Zum Inhalt springen

Wie mit AG kommunizieren?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo!

ich befinde mich seit 3 Monaten in einer neuen Firma (30 Mitarbeiter). Bin Junior FIAE ohne Berufserfahrung.

Heute habe ich erfahren, das ein großer Bestandteil meiner zukünftigen Aufgaben, das halten von Software Schulungen und Workshops für Kunden sein wird. Im Vorstellungsgespräch wurde dieser Sachverhalt nicht erwähnt. Bei dem aktuellen Arbeitsmarkt mit Covid-19 und dem Fakt, das ich noch in der Probezeit bin, möchte ich die Thematik ungern beim Teamleiter ansprechen.

Aber ich bin mir ziemlich sicher, das ich keine Schulungen halten will. Ich sag wie es is, ich mag nix mit Menschen machen 😅

Sollte ich es trotzdem direkt ansprechen? 
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du hast also die Wahl:
Entweder du sprichst mit deinem Arbeitgeber oder du gehst jeden Tag mit einem mulmigen Gefühl zur Arbeit, weil du was machst, was du nicht machen willst, was der potenzielle Anfang für eine Depression und ein Burn-Out-Syndrom ist.

Such dir dein Gegner aus. 

Die Probezeit ist genau für solche Gespräche da. Sie ist für beide Seiten sinnvoll, da auch du in der Lage bist, den Vertrag schnell zu kündigen, wenn es dir doch nicht gefallen sollte. Sie ist nicht als Schikane oder Angstinstrument gedacht.

Und ja, es wäre interessant, was in der Stellenanzeige drinnenstand.

Bearbeitet von Whiz-zarD
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 24 Minuten schrieb TheWorldDrown:

Sollte ich es trotzdem direkt ansprechen? 

Ja. Gewöhne dir diese "Angstkultur" gar nicht erst an - erst recht nicht in deinem Alter! Probleme (egal welcher Natur) adäquat anzusprechen ist ein absolut notwendiger Skill den du dein ganzes Leben lang brauchen wirst.

Und wenn clever bist, dann gehst du in etwa so vor ...
"Ich glaube nicht, dass das halten von Schulungen/Workshops zu meinen Stärken gehört und es ist auch nicht meine Leidenschaft. Ich habe das auch nicht als Teil des Jobprofile verstanden. Dennoch probiere ich es gerne einmal aus und würde dir danach Feedback geben, ob ich das zukünftig (vermehrt) machen möchte oder nicht."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb KeeperOfCoffee:

Wie war der Wortlaut der Stellenanzeige?

Gesucht wurde ein Softwareentwickler. Beworben habe ich mich als Junior Softwareentwickler & eingestellt wurde ich als PLM Consultant. Zu meinen Aufgaben gehört zwar zum großen Teil programmieren, aber da mein eingesetzter Fachbereich recht neu ist, fehlt sämtliche Expertise. Ich werde mit Server- und Softwareinstallation in selbst errichteten Testumgebungen beauftragt, Dokumentationen zu schreiben und anschließend diese Installationen beim Kunden durchzuführen. Mein Problem => ich kann mit Netzwerktechnik und Administration nicht gerade glänzen. Ich habe auch keine Ahnung von IT Sicherheit und weiteren wichtigen Themen.
Ich arbeite mich in X Sachen im Unternehmen ein. eine dieser Sachen, wäre eine Unternehmensinterne Software die mit Schulung an den Kunden verkauft wird. Da es atm nur einen Mitarbeiter gibt, der diese Schulungen durchführen kann, soll ich hier unterstützen. Ich bräuchte wohl selbst so eine Schulung, statt eine zu halten ;D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 34 Minuten schrieb TheWorldDrown:

ich mag nix mit Menschen machen

Ich halte das für kritisch. Auch ein einfacher Programmierer kommt mit Menschen zusammen. Ja sogar einfache Programmierer müssen mal was erklären oder in nem Teammeeting das Wort haben. Ich bin auch jemand, der sowas nicht gerade gerne macht. Mit der Zeit wird sowas aber ziemliche Routine.

Die Stelle ist neu, ein Bereich in dem du nicht geschult bist...ich denke sie würden dir reichlich Zeit geben, um dich einzuarbeiten.

Das Ganze könnte auch ein Sprung sein zu einer wesentlich besseren Stelle, als die auf die du dich beworben hast.

Wie sieht das ganze gehaltstechnisch aus? Und wie sieht die Reisebereitschaft (auch Entfernung) aus?

Ich bin da immer etwas vorsichtig ... jetzt liegt dir sowas evlt. nicht...in 5 Jahren denkst du dir aber evlt. "hätte ich damals doch nur die Stelle angenommen"

Gibt ziemlich viele Programmierer die nach X Jahren die Nase voll haben und versuche ins Consulting zu kommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb KeeperOfCoffee:

Ich halte das für kritisch. Auch ein einfacher Programmierer kommt mit Menschen zusammen. Ja sogar einfache Programmierer müssen mal was erklären oder in nem Teammeeting das Wort haben. Ich bin auch jemand, der sowas nicht gerade gerne macht. Mit der Zeit wird sowas aber ziemliche Routine.

Die Stelle ist neu, ein Bereich in dem du nicht geschult bist...ich denke sie würden dir reichlich Zeit geben, um dich einzuarbeiten.

Das Ganze könnte auch ein Sprung sein zu einer wesentlich besseren Stelle, als die auf die du dich beworben hast.

Wie sieht das ganze gehaltstechnisch aus? Und wie sieht die Reisebereitschaft (auch Entfernung) aus?

Ich bin da immer etwas vorsichtig ... jetzt liegt dir sowas evlt. nicht...in 5 Jahren denkst du dir aber evlt. "hätte ich damals doch nur die Stelle angenommen"

Gibt ziemlich viele Programmierer die nach X Jahren die Nase voll haben und versuche ins Consulting zu kommen.

@KeeperOfCoffee Ich habe kein Problem damit mal mit einem Kunden zu reden, aber ich halte mich selber nicht gerade für den großen Erklärbär. Es macht mir keinen Spaß Leuten was beizubringen. Ich weis auch selbst viel zu wenig um in irgendeiner weise eine Schulung zu leiten. Aktuell wurde ich in 3 Monaten zu zwei Schulungen incl. eine Woche Hotel geschickt (600km entfernt). Reisebereitschaft sollte also vorhanden sein. ich bekomme aktuell 33.960 € Brutto.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb TheWorldDrown:

Aktuell wurde ich in 3 Monaten zu zwei Schulungen incl. eine Woche Hotel geschickt (600km entfernt). Reisebereitschaft sollte also vorhanden sein. ich bekomme aktuell 33.960 € Brutto.

Schulungen für dich, oder welche die du schon halten solltest?

Mit Reisebereitschaft meint er wahrscheinlich, wie hoch laut Stellenanzeige deine reguläre Reisezeit sein soll.

Normalerweise steht bei einer Consultantstelle irgendwas von "erwartete Reisebereitschaft XX% regional/überregional (also eher zum Kunde im Umkreis ~50 KM abends ins heimische Bettchen oder 2/3/4 Nächte im Hotel)".

Knapp 34k Brutto find ich ein bisschen wenig für einen Consultant (ohne Junior). Für einen Junior Softwareentwickler wäre es, je nach Region, mittelprächtig.

Schau es dir mal an, vielleicht ist es nicht so schlimm, ansonsten so wie @bigvic sagte ansprechen, gucken was passiert, BE sammeln und nach Corona umsehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung