soll kommen ist das ja auch voll der müll! kann man dazu was pauschales sagen??

ort is hamburg!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt auf die Art der Rufbereitschaft an. Ist es für die Zeit, in der das Büro nicht besetzt ist? Wie lange darf man in der Rufbereitschaft brauchen, um voll arbeitsfähig zu sein? Was heißt voll arbeitsfähig? Innerhalb x Minuten im Büro oder per VPN eingewählt? Ist es Wochenende?

Wenn ich Rufbereitschaft habe, heißt das: Firmenhandy einstecken & der Laptoprucksack ist in 10 Minuten erreicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich Vic nur voll zustimmen.

Ich habe selbst beides schon erlebt. Es gibt Firmen, wo sich die Mitarbeiter fast um die Rufbereitschaft "prügeln", weil es eben leicht verdientes Geld ist und vielleicht 1-2 Anrufe pro Woche kommen.

In wieder anderen Firmen war es soweit, das das keiner mehr machen wollte, weil es effektiv eine Nachtschicht war.

Das ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was drin ist :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Frag doch beim Arbeitgeber nach, wie hoch das Anrufaufkommen im Durchschnitt ist, damit Du weisst, was da evtl. auf dich zu kommt.

Bei uns klingelt manchmal das Telefon 2-3 Mal am Abend, manchmal tagelang gar nicht. Allerdings bekommen wir das nicht bezahlt. Bei uns gibt es eine Einigung, dass diejenigen, die Rufbereitschaft machen, ein Mobile Device (ihrer Wahl) bekommen und damit auch telefonieren dürfen (in einem unauffälligen Rahmen). Somit spare ich mir jegliche Handyrechnungen :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

naja, so viele Möglichkeiten gibt es ja nicht. Entweder du nimmst das an, oder nicht. Meine letzte Bereitschaft war die Hölle, daher weiss ich gar nicht, ob ich das nochmal machen würden, egal für wieviel Geld. Ich würde aber auf jeden Fall den Job annehmen, und dann mal gucken was passiert. Manchmal macht man sich im Vorfeld so verrückt, und hinterher war alles umsonst, weil du maximal 2 Anrufe bekommst, die du dann auch noch innerhalb 10 Minuten erledigt hast.

Nebenbei hängt vieles auch noch davon ab, wie die Alarmierung geregelt ist. Gibt es ein 24x7 Operating, was anruft wenn ein Problem auftritt, oder ist es ein "dummes" Überwachungstool, was euch alarmiert? Hat beides Vor- und Nachteil, wobei natürlich ersteres, im besten Fall, euch schon Standardarbeiten abnehmen kann.

Bearbeitet von carstenj
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja die Rufbereitschaft ist so ein Fall für sich. Ich persönlich bin auch kein Freund der Rufbereitschaft, da man damit jede Menge "Spaß" haben kann. Schlaflose Nächte wurden ja bereits angesprochen.

Aber an sich kann man mit der RB gutes Geld dazu verdienen. Im besten Fall ohne viel dafür gemacht zu haben. Und meist macht man sich eh mehr verrückt als es eigentlich nötig ist.

Wer meldet die Störungen in der Bereitschaft? Der Kunde direkt? Oder ein Monitoring Tool? Beim Monitoring Tool ist der Nachteil, dass es nicht abschätzen kann ob es sich um eine gravierende Störung handelt oder nicht, es meldet halt immer. Selbst wenn das System gar nicht verwendet oder belastet wird und es stürzt ein Prozess ab.

Ich würde das Jobangebot ebenfalls annehmen und schauen wie sich das Ganze entwickelt. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

man geht mir nicht aus dem kopf gerade.

entweder jetzigen job behalten: rund 29 k im jahr, 5 tage die woche mo-fr(40h). immer nach maloche abschalten können, immer WE frei. aber nur 25 tage urlaub im jahr und noch nicht unbefristet!

oder halt die neue möglichkeit.

rund 33k im jahr, mo-fr arbeit (auch 40 h), dafür eine woche im monat ca rufbereitschaft (in der man nicht wirklich abschaltet) -- und ich mache 3 mal die woche kampfsport was mir seeeehr wichtig ist. hier aber unbefristet und 30 tage im jahr urlaub.

grübl:old

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

tja, das Leben steckt voller Entscheidungen.

Das einzige, was mich wohl an deinem Job stören würde, wäre der befristete Vertrag. Das Geld, zumal es ja auch nicht soooo viel mehr wäre im neuen Job, ist für mich kein Kriterium.

Ich habe auch Hobbys, die mir sehr wichtig sind. Ich bekomme ständig Angebote über Xing, die mir auch mehr Geld versprechen, aber evtl. auch mehr Stress. Wenn ich wählen müsste zwischen viel Geld und wenig Freizeit, würde ich immer die Freizeit vorziehen, da meine Hobbys mir ebenfalls wichtig sind. Ich merke deutlich, wie ich dabei abschalten kann. Wobei ich schon abklären würde, wieviel Zeit die Bereitschaft tatsächlich in Anspruch nimmt. Meine Bereitschaft hat mich sehr genervt, obwohl sie recht gut entlohnt wurde. Ich würde es in der Form nie wieder machen, wobei das Schlimmste daran war, dass ich viele Dienste gar nicht kannte und die auch noch schlecht dokumentiert waren. Eine andere Sache wäre gewesen, wenn ich zumindest 90% der Dienste gekannt hätte, was einem die Sicherheit gibt, und nicht jedes Mal das Herz stehen bleiben lässt, wenn das Bereitschaftstelefon klingelt.

Es gibt natürlich noch andere Kriterien wie Arbeitskollegen, Fahrtzeit, Weiterbildungsmöglichkeiten etc. Letzten Endes muss das aber jeder selber entscheiden, aber meine Prioritäten sind klar, und damit fahr ich sehr gut. :)

Bearbeitet von carstenj
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung