Zum Inhalt springen

Kellerbräune

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    376
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Alle erstellten Inhalte von Kellerbräune

  1. Das lässt sich so lesen, wie die frischen BWL - Studenten, die mit Anfang 20 ihren Master haben, keine Berufserfahrung haben und direkt als Geschäftsführer einsteigen wollen... (Nicht böse gemeint ) Vorab sei wiederholt gesagt, ich habe das Thema IT-Sicherheit gecancelt, da ich das zu komplex finde. Ich vermute, dass du nach deinem Studium nicht direkt als IT-Sicherheitsberater "tätig" sein wirst. Mal eine ganz andere Frage... du bist erst 17 Jahre. Warum machst du nicht eine IT-Ausbildung und hängst das Studium dran?
  2. Hallo TopSecurity, um mal meinen alten Lehrer zu zitieren; "Langsam bekomme ich einen Kabelbrand im Herzschrittmacher...". Ich kann eneR gut verstehen. Dass du ein "Troll" bist, denke ich langsam auch... Es liegt nicht nur daran, dass du kein Stück darauf eingehst was wir dir mitteilen, sondern eher daran, dass du abgesehen von A nach B zu D zu X springst, dann wieder von X nach C zu F, also völlig verwirrend, du weißt gar nicht was du eigentlich willst. Einerseits ist es mit jungen 17 Jahren "verständlich". Man hat gewisse Ideen und Vorstellungen für die berufliche Zukunft, jedoch solltest du dir, wie ich dir geschrieben habe, dich erstmals mit den Berufen eines FIAE, FISI und ITSE beschäftigen, damit du weißt, welche primären Aufgaben diese Berufe haben und wo die Unterschiede liegen. Ich wiederhole mich nochmals. Diese Berufe bilden die Grundlage, die du für deine verschiedenen Jobs benötigt, soviel erstmal dazu. Als nächsten Punkt vermerke ich, wie es der Chief schrieb: Du läufst vollkommen ohne einen Plan durch die Gegend. Du springst von Thema zu Thema. Heute mal dieses, morgen mal jenes... Mal ein passendes Beispiel aus meiner Jugend dazu. Bevor ich wusste, dass ich FISI werden will, wollte ich Arzt, Physiker, Raktenwissenschaftler, Chemiker, Anwalt, Lehrer und Atomphysiker werden. Was tat ich also? Ich informierte mich über die Berufe, absolvierte Praktikas, sodass ich schnell merkte, ist es das, was ich wirklich will? Schau dir bitte nochmal deine eigenen Antworten an. Du wirst sehen, du springst wirklich...und das ist ziemlich "nervlich"... Du hast Lust auf Mobile Software Engineering, kannst dir den Beruf fernab 50+ nicht mehr vorstellen. Du willst nicht als Projektleiter enden, sondern eher als Teamleiter. Wenn du als Projektleiter enden solltest, würdest du dir wünschen, dass du IT-Sicherheitsbeauftragter tätig wärst. Du willst direkt ohne Basics in die Richtung gehen? Ich hätte gerne ein 6er im Lotto. Wiederum fragst du uns, ob in der Securitybude Leute zwischen 20 bis 30 Jahre sind oder ob dort auch ältere Leute tätig sind. Ich kenne persönlich keinen, der mit 20 Jahren in diesem Sektor tätig ist. Als letztes schau dir das bitte an: Du fragst nach einem Verlag oder eine Bücherreihe, du hattest nie, zumindest aktuell, nicht vor ein Buch zu kaufen, da der Verlag für dich relevanter ist. Was nutzt dir der Verlag, wenn du dir eh kein Buch kaufen wolltest? Dann willst du dich vorab, bevor du dir ein Buch kaufst, dich erstmal mit Netzwerktechnik beschäftigen. Dann fragst du wieder nach einer Bücherreihe / Verlag. Ich verstehe nicht, was du eigentlich willst....
  3. Ok, du willst dir kein Buch kaufen, aber der Verlag ist für die relevant? o.O Was hat der Verlag damit zu tun? Ob es Buchvorschläge gibt? Wir drehen uns im Kreis. Nochmals, Bücher bringen rein gar nichts, wenn dir die Basics fehlen. Willst du die Basics -> AUSBILDUNG! AUSBILDUNG! Netzwerktechnik ist genau so wie jedes andere Thema XY, auf einer Basis aufgebaut. Verstehst du die Grundlagen nicht, bringt es dir alles nichts! Egal ob IT Sicherheit, wie male ich ein Bild, wie spiele ich die Noten usw! Wir drehen uns wirklich im Kreis.... beschäftige dich bitte erstmal mit dem FISI, FIAE usw ansonsten wird das hier nichts...
  4. Die drei Antworten sind sehr exakt und eigentlich muss man dazu nichts weiteres sagen, aber ich erkenne mich bei dir wieder, da ich während meiner Ausbildung mich auch für die IT-Sicherheit interessierte, jedoch schnell merkte, dass das Thema, auch wenn man die "Basics" hat, wirklich sehr sehr sehr sehr komplex ist! Nicht umsonst gibt es dazu explizite Studiengänge etc. MMn bedarf es wirklich einen sehr langen Zeitraum, um in der Thematik Fuß zu fassen. Manche haben teilweise von 10 bis 20 Jahren Berufserfahrung. (War mal über den Daum gepeilt eine Aussage von meinem Ausbilder). Mal ein Vergleichsbeispiel, da dir die Basics fehlen; Du hast ein Klavier und willst direkt der nächste Mozart werden: Ohne Basics und jahrelanges Üben wird das nichts. Du hast Bock zu malen und willst direkt die Mona Lisa malen: Ohne Basics und jahrelanges Üben wird das nichts. Du hast Bock eine Operation durchzuführen, da du dich für die Medizin interessierst: Ohne Studium und co. wird das nichts. Natürlich sind die Beispiele bisschen übertrieben, du kannst dir direkt ein Buch über die IT-Security, über das Malen, über die Medizin und co. anschaffen, aber wenn du nicht weißt was du da liest und nicht verstehst, was die meinen, da du nicht nachvollziehen kannst, was das Buch dir sagen will, da du nicht die Grundlagen kennst, ist es verlorene Zeit und bringt dir einfach nichts. Mein Rat an dich: Wenn du das Geld hast, kauf dir ruhig so viele Bücher wie du möchtest, es wird dir am Ende nur nichts bringen, wenn du nicht die Grundlagen kennst. Du bist 17, mache eine Ausbildung, lerne die Basics, verinnerliche diese und baue darauf auf. Fang klein an. Du wirst dich selbst nur "unglücklich" machen. Bevor das erlernte wirklich fest sitzt, gibt es weitere Sachen und da dreht man sich im Kreis..
  5. Du kannst in GA1 und GA2 jeweils einen Handlungsschritt komplett streichen. Nö, ist es nicht. War zumindest bei mir so. Okey, dazu muss ich sagen, dass ich meine Fachhochschulreife und Fachgebundene Hochschulreife auf einer Wirtschaftsschule nachgeholte habe. Dementsprechend hatte ich deutlich mehr "Vorwissen". Als LK hatte ich jeweils BWL, VWL und ReWe gehabt. Dagegen ist der Berufsschulstoff ein Witz.. aber davon ab. Schau dir z.B. die Vorwärtskalkulation, Rückwärtskalkulation, Lagerkostenberechnungen usw an. Das ist immer nach einem Schema F. Eigentlich nur "stupides" auswendig lernen. Zumal du dir einiges selber herleiten kannst an Hand der Aufgaben. Wenn du dir ein Überblick verschaffen willst, "prügel" dir die letzten Prüfungen rein, bis du sie nicht mehr sehen kannst. Arbeite sie alle nach den Prüfungsvorgaben durch und du wirst sehen, das wird immer besser. Oder, wenn ich einen ehemaligen Lehrer von mir zitiere; "Arbeite die Prüfungen durch, bis du sie nicht mehr sehen kannst, bis sie dir oben und unten und aus den Ohren rauskommen".
  6. Auch wenn meine Antwort bisschen "lachs" klingt; Ich habe in den drei Jahren mich maximal, wenn ich es großzügig hochrechne, maximal 4 Wochen "intensiv" mit dem Programmierung beschäftigt. Der Rest der Zeit, war es mir völlig wumpe. Muss dazu sagen, dass ich mich für dieses Themengebiet null interessiere, weshalb es mir egal war. Hinzu kommt noch, dass mein Lehrer es und so einfach gemacht hat, bei Klausuren zu mogeln. Jedenfalls, bei der Sommer 2020 kamen einige Fragen zu SQL und CO dran, die ich erst am Ende beantwortet habe. Es waren, glaube ich 2 Aufgaben zu SQL dran. Eine habe ich gestrichen und die andere konnte ich "lösen", da in der Tabelle die Befehle angegeben waren. Dementsprechend war es pures herleiten. Das war wohl bisschen Glück dabei. Wenn mehr Programmierung abgefragt worden wäre, sähe es anders aus. Wobei am Ende sich selbst meine Schule bei der IHK erkundigt hat, warum soviel für den FISI abgefragt wurde. Wenn du dir paar Sachen herleiten kannst und das eine oder andere noch im Kopfe hast, wird das nicht so schwer. (Mein Eindruck) BWL? Wikom? Meinst du WISO? Also BWL ist wirklich nicht schwer. Wenn du die Kalkulation kannst, dich mit dem P/L Verhältnis vertraut machst, ist das auch keine große Kunst. Aber solches Wissen brauchst du tatsächlich für das Fachgespräch. Corona ging erst Ende 2019 viral. Also kannst du es nicht wegen Corona vergessen haben Sorry für die Frage: Was machst du, wenn dir dein zukünftiger Chef langweilige Aufgaben zuteilt, die so langweilig sind, dass du keine Lust hast, diese auszuführen? Sagst du dann auch; "Das ist das Problem von meinem Chef, er hat mir so langweilige Aufgaben zugetragen, da hatte ich einfach keine Lust darauf" ? Sei es drum; Wenn du dir die letzten Prüfungen anschaust, sollte das reichen.
  7. Mal ein ganz andere Gesichtspunkt. Unabhängig davon, ob es sich lohnen oder nicht lohnen würde, stellt ich mir gerade die Frage, ob ich für ein halbes Azubigehalt einen solchen "Aufwand" machen möchte oder, ob es nicht besser ist, dieses ruhen zu lassen. Natürlich ist es ärgerlich, wenn Firmen einfach so entschieden haben, aber ob es sich die Mühe, Kosten und Nerven wirklich lohnt gleich zu klagen? Vermutlich hätte ich mich darüber geärgert, es am Ende sein lassen, Strich drunter gesetzt und in dem neuen Betrieb neu durchgestartet.
  8. Hi Nithrox, welche Bücher empfehlenswert sind, ist immer so eine Sache. Vieles was in den Büchern steht, lässt sich ebenfalls kostenlos im Netz finden. Ich habe mir während meiner Ausbildungszeit, ebenfalls Fisi, viele Bücher angeschafft, die ich am Ende gar nicht, bis kaum genutzt habe, da die ganzen Bücher rückwirkend gesehen, auch nicht wirklich zielführend waren, obwohl meine Schule meinte, dass wäre schon nützlich. (Aber das ist ein anderes Thema). Jedenfalls, wenn du dir Bücher anschaffen möchtest; Du könntest einen Blick über folgende Bücher werfen: IT - Handbuch für Fachinformatiker IT - Basiswissen Vernetzte IT-Systeme IT - Handbuch (Ist für die Prüfung nicht mehr zugelassen) Computernetzwerke vom Hanser Verlag Technik der IP - Netze vom Hanser Verlag Grundlagen zu Netzwerken & seriellen Schnittstellen Netzwerkgrundlagen - Skript (mein kleines Skript über die Netzwerktechnik) Ansonsten, wenn du willst, kannst du dir mal die folgende Linksammlung anschauen. Im Verlaufe meiner Ausbildung habe ich mir immer wieder paar Seiten zu den unterschiedlichsten Themen notiert, die mir öfters weitergeholfen haben. (Ist nicht ganz Up2date). Jedenfalls haben mir die Seiten deutlich besser geholfen, als die Bücher. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. IT - Netzwerk Netzwerk - Grundlagen Netzwerk - Architekturen Client-Server-Architektur Peer-to-Peer-Netz :: P2P (peer to peer network) :: ITWissen.info Client-Server Architektur Vorteile & Nachteile - Amdtown.com Peer-to-Peer — e-teaching.org Netzwerkarchitektur :: network architecture :: ITWissen.info Der Nachteil von Client-Server Architektur - Amdtown.com Client-Server-Architektur-Vorteile - Amdtown.com google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=6&ved=0ahUKEwiglcPOgYXcAhUjxaYKHSR9BmYQFghUMAU&url=http%3A%2F%2Fwww.s-line.de%2Fhomepages%2Ftrac%2Fwissen%2Fnetzwerk%2FNETZ_CLIENT_SERVER.html&usg=AOvVaw35KXIq10h656ZMxNdqvXP7 Wie funktioniert ein Netzwerk? | netzorange.de Netzwerk - Grundlagen IT Grundlagen zu Netzwerk, Protokolle, Router, IP-Adressen lernen - Bildungsbibel.de Netzwerk - Übertragungsmedien Vor- und Nachteile von Lichtwellenleitern marvin.sn.schule.de/~dvt/lpe14/1412.htm Netzwerk Kabel - Twisted-Pair-Kabel und Glasfaserkabel Übertragungsmedien im IT-Bereich Stirnflächenkopplung :: butt joint :: ITWissen.info Kupfer- und Lichtwellenleiter bei Übertragungsmedien - InfoTip Kompendium informatik.uni-leipzig.de/~meiler/Schuelerseiten.dir/MSchmidt/Kabel.html Was ist der Unterschied zwischen Multimode und Singlemode Fasern? Der Unterschied: Singlemode und Multimode LWL-Kabel - Glasfaserkabel.de 8 Vorteile von Glasfaser- gegenüber Kupferkabeln | Black Box Technologie-Blog Netzwerk - Strukturierte Verkabelung Datei:Strukturierte Verkabelung.svg – Wikipedia Informatikkaufmann Azubi Tagebuch Azubi Tagebuch Gründe für die Vernetzung von Computersystemen - Informatikkaufmann Azubi Tagebuch Rechnernetzpraxis - rnp_3.pdf Strukturierte Verkabelung Strukturierte Verkabelung – Wikipedia Was ist eine strukturierte Netzwerk-Verkabelung? Netzwerk - Ausdehnung Netzwerktypen im Überblick | LAN, MAN, WAN & GAN - 1&1 WLAN-Standards, WLAN-Reichweite und Co: Fakten über WLAN - 1&1 Blog WLAN-Architektur :: WLAN architecture :: ITWissen.info Vor- und Nachteile von WLAN Was ist WLAN? WLAN und LAN sichern mit IEEE 802.1X und Radius | c't Magazin Netzwerk - Topologien Topologien in Rechnernetzen - KUNBUS GMBH Netztopologie Topologien bei Netzwerken Grundlagen der Netzwerktechnik - Netzwerktopologie und Netzwerkstruktur Der Netzwerkaufbau - möglicher Topologie - KUNBUS GMBH Netzwerk-Topologie Netzwerk-Topologien Netzpläne und Topologien | netzorange.de Netzwerke Grundlagen, Topologien, Zugriffsverfahren - FIAE - Der Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Netzwerk - Funk Richtfunk - Richtfunk.pdf (1) Was ist Richtfunk ? - YouTube Richtfunk Netzwerk - TCP/UDP Header TCP Header, Aufbau, Transmission Control Protocol, Transportprotokoll - Bildungsbibel.de TCP Referenzmodell, Physikalische Schicht, Netzwerkschicht, Transportschicht, Anwendungsschicht - Bildungsbibel.de IP-Header im Detail - Grundlagen: So funktionieren TCP/IP und IPv6 - TecChannel Workshop TCP :: Das Transmission Control Protocol - Der Webschmöker Netzwerk - Klausuren IT-Systeme Netzwerk - Techniken Netzwerk - Routing Unterschied zwischen Public IP und Private IP | Öffentliche IP vs Private IP - 2020 - Technologie Die Routingtabelle im Detail (ITNT10.3) - YouTube Wie funktioniert statisches Routing? (IT_NT8.2) - YouTube Dynamische Routingprotokolle: Was machen die eigentlich? (IT_NT9.1) - YouTube Routing (Routing-Tabelle LSA DVA) Routingtabelle – Wikipedia Netzwerk - Open Shortest Path First Open Shortest Path First – Wikipedia Netzwerk - Routing Information Protocol Routing Information Protocol – Wikipedia Netzwerk - Neighbor Discovery Protocol Neighbor Discovery Protocol – Wikipedia Netzwerk - Protokolle Netzwerke - IPv6 (1) IPv6 Einführung - YouTube Was ist IPv6? DHCPv6 : IPv6-Portal Announcement: IPv6 - YouTube Netzwerk - IPv4 IP-Adressen Aufbau, Klassen A, B, C, D und E, IPv4, IPv6, IPnG - Bildungsbibel.de IPv4-Adressierung im Internet IPv4-Netzklassen IPv4 - Internet Protocol Version 4 Was ist eine IPv4 Adresse | IT-Learner.de Netzwerk - Virtualisierung S4 - Server-Virtualisierung erklärt Was ist Virtualisierung? Definition und Anwendungsfelder - 1&1 IONOS Netzwerk - Server SAN SAN vs. NAS: Unterschied & Vor- und Nachteile - WinTotal.de Storage Spaces Direct Microsoft Storage Spaces Direct (S2D) 2019 Neuerungen - YouTube Was sind Storage Spaces Direct, S2D? S2D Micro-Cluster | Thomas-Krenn.AG Anleitung: Storage Spaces Direct auf Cluster mit zwei Knoten einrichten | WindowsPro Überblick: Windows Server 2016 Storage Spaces Direct im 2-Node-Cluster | WindowsPro Microsoft Storage Spaces Direct (S2D) mit 25 und 100 Gb/s RDMA Netzwerk | Hyper-V Server Blog Teil 2 – Grundlegende Anforderungen für Storage Spaces Direct | Hyper-V Server Blog Teil 1 – Was ist Storage Spaces Direct? | Hyper-V Server Blog Knoten :: node :: ITWissen.info scale out fileserver - Google-Suche Scale-out File-Server: Microsofts SAN-Alternative | WindowsPro Windows Server 2016 – Storage Spaces Direct (S2D) - YouTube Storage – Wikipedia Storage Spaces Direct in Server 2019: Größere Kapazität, Support für PMEM, Zeuge auf USB-Stick | WindowsPro Bereitstellen von direkte Speicherplätze | Microsoft Docs Storage Spaces Direct in Windows Server 2019 nutzen Direkte Speicherplätze – Übersicht | Microsoft Docs Videointerview mit Claus Joergensen über die Neuigkeiten in Storage Spaces Direct in TP5 | Hyper-V Server Blog Controller, Cache, Laufwerkstypen: Speicher für Storage Spaces Direct planen | WindowsPro Windows Server 2016: Software-defined Storage inklusive Microsoft kündigt Windows Server 2019 an: Mehr Cloud-Integration, Update für S2D, Linux-Subsystem | WindowsPro Schneller Speicher mit NVMeOF: StarWind Virtual SAN als Target konfigurieren | WindowsPro 5 No-Gos beim Betrieb von Hyper-converged Infrastrukturen Anleitung: Hyper-V-Cluster einrichten und VMs hochverfügbar machen | WindowsPro iSCSI-Storage in Windows Server 2012 R2 und Hyper-V nutzen | WindowsPro Storage Spaces Direct: Hyper-converged Infrastructure mit Windows Server 2016 einrichten | WindowsPro Performante Storage-Anbindung: SMB3, SMB Direct, RDMA und SMB Multichannel | WindowsPro Windows Server 2016: Cluster ohne AD in einer Workgroup erstellen | WindowsPro Windows Server 2016 – Storage Spaces Direct (S2D) - YouTube Netzwerk - Failover Failoverclustering | Microsoft Docs Erstellen eines Failoverclusters | Microsoft Docs Failover – Wikipedia failover cluster - Google-Suche Failover-Cluster einrichten mit Windows Server 2012 R2 | WindowsPro Netzwerk - Cluster Rechnerverbund – Wikipedia Windows Failover Cluster Tutorial für Anfänger | LINETWORK Hyper-V: Cluster Shared Volumes anlegen und konfigurieren | WindowsPro Netzwerk - Knoten nodes cluster - Google-Suche Was ist MAC-Spoofing? - 1&1 IONOS IT - Sicherheit IT - Firewall Was ist eine Web Application Firewall? WAF, cIAM und API-Gateway müssen Hand in Hand gehen Application Firewall | Anwendungsfirewall Netzwerksmanagement - Firewall und NAT - VL_NETM_firewall.pdf (2) Wie funktionieren Firewalls? | Fachinformatiker Prüfungsvorbereitung IHK - YouTube Firewall FAQ: Was kann welche Firewall - computerwoche.de Firew.pdf Firewall-Grundlagen - TecChannel Workshop Paketfilterungs-Router - Firewall-Grundlagen - TecChannel Workshop Was ist eine demilitarisierte Zone (DMZ)? - IONOS (2) DMZ | Demilitarisierte Zone | IT-Bits - YouTube IT - Datensicherung Was ist Disaster Recovery? Was ist Business Continuity? Disaster Recovery – Wikipedia IT - Klausuren Informatik Abitur – Wir helfen dir durchX&#39s IT - Hardwareschnittstellen Die M.2 Schnittstelle USB 3.1 + USB Type-C™ U.2 | NVMe SSD-Empfehlung: SATA, M.2 und Co. erklärt - CHIP SATA / Serial-ATA PCIe - PCI Express (1.1 / 2.0 / 3.0 / 4.0 / 5.0) Alles, was man über M.2 wissen muss NVMe Grundlagen – Thomas-Krenn-Wiki PCIe-Schnittstellen im Test: x16, x8, x4, x1 – wie viel ist nötig? (Seite 3) - ComputerBase SATA SSD, mSATA SSD, M.2 SSD - Unterschiede, Vergleich | ssd-ratgeber.de Computer-Schnittstellen USB-Standards im Überblick Schnittstelle: USB 4 nutzt Thunderbolt für 40 GBit/s - Golem.de USB (universal serial bus) :: USB-Schnittstelle :: ITWissen.info USB 3.0 / 3.1 / 3.2 / SuperSpeed-USB
  9. Das ist alles gar kein Thema. Ich habe selbst mit Leuten gearbeitet, die ebenfalls das Asperger-Syndrom hatten. Du kannst bei der IHK einen Antrag auf Nachteilsausgleich stellen. Das wird bei allen Klausuren, Zwischenprüfungen und Abschlussprüfungen berücksichtigt. Wichtig ist dabei, dass du den Antrag stellst. Bei mir waren es drei. Blödsinn! Sorry für die ehrlichen Worte. Was für "spezielle" Fähigkeiten hast du, die "normalos" nicht haben? Fotografisches Gedächtnis: Fluch oder Segen? Schau dir mal das Video an. In der heutigen Zeit gibt es viele Firmen die speziell Menschen mit Handicap einstellen. Es gibt immer Mittel und Wege, um das zu erreichen, was du willst.
  10. Korrekt, so "blöd" es auch ist, Kunde ist und bleibt König und "darf / kann" sich nun mal "alles" erlauben. Egal, ob du angebrüllt, durch das Telefon gezogen wirst oder beleidigt wirst, so wie du den Text verfasst hast, darfst du dich gegenüber den Kunden nicht äußern. Schon gar nicht persönlich werden, so wie du es geschrieben hast! Du hättest viel eher ruhig und sachlich sagen können, dass momentan kein ordentliches Gespräch zustande kommt, wenn der tolle Kunde dich durch das Telefon zieht und daher das Gespräch beendest. Die Situation hätte viel besser für dich ausgehen können, sodass du eine deutliche bessere Grundlage für dich hast, um das ganze mit deinem Chef zu besprechen. Aber so? Wenn du dich tatsächlich so 1 : 1 geäußert hast, ist die Abmahnung noch sehr milde... dunkelgelb, aber gelb! Es wäre sicherlich eine Option, wenn du an deinen Soft-Skills arbeitest. Zusätzlich ein Training machst, um solche Krisensituationen zu üben. Du hast nicht nur dir geschadet, sondern deinem AG. Das ganze kann sich durchweg rumsprechen. Wenn du tatsächlich eine Abmahnung vor einem Gespräch erhalten hast, widerspreche vorab, versuche die Situation deinem Chef zu schildern und wenn es zur der Abmahnung kommt, lerne daraus. Hätte mMn viel schlimmer für dich ausgehen können...
  11. Da bewegst du dich auf sehr sehr sehr dünnen Eis.... es kann ohne Schule "klappen", es kann genauso gut nach hinten losgehen.... ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber es sieht eher schlecht für dich aus, denn wie Maniska geschrieben hat: So ist es und nicht anders. Wenn du dich unwohl fühlst, vor Publikum zu reden, zieht das spätestens deine Note bei deinem Vortrag vor dem Prüfungsausschuss, richtig in den Keller. Ein paar Punkte, die in die Bewertung einfließen, zähle ich, dir gerne auf: Wie hat der Prüfungling präsentiert? Wie war sein Auftreten? Freigesprochen? Abgelesen? Ins Publikum geguckt oder nur auf die Karten? Fachsprache verwendet? Sicherer Stand oder unruhig? Dokumentation und Präsentation stimmig? Konntest du den Prüfungsausschuss abholen bzw. mit integrieren? Vieles mehr. Ich kann dir nur raten, wie die anderen auch, gehe in die Berufsschule und übe Vorträge. Gerade innerhalb des dritten LJs haben wir bis zum Ende hin, so gut wie dauerhaft Ausarbeitungen erarbeitet und dadurch Vorträge gehalten. Einige Lehrer waren dabei sehr penibel. Gaben uns Vorgaben, die in der Prüfungssituation ähnlich sind und haben z.B. direkt nach 15 Minuten abgebrochen. Teilweise wurden die Ausarbeitungen nach dem IHK-Prüfungsstandard bewertet, damit wir viel Feedback erhalten und die Fehler, die wir jetzt genüge gemacht haben, eben in der Prüfung nicht machen! Mir hat es deutlich etwas gebracht. Außerdem, "schwarze Schafe" gibt es überall. Wenn du dann einen Prüfer / Prüfungsausschuss hast, der bewusst nach solchen Kriterien stränger bewertet, hast du verloren... (Außnahme bestätigt die Regel). So ähnlich war das bei mir, aber das hat eine ganz andere Geschichte... Wie gesagt, es ist deine Entscheidung, ob du es ohne Schule bzw. Vorbereitung durchziehen willst, ich rate dir, geh in die Schule. Eine Vorbereitung ist enorm wichtig. LG
  12. Hi, mal ein paar Eindrücke von meiner Berufsschulzeit. Warum hast du grundsätzlich mit 31 kein Bock in die Berufsschule zu gehen? Hausaufgaben gab es so nicht. In der Regel waren das Aufgaben, die während der Unterrichtszeit bearbeitet wurden. Okey, dazu muss ich sagen, dass ich ein paar Lehrer hatte, die von der allgemeinbildenden Schule kamen, sodass die, wobei das betraf nur Englisch und Wipo, ihren klassischen Unterricht inkl. Hausaufgaben vollzogen hatten. Aber in der Regel waren, vom Prinzip her, alle der Meinung, ob wir mitarbeiten oder nicht, das liegt ganz bei uns. Auch hier ist es grundsätzlich kein Problem. Mal abgesehen davon, dass ich während der Schulzeit nicht darauf ab war, großartig "Freunde" zu finden, sorgte alleine das Klassenklima dafür, dass selbst die introvertiertesten schnell in Gespräche verwickelt wurden. Und die, die nicht wollten, wurden einfach in Ruhe gelassen. Pauschal gesagt: Ja, das ist sicherlich möglich. Kann ich mir schon vorstellen, dass es Nachhilfelehrer gibt, die auf die Prüfungen getrimmt sind. Während der Schulzeit musst du hin und wieder Referate vortragen, Ausarbeitungen vortragen usw, wobei dabei der Fokus auf das Fachgespräch gelegt wird. Da bekommst du Feedback z.B. wie du vorgetragen hast, ob du abgelesen hast, ob du standsicher bist, wie deine Aussprache war, warst du Nervös, zum Aufbau deiner Präsentation usw. Es ist schon hilfreich. Bei den Vorträgen und Referaten? Nein, kannst du nicht. Beim Unterricht allgemein? Ja, das kannst du. Wenn du, wie in meinem Beispiel, auch solche Lehrer hast, die der Meinung sind, dass wir alle alt genug sind, um selber zu entscheiden, ob wir mitmachen wollen oder nicht bzw. wenn wir nicht mitmachen, dass wir eigenständig für ordentliche Leistungen sorgen. Ich meine das waren 10% Fehltage innerhalb der gesamten Schulzeit. Ohne wichtigen Grund schon gar nicht. Ohne Grund sind Fehltage die nicht entschuldigt werden. Sind es zu viele, "fliegst" du. So war es zumindest bei uns.
  13. Moin, ich suche vergebens nach der Abschlussprüfung für den FISI - Sommer 2020. GA1, GA2 und WISO inklusive deren Lösungen. Was ich euch bieten kann: Alle Abschlussprüfungen von 1999 bis 2019 komplett. Jeweils Sommer und Winter plus die Lösungen. Alle Zwischenprüfungen von 1998 bis 2018 komplett. Sommer und Winter plus die Lösungen. Diverse Unterlagen von 2003 bis 2013 die Abschlussprüfungen, Zwischenprüfungen, Dokumente usw. für den FISI, FIAE, ITSE bieten. Wer die Sommerprüfung hat, bitte lasst mir eine PN zukommen. Gruß.
  14. Ich hatte darüber mein Abschlussprojekt, daher werfe ich einfach mal ein paar Begriffe in den Pool. NPS Richtlinien VPN - Client Remotezugriff Vielleicht hilft es dir weiter. LG
  15. Also Vollzeit bis zum Ausbildungsbeginn wäre eine Option Wenn du es wirklich willst, do it! C fällt bei Vollzeit weg. Wie willst du bei einer Vollzeit-Tätigkeit parallel noch ein dreimonatiges Praktikum absolvieren? Grundsätzlich rate ich dir ebenfalls zu einem Praktikum. Du lernst die Leute, die Aufgaben usw. deutlich besser kennen, sodass du abwägen kannst, ob du dort eine Ausbildung absolvieren möchtest. Und durch ein Praktikum hast du mehr Chancen im Betrieb X einen Ausbildungsplatz zu finden, wenn du dich dort gut machst Meine Ansicht zur den Vorkenntnissen, Zertifikaten usw: Klar, ich stimme allen zu, dass eine Ausbildung eine Ausbildung ist und nicht die Suche nach einer billigen Arbeitskraft für lau. Dennoch bin ich per se der Meinung, man sollte schon ein bisschen Vorkenntnisse haben, diese sich ausdrücklich auf "Basiswissen" beziehen. Quasi, ich bin Fisi, ob jemand was zu Kabeltypen sagen kann, ob er dieses oder jenes mal gesehen hat. Klar, Konkurrenz belebt das Geschäft, Angebot und Nachfrage, aber man sollte nicht ausdrücklich verlangen, dass der Bewerber ein absoluter Profi in der Thematik ist. Bisschen abheben von den anderen ist sicherlich nicht schlecht. Es gibt sicherlich den einen oder anderen Betrieb, der einen Studienabbrecher mit Erfahrung XY vor anderen vorzieht, das kommt vor. Hier würde ich mir nicht großartig den Kopf zerbrechen. Als ich mit 30 meine Ausbildung abgeschlossen habe, dachte ich auch, ich wäre zu "alt". Im Umkehrschluss war das alles gar kein Problem. Bei manchen sogar als Vorteil, da diese Betriebe eher ältere Leute mit "Lebenserfahrung" gesucht haben, als ganz junge Leute, die frisch von der Mittelstufe gekommen sind.
  16. Du, das dachte ich zuerst auch.... warte Mal ab... das geht deutlich komplexer.. es gibt solche simplen Aufgaben und es gibt deutlich komplexere, die du aus der Ferne lösen musst, gerade wenn es ums Netzwerk geht... Vergiss nicht, dass du bei Entstörungsproblemen, auch richtig kommunizieren musst, gerade wenn du das Problem auf dei Schnelle nicht lösen kannst und der Kunde dir durchs Telefon springt... Für den Kunden, egal um welches Problem es sich handelt, ist es immer ganz schlimm, selbst wenn die Maus nicht geht... Einfach anschließen ist meistens nicht getan, so war es zumindest bei mir. Gerade die Managed - Switche musst du konfigurieren. Bei manch größeren Netzwerkumgebungen ist das nicht so einfach... genau so ist es beim Telefon. AB-Ansagen, Ruftöne usw... ich nehme das nicht so leicht auf die Schulter...
  17. Bei uns war das so, dass die Lehrer im Nebenfach, wobei das waren Lehrer die von der allgemeinen Schule kamen, richtig klassisch Unterricht inkl. Hausaufgaben gemacht haben, dem restlichen Anteil war das völlig egal. Grundsätzlich sind alle nach dem Schema: "Ich habe meinen Job, ich bekomme regelmäßig mein Gehalt, ob ihr Klausuren mitschreibt, ob ihr mitarbeitet oder nicht, ist mir völlig egal. Wer nicht mitmachen will, kein Bock hat, soll ruhig sein", verfahren. War nicht nur klassisch 60% mündlich, 40 % schriftlich, sondern gerade in den IT-Fächern Frontalunterricht, parallel dazu noch andere Themen angesprochen, die nicht im Lehrplan stehen, jedoch Bezug zur IT hatten. Quasi übergreifend.
  18. Kommt Sie aus BaWü: Dann die BaWü Kommt Sie nicht aus BaWü: Dann die Bundeseinheitliche. Aber sei es darum, die Termine stehen wohl erstmal spontan "fest". Als "fix" würde ich die nicht nehmen, sondern eher als Richtlinie, damit ihr ungefähr wisst, wann die Prüfungen terminiert sind. Könnte mir gut, was ich natürlich nicht hoffe, gut vorstellen dass die Termine wieder verschoben werden. Wenn ich aktuell so sehe, was hier in meiner Region bzw. auch in den Nachbarregionen abgeht, wobei teilweise mal wieder davon gesprochen wird, dass ein "Einreiseverbot" für Bundesländer ansteht, dass es zu einer weiteren verschiebung kommt. Aber das ist alles Zukunftsmusik.
  19. Bezieht sich der Helpdesk nur auf die Ausbildung? Anfangs habe ich den Helpdesk auch nicht gerne gemocht, bis ich tatsächlich eingesehen habe, dass ich dort deutlich viel mehr lerne, als im Außendienst. Nicht nur zwecks Problemslösung, sondern auch hinsichtlich der Kommunikation. Was ich bisschen schade gefunden habe, dass ich wenig Einblicke in die anderen Bereiche erhalten habe. Ich war zwar bei einigen Projekten mit dabei, wobei diese auch sehr sehr sehr sehr groß waren, sodass ich an Hand dieser Projekte erkannte, dass das Projektmanagement ansich nichts für mich ist, jedoch gab es deutlich mehr kleinere, die ich gerne gesehen hätte, um davon mal ein EInblick zu erhalten. Grundsätzlich hatten wir für jedes Themengebiet eine eigene Abteilung, wodurch ich tatsächlich nur den technischen Bereich gesehen habe. Fazit: Wo anders ist es auch scheisse!
  20. Möglich. Wie auch immer Bisher bin ich so gut wie bis kaum, damit in Berührung gekommen, da die meisten Skripte als Vorlage schon dort waren. Aber sei es drum, selbst wenn ich nicht weiterkomme, gibt es immer noch das WWW bzw. die Kollegen. Kanns mir selbst nicht so ganz erklären, weshalb ich Skripten mehr mag bzw. ich mich eher damit beschäftigen will, als mit den Sprachen.
  21. Skripte via Powershell usw zähle ich nicht als "Programmierung". Mein "Hass" auf die Programmierung bezieht sich eher auf die ganzen Programmiersprachen wie C++,C#, Java, Datenbanken usw. Das habe ich alles gehasst und wurde nie richtig warm damit. Liegt auch teilweise daran, dass meine Lehrer, egal ob in der Fachhochschule, Berufsoberschule, Berufsschule, es nie wirklich einem beigebracht und erklärt haben. Allein der Lehrer in der Berufsschule war kein Lehrer. Quereinsteiger, Dozent von der Uni und konnte nichts für Anfänger erklären. Erste Stunde: Quellcode Analyse von Wikipedia inklusive sonstiges was ich gsd alles vergessen habe....
  22. Ging nur über die technische Ausstattung und wie was zusammengesetzt ist für die jeweiligen Geräte. Also Clients, Server und co. Die andere Schulung war eher auch so in die Richtung "einmal gesehen, so wirds gemacht, kurzer Test und fertig". Und zu dem was ich nie gemacht habe: Bin froh, dass ich jetzt bei der neuen Firma komplett eine Einarbeitung erhalte und mir deren Struktur beigebracht wird, wie was gemacht wird, da es ein komplett anderes Themengebiet bzw. Arbeitsumfeld ist. Grundsätzlich habe ich viel Wissen eher im Helpdesk erhalten, als vor Ort.
  23. Ich gebe dir mal ein kurzen Einblick in meine Ausbildung: 1LJ: Lagerarbeit, reine Logistik. "Zertifizierungen zum IT-Techniker" - (Wobei der Hersteller sich selbst darüber beschwert, dass Azubis geschickt werden, obwohl die für Schulungen für Leute sind, die X-Jahre Berufserfahrung haben. IT-Techniker im "Außendienst" -> Nur Geräte repariert 2LJ Helpdesk 3LJ: Helpdesk "Bisschen" Außendienst, wobei eher nur die helfende Hand. Was ich nie gemacht habe: Selbstständig im Außendienst Server aufgesetzt Troubleshooting usw. Keine Schulungen erhalten, kein nichts. Und das was ich gemacht habe war, Schwimm oder geh unter. Habe mir zu 99% alles selbst beigebracht oder durch Kollegen bissel was erfahren. Geht noch viel schlimmer weiter...
  24. Nicht nur beim Programmieren Grundsätzlich sollte man immer am Ball bleiben. Nach 3 Jahren bin ich nicht mal in der Lage "Hello World" zu programmieren . Hat mich und wird mich auch in der Zukunft nie interessieren, da ich Programmieren "hasse". Ich drück euch allen die Daumen, dass ihr euch in eurem Betrieb wohlfühlt, gute Arbeit leistet und einfach ganz viel Spaß habt!
  25. Ich stimme da Kleinrechner vollkommen zu. Deine Einstellung dazu, sehe ich ebenfalls genau so. Wenn man sich für etwas Interessiert, lernt man eigenständig dazu. Als ich damals meinen ersten PC inklusive die ersten Probleme hatte, kann ich keinen der mir hätte helfen können, also "Hilfe zur Selbsthilfe". Hat anfangs gedauert, jedoch mit der Zeit lernt man dazu und eignet sich Wissen an. Ich sehe es eher als Benefit an, wenn man schon etwas auf den Kasten hat.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung