Zum Inhalt springen

Bewerbungskleidung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Ausbildung ist geschafft, nu sucht Noodle nach einer Festanstellung..

Nächste Woche hab ich mein erstes Vorstellungsgespräch bei einer Firma in Augsburg. Die suchen jemanden der Netzwerkadministration/Systembetreuung betreibt. Die Firma ist ein Engineering Unternehmen für Maschinenbau und ähnliches.

Frage nu bezüglich der Kleidung fürs Bewerbungsgespräch.

Was wird da empfohlen?

Schickes schlichtes Hemd und etwas bessere Hose?

Warum das so ein Problem für mich ist?

Als Technikerin, die mit Staub und Bodendreck (werde ja wahrscheinlich auch mal unter Tischen rumkrabbeln um ne Kiste zu schrauben) in Kontakt kommt erscheint mir so ein Anzug/Kostüm eher fehl am Platze.

Ich bewerbe mich ja nicht auf eine Stelle als Büro-Wasauchimmer wo ich NUR mit Papieren aller Art zu tun hab =)

Und ich will auch nicht irgendwie einen falschen Eindruck erwecken.

Bin ja nunmal ein Techi und trage daher lieber stabile Hosen mit Seitentaschen wo viel Werkzeug reingeht und wo man den Staub nicht so drauf sieht..

Wäre echt super, wenn mir da jemand nen Tip geben könnte, vor allem wenn er von Leuten kommt die viel mit Bewerbungs/Vorstellungsgesprächen zu tun haben.

Noodle

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Hab zwar nicht übermäßig viel mit Bewerbungsgesprächen zu tun, aber ich würde (als Mann) ein Hemd sowie eine ordentliche Hose anziehen, also nicht so eine mit vielen Seitentaschen wo viel Werkzeug reingeht. Standard Jeans sollte genügen und eben ein Hemd. Nix mit Schlips oder so, halte ich für übertrieben. Als Netzwerkadmin sollte das genügen.

Hoffe ich konnte dir nen Anhaltspunkt geben!

Gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun, du solltest zwischen den Situationen unterscheiden.

Eine Bewerbung ist eine ganz andere Situation als Arbeitsalltag.

Zu einer Bewerbung sollte schon etwas besseres Angezogen werden, das zeigt, das du dich der Situation entsprechend Kleiden kannst.

Wenn du beispielsweiße vor nem Kunden stehst macht eine gute Kleidung eine besseren Eindruck als ein staubiger, verdreckter Blaumann (außer der Kunde macht eine Werksbesichtigung oder so, da is klar das nicht alle mit Schlips und Bügelfalte da stehen)

Zumindest wurde mir das so letztens gesagt und macht meiner Meinung nach auch Sinn.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rehi,

also ich hab schon vor mich anständig zu kleiden.

Nur machts halt Sinn dort auf zu treten wie eine Business Mangerin im strengen Anzug und mit Trinity Frisur, wenn ich mich als Kistenschrauberin und laufendes Handbuch und Problemlöserin vorstelle??

Freundin von mir hat sich vor zwei Jahren als Ingeneurin bei einer Firma beworben. Alles lief wie gehabt, Bewerbung, Einladung zum Vorstellungsgespräch. Sie hat sich in einen Alltagstauglichen Anzug geworfen, also nix besonderes oder zu strenges...

Kommentar war "Haben Sie sich als Sekretärin oder Ingeneurin beworben?".

Wurde nicht genommen mit den Kommentar, dass sie anscheinend nicht wüsste, was so ein Ingeneur macht :-/ weil der Ingeneur auch mal durch Dreck durch muss um den Bau usw. zu überwachen, ob auch seine Planung usw.. aufgegangen ist..

Sowas will ich halt vermeiden..

see ya

Noodle

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

damn... nun, sowas kann man nicht vorraussehen.

Aber auf eine solche Frage muss man eignetlich nur gut Antworten wie:

"Ich habe mich den Umständen entsprechend angezogen" oder sowas.

Klar, nix zu brutales, einfach was ordentliches passt voll und ganz.

btw. die Bezeichnung "laufendes Handbuch" find ich genial :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommentar war "Haben Sie sich als Sekretärin oder Ingeneurin beworben?".

Wurde nicht genommen mit den Kommentar, dass sie anscheinend nicht wüsste, was so ein Ingeneur macht :-/

Sowas kann dir im ungekehrten Fall genauso passieren. Das liegt immer an dem, der dir da gegenüber sitzt. Er hätte ja genauso sagen können, ob sie sich ncihtmal für ne Bewerbung gescheit anziehen kann und absagen, weil er daraus schlechtes über ihre Arbeitsmoral o.ä. ableitet.

Du kannst nie genau wissen, wer dir gegenüber sitzt und was der von dir erwartet. Du kannst aber in einer solchen Situation (egal welche der beiden Versionen) möglichst souverän damit umgehen.

Wie z.B. schon gesagt antworten, dass ein Vorstellungsgespräch auch als Ingeneurin ja etwas anderes als der Arbeitsaltag ist. Und wenn du wegen solcher Oberflächlichkeit nicht eingestellt wirst, kannst du eh nix dagegen tun.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rehuhu

Naja ich hoffe mal das beste. Samstag ist Klamotten shoppen angesagt *shiver* mal schauen was ich finde. Bestelle doch lieber Online, aber dazu reicht die Zeit wohl nicht mehr..

Das mit dem "laufenden Handbuch" stammt aus Ende der 80er als ich meinen ersten PC bekam. Ab dem Tag war ich das laufende Handbuch für Lehrer, Verwandte und Freunde und bin es heute noch zum Teil. Ich bin selbst kein RTFM Freund.. aber bei wirklich essentiellen Sachen wo Fehler fatal sein können bin ich doch willig so ein Handbuch mal zu lesen, was ich von den meisten nicht sagen kann, die ich kenne.. die wollen verbales Information Feeding..

Noodle

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Um nochmal auf den Dresscode zurückzukommen: Ich würde immer den Anzug empfehlen (für Frauen vergleichbares). Warum? Dies zeigt, dass du a) in der Lage bist, dich der Situation entsprechend zu kleiden B) zeigt es einen gewissen Grad an Professionalität c) zeigt es, dass du auch kundentauglich bist.

Aber, dies bitte nicht vergessen: es soll ja leute geben, die sich in einem Anzug extrem unwohl fühlen. Dies kann man als Außenstehender sehr gut erkennen. Und da man als Arbeitgeber niemanden haben möchte, der sich extrem verstellt, um in das Bild zu passen, wird man in einem solchen Fall auch etwas Nachsicht mit dem Anzug haben. Hauptsache ist doch: es sieht (sehr) ordentlich aus und erlaubt noch einen Rest an Komfort. Glaubwürdigkeit bedeutet mehr als ein perfektes Äußeres.

d4honk, der als FiSI täglich im Anzug zur Arbeit geht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[...]Ich würde immer den Anzug empfehlen [...]in der Lage bist, dich der Situation entsprechend zu kleiden [...]
Da widerspricht sich jemand selbst. Erst eine Regel und dann was von an eine Situation anpassen? :confused:

Es kommt auf den Arbeitgeber an. Größe des Unternehmens, übliche Arbeitskleidung, ...

meint jemand, der große Augen machen würde, wenn bei ihm auf Arbeit ein FISI im Anzug an der Hardware "rumspielen" würde. (Fast alle bis auf die IT tragen hier Anzug)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

meint jemand, der große Augen machen würde, wenn bei ihm auf Arbeit ein FISI im Anzug an der Hardware "rumspielen" würde. (Fast alle bis auf die IT tragen hier Anzug)

hier leider auch die in der IT :(:(

Ich kriech auch im Anzug unter Tischen herum, verkabel, schleppe 24" CRTs in den 5. Stock usw. ist totaler Schwachsinn... nur, dass ihr mal wisst, wie gut ihr es habt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hier leider auch die in der IT :(:(

Ich hatte in den ganzen Jahren hier nur 1mal einen Anzug an, extra für einen Kundenbesuch, der dann doch abgesagt wurde ;)

Sonst war ich auch ohne Anzug beim Kunden. (Andere hier haben aber öfter Anzüge an, aber auch nicht jeden Tag)

EDIT: Das eine mal, bei einer Präsentation für einen potentiellen Kunden, weiß ich gar nicht mehr... da könnte es aber auch anzugmäßig gewesen sein. Also vielleicht doch 2mal.

EDIT2:

Das mit dem "laufenden Handbuch" stammt aus Ende der 80er als ich meinen ersten PC bekam.

Ein 286-Kind?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jup, mein erster Rechner war ein 286er Kind.

Die alten Desktop Kisten wo man man den Turbo einschalten konnte wenn man eine höhere Taktfrequenz benötigte :beagolisc die guten alten Zeiten =)

Was Anzüge betrifft, ich würd nen Teufel tun und mit den Anzügen die ich hab unterm Tisch rumkriechen und Dust Puppies vor mich herschieben.. das mach ich vieleicht mal zur Not, wenns absolut gar nicht anders geht, aber bestimmt nicht jedesmal.. da bevorzuge ich doch ne Jeans oder so..

Außerdem find ich Anzüge im Sommer sind brutal bei Männern.

Hatte da mein Erlebnis mit Dell Dienstleistern.. 45 C° im Server Raum weil Klimaanlage kaputt und kein Geld für ne neue.. die Festplatten sind am Hitzeschock gestorben. Die Jungs vom Dell kamen natürlich in schicken Anzügen und nach zwei Stunden hattest nen Dampfbad im Serveraum..

Da lob ich mir doch meine Geek Klamotten =) sehen weder abgerissen noch snobby aus und halten auch mal was aus + Stauraum für meinen Kistenschrauber Bedarf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zum Einstellungsgespräch, Vorstellungsgespräch und "Firma mal vorher kennenlernen Tag" im Anzug erschienen.

Die ersten Wochen arbiet bin ich auch im Anzug erschienen, das hat sich aber mit der Zeit gelegt und es wurden normale Klamotten.

Irgendwann meinte mal die Personalchefin zu mir: Naja, früher waren sie ja immer im Anzug da, das hat schon Eindruck gemacht und was hinterlassen.

O_o

jeha, die leute hier bekommen nen chronischen Kälteschock, sobald mal das Fenster offen ist, somit haben wir im Winter "angenehme" 15-20 Grad im Büro, vom Sommer will ich nicht reden...

Und dann mal schnell n Arbeitsplatz umbauen? Wo der eine doch aus mir unerklärlichen Gründen für eine Linux-Konsolen-Kiste nen 21" Monitor will?

*help*

Naja, mein Deo kann viel, aber nicht alles ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nächste Woche hab ich mein erstes Vorstellungsgespräch bei einer Firma in Augsburg. [...] Frage nu bezüglich der Kleidung fürs Bewerbungsgespräch.

Die Kleidung sollte immer der Situation angemessen sein. Und hier ist die Situation ein Vorstellungsgespräch. Der Trauzeuge, der von Beruf Klempner ist, geht ja auch nicht im Blaumann zum Standesamt, weil dort ja möglicherweise eine Leitung platzen könnte. Die Kleidung drückt auch die Hochachtung dem Gesprächspartner gegenüber aus.

Du bewirbst Dich - Du gehst nicht zu einem praktischen Einstellungs-Test. Also nicht overdressed - aber auch nicht im Arbeit-Outfit. Das sollte deutlich rüberkommen.

gruss timmi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

da hat timmi absolut recht

Kommentar war "Haben Sie sich als Sekretärin oder Ingeneurin beworben?".

Wurde nicht genommen mit den Kommentar, dass sie anscheinend nicht wüsste, was so ein Ingeneur macht :-/ weil der Ingeneur auch mal durch Dreck durch muss um den Bau usw. zu überwachen, ob auch seine Planung usw.. aufgegangen ist..

auch mit Krawatte und Anzug kann man sich mal im Dreck wühlen, wenn es die Situation erfordert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da widerspricht sich jemand selbst. Erst eine Regel und dann was von an eine Situation anpassen? :confused:

Es kommt auf den Arbeitgeber an. Größe des Unternehmens, übliche Arbeitskleidung, ...

meint jemand, der große Augen machen würde, wenn bei ihm auf Arbeit ein FISI im Anzug an der Hardware "rumspielen" würde. (Fast alle bis auf die IT tragen hier Anzug)

Oha.. .Korinthe crossing... und nein, eine Empfehlung ist kein Widerspruch zur Aussage.

Was die Aussage bzgl Anzug und dergleichen beim Kundeneinsatz angeht: Wenn ich einen Berater für den Einsatz in meinem (zugegebener Maßen: erzkonservativen, gutsituierten) Hause anheuer und dem Knaller über 100 Ocken pr Stunde in die Hand drücke, dann kann ich ja wenigstens erwarten, dass derjenige nen Anzug trägt. :rolleyes:

Nebenbei können wir hier vielleicht mit ein paar Vorurteilen aufräumen: "nur" weil jemand FiSI ist, heißt es noch lange nciht, dass er auch auf dem Boden herumkraucht nd Strippen zieht bzw. an Hardware rumschraubt. Wer der Meinung ist, dass das eine ein hinreichendes Kritreium sei, der sollte sich nochmal entsprechende Berufsbeschreibungen reinziehen.

Cheers,

dah0nk

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Werde ich machen.

Bin ja mal gespannt was einem so in der freien Wildbahn erwartet.. die Jungtier-Schonzeit ist ja nu vorbei ;-)

Von einem Bekannten weiß ich, dass die ITler von BMW in München auch normal rumrennen, bis auf ganz wenige Ausnahmen.

Achja, und bitte nichts gegen die Hardware Schrauber sagen ;) Wir tuen schon ein bissi mehr als Strippen ziehen und Kisten schrauben. Aber das ist halt in dem Bereich die Schmutzarbeit wo ich nen Anzug "etwas" unpassend finde.. und diese Art von Arbeit kommt halt doch recht oft vor.

Und für den kaufmännischen Bereich hab ich rein gar nix übrig.. BWL/BWP war schon immer mein Graus-Fach. Das einzige was ich davon mag is Orga... aber Kostenrechnung *holt's Kreuz heraus* Bin lieber der Background Techi der nur seine Arbeit macht und nach Möglichkeit niemanden erzählen will, warum er dieses Produkt ganz dringend kaufen soll..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Damit habe ich auch nix zu tun... BWL ist auch für mich eher ein Übel denn Funfaktor. Aber wenn es um Consulting-Tätigkeiten geht (hier: SAP), dann braucht man weniger nen Blaumann sondern eher nen netten blauen Anzug.

Wie dem auch sei: Manchmal vermisse ich schon die good old time, in der noch ganze Büros verkabelt, Serverräume neu aufgebaut und nebenher Telefonanlagen und Klimaanlagen verbaut wurden. Wo Noch Arbeit an der Hardware vorhanden war und es nicht hieß: "holt den Dienstleister... lasst den schrauben, für Hardware seid ihr nicht mehr zuständig... Hardwaredefekt? Wie haben doch dementsprechende Servicelevel Agreements... "

Neenee... manchmal nervt diese Consultingwelt schon. Erst recht, wenn man sehr viel Zeit und Geld sparen wrüde, wenn man mal wieder selbst Hand anlegen könnte und nicht auf den Arbeitseinsatz von anderen Unternehmen warten müßte...

So kann es eben kommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich fahre zum Kunden meist mit Hemd und Krawatte. Je nach Wetter und Größe des Kunden. Hatte vor zwei Wochen nen Termin bei einer Firma, die Weltmarktführer in einer Sparte sind. Also da werden nicht nur paar Euros rumgeschoben. Da das Wetter ned so besonders war, hatte ich noch zusätzlich ein Sakko an. Meine Gesprächspartner waren völlig legere angezogen und ich kam mir da fast selbst ein wenig zu overdressed vor :D

Allerdings hätte ich sicherlich keinen guten Eindruck gemacht, wenn ich mit normaler Kleidung hingefahren wäre.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Noodle,

also ich bin zwar FIAw aber zu wirklich JEDEM Vorstellungsgespräch bin ich mit Hosenanzug oder Anzug mit Rock etc. gegangen.

Meist mit einer sehr farbigen Bluse. z.b. Schwarzer Hosenanzug und einer quitsch rosa-farbigen Bluse etc. Bin immer gut damit gefahren. Hatte mich auch schon bei einer sehr kleinen Firma beworben und hatte an dem Tag sogar eine Bluse mit Krawatte an (und Anzug mit Rock).. der Chef hat dann gemeint, ich wäre wohl die einzige die hier jemals eine Krawatte an hatte... und dann kam der Zusatz: Sieht aber gut aus :) Job hab ich bekommen =)

Ich denke man kann gar nicht overdressed sein bei einem Bewerbungsgespräch (nur underdressed). Es kommt immer darauf an, wie man sich gibt! Jemand in Jeans etc. kann so überheblich wirken, dass alles zu spät ist und jemand in Anzug kann noch so intelligent aussehen und wenn er den Mund aufmacht kommt nix sinnvolles bei raus. Ich würde jedoch immer zum Anzug etc. greifen.. gehört für mich persönlich einfach dazu. Im Sommer/Frühling würde ich jedoch andere Farben nehmen als im Winter/Herbst. Jetzt ist die Zeit schon da für freundlichere Farben. Es gibt sehr schöne weiße Anzüge o.ä. im Moment, aber die werden schnell dreckig. Jedoch irgendwas helles mit einer schönen farbigen Bluse finde ich schön (wirkt einfach freundlicher, heller, gesünder und schöner).

Aber das wichtigste: Zieh dir was an wo du dich auch mit wohlfühlst, damit du dich voll und ganz auf das Gespräch konzentrieren kannst!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung