Zum Inhalt springen

DeveloperX

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    29
  • Benutzer seit

  • Tagessiege

    1

DeveloperX hat zuletzt am 3. Oktober gewonnen

DeveloperX hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

569 Profilaufrufe
  1. Das ist halt der Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Die vorgeschriebenen Mindestvoraussetzungen sind auch dass man kein Schulabschluss braucht. In der Praxis haben fast alle Azubis mind. die Mittlere Reife, die Meisten aber Abitur. Wäre ich Ausbilder, würde ich einen technikbegeisterten Schüler mit guten Noten auch ohne jegliches Vorwissen nehmen da man hier von einer hohen Lernbereitschaft ausgehen kann, aber einem berufserfahrenen Erwachsenen der eigentlich genug Zeit und Ressourcen hätte, sich in eine Programmiersprache nebenbei einzuarbeiten, würde ich auch nur mit gewissen Vorkenntnissen nehmen da man sich halt sonst fragen muss, warum sich die Person diese Mühe nicht gemacht hat bzw. ob sie es mit dem Berufsziel Software-Entwickler wirklich ernst meint. Gibt ansonsten ja genug Kurse und Material im Internet.
  2. Offensichtlich klappt das aber eben auch nicht ohne gewisse Vorkenntnisse, weil die Firmen irgendwelche 18 Jährige Abiturienten bevorzugen oder eben andere Leute die schon mehr drauf haben. Deswegen mein Rat: Bootcamp/Programmierkurs oder eventuell ein (Wirtschafts)Informatik Studium, wenn man in Mathe gut ist.
  3. Verstehe nicht was daran unsinnige Faktoren sein sollen. In meiner Firma z.B (mittelständisches Unternehmen) hat man mit guten Programmierkenntnissen sogar als Quereinsteiger ohne IT Abschluss eine Chance.
  4. Skriptsprachen sind Programmiersprachen. HTML und CSS sind aber weder Skript- noch Programmiersprachen. Javascript ist eine Programmiersprache. Und sowas sind halt absolute Grundlagen. Deswegen hast du vermutlich auch nur Absagen bekommen. Wenn man wirklich gut programmieren kann und kein katastrophalen Lebenslauf hat, wird man eigentlich bei ausreichend vielen Bewerbungen immer irgendein (kleineren) Betrieb finden, der ein nimmt, selbst mit nur B2 Deutsch Kenntnissen.
  5. Die Frage ist halt wie gut deine Kenntnisse sind, wenn du denkst, dass HTML und CSS Skriptsprachen sind, gehe ich leider eher davon aus, dass sie mehr oberflächlich sind bzw. halt auf dem Niveau was man mit ein paar Youtube Videos hat. Eventuell wäre ein Bootcamp hier eine Option.
  6. Die Frage ist halt was genau heißt das? Hast du schon Programmierkenntnisse oder sonstige Erfahrungen mit der IT die helfen kann einen Arbeitgeber zu überzeugen? Der Fachinformatiker ist allgemein eine eher "höherwertige" Ausbildung, also es ist schwieriger sie ohne ein guten Schulabschluss zu bekommen bzw. eine andersweitig gute Qualifikation. Die meisten Fachinformatiker Azubis haben das Abitur oder Fachabitur.
  7. Das ist totaler Unsinn. Erstmal verbraucht ein PC mit Mining ja auch viel mehr Strom als im Leerlauf, zweitens ist Bitcoin auf PCs minen schon seit Jahren nicht rentabel da ASIC Miner wesentlich stromeffizienter arbeiten und eine höhere Hashrate erreichen können.
  8. Es hängt halt immer davon ab mit wem du sprichst, wenn der Typ Mathematiker ist (gibt viele in der IT mit einem entsprechenden Hintergrund) dann wird er halt eher nicht dieser Meinung sein, viele Mathematiker sehen Schulmathe nur als stupides Rechnen an. Und Lineare Funktion ist ein Thema der 7ten Klasse. Das sollte man in einer Bewerbung aber eben nicht tun.
  9. 1-2 Wochen Schülerpraktikum juckt Niemanden, vorallem wenn es auch noch sehr lange her ist, ein Taschenrechner Projekt wird wahrscheinlich auch nicht etwas sein mit dem du dich abheben kannst. Zur Bewerbung, ich finde es generell gut, wenn man versucht bisherige Erfahrungen gut zu verkaufen, allerdings sollte man es auch nicht übertreiben. Lineare Funktion hat halt absolut nichts mit analytischen Denken zutun, hier geht es um einfaches Rechnen. Ebenso gibt es natürlich ein großen Unterschied zwischen Grundschüler bei Hausaufgaben helfen und professionellen Anwenderschulungen.
  10. Wikipedia Artikel sind leider häufig nicht neutral. Ist vorallem interessant, wenn man die Seiten zur Men's rights movement mit den Wikipedia Seiten zum Feminismus vergleicht. Hier wird im Prinzip fast ausschließlich auf die positiven Aspekte eingegangen bzw. alles in ein gutes Licht dargestellt. TERF oder misandrische Feministinnnen werden dort garnicht erwähnt.
  11. Wollte gerade nochmal ein langen Text schreiben, aber ziehe mich aus dem Thema doch zurück. Das Problem ist einfach, dass man hier hundert unterschiedliche Artikel finden wird, die sich gegenseitig widersprechen werden, insbesondere da bei Magazinen wie die Welt.de auch ein fachfremder Studiumabschluss dich dazu qualifizieren kann, ein Artikel über Neuropsychologie zu schreiben und das Gebiet generell noch relativ unerforscht ist bzw. man viele Erkenntnisse noch relativ frei interpretieren kann. Und am Ende wird hier eh niemand seine Meinung ändern und exakt die Meinung haben, die er schon von Beginn hatte, basierend auf den (Meinungs)Artikel, der ihm in sein Denken am meisten bestätigt.
  12. Die Theorie ist Blödsinn. Mädchen/Frauen lernen mehr und sind fleißiger, sowohl in der Schule (auch in Mathematik!) als auch Universität. Und sehe jetzt nicht, wo Frauen allgemein logisches Denken abgesprochen wird. Ob Frauen ein schlechteres logisches Denken haben, hängt sehr stark davon ab was man darunter definiert. Eben. Linksliberale Zeitungen sind zu dem Thema biologische Unterschiede zwischen Mann und Frau inzwischen so unwissenschaftlich wie es rechtskonservative Magazine zu Klimawandel und Corona sind, was auch nicht verwunderlich ist, wenn man sich anschaut, was für Art von Personen diese Medien konsumieren. Also ich persönlich zweifle auch nicht an, dass Männer im Durchschnitt biologisch bzw. evolutionär psychologisch bedingt eher zu gewalttätigen und sadistischen Verhalten bereit sind. Wobei es natürlich interessant ist, wie du dieses Verhalten vorher romantisiert hast, wenn es um Frauen ging, "muskulöser", "Jägerinnen" und bei Männern von Kinderschänder sprichst. Eine Sache, die aber natürlich schon nervig ist, wenn Feministinnen einerseits wollen, dass man sie als starke, emanzipierte Frauen ansieht, aber andererseits im Strafgericht (und anderen Bereichen) wie Kinder behandelt werden möchte. Bestes Beispiel dazu ist Elizabeth Holmes: Vorher die starke, tapfere femboss und nachdem sie angeklagt wurde, ist sie nur eine arme, schwache Frau, die nicht wusste, was sie macht, als sie Investoren und Patienten betrogen hat.
  13. Naja in solchen Dokus habe ich schon sehr viel Unsinn gesehen/gelesen. Dass Frauen auch Jäger waren halte ich für glaubhaft aber da männliche Affen schon viel stärker waren als Weibliche (und das bei vielen Tieren so ist), denke ich nicht, dass es jemals ein Zeitpunkt gab wo Frauen im Durchschnitt stärker waren. Die Sache ist, es ist ja nicht so als wäre dass im Durchschnitt nicht richtig (außer mit logischem Denken). Frauen haben im Durchschnitt bessere Empathiefähigkeiten und bevorzugen es entsprechende Berufe auszuüben. Das ist auch ein Grund warum die Frauenquote in technischen Berufen auch in Ländern mit einer sehr hohen Gleichberechtigung sehr niedrig ist (und stagniert trotz feministischer Kampagnen), weil sie sich eben selber bewusst für andere Berufe entscheiden.
  14. Eine Umschulung würde ich nicht empfehlen, bewerbe dich auf ein richtigen Ausbildungsplatz (wobei das jetzt nurnoch für 2022 geht). Hier gibt es eine Gehaltsstudie dazu: https://www.computerwoche.de/a/der-grosse-gehaltsvergleich-in-der-informatik,3218378 Zusammengefasst ist ein Studium gehaltstechnisch aufjedenfall von Vorteil, besonders deutlich wird es aber nur, wenn du mind. 5 Jahre studierst bis zum Master of Science.
  15. Ja hab mir gerade auch dein Profil angeschaut, übrigens toll dass du am Ende trotzdem ein Ausbildungsplatz gefunden hast, aber wenn du vor der Ausbildung mit IT nicht wirklich viel zutun hattest dann sehe ich auch keine wirklich guten Möglichkeiten nebenbei im IT Bereich zu arbeiten, insbesondere da du ja nur ab 18 Uhr verfügbar bist, womit z.B die meisten First Level Supportstellen wegfallen.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung