Jump to content

fisi2.0

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    37
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Dann habe ich das wirklich falsch verstanden. Allerdings gibt es auch für ITler genug Gründe und Ereignisse nicht mehr in der IT arbeiten zu können. Wenn man nicht mehr in der IT arbeiten kann, bedeutet das noch lange nicht, dass man auch nicht mehr im Büro arbeiten kann. Das ist ein großer Unterschied. Nebenbei BTT: Über 5 Girokonten würde ich nicht einmal nachdenken. Und das noch als Berufsanfänger mit einem (wahrscheinlich) relativ geringen Gehalt und ohne Familie. Das würde bei mir dann eher unter die Kategorie Fallen: Wie mache ich mir den Alltag möglichts unnötig kompliziert und teuer.
  2. Genau umgekehrt. Wenn, dann eine BU und keine AU. Mit einer BU kannst Du im Fall der Fälle in einem anderen Job noch arbeiten. Mit einer AU kannst Du gar nicht mehr arbeiten gehen. Das ist ein ganz wichtiger Unterschied.
  3. Was ist denn ein IT-Kaufmann? Den Beruf kenne ich gar nicht. Ich gehe mal davon aus, dass Du eine Ausbildung zum Informatikkaufmann oder IT-Systemkaufmann meinst. Solltest Du eine von beiden Ausbildungen absolviert haben, dann würde ich an deiner Stelle garantiert keine neue Umschulung oder Ausbildung in einem der IT-Berufe absolvieren. Wer würde die Umschulung denn finanzieren? Wenn Du wirklich gerne in die Entwicklung gehen möchtest, dann kannst Du dich doch sehr gut in dem Bereich selber weiterbilden.
  4. @Nopp Vielen Dank für dein Posting und diesen Thread. Ich finde es auch sehr gut, dass Du das so offen ansprichst. Mir ging es schon mehrfach genauso wie dir. In meinem Bekanntenkreis gibt es einige Leute denen es auch so geht. Je älter man wird, je mehr möchte man weg von "der aktiven IT". Ich weiß nicht wie alt Du bist. Ich würde mir das Ganze an deiner Stelle noch einmal ganz in Ruhe überlegen. Wenn Du dann für dich selber feststellt, dass alles rund um die IT nichts mehr für dich ist, dann würde ich es an deiner Stelle in einem ganz anderen Bereich versuchen oder eventuell auch etwas ganz Anderes studieren. Auch andere Bereiche wie Projektleitung würde ich nicht unbedingt als besser ansehen. Es gibt Analysen die sagen, dass in Zukunft 80% der Stellen im Bereich der Projektleitung durch KI wegfallen würden. Ob es wirklich so kommt, wissen wir nicht. Aber auch in der IT-Projektleitung gibt es Stress um in Grunde hat man auch dort mit der gleichen Materie zu tun. Entscheide nicht zu schnell oder voreilig, aber höre auf dich und auf das was dir Spaß macht. Sonst wirst Du auf Dauer nicht glücklich in deinem Beruf.
  5. Entschuldige liebe @Rienne gut das ich dich habe. Denn dann habe ich den Thread und die Fragen wirklich falsch verstanden. Wenn es deiner Meinung in dem Thread nur darum geht, was man eventuell irgendwann im Leben mal verdienen kann, dann habe ich mich wirklich falsch ausgedrückt und dann werde ich mich in diesem Thread nicht mehr zu Wort melden. Denn wenn ich den Thread nach deiner Auffassung lese und verstehe, dann ist er mir einfach zu blöd. Ich bin davon ausgegangen, dass man darüber diskutiert, was man aus heutiger realistischer Sicht verdienen kann und nicht was man eventuell in xx Jahren mal verdienen könnte. Jemand der in der heutigen Zeit im Alter von 17 Jahren nach dem Abi eine Ausbildung beginnt und diese mit 20 Jahren beendet, der wird danach mindestens noch 47 Jahre arbeiten. Eventuell auch noch 50 Jahre. Wenn es dir Spaß macht so intensiv darüber zu diskutieren, was man ebentuell mal in der Zukunft verdienen kann, dann bitte. Ich sehe darin keinen Sinn. Es fängt doch schon damit an, dass dir niemand sagen kann ob in in vielen Jahren IT-Fachkräfte ohne Studium überhaupt noch im gehobenen Dienst eingruppiert werden können.
  6. Ich hänge mich daran nicht auf, ich schreibe einfach nur das es aktuell niemanden im ÖD gibt der ohne Studium in EG 12/13 Stufe 6 ist. Dafür gibt es die Eingruppierung für IT Kräfte ohne Studium in den gehobenen Dienst erst seit einem zu kurzem Zeitraum. Was ist in Zukunft mal der Fall sein kann, das ist eine andere Frage. Wie geschrieben, in 15 Jahren bekommen die Azubis im Öffentlichen Dienst sicher auch über 2000 Euro Ausbildungsvergütung. Ob man sich jetzt dran orientieren sollte ist eine andere Frage.
  7. War rede ich denn schlecht? Wenn ich doch mit meiner Aussage so falsch liege, wie die meisten Leute hier meinen, dann zeige mir doch einfach wer EG12 Stufe 6 mit einer Ausbildung eingruppiert ist. Oder hast Du vielleicht von dem Thema einfach keine Ahnung und schreibst einfach mal was dir gerade so Spaß macht? @tTt Du hast natürlich schon Recht. Mit EG12 Stufe 6 wird man in Zukunft an die 75k rankommen. Aber wie gesagt, dass sind Dinge die in der Zukunft liegen und wenn Du ehrlich bist, dann wist Du auch zugeben, dass es jetzt aktuell ganz sicher niemanden gibt, der mit einer Ausbildung in EG12 Stufe 6 ist. Das ist einfach unlogisch. Stufe 4 mit mitte/ende 30 das passt. Aber zwischen Stufe 4 und Stufe 6 liegen noch einmal 9 Jahre. In Stufe 9k ist es am schlimmsten. Da liegen zwischen Stufe 1 und Stufe 5 genau 20 Jahre.
  8. Ich komme zwar auch nicht auf 73400, aber das soll jetzt auch nicht das Thema sein. Zeigt mir in Deutschland einen einzigen Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst der EG12 Stufe 6 ist und über kein Studium verfügt. Ich bin mir sicher, dass es den Fall aktuell nicht in Deutschland gibt. Das dass in 20 Jahren anders aussieht, wenn die Leute in EG12 von heute mal ihre letzte Dienstalter Stufe erreicht haben, das ist klar. Aber wie ich mehrfach geschrieben habe, dachte ich immer wir schreiben hier von der Gegenwart und nicht davon was vielleicht mal in 20 Jahren sein kann! Hier wird immer wieder geschrieben was man alles kann und was es allen geben soll. Die meisten Postings in diesem Thread gehen ganz klar an der Realität vorbei. In diesem Forum gibt es dafür unzählige Threads von Leuten im Öffentlichen Dienst, die eine Arbeit ausführen die höher besoldet sein müsste und trotzdem arbeiten die Leute in EG6 oder EG7.
  9. Dann sollte man vielleicht mal einen Der "Wieviel verdient ihr in 20 Jahren" - Diskussionsthread erstellen. Dazu dann aber auch bitte einen "Wie sieht die Inflation und Preissteigerung in 20 Jahren aus Thread"... Wenn in einem Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread jemand schreibt wie viel er verdient, dann gehe ich mal davon aus das die Person das angebene Gehalt jetzt verdient und nicht in 20 Jahren. In 20 Jahren bekommt ein Azubi im öffentlichen Dienst vielleicht auch 2000 Euro Ausbildungsvergütung im Monat. Das ist aber nicht der Maßstab für heute.
  10. Jetzt fängt es an wirklich keinen Spaß mehr zu machen. Selbst in EG12 Bund Stufe 6 komme ich nicht auf 75k! Und um EG12 Stufe 6 zu ereichen muss ich über 20 Jahre im Öffentlichen Dienst tätig gewesen sein. Vor 20 Jahren hat aber noch niemand eine der aktuellen IT-Ausbildungen beendet. 2001 waren die ersten Azubis der Telekom mit den Ausbildungen fertig. Das ist noch keine 20 Jahre her. Es gibt erst seit wenigen Jahren die Sonderrelung IT im Öffentlichen Dienst, dass im Öffentlichen Dienst jemand der nur eine Ausbildung hat und kein Studium bis in Stufe 13 eingruppiert werden kann. Somit kann überhaupt niemand nur mit einer Ausbildung aktuell in EG12 Stufe 6 sein. Das ist doch vollkommen unlogisch. Bleibt doch mal bei den Tatsachen! Und was in 20 Jahren ist, das wissen wir alle nicht.
  11. EG12 sind aber keine 75k. Das sind vielleicht mal in 15-20 Jahren 75k, wie wir jetzt festgestellt haben. Das ist für mich ein riesen Unterschied. Wir diskutieren hier auch nicht was jemand vor 25 Jahren verdient hat. Genauso bin ich der Meinung das man hier nicht diskutieren sollte was man vielleicht mal in 20 Jahren verdient. Irgendwie kann dieses Forum extrem anstrengend sein. Viele Leute möchten Dinge lesen die sie gerne lesen möchten. Jeder der sich wirklich im Öffentlichen Dienst auskennt und nicht nur jemanden kennt der wiederum jemanden kennt, der wird mir Recht geben, dass EG12 und erstrecht EG13 nur mit einer Ausbildung im Öffentlichen Dienst die Ausnahme der Ausnahmen ist und ganz sicher nicht die Regel. Das kann ja auch jeder hier nachlesen.
  12. Herzlichen Glückwunsch zu der Stelle. In EG 12 nur mit einer Ausbildung bist Du dann wirklich die Ausnahme der Ausnahmen. Das gibt es, aber das ist so extrem selten, dass das kein Maßstab sein sollte. Ich weiß zwar nicht wie Du (auch mit der Jahressonderzulage) auf 56,5k kommst, aber das soll gar nicht weiter das Thema sein. Nur zwischen 56k und deinen angegebenen 75k liegen für mich immer noch 19k Unterschied. Und in der heutigen Zeit ein Gehalt anzugeben, was wir vielleicht alle mal in 15-20 Jahren verdienen werden, finde ich extrem naiv. Niemand von uns weiß wie sie sich Gehälter in 15-20 Jahren entwickeln werden. Das ist für mich genauso naiv, als wenn hier jemand als Vergleich ein Gehalt von 1998 angeben würde.
  13. Kann es sein, dass Du nicht richtig lesen und verstehen kanns? Meine Frage bezog sich NICHT auf Whitehammer und direkt nach mir wurde meine Frage auch durch einen anderen User gestellt. Wenn Du keine Ahnung vom Thema hast, dann halte dich doch bitte einfach raus. 75k nur mit einer Ausbildung im öffentlichen Dienst. Das gib es nicht. Da müssen wir auch gar nichts diskutieren. Nirgendwo sind die Gehälter einfacher nachzuvollziehen als im Öffentlichen Dienst. Wie ich/wir gerade lesen konnte, habe ich ja auch Recht (ohne das ich Recht haben möchte). tTt verdient keine 75k im Jahr mit einer Ausbildung. Manche Leute in diesem Forum sollten man ein wenig auf den Boden der Realität zurückkommen.
  14. Darf ich fragen welcher Tarif in deiner Behörde angewendet wird und welche Qualifiaktion/Ausbildung Du hast? "Nur" eine Ausbildung oder ein Studium? Bachelor oder Master? In welcher Stufe und welcher Dienstalterstufe Du bist? Erkläre uns doch bitte mal wie Du bei einer Behörde auf 75K/Jahr kommst. Das lässt sich ja nirgendwo einfacher nachvollziehen als im Öffentlichen Dienst.
  15. Wenn Du möchtest kannst Du mir das Unternehmen per PN schreiben. Ich kenne in Düsseldorf sehr viele Unternehmen. Ich würde das Unternehmen hier auch nicht unbedingt offen nennen. Viel Spaß und viel Glück in der Ausbildung.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung