Zum Inhalt springen

Kruzschluss bei Inbetriebnahme - wie Defekt finden?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Wir haben hier einen klassischen selbst zusammengestellten PC mit Festplatten, DVD-Laufwerk, Mainboard, Grafikkarte, CPU und Speicher.

Vor ein paar Tagen hat es im Zimmer, in dem besagter Rechner steht, die Sicherung rausgehauen. Daraufhin lies sich der Rechner nicht mehr einschalten. Vermutlich war das Netzteil kaputt. Ein Wechsel des Netzteils bestätigte den Verdacht, allerdings hatten wir nach einer halben Minute Betrieb den selben Effekt, Sicherung fliegt, Netzteil wirft nun mehr bei jedem erneuten einschalten die Sicherung raus.

Fazit: Ein weiteres Bauteil im PC selbst ist kaputt, überlastet das Netzteil und dieses geht daraufhin erneut kaputt.

Nun das Horrorszenario: Alle Komponenten durchtesten und warten bis das Netzteil erneut kaputt geht. Nur kann ich ja eine Festplatte nicht betreiben ohne es über das Motherboard anzuschalten, oder? Zudem möchte ich ungern noch ein Netzteil kaufen das eh kaputt geht *nerv*

Da muss es doch eine professionelle Variante geben - gibt es irgendwelche Testgeräte, bzw. eine Anleitung wie man ein Mainboard oder andere Komponenten mit Hilfe eines Spannungsmessgeräts o.ä. durchtestet um das defekte Teil zu finden?

Oder kann man anhand von Erfahrungswerten davon ausgehen, dass in jedem Fall das Mainboard im Eimer ist (was meine Vermutung ist). Wie sehr können RAM und CPU von so einem Fehler in Mitleidenschaft gezogen werden? Oder sogar selber Ursache dafür sein?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was mich an der Sache wundert, ein Netzteil hat (hatte jeden Falls früher) doch normalerweise auch eine eigene Sicherung, die bei Überlastung durchbrennen müsste, oder? :confused:

Kann es vielleicht auch mit dem Kabel oder der Steckdose/Steckdosenleiste zusammenhängen, defekt oder eventuell zuviele Geräte?

Geb zu, nicht wirklich eine Hilfe, nur dass was grad in meinem löchrigen Gedächtnis rumspukte ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn der PC am raushauen der Sicherung schuld ist - warum nicht das Biest in einen anderen Raum schleppen (der eine eigene Sicherung hat)?

Kann mir nur schwerlich vorstellen, dass es an der Büchse liegt.

Sonst: kannst ja ohne Platte mit ner Live-CD starten - damit kann man den Rechner dann auch ein wenig unter Last setzen, damit er auch wirklich größere Mengen Strom zieht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich tippe darauf, dass das neue Netzteil ebenfalls kaputt ist.

Ist auf der Sekundärseite des Netzteils ein Fehler, so wird diese meist abgeschaltet. Ist aber schon auf der Primärseite z.B. ein Kurzschluss, so geht das, je nachdem wo der Fehler ist, direkt auf die Raumsicherung.

Netzteile haben wenn dann eine Schmelzsicherung, die ab einer bestimmten Belastung durchschmilzt. Wenn sie aber gar nicht so lange Strom bekommen, oder der Strom schon vorher begrenzt wird, dann bringt auch so eine Sicherung auf der Primärseite des Netzteils nichts.

Wenn das Netzteil auch schon bei ausgeschaltetem Rechner (also nur Netzteil auf on schalten) schon die Sicherung zum rausfliegen bringt, dann liegt da definitiv ein Fehler auf der Primärseite vor. Die Sekundärseite ist ja dann noch gar nicht aktiv.

Ich hatte das auch schon mal (,vor allem bei "billigen" Netzteilen), dass erst das dritte davon funktionierte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Neues Netzteil hatten wir gekauft. Das ging auch gleich kaputt schätzen wir als wir dies verbaut hatten und der Rechner am Strom hing. Und am anderen Rechner ausprobieren wollten wir nicht, da wäre dann die Gefahr gegeben, dass es andere Teile wieder zerschießt.

NT alleine am Strom => Sicherung fliegt raus. :eek

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[...]NT alleine am Strom => Sicherung fliegt raus. :eek
Natürlich. Ist ja kein Unterschied dazu, wenns in nem PC eingebaut ist, dieser aber aus ist oder wenn man das blanke Netzteil an die Steckdose hängt ohne was dran...

Schau mal in der Anschlussbuchse für den Kaltgerätestecker, ob da evtl zwischen den Pins eine Verbindung besteht (irgendwas metallisches reingefallen z.B.). Falls nicht, tausch das Netzteil um mit dem Vermerk dead on arrival.

@DeMon Toll:

Daran kanns eigentlich nicht liegen, da die Sicherung ja schon beim einstecken des Steckers in die Steckdose raus fliegt. Also sobald Spannung an der Primärseite des Netzteils anliegt.

Bearbeitet von Crash2001
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das neue Netzteil (450W) lief für etwa eine halbe Minute, d.h. das mit dem RAM hochzählen etc. hat bereits geklappt, danach ist es mit Kurzschluss durchgebrannt. War das jetzt nur Pech, dass das neue bereits kaputt war, oder ist das Mainboard hinüber?

Einen Kontakt zum Gehäuse schließe ich so gut wie aus, da es davor ja ein gutes halbes Jahr problemlos lief, und zu dem Zeiptunkt des Problems keinerlei Veränderung an der Hardware gab.

Mittlerweile haben wir aber festgestellt, dass das alte Netzteil wohl überlastet war, da der Rechner minimum 450W braucht es aber nur ein 420W Netzteil hatte. Dass das zweite kaputt gegangen ist, liegt vermutlich am Mainboard - nur will ich da nicht noch ein neues Netzteil verbraten. Daher werden wir wohl das mal austauschen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung