Zum Inhalt springen

Einfache Projektideen für FISI


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

ich bin eigentlich sehr engagiert in meiner ausbildung allerdings bin ich auch behindert (gdb 80) und werde auch einen nachteilsausgleich in anspruch nehmen (müssen).

in der schule bin ich ganz okay (2 im schnitt)

mein problem ist jetzt das mein betrieb bisher noch keinen auszubildenden "wie mich" hatte und die anderen auszubildenden eher überdurchschnittliche leistungen abgeliefert haben... also projektdokumentation am maximum des erlaubten, sehr aufwändige projektthemen und meistens das problem bestand das die projekte eigentlich viel zu umfangreich für die zur verfügung stehende zeit waren.

auch wenn ich in meiner firma gut mitarbeiten kann und meine hauptinteressen bei security und dsgvo (viel lesen) liegen möchte ich eigentlich ganz gerne ein abschlussprojekt welches gut machbar ist.

gibt es denn gute "machbare / einfache" ideen für projekte? also nicht zu komplexe themen die wenn man sie sorgfältig beleuchtet auch akzeptiert werden?

  mein ausbilder meinte daraufhin nur "dann stelle uns einen laptop für aufwendige testframeworks und testläufe in abteilung y zusammen und mache ein paar vergleiche" reicht denn so etwas - wenn gut gemacht wirklich???

ich bin wirklich etwas überfordert gerade und stelle meine ganze ausbildung in frage wenn ich diese mit meinem handicap machen kann und sie jetzt an der abschlussprüfung scheitert wofür habe ich das die ganzen 3 jahre gemacht?? :( 

Bearbeitet von newnewb
formatierung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ne, das reich gar nicht. Zeig das mal dem Ausbilder, er sollte das eigentlich kennen ;)

 

 

Es geht darum, ein komplexes Problem nachvollziehbar mit eigenen Entscheidungen zu lösen. Es geht also NICHT um eine Anleitung, wie man den Server XYZ mit User ABC in die tolle Domäne 123 integriert. Es geht darum, WIESO man das macht, WANN sich das rechnet und welche Alternativen ( es gibt IMMER welche ) WARUM ausgeschlossen wurden.
Und installieren darfst Du es auch ... nur ist Deine Entscheidungsleistung und deren Sachlichkeit die Grundlage der Beurteilung. Klicken kann jeder, es geht darum, daß Du auch ne Idee hast was Du da tust ;)
Ganz grobe und ganz neue Übersetzung meines Lieblingstextes: "Komplex" im Sinne der Prüfungsordnung sind Ansätze, welche in einem Datacenter oder einem Rechenzentrum eingesetzt werden können und nicht mehr in einem kleinen zb Handwerksbetrieb Verwendung finden.
Damit scheiden Ansätze wie "Domaineneinrichung" oder "Ich suche ne Plattform für ein Windows Programm" fast automatisch aus.
Gerne genommen werden:
- Telefonanlagen ( weil Musterprojekt der IHK )
- Monitoring
- Heterogenes Backup
- Softwareverteilung
- Massenbetankung

Die Prüfungsordnung sagt in §22 dazu:
§ 20 Prüfungsbereich Planen und Umsetzen eines Projektes der Systemintegration
(1) Im Prüfungsbereich Planen und Umsetzen eines Projektes der Systemintegration besteht die Prüfung aus zwei Teilen.
(2) Im ersten Teil hat der Prüfling nachzuweisen, dass er in der Lage ist,
1.auftragsbezogene Anforderungen zu analysieren,
2.Lösungsalternativen unter Berücksichtigung technischer, wirtschaftlicher und qualitativer Aspekte vorzuschlagen,
3.Systemänderungen und -erweiterungen durchzuführen und zu übergeben,
4.IT-Systeme einzuführen und zu pflegen,
5.Schwachstellen von IT-Systemen zu analysieren und Schutzmaßnahmen vorzuschlagen und umzusetzen sowie
6.Projekte der Systemintegration anforderungsgerecht zu dokumentieren.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb newnewb:

mein ausbilder meinte daraufhin nur "dann stelle uns einen laptop für aufwendige testframeworks und testläufe in abteilung y zusammen und mache ein paar vergleiche" reicht denn so etwas - wenn gut gemacht wirklich???

Für einen FiSi deutlich zu wenig.

vor 5 Minuten schrieb newnewb:

auch wenn ich in meiner firma gut mitarbeiten kann und meine hauptinteressen bei security und dsgvo (viel lesen) liegen möchte ich eigentlich ganz gerne ein abschlussprojekt welches gut machbar ist.

Das ist durchaus möglich. Wo besteht denn Bedarf bei Euch in der Firma? Was fehlt?

Das Problem ist, dass viele Prüflinge das Pferd von hinten aufziehen: Ich möchte Thema XY mit Lösung AB machen.
Dadurch wirds schwierig, weil der Weg fokussiert ist.

Das was @charmanta sagte: Problemstellung definieren und hierfür eine Lösung suchen. Im Projekt Lösungsansätze (nicht Produkte!) vergleichen und entsprechend fachlich korrekt umsetzen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

danke für eure antworten! das gibt mir etwas hoffnung. :)

ich habe mir jetzt zwei "grobe" problem themenbereiche aufgeschrieben.

1. problem: abteilungsübergreifender wissensaustausch. zusätzlich zu den in den jeweiligen teams gepflegten wikis, boards, readmes soll ein übergreifender digitaler platz für den wissensaustausch geschaffen werden. dann würde ich später in meiner projektphase hier die möglichkeiten dafür beleuchten und abwägen und die lösung (ich denke mal das es eine installierbare lösung wird^^) installieren und konfigurieren.

 

2. problem: auszubildenden laptop. in kundenprojekten wird teilweise mit kundenhardware gearbeitet in der schulzeit teilen sich die auszubildenden laptops aus einem laptop-pool (sind nicht in der domäne, admin berechtigung für installationen in der schule usw!) wenn man jetzt aber auf allen die gleiche software installiert haben möchte (nützliche tools die wir aus der arbeit kennen heidisql oder docker oder solche dinge) muss man die teilweise selber nachträglich installieren. dafür eine lösung suchen und umsetzen.

 

würdet ihr sagen eines dieser beiden themen ist ausformulierter und sauber und ordentlich gemacht ausreichend?? :) 

 

 

 

 

Bearbeitet von newnewb
formatierung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 23.1.2023 um 05:12 schrieb newnewb:

die anderen auszubildenden eher überdurchschnittliche leistungen abgeliefert haben... also projektdokumentation am maximum des erlaubten, sehr aufwändige projektthemen und meistens das problem bestand das die projekte eigentlich viel zu umfangreich für die zur verfügung stehende zeit waren.

Wieso misst du dich an an anderen und machst du derren Problem - wenn sie überdurchschnittlich viel leisten - zu deinem Problem?

Am 23.1.2023 um 05:12 schrieb newnewb:

gibt es denn gute "machbare / einfache" ideen für projekte? also nicht zu komplexe themen die wenn man sie sorgfältig beleuchtet auch akzeptiert werden?

"Einfach" und "komplex" ist relativ. Du kannst einen Bereich wählen der komplex ist, aber der dir einfach fällt - und schon ist es für dich trotz Komplexität "einfach".

Für dein Projekt ist folgender Rahmen gegegben: dein Projekt muss eine gewisse fachliche Tiefe haben und in der zu bearbeitbaren Zeit möglich sein. Solange du dich in diesem Rahmen bewegst, ist alles in Ordnung.

Besser ist es auch, ein "kleines weniger komplexes Projekt" ordentlich zu machen, als ein großes komplexes Projekt schlecht zu machen.

Am 23.1.2023 um 05:12 schrieb newnewb:

ich bin wirklich etwas überfordert gerade und stelle meine ganze ausbildung in frage wenn ich diese mit meinem handicap machen kann und sie jetzt an der abschlussprüfung scheitert wofür habe ich das die ganzen 3 jahre gemacht?? :( 

Ich kann deinen Gedankengang, wie du von Themenfindung für die Projektarbeit (wo du gerade stehst) hin zu Versagensängsten, nicht nachvollziehen. Jeder Azubi muss ein Projekt machen und dazu erst einmal ein Thema finden, das ist jetzt erstmal nichts ausergwöhnliches. Das muss auch nicht das erste Projekt sein, dass dir oder deinem Ausbilder in den Sinn kommt. Setzt euch doch mal zusammen und generiert ein paar Ideen und mach das, mit dem du dich wohl fühlst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 25.1.2023 um 04:43 schrieb pr0gg3r:

Besser ist es auch, ein "kleines weniger komplexes Projekt" ordentlich zu machen, als ein großes komplexes Projekt schlecht zu machen.

danke auch dir für deine meinung! genau das ist mein plan und den würde ich gerne umsetzen :) 

 

Am 24.1.2023 um 09:17 schrieb newnewb:

ich habe mir jetzt zwei "grobe" problem themenbereiche aufgeschrieben.

1. problem: abteilungsübergreifender wissensaustausch. zusätzlich zu den in den jeweiligen teams gepflegten wikis, boards, readmes soll ein übergreifender digitaler platz für den wissensaustausch geschaffen werden. dann würde ich später in meiner projektphase hier die möglichkeiten dafür beleuchten und abwägen und die lösung (ich denke mal das es eine installierbare lösung wird^^) installieren und konfigurieren.

2. problem: auszubildenden laptop. in kundenprojekten wird teilweise mit kundenhardware gearbeitet in der schulzeit teilen sich die auszubildenden laptops aus einem laptop-pool (sind nicht in der domäne, admin berechtigung für installationen in der schule usw!) wenn man jetzt aber auf allen die gleiche software installiert haben möchte (nützliche tools die wir aus der arbeit kennen heidisql oder docker oder solche dinge) muss man die teilweise selber nachträglich installieren. dafür eine lösung suchen und umsetzen.

ein weiteres wie ich finde gutes und cooles problem wäre das viele kleine teams passwörter in teams pflegen, manche nutzen lokal bei sich programme und manche machen zettelwirtschaft (eigentlich nicht erlaubt) und mein abteilungsleiter das schon länger immer wieder kritisiert. das geht vielleicht ein wenig in die dsgvo richtung aber welches thema ist heute nicht irgendwie dsgvo relevant??? 

grobformuliert:

also ich würde anforderung und aktueller zustand der verschiedenen teams analysieren dann die verschiedenen möglichkeiten analysieren (lokale programme, cloudlösungen, selbstgehostete lösungen) und diese gegenüberstellen.

das outcome, oder die zwei besten lösungen setze ich dann demofähig um zum testen und entscheiden, und die letztendliche entscheidung wird dann ausgerollt oder aufgesetzt oder gekauft. würde denn - wenn eine kauflösung am ende herauskommt oder mein chef sich für die kauflösung ( trotz einer anderen empfehlung von mir ) entscheidet das trotzdem durchgehen?

ich denke ich muss viel dsgvo kram lesen für eventuelle rückfragen aber nur weil man ein thema mit dsgvo hat werden die prüfer doch nicht absichtlich unendlich schwere dsgvo fragen stellen oder??

Bearbeitet von newnewb
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung