Zum Inhalt springen

Neuer Job und Arzttermin - wie verträgt sich das?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Tach,

also folgendes:

Ich befinde mich wegen meines Schnarchens und auch wegen Atemwegsproblemen (Nasenscheidewand usw.) in Behandlung bei einer Ärztin. Um Sachen erstmal abzuklären, sollte ich damit zum Lungenarzt und mir ein Atemgerät umschnallen lassen über die Nacht.

Der Termin für den Lungenarzt ist Ende September und momentan bin ich arbeitslos, was sich aber recht bald ändern könnte. Meine Oma war früher (60er Jahre) selbst in der Personalabteilung und meinte, ich solle den Termin unbedingt verschieben, da ein Arzttermin für einen neuen Arbeitgeber wie ein rotes Tuch für nen Stier wirkt.

Allerdings habe ich den Termin bereits vor 3 Monaten oder länger gemacht und nen neuen Termin werd ich nicht einfach so bekommen.

Wie seht ihr die Sache? Ich hätte meinem evtl. neuen AG gesagt, was Sache ist und dass ich schon länger auf den Termin warte und hoffe natürlich, nicht gleich wieder auf der Straße zu stehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist nicht einfach ne 100%-ige Antwort drauf zu geben, was das Richtige ist.

Chance steht 50:50.

Ich hab glaub ich ne Woche gearbeitet und dann mit meinem Vorgesetzten geredet.

Meine Oma meinte ja, ich solle sie "sterben" lassen, um ne Stunde früher Feierabend machen zu können *gg*

Sind die AG da heute immer noch so scharf drauf, wenn sie das Wort "Arzt" hören?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich würde hier Ehrlichkeit vorziehen und geziehlt dieses Thema ansprechen. Wenn deinem AG der Termin frühzeitig bekannt ist, dann kann auch er sich darauf einstellen. Der AG kann sich auch zusammenreimen, dass dieser Termin evtl. schon früher bekannt war und nicht selten fühlt man sich dabei überrannt.

Damit zeigst du nur, dass man sich auf Dich verlassen kann und Du nichts verheimlichst. Dieser Skill ist im weiteren Arbeitsalltag sehr wichtig. Wo soll das denn hinführen wenn Du bei trivialen Themen wie Arztbesuch ein Geheimniss daraus machst?

Ich würde es nicht begrüßen, denn der Termin ist ja schon fix und umso später die Sachlage geklärt ist umso später kann hier organisatorisch entgegengewirkt werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich würde hier Ehrlichkeit vorziehen und geziehlt dieses Thema ansprechen. Wenn deinem AG der Termin frühzeitig bekannt ist, dann kann auch er sich darauf einstellen. Der AG kann sich auch zusammenreimen, dass dieser Termin evtl. schon früher bekannt war und nicht selten fühlt man sich dabei überrannt.

Damit zeigst du nur, dass man sich auf Dich verlassen kann und Du nichts verheimlichst. Dieser Skill ist im weiteren Arbeitsalltag sehr wichtig. Wo soll das denn hinführen wenn Du bei trivialen Themen wie Arztbesuch ein Geheimniss daraus machst?

Ich würde es nicht begrüßen, denn der Termin ist ja schon fix und umso später die Sachlage geklärt ist umso später kann hier organisatorisch entgegengewirkt werden.

Ja das dachte ich mir auch. Also wenn das Gespräch und der Termin vor Ort gut laufen, werd ich das definitiv ansprechen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich muss man in einem Gespräch immer den richtigen Zeitpunkt finden um dies zu plazieren. Meiner Meinung nach ist es eine Sache der persönlichen Einstellung im Leben.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Das schaffst Du schon!

Vielleicht bin ich manchmal auch einfach zu ehrlich ^^

Aber mir wird das keine Ruhe lassen, wenn ich das nicht anspreche oder "meine Oma sterben zu lassen".

Mir gehts halt darum, dass ich den Termin nicht einfach so umdisponieren kann und wenn, kann ich wieder ein halbes Jahr auf nen Termin warten. Meine Freundin wäre sicherlich auch nicht davon angetan und gesundheitlich fördernd ist das auch nicht grade.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

dein neuer Arbeitgeber sollte interessiert daran sein, dass es seinem neuen Mitarbeiter gesundheitlich gut geht, um nicht zu viel auszufallen oder nicht volle Leistung bringen zu können. Von dem her müsste dein AG dich ohne Probleme hingehen lassen können. Ansonsten kann ich den anderen nur beipflichten.

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie lange würdest Du denn an dem Tag des Termins ausfallen? Wenn es bspw ein halber Tag wäre (also 4 Stunden, weil z.B. Fahrzeit dazu kommt), dann hat die Arbeitswoche noch vier andere Tage, an denen Du z.B. morgens eine halbe Stunde eher kommen und abends eine halbe Stunde später gehen könntest. Überhaupt macht es sich besser, nicht auf den Gongschlag nach 8 Stunden alles fallen zu lassen und hinauszustürmen.

Jeder Arbeitnehmer hat auch mal private Verpflichtungen, die er nicht immer außerhalb der Arbeitszeiten legen kann. Man ist nun mal nebenberuflich auch noch Mensch. Rede nicht sofort am ersten Tag darüber, aber frühzeitig. Wenn es einen Kalender für alle Mitarbeiter gibt, trage es dort ein als privat, damit andere sehen, dass Du zu diesem Zeitpunkt nicht zur Verfügung stehst, etwa für Kundentermine und damit klar ist, wo Du bist.

Wenn das Telefon klingelt und niemand weiß, warum der XY gerade nicht da ist, ist das schlecht. Wenn aber klar ist, der kommt heute erst ab Mittag, ist das kein Problem.

Es werden auch noch andere Termine kommen.. Auto in die Werkstatt, zur Zulassungsstelle, Stadtwerke kommen zum Zählerablesen etc pp.

Kommuniziere, wann Du nicht da bist, sorg dafür, dass etwas, was gerade da fertig sein müßte, auch fertig ist, schaff mit Deinen Zeiten einen Ausgleich. Du kannst Deine Omas nicht bei jedem privaten Termin sterben lassen, so viele hat man davon nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich denke, das sollte total unproblematisch sein.

Ein AG der mal frei braucht? Total normal, auch am Anfang und in der Probezeit.

Ein AG der zum Arzt muss? Am Anfang wegen etwas schlimmen / chronischen könnte das ein problem sein. Aber das Schnarchen beeinträchtigt dich ja nicht auf der Arbeit / du bist deswegen nicht absehbar oft krank in Zukunft. Daher würde ich das als ganz normalen wichtigen Termin sehen, zu dem der AN muss.

Vorgehen? Ich würde es sofort sagen, wenn nicht sogar am ersten Tag. Dort findet doch meist ein 4-Augen-Gespräch mit dem Chef statt, in dem man ihm das kurz schildern kann. Immerhin hast du den Termin schon vor Monaten gemacht. Ich würde aber nicht darauf bestehen, sondern fragen ob es ok ist (und gleichzeitig anbieten, den Termin zu verschieben, wenn es nicht geht). Meist ist es doch nur eine Frage der Art und Weise :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht bin ich manchmal auch einfach zu ehrlich ^^

Aber mir wird das keine Ruhe lassen, wenn ich das nicht anspreche oder "meine Oma sterben zu lassen".

Mir gehts halt darum, dass ich den Termin nicht einfach so umdisponieren kann und wenn, kann ich wieder ein halbes Jahr auf nen Termin warten. Meine Freundin wäre sicherlich auch nicht davon angetan und gesundheitlich fördernd ist das auch nicht grade.

Die Frage ist doch letzendlich, ob Du bei einem AG angestellt werden willst, der offensichtlich auf die Gesundheit seiner Mitarbeiter absolut keinen Wert legt, sollte dies nämlich nicht der Fall sein, so stellt es für einen AG auch kein Problem dar, den Mitarbeiter an einem bereits bekannten und planbaren Datum für soetwas freizustellen bzw. Urlaub auch schon in der Probezeit zu geben.

Man arbeitet um zu leben, nicht anders herum!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung