Zum Inhalt springen

Was anziehen in einem Institute


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich habe ein Bewerbungsgespräch und ich bin mir nicht sicher was ich dort anziehen soll, es handelt sich um ein Institute genauer ums Max Planck Institute.

Kann ich dort im Programmierstil, also mit Jeans und T-shirt hingehen oder eher mit Stoffhoße + Lackschuhe und Hemd.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest zu Vorstellungsgeprächen IMMER in Stoffhose / schwarze Jeans + Hemnd + ordenlichen Schuhe (keine Turnschuhe) gehen. Alles andere ist respektlos. Sollte ich jemals einen Bewerber im T-Shirt und Jeans vor mir haben, der isch für einen Bürojob bewirbt, der darf gleich nach dem Guten Tag wieder gehen (wär aber nur bei mir so und noch sitze ich nur dabei *gg*).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich war dort letztens aufgrund eines Auftrags tätig und kann dir nur sagen, das die Leute dort ziemlich verschieden rumlaufen Vom Anzug bis kurze Hosen. Z.B. die Frau bei der ich war, war ziemlich normal/legere gekleidet, aber was kann es schaden eine Stoffhose, Hemd, eventuell Jacket und ordentliche Schuhe anzuziehen? Ich habe jedenfalls noch von keinem Fall gehört, dass jemand an ordentlicher Kleidung gestorben ist :)

Naja ausser vieleicht jemand wurde aufgrund der Tatsache, dass er reich aussah überfallen ... aber das ist ein anderes Thema :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Heißt der Laden nicht MP Institut (also ohne e am ende ) ? Mit e wäre die Mehrzahl gemeint, was ebenfalls korrekt sein kann, aber in diesem Thread nicht in den Kontext passt.

Oder meinst du den englischen Begriff ? Also im Gespräch würde ich den deutschen Begriff im Singular verwenden.

Kann sonst schon dumm aussehen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal ganz Allgemein:

Man sollte nicht vergleichen, was man bei einem Vorstellungsgespräch trägt und was man an einem normalen Arbeitstag trägt!

Ich trage auf der Arbeit selten ein Kostüm/Anzug, aber bei Vorstellungsgesprächen immer. Selbst Personaler tragen nicht jeden Tag Anzug, aber immer für ein Vorstellungsgespräch.

Einmal habe ich es erlebt, dass bei einem Vorstellungsgespräch ein Personaler in "Freizeitkleidung" saß. Also Jeans und T-Shirt. Fand ich unangemessen und hat bei mir einen negativen Eindruck hinterlassen. Ich finde sich gut anzuziehen, ist eine Sache der Höflichkeit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@all ich danke schon mal für die vielen Antworten und Meinungen, ich werde dann mit Stoffhoße und Hemd +ordentlichen Schuhen zum Vorstellungsgespräch gehen.

:).

@Youser du hast recht so heisst der "Laden" ohne "e" am Ende, ich habe nicht darauf geachtet. Aber trotzdem danke für den Hinweis.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal ganz Allgemein:

Man sollte nicht vergleichen, was man bei einem Vorstellungsgespräch trägt und was man an einem normalen Arbeitstag trägt!

Ich trage auf der Arbeit selten ein Kostüm/Anzug, aber bei Vorstellungsgesprächen immer. Selbst Personaler tragen nicht jeden Tag Anzug, aber immer für ein Vorstellungsgespräch.

Einmal habe ich es erlebt, dass bei einem Vorstellungsgespräch ein Personaler in "Freizeitkleidung" saß. Also Jeans und T-Shirt. Fand ich unangemessen und hat bei mir einen negativen Eindruck hinterlassen. Ich finde sich gut anzuziehen, ist eine Sache der Höflichkeit.

"gut anziehen" ?

ich finde solche kleidung urhässlich und krawatten und fliegen etc. wirken auf mich unglaublich albern.

d.h. also, ich könnte mich zum narren gehalten fühlen wenn mir gegenüber jemand mit solcher kleidung auftritt? :-D das ist ja mal total unhöflich.

bei mir hinterlässt es einen äußerst positiven eindruck, wenn ein personaler nicht wie ein pinguin aussieht.

das verrät mir nämlich, dass in dieser firma dann wohl allgemein der focus eher auf dingen liegt, die wichtig sind, und nicht auf formellem firlefanz. ich arbeite gern mit leuten zusammen, die ein auge für das tatsächlich relevante haben, was viel besser ist um ziele zu erreichen, als einen eher engen, starren blick.

Was ich nicht verstehe ist, wieso es "respektlos" sei, nicht in anzug und krawatte zu erscheinen. Es ist vielleicht un-untertänig.

Dies gesagt, hilft es natürlich nichts, wenn man einfach nur nen job braucht und bei einer standard firma vorsprechen muss ;-)

Aber ehrlich gesagt würde ich bei leuten, die einen wegen der kleidung statt qualifikation einstellen (bzw. nur aufgrund kleidung ablehnen), nicht arbeiten wollen. Zum einen weil es mich zutiefst anwidert, und ich ungern mit widerlichen leuten arbeite. Zum anderen ist es einfach unglaublich unsinnig, wenn man in seiner zukünftigen tätigkeit nicht die hauptaufgabe hat, gut auszusehen... Wer weiss, was in so einer firma noch alles für dämliche entscheidungen getroffen werden, die eher auf irgendwelchem eingebrannten mist fußen statt intelligent auf die sachlage zu reagieren...

- nur mein persönlicher senf dazu ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Steve

Man kann es ja auch übertreiben oder?

Es ist ja nichs gegen schöne Kravatten einzuwenden (die ich nicht als Pflicht empfinden) bzw. lustige. Aber im Freizeit-Look aufzutauchen und auszusehen wie "ja ich bin dann grad mal vorbei gekommen, war eh in der Nähe" finde ich nicht angebracht. Natürlich kann man auch andere Kleidung tragen, aber sie sollte schon etwas darstellen, immerhin zählt dein Aufträten als Kriterium für die Firma. Jemand der in kurzer Hose und Shirt zum Gespräch kommt, lasse ich bestimmt nicht auf Kunden los, die vielleicht selbst Anzug tragen müssen, da er scheinbar nicht weiß, was sich gehört. Auch schmutzige oder zerknitterte Kleidung finde ich unangebracht. Dafür kannst du aber gerne auch im pinken Anzug mit ner gelben Kravatte kommen... solangs zu dir passt alles ok :)

Das ist genauso wie man bestimmte KLeidung zu einer Hochzeit oder zur Beerdigung trägt... Da kommste ja auch nicht im Freizeit-Look...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

naajaa, wenn man in bereichen arbeitet, wo man kunden bei persönlicher anwesenheit betreuen muss, ist das ne andere sache,

aber das ist ja nicht bei jedem arbeitsplatz der fall.

Mich persönlich nervt es sehr, dass vielerorts trotzdem auf soetwas sehr geachtet wird, auch bei stellen, wo es ziemlich egal ist, wie jemand aussieht...

Auf mich wirken leute in anzügen nicht "seriöser". Jegliche betrüger und scharlatane tragen auch anzüge ;) Auf solch kleidung zu bestehen heisst für mich übersetzt "ja, bitte blende uns! täusche uns! erzähl uns das blaue vom himmel, wir wollen das so!"

Haha, bisher habe ich es geschafft, noch auf keiner hochzeit oder beerdigung aufkreuzen zu müssen, aber ich wette, ich würde es auch dort schaffen, in jeans und shirt zu erscheinen ;) Eine hochzeit soll ja spaß machen, und das geht nur mit kleidung, in der man sich wohlfühlt, stimmt's nicht?

Und für die beerdigung.... ich habe auch schwarze jeans und schwarze shirts :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[quote=SteveFIAE;990839

Haha, bisher habe ich es geschafft, noch auf keiner hochzeit oder beerdigung aufkreuzen zu müssen, aber ich wette, ich würde es auch dort schaffen, in jeans und shirt zu erscheinen ;) Eine hochzeit soll ja spaß machen, und das geht nur mit kleidung, in der man sich wohlfühlt, stimmt's nicht?

Und für die beerdigung.... ich habe auch schwarze jeans und schwarze shirts :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jawoll Seve, zeigs ihnen! Anarchie. Wir lassen uns doch nicht von Anzugträgern über den Tisch ziehen. Lass uns gemeinsam beim nächsten Vorstellungsgespräch ein Clownkostüm tragen. Wir zeigen es denen schon. Die rote Nase habe ich schon hier liegen. Meine Bewerbungen bekommen sie auch nicht mehr auf normalen Papier sondern auf benutztes Butterbrotpapier. Ah tut das gut sie alle fertig zu machen. Wenn es mit dem Clownkostüm nicht passt nehme ich halt ein Borat Badeanzug. Irgendwann haben wir sie alle überzeugt und sie tragen dann auch unsere Kleidung. Get it on! Bang a Gong!:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Angemessene Kleidung ist ein Zeichen von Respekt und Verstand. Angemessen muss nicht immer der schwarze Anzug sein. Aber die Kleidung muss sowohl zu der Person, die sie trägt, als auch zum Anlass passen.

Unangemessene Kleidung wird meist verstanden als "ich kann nicht" oder "ich will nicht". Und wer will schon jemanden einstellen, der inkompetent oder unmotiviert ist?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

......Unangemessene Kleidung wird meist verstanden als "ich kann nicht" oder "ich will nicht". Und wer will schon jemanden einstellen, der inkompetent oder unmotiviert ist?

..... und zeigt, wie unflexibel jemand ist. Wer immer nur in Jeans und Tshirt aufkreuzt, egal zu welchem Anlass, scheint ja nicht in der Lage zu sein, situativ angemessen zu (re)agieren. Super Profil für die Informatikbranche....

;) by the way, ich wußte gar nicht, dass es einen Programmiererstil gibt. Ist das der mit den nikotingelben fingern, den verfetteten Haaren und der Kaffee(Bier)Fahne? :confused:

@IDE: Zieh Dir ordentliche, saubere Sachen an, lass das Hemd (Tshirt ) nicht aus der Hose hängen. Schuhe geputzt, nicht die allerletzten Schlappen. Anzug passt zu Bank, Versicherung, Krankenkassen, Öffies und der einen oder anderen höherwertigen Softwareschmiede. Bei Max Planck bin ich mir nicht sicher, dort sind auch sicherlich viele Studenten, Anzug könnte overdressed wirken. Im Zweifel guckst Du Dir vorher das Institut an und wie die Damen und Herren dort gekleidet sind.

Viel Erfolg T. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es langsam lustig, wie sehr und oft hier über die Kleiderordnung diskutiert wird. Jeder hat andere Ansichten. In manchen Büros ist es halt so, dass legere Kleidung nicht so gern gesehen wird. Dort herrscht dann aber auch eine andere Arbeitsatmosphäre (Stimmung, Niveu). Ihr habt eure Ansichten, und vertretet sie auch gerne, aber muss das in jedem zweiten Thread nach Kleidungsfragen sein? Wir wissen, dass viele Pro Anzug beim Bewerbungsgespräch und einige Contra Meinung haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Angemessene Kleidung ist ein Zeichen von Respekt und Verstand. Angemessen muss nicht immer der schwarze Anzug sein. Aber die Kleidung muss sowohl zu der Person, die sie trägt, als auch zum Anlass passen.

Unangemessene Kleidung wird meist verstanden als "ich kann nicht" oder "ich will nicht". Und wer will schon jemanden einstellen, der inkompetent oder unmotiviert ist?

Genau so ist es :)

BTW: ich habe nicht gesagt, dass es ein Anzug sein muss! Wer bei 40° C im Schatten im Anzug und Kravatte zum Vorstellungsgespräch für den First-Level-Support kommt, der kann ja auch nicht ganz dicht sein :)

Eine sehr gute Jeans (keine Flecken, Risse oder neumodischen Schnickschnack) + Hemd (ordentlich gebügelt) ist aber das Minimum. Im Winter meinetwegen auch ein richtig schöner Pulli :) Es muss zu dem Menschen passen und sollte ansprechend aussehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd mich mit Jeans und schwarzem T-Shirt auf ner Hochzeit viel unwohler fühlen als in festlicher Kleidung. Einfach weil ich dann der einzige bin der da in Alltagskleidung rumläuft.

Im Büro kann ich auch mehr oder weniger anziehen was ich will. Trotzdem weiß ich nicht, was an nem Anzug nun besonders unbequem sein soll. Hab zwar nicht viele, aber meine sind recht bequem. Und wenns richtig ans feiern geht, wird die Krawatte eh gelockert.

Deine Einstellung is ziemlich kindisch.

Unbequem, nunja, ein kleidungsstück muss nichtmal unbequem sein, um sich darin unwohl zu fühlen. Manche leute würden sich im rosa rüschenhöschen unwohl fühlen, andere in hässlicher kleidung wie zb anzügen, gar mit krawatte oder anderen überflüssigen "kleidungs"stücken.

aber anzüge bzw besonders jackett können durchaus bewegungs-einengend sein. und das ist was, wogegen ich total "allergisch" bin, das macht mich total "wuschig", falls du das wort kennst *g*

Du magst meine einstellung gern kindisch finden, ich hätte aber, wenn du mir sowas schon an den kopf wirfst, gern eine detaillierte begründung, was genau daran das kindische ausmacht.

Die einstellung der meisten leute zu dem thema ist schlicht unreflektiert und gibt einfach nur das wieder, was ihnen eingeimpft wurde - dich rechne ich hier mit zu (ist nur ein eindruck, mehr weiss ich ja nicht von dir. aber dass du dich unwohl fühlst, als einer der wenigen oder gar einziger "anders herumzulaufen", spricht nicht für charakterstärke ;) ).

Für mich ist jeglicher modefirlefanz albern. Und erst recht, wenn irgend ein designer sich irgendwann mal so ein albernes kleidungsstück wie die krawatte ausdenkt, das angenommen und irgendwann sogar zum standard, zum zwang wird. Ich wette, dass, als die krawatte gerade neu war, ein relativ hoher anteil der leute damals diese ebenso albern fanden wie ich. Heute ist es normal, und "jeder" trägt sie... jeder hanswurst, der vorgibt, etwas zu sein, wirft sich in solch schale - und die leute sind albern genug, um ihm das abzukaufen. (kennst du hauptmann von köpenick? ;-) )

Wie dämlich ist das denn bitte, sich von solchen albernheiten beeindrucken zu lassen?

Kritik an der oberflächlichkeit der gesellschaft, und dem zwang, sich dieser auch selbst noch hinzugeben und mitspielen zu müssen, finde ich alles andere als kindisch.

Wenn man wenigstens einigermaßen weiterkommen will, wird mal wohl oder übel zwar leider sich ein klein wenig anbiedern müssen - aber es gibt leute, die spielen das spiel gemächlicher mit, nur soviel wie nötig, und es gibt leute, die gehen geradezu darin auf, und prostituieren sich einschränkungslos.

Halt's für "kindisch", aber sowas finde ich widerlich ;-)

Auf den anarchiekommentar eines anderen nutzers gehe ich nicht weiter ein, so erheiternd er auch war. Aber was könnte ich dazu noch beitragen... bessere vorschläge habe ich auch nicht ;-)

Eines vielleicht noch: lies dir einfach mal den o.g. abschnitt über prostitution durch...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Genau so ist es :)

BTW: ich habe nicht gesagt, dass es ein Anzug sein muss! Wer bei 40° C im Schatten im Anzug und Kravatte zum Vorstellungsgespräch für den First-Level-Support kommt, der kann ja auch nicht ganz dicht sein :)

Eine sehr gute Jeans (keine Flecken, Risse oder neumodischen Schnickschnack) + Hemd (ordentlich gebügelt) ist aber das Minimum. Im Winter meinetwegen auch ein richtig schöner Pulli :) Es muss zu dem Menschen passen und sollte ansprechend aussehen.

tja, da haben wir's wieder: es gibt selbst leute, die bestehen bei affenhitze auf anzug und schlips, habe ich mit eigenen augen und ohren mitbekommen ;-)

Zu mir passt ein schöner pulli sicher besser als ein anzug :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Steve

Da hast du Recht. Als ich bei der Bank gearbeitet habe, war es den Männer VERBOTEN das Jacket auszuziehen, wenn sie Kundenkontakt hatten. Auch bei einer Affenhitze von 40° C und nicht mal eine KLimananlage. Die Kunden standen da in Shorts und Hawaiihemd und die armen Männer haben sich zu Tode geschwitzt. Wir Frauen durften ja einen knielangen Rock und eine Bluse tragen, das war viel besser. Die Kunden hatten für die Anzüge auch wenig Verständnis.

Sowas ist wirklich albern...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nochmal nachtrag für Youser,

(edit nur innerhalb 15 minuten.... wusste ich nicht)

der grund, warum du dich als locker angezogener auf einer hochzeit unwohl fühlen würdest, sind ja gerade diese zwänge. dass leute, die sich an den "dress code" halten, einen blöd anmachen, ansehen oder ähnliches.

Ich bin dagegen, dass man unangenehme gefühle haben muss, weil man nicht (im groben) das gleiche an hat wie alle anderen, sondern sich anzieht, wie man sich generell wohlfühlt. Solange man nicht all zu schrill und aufdringlich gekleidet ist, ist es ja ausschließlich die nonkonformität, weswegen man angemacht wird, nicht weil die getragene kleidung an sich wirklich schlimm oder störend wäre.

Wenn jemand auf einer standardhochzeit mit leder und spikes etc auftaucht, oder mit black metal gesichtsbemalung, ist das eine andere sache... aber lockere, neutrale kleidung hat sowas nicht an sich ;)

Ist eine einstellung, die solche unnötigen unannehmlichkeiten für abschaffenswert hält, denn sooooo kindisch?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ehrlich gesagt verstehe ich die Diskussion nicht, ob ein Anzug albern wirkt oder nicht. ok, es ist geschmackssache ob man den mag oder nicht. Aber schon diese extreme Haltung gegen Anzüge und deren Träger zeigt doch eine Art, den Anderen nicht zu nehmen wie er ist. Also auch nicht besser als die, die Anzugträger die angeblich alle etwas gegen Leute in lockerer Kleidung haben. ^^

Denn auch wer es sich nicht vorstellen kann, es gibt Leute, die tragen Kostüm/Anzug nicht um etwas darzustellen, sondern einfach weil es ihnen gefällt.

Schon als ich vier Jahre alt war, hat mein Papa mir am besten im Anzug gefallen. Und in dem Alter hat das bestimmt nichts mit Prestige oder Ähnlichem zu tun.

Mir persönlich ist egal ob jemand Flip Flops und Sporthose trägt oder nicht. Aber ich weiß für mich persönlich wie ich wann und wo wie aussehen möchte.

@SteveFIAE:

Egal was ist, das Auge isst mit. Oder ist dir das vollkommen egal? Dann müsste es dich ja auch nicht jucken wenn deine Freundin aussieht wie ein Schlumpf. Pickel, fettiger Haare und hässliche Kleidung ist dir dann wohl lieber als eine Frau die etwas auf sich achtet, oder? hast du Vorurteile gegen Frauen, die nicht aussehen wie ein Schlumpf?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Egal was ist, das Auge isst mit. Oder ist dir das vollkommen egal? Dann müsste es dich ja auch nicht jucken wenn deine Freundin aussieht wie ein Schlumpf. Pickel, fettiger Haare und hässliche Kleidung ist dir dann wohl lieber als eine Frau die etwas auf sich achtet, oder?

1. Pickel/Akne haben nichts mit mangelnder Pflege zu tun, es handelt sich um ein medizinisches Problem.

2. Was hat Haarpflege mit Bekleidung zu tun? Körperpflege ist vom Kleidungsstiel unabhängig.

3. Es ist subjektiv, was hässlich ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ehrlich gesagt verstehe ich die Diskussion nicht, ob ein Anzug albern wirkt oder nicht. ok, es ist geschmackssache ob man den mag oder nicht. Aber schon diese extreme Haltung gegen Anzüge und deren Träger zeigt doch eine Art, den Anderen nicht zu nehmen wie er ist. Also auch nicht besser als die, die Anzugträger die angeblich alle etwas gegen Leute in lockerer Kleidung haben. ^^

hey hey hey.

so habe ich das nirgends gesagt.

ich weiss aber, dass viele leute es als lästig empfinden, solche kleidung zu gegebenen anlässen tragen zu müssen - weil ich oft genug dazu passende kommentare höre... ;-) deswegen kann man das ruhig etwas "breiter ausdrücken" (damit meine ich nicht die pickel...aber das kam ja erst weiter unten *g*)

habe aber nirgends gesagt, dass es keine leute gebe, die anzüge mögen.

die meisten, die es nicht mögen, tun es aber trotzdem - weil man "muss".

und dass man "muss", nervt mich - das wars eigentlich hauptsächlich. ich wollte meinen unmut darüber kundtun ;-)

Leute, die "feine" kleidung für essentiell halten, sind aber eben meist geringschätzig gegenüber anzugmuffeln eingestellt. wenn also irgendwo in meinem text eine negative einstellung "anzugträgern" gegenüber durchschien, so meinte ich eher solche, die sich tatsächlich so anziehen aus ich finde darstellungsgründen und die so eine elitäre art an sich haben.

@SteveFIAE:

Egal was ist, das Auge isst mit. Oder ist dir das vollkommen egal? Dann müsste es dich ja auch nicht jucken wenn deine Freundin aussieht wie ein Schlumpf. Pickel, fettiger Haare und hässliche Kleidung ist dir dann wohl lieber als eine Frau die etwas auf sich achtet, oder? hast du Vorurteile gegen Frauen, die nicht aussehen wie ein Schlumpf?

Schlumpf ? Was hast du gegen schlümpfe? Ist das etwa rassendiskriminierung gegen leute mit blauer hautfarbe? :D

Mal davon abgesehen, dass meine freundin niemand essen soll (die vernasch' nur ich, ja?!), bedeutet unübertriebene kleidung ja noch lange nicht, dass man mit rotzdreckiger kleidung, fauligem atem und einem feuchtbiotop auf dem kopf zu solch veranstaltungen geht...

ich bin dafür, dass man in nicht-abstoßender kleidung hingehen darf - und bequeme alltagskleidung dürfte von der überwiegenden mehrheit der leute nicht als abstoßend empfunden werden - denn sonst wär's ja keine gängige alltagskleidung. also müsste man *eigentlich* mit sowas nichts falsch machen können - wenn leute nicht immer so fixiert wären auf das, was sich vermeintlich "gehört", statt das, was sinn macht. Und zwänge machen für mich keinen sinn, und ich denke, die meisten leute finden solche unangenehm - wenn sie sich darüber bewusst werden, jedenfalls.

Nicht alle sitten sind mE. sinnvoll und wünschenswert, schon gar nicht einfach, weil es "so ist". Wenn es zB. irgendwo tabus oder zwänge gibt, dessen einhaltung der gesamtheit nicht wirklich vorteile, und dessen nicht-einhaltung nicht wirlklich nachteile bringen, dann könnte man die ruhig abschaffen.

Glaube ich, dass sich dinge ändern, weil ich ein bisschen in nem internetforum herummotze?

Bestimmt nicht. Menschen waren schon immer oberflächlich und werden es wohl auch bleiben. Das scheint irgendwie fest eingebaut zu sein, selbst wenn sie sich bemühen, sind sie es doch in den bereichen, die von ihrem hauptengagement nicht so beleuchtet werden...

Aber es ist viel angenehmer, sich hin und wieder mal ein klein bisschen aufzuregen, als es nur hinzunehmen und die klappe zu halten *g*

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung