Zum Inhalt springen

Schulische Ausbildung geht voellig am Thema vorbei ..


 Teilen

Empfohlene Beiträge

ahloahee!

ich geh in goettingen zur berufsschule - ausbildungsberuf fachinformatiker...

meiner meinung nach geht unsere schulische ausbildung absolut am ganzen thema vorbei! wir machen hardwareentwicklung, wirtschaft, haben in einem halben jahr schule 10 mal gelernt was ein primaerschluessel ist (bei einem lehrer, in einem fach!!), also ALLES sachen die man entweder schon drauf hat (spaetestens nach dem 3. mal weiss jeder was n primaerschluessel ist!) oder niemanden interessiert - z.b. hardwareentwicklung (was absolut nicht in den bereich 'fachinformatik' gehoert!). niemand wird als kleiner, ungebildetet fachinformatiker hardware entwickeln wollen oder muessen.

nun mal etwas veralgemeinert: wozu braucht jemand der mind. 9/10. jahre die schule besucht hat noch deutschunterricht ?!?!?!? - falls man kein deutsch kann, wird man es in den 3 jahren sowieso nicht mehr lernen. eher umgekehrt - man wird durch die neue rechtschreibreform voellig durcheinander gebracht.

nun - ich hab mir unsere ausbildungsanforderungen mal angeschaut - sie sind von 1997! da ja sogut wie kein fortschritt in der it-branche zu verzeichnen ist, ist das doch voellig ausreichend und auf dem neuesten stand ! *rotfl*

warum laesst man uns in der schulischen ausbildung nicht das tun was wir am besten koennen, und es spaeter auch wirklich brauchen?? warum sehe ich auf meinem plan z.b. das thema isdn erst im 2./3. lehrjahr ?

in 3 jahren wird kaum jemanden mehr isdn interessieren...

also - was ich von unseren tollen zustaendigen stellen mal fordern wuerde:

- eine vollstaendige ueberarbeitung der schulischen ausbildung (die ist, ordinaer ausgedrueckt, SCHEISSE!)

- etwas mehr feuer unter den hintern unserer lehrer .. (was hab ich von ner arbeit wenn ich weiss das sowieso die gleiche von den letzten 4 jahren drankommt??)

- etwas mehr berufsnaehe in der schule!

so - ich denke das wuerde unsere schulzeit im wesentlichen interesanter machen..

was denkt ihr ueber eure schulische ausbildung ?

mfg

d.m.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

komm erstmal runter. Der Fachinformatiker, der behauptet, er lerne in der Schule nur sinnvolle Sachen, ist ein Schnacker!

Die Schule soll Dich auf die IHK-Prüfung vorbereiten und die ist nicht gerade für ihre Realitätsnähe berühmt.

Glaubst du, das du der einzige bist, der Deutsch, Wirtschaft oder sonstige nicht fachbezogene Fächer hat?

Da müssen wir durch denn:

Nicht fürs leben, sondern für die IHK-Prüfung lernt man (O-Ton ein BS-Lehrer)

Da ist leider was dran...

Moe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wo mertiness recht hat, da hat er recht!

ich bin zwar erst im 1. lehrjahr, doch herscht schon seit anfang an an meiner bs rege planlosigkeit! staendig wechseln die lehrer und der sinnlose (nicht unbedingt ausbildungnoetiger) stoff geht von neuem los! -ich werde jetzt ein dreiviertel jahr dort unterrichtet und habe bloss das hexadezimalzahlensystem gelernt!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Morgen,

sich über die BS aufzuregen haben hier in diesem Forum schon andere getan. Die Problematik besteht meiner Meinung nach hauptsächlich darin das die Lehrer meistens (es gibt immer einige positive Ausnahmen) gar nicht aus der IT-Branche kommen, soll heißen die haben quasi Umschulungen gemacht.

Solche Umschulungen kosten aber in der Regel ein wenig kleingeld und finden daher nicht allzuhäufig statt. Demzufolge sind die Lehrer darauf angewiesen sich quasi im Selbststudium das entsprechende Wissen anzueignen. All das führt dann leider dazu das der vermittelte Lernstoff in der Regel hinter dem Stand der Technik zurückbleibt.

Was Fächer wie Deutsch oder Wirtschaft angeht ... glaub mir wenn Du erst mit deiner Prüfung dranbist lernst Du sie schätzen. Also wir haben in meiner Ausbildung in Deutsch zum Beispiel hauptsächlich rhetorische Sachen kennengelernt und Probepräsentationen/fachgespräche durchgeführt. Sowas kann man gar nicht oft genug üben glaub's mir.

Ich denke die meisten Auszubildenden werden an ihrer BS einiges auszusetzen haben. Aber nur darüber zu meckern wie schlecht die BS doch ist maht sie nun auch nicht besser. In der Beziehung muß hierzulande noch eniges getan werden. Das wird sich wahrscheinlich auch noch über Jahre hinziehen. Wie in den meisten Fällen alles eine Frage des Geldes.

Also, Jammern bringt nix, nimm's wie's kommt sind ja nur 3 Jahre biggrin.gif

In diesme Sinne,

------------------

*** E-Sorcerer ***

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was die Situation an den BS betrifft, sollte doch klar sein, dass man nicht allzuviel erwarten kann. Denn der Beruf des FI ist neu, und letztendlich sind wir nicht die einzigen, die sinnloses Zeuch lernen müssen.

Heißt : Hinten anstellen.

Viel machen kann man da nicht, mein IHK-Vertreter lässt sich mittlerweile verleugnen, wenn ich mich (mal wieder) beschwere. Da kann man dann sehen, wie zuständig er sich fühlt. Also muss man sich zusammennehmen und es einfach ertragen. Gottseidank besteht die Ausbildung ja nicht nur aus BS. wink.gif

Was man sich selber beibringen kann, das sollte man auch tun, es bringt jedenfalls einiges mehr an Wissen, als wenn man stur davon ausgeht, dass die Schule dies einem früher oder später vermitteln wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

BS ein heikles thema...wogegen man wohl nichts tun kann. bei uns z.b. fällt ein ganzer tag in der woche aus, soll heissen wir haben nur einmal di ewoche BS, das wiederum heisst das unserer stundenplan radikal gekürzt wurde. aber anstatt deutsch oder gemeinschaftskunde weg zu lassen, werden auch die anderen fächer gekürzt.

ich habe von unserem BS-leherer(ihk-prüfer) erfahren, das wir den stoff(programmierung) von einem ganzen jahr in einem halben machen. finde ich eienn schweinerei, warum lässt man dann nicht fächer wie deutsch ausfallen und macht fächer wie SAE(programmierung) nach dem normalen plan ?????

ständig fällt unterricht aus...die BS hat sich schon einen leher "ausgeborgt" bei dem wir bwl haben....

aber so ist das wohl...kann man ncihts machen. leider

sylvana

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallöle...

also, ich kann nich grad sagen, daß meine bs nun ganz aus dem rahmen fällt, aber im großen und ganzen bin ich mir ihr zufrieden. man darf nie vergessen, daß dieser beruf auch für people zugänglich sein sollte, die erstens absolut keine ahnung von dem beruf haben - und von der materie - (von denen gibt es auch welche bei uns) und zweitens - was das niveau angeht- soll der beruf auch für hauptschüler machbar sein.

Wenn ihr der meinung seit, daß euch die bs nix bringt, dann verwendet doch eure energie während der bs dazu, den leuten zu helfen, die nicht so spezialisiertt sind... ;o) wär doch ne idee wert.

selbstverständlich gibt es auch in unserer klasse leute, die dem stoff mehr als weit voraus sind. Und natürlich beschweren die sich auch... Stehen aber denjenigen die nicht so viel ahnung haben, jeder zeit zur seite.

by the way frage ich mich, wenn die bs so einfach ist, warum dann der Notendurchschnitt zu wünschen übrig läßt. nehmen die leute die bs nicht wirklich ernst und kümmern sich deswegen nich darum? selbst wenn man sich unterfordert fühlt, machen sich gute noten nicht schlecht im betrieb (auch wenn der betrieb über die zustände in der bs informiert ist)...

also in diesem sinne

nid

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Immer dieses rumnöhlen.....

a) Vielleicht bist du ja schon ganz fit in IT, viele deine Mit-Azubis aber sicher nicht. Es gilt erstmal alle auf den gemeinsamen Stand zu bringen, was Grundbegriffe angeht.

B) Verschiedene, aufeinander aufbauende, Grundlagen müssen für bestimmte Themen vorher durchgesprochen werden. Daher kommt ISDN auch erst im 3. Lehrjahr

c) Die Berufsschullehrer haben leider nicht beliebig Zeit für Fortbildungen. Die wurden wie wir auch in das kalte Wasser geworden und versuchen nun das Beste daraus zu machen. Das sollte man berücksichtigen. Frag doch deinen Lehrer mal, wann er die letzte Fortbildung hatte???

d) Im Juni 1997 wurde der Fachinformatiker offiziell eingeführt, richtig. Aber da in der Berufsschule eh nur allgemeine Grundlagen vermittelt werden sollen, braucht auch nicht jedes Jahr eine Anpassung der Inhalte zu erfolgen.

Ist dir eigentlich klar, wieviele Stellen bei der Entstehung des Berufsbildes mitgewirkt haben? Da kann man nicht mal eben alle halbe Jahre die Inhalte ändern. Zumal die Änderungen dann ja auch sofort umgesetzt werden müssen.

d) solltest du dir mal vor Augen halten, dass bis 1996 noch der DV-Kaufmann ausgebildet wurde. Und diese Ausbildung ist in den siebziger Jahren entstanden.

Da mussten die Azubis für die Abschlussprüfung noch COBOL programmieren!!!

Der Jahrgang vor mir hat das noch leidvoll durchmachen müssen....

Alles in allem: jammer nicht rum, sondern nutze deinen Wissens-Vorsprung in der Berufsschule um gute Note zu erzielen.

Im Betrieb und zu hause kannst du dich dann ja in Eigeninitiative weiterbilden und spezialisieren, dass wird eh gerne gesehen.

So kommst du zu einer fundierten Ausbildung!

Aber bei vielen muss man eins bemängeln:

Ihr erwartet immer, dass euch alles in den Arsch geschoben wird. Dem ist aber sicher nicht so.

Wenn die in den Gehaltsthreads genannten Einstiegsgehälter für euch realistisch sein sollen, dann müsst ihr was dafür tun.

Ansonsten krebst ihr nur bei 40.000 rum und macht einen HIWI-Job

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn manche Leute bitte mal die grosskotzigen Postings sein lassen könnten, in denen steht, dass man "mit dem 'Flennen' nichts bewirkt"!!!!!! frown.gif

Einerseits wird gefordert, dass man auf Missstände aufmerksam macht und diese benennt, andererseits wird daraufhin immer wieder folgendes gesagt:

- der Beruf ist neu (jetzt bald seid 4 Jahren und in 10 Jahren wird der noch immer neu sein)

- Deutsch; Religion usw. ist wichtig, damit z.B. auch Hauptschüler Informatiker werden können

usw. usw. bla bla bla

Lasst die Leute weiterhin ihre Kritiken schreiben, auch wenn sie hier schon hundertmal standen. Vielleicht sieht ja mal ein Verantwortlicher dass, was wir von ihnen halten!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

oehm !

ich 'flenner' hier nicht rum ...

ich bin nur der meinung das unser gesamtes schulisches ausbildungsgebiet mal kraeftig ueberarbeitet werden sollte - ich denke darin sind wir uns doch alle einig ?!

mir ist durchaus klar das unsere lehrer mit dem fortbilden nicht mithalten koennen - sie muessen diese 'ausfluege' ja auch teilweise selber bezahlen! und genau das find ich irgendwo leicht daneben - das nun einige lehrer etwas fauler sind als andere is mir klar - ich hab da etwas zu sehr verallgemeinert denke ich...

mfg

merts

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

man bin ich froh in Baden-Würrtemberg meine Ausbildung machen zu dürfen, scheint wohl das einzigste Bundesland zu sein das den FI schulisch richtig ausbildet...

Nicht umsonst sind die Prüfungen bei uns etwas /oder auch viel anders als in anderen Bunesländern...

Klar lernen wir auch nicht "immer" das sinnvollste aber ich kann beim besten Willen nicht sagen das es "scheisse" o.ä. wäre.

Hach, morgen hab ich ja wieder BS, ein Tag auf den ich mich freue...

MfG

Björn. B

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich befinde mich in einer zweijährigen Ausbildung/Umschulung zum Fachinformatiker/Anwendungsentwicklung.

1 1/2 Jahre Schule. 1/2 Jahr Praktikum.

Im ersten Jahr sind wir ein zusammengewürfelter Haufen smile.gif aus angehenden Fachinformatikern, Systemelektronikern und Kaufleuten. Bleibt mir also für meine Fachrichtung noch ca. 1/2 Jahr Spezialisierung wenn ich mal das Praktikum abziehe und davon ausgehe, das in dem halben Jahr auch fähige Dozenten, nützlichen Stoff vermitteln werden.

Begeistert bin ich von der ganzen Sache auch nicht, aber es gibt denoch einen positiven Aspekt in dem ganzen Chaos.

Dadurch das so gut wie nichts gefordert wird, der Untericht trocken und langweilig ist, habe ich genug Zeit mir das anzueignen, was mich wirklich interresiert.

Wäre nur schön wenn bei wichtigen Fragen auch mal fähige Dozenten zur Verfügung stehen würden smile.gif.

Aber was nicht ist kann ja noch werden....

greetz

TeK

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich behaupte, dass die IHK sehr wohl unsere Meinung zum Thema Berufsschule kennt. Der einzige Grund, warum nichts geändert wird ist

a) weil die IHK selber nicht weiß, was sie verändern soll (sicher gibt es Konzepte, aber ihr kennt das ja : plötzlich fühlt sich jeder berufen, seine Meinung kund zu tun, und im Endeffekt kommt nichts dabei rum), und dann folgt

B) weil noch nicht genug Leute Druck machen, damit die IHK sich mal Gedanken macht oder Leute fragt, die es wissen sollten.

Darum wird sich so schnell auch nichts ändern, denn das ist der "Vorteil" unseres Systems : niemand ist zuständig und kann sich hinter seinem Vorgesetzten verstecken. Und an den kommt man halt nicht ran. Fertig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also ich komme jetzt ins 2te Jahr, und mache ne Ausbildung in die Richtung Anwendungsentwicklung.

Was ich bisher in der Schule gelernt hab, ist eindeutig fürn Arsch.

6 Stunden HardwareUnterricht (ITS)

3 Stunden AWE (davon 2 Stunden mit nem Lehrer, der sich gerade in Access und Excel einarbeiten musste wegen uns)

und 2 Stunden Deutsch, 2 Stunden WUG, 2 Stunden Englisch,1 Stunde Politik.

90% des Unterrichts wird von den Schülern gestaltet, weil die Lehrer keinen Peil haben (Mit Ausnahme von einem)

Also Schule Suxx

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung