Zum Inhalt springen

Bewerbung bei neuer Firma - Gehaltsvorstellung?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe im Juni 2007 meine Ausbildung zum Fachinformatiker - Systemintegration erfolgreich abgeschlossen und arbeite seitdem auch weiterhin bei meinem Ausbildungsbetrieb (einer kleineren IT-Dienstleistungsfirma im Raum Stuttgart mit ca. 12 Mitarbeitern). Hier habe ich momentan die Aufgabe der Techn. Leitung, d.h. ich leite die Technik mit 4 weiteren Mitarbeitern, habe aber keine direkte Personalverantwortung. Momentan verdiene ich im Jahr 25200 € fest + ca. 2000 € Provision im Jahr + Firmenwagen auch zur Privatnutzung, der nach geldwertem Vorteil versteuert wird.

Da die beruflichen Perspektiven bei der Firma auch was das finanzielle betrifft aber nach meinem Erachten schon relativ erschöpft sind, schaue ich gelegentlich nach anderen Stellenangeboten, da ich mich gerne beruflich und auch finanziell weiterentwickeln möchte (bin schließlich ja erst 26).

Nun habe ich ein Stellenangebot ebenfalls im Raum Stuttgart bei einer Firma mit ca. 450 Mitarbeitern gefunden, was auf mich passen würde. Leider weiß ich nicht genau, was ich dort so an Gehalt fordern könnte. Möchte natürlich zum einen nicht weniger verdienen (mit nem Firmenwagen wirds da wahrscheinlich nichts), möchte aber auch die Chancen haben mich beruflich weiterzuentwickeln.

Bei der Firma wäre ich nicht mehr bei einem Dienstleister angestellt sondern für die firmeneigene IT innerhalb einer IT-Abteilung zuständig (Serverinstallationen, Clientinstallationen, Anwenderbetreuung, Firewallsysteme, Terminalserversystem, Exchangebetreuung usw.).

Was denk Ihr was man hier fordern könnte bzw. würdet Ihr euch bewerben wenns bei euch ähnlich aussehen würde?

Besten Dank für Eure Eindrücke.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch Hallo,

das kommt natürlich ganz darauf wie du dich letzendendes selbst einschätzt!? Wenn du dem Anforderungsprofil entsprichst und deine Qualifikationen für das Unternehmen "gewinnbringend" einbringen kannst, kannst du schonmal ein bischen pokern.

Aber: Nicht zur Selbstüberschätzung neigen! Das musst du später teuer bezahlen. ;-)

Hast du Zusatzqualifikationen (MCP, MCSE, CCNA oä.) mit entsprechender Erfahrung?

Gruß

Matthias

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch Hallo,

das kommt natürlich ganz darauf wie du dich letzendendes selbst einschätzt!? Wenn du dem Anforderungsprofil entsprichst und deine Qualifikationen für das Unternehmen "gewinnbringend" einbringen kannst, kannst du schonmal ein bischen pokern.

Aber: Nicht zur Selbstüberschätzung neigen! Das musst du später teuer bezahlen. ;-)

Hast du Zusatzqualifikationen (MCP, MCSE, CCNA oä.) mit entsprechender Erfahrung?

Gruß

Matthias

Leider habe ich bisher keine Zusatzqualifikationen erwerben können, da ich mir das aus eigener Tasche bisher nicht leisten konnte und mein bisheriger Arbeitgeber hierzu leider nichts beiträgt.

Generell bin ich natürlich aber nicht abgeneigt mich weiterzubilden und würde, falls notwendig, dies natürlich auch bei einem neuen Arbeitgeber gerne machen. Scheitert bisher wirklich an der Unterstüzung vom bisherigen Arbeitgeber und an der fehlenden Kohle.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Im Zweifelsfall kann Dir hier auch die "Agentur für Arbeit" helfen. Wird mitunter gefördert. Einfach mal Fragen (kostet ja nix). Dafür sind sie ja schließlich auch da ;-)

Ohne Zusatzqualifikationen sieht es aber generell schlecht aus. Die Motivation zur persönliche Weiterbildung, wenn auch ohne Cert, ist der Schlüssel zum Erfolg. Glaubs mir ruhig.....;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Zusatzqualifikationen sieht es aber generell schlecht aus.

Denk ich nicht - wir haben hier nen Java-Guru sitzen, der das SCJP vermutlich im Schlaf absolvieren könnte - aber warum sollte er? Interessant ist was man tag-täglich leistet und was für Projekte man bereits erfolgreich absolviert hat (dass kann man in der Bewerbung ja durchaus erwähnen, insbesondere wenn es allgemein bekannte Projekte wie PISA usw. sind). Insbesondere private Weiterbildung muss nicht immer ein Zertifikat nach sich ziehen - Beispiel: Ich setz mich daheim hin und lern C#, so dass ich es auf Arbeit anwenden kann, Ergebnis: Ich hab mich aus Eigeninteresse weitergebildet (und dann auch noch auf eigene Faust ohne "Lehrer") aber natürlich ohne dabei ein Zertifikat zu machen.

Ich halt von dem Zertifikaten-Wahn nicht allzu viel - Erfahrung zählt und die spiegelt sich nicht immer in Zertifikaten wieder.

MFG,

AbdSabour

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ich halt von dem Zertifikaten-Wahn nicht allzu viel - Erfahrung zählt und die spiegelt sich nicht immer in Zertifikaten wieder.

ich auch nicht, aber leider sehen das nicht alle Personaler so. Denn nicht immer dringen Bewerbungen auch zu den Fachverantwortlichen durch, weil eben bestimmte formale Voraussetzungen nicht erfüllt sind. Ob das sinnvoll ist oder nicht, ist in dem Fall ziemlich egal.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich halt von dem Zertifikaten-Wahn nicht allzu viel - Erfahrung zählt und die spiegelt sich nicht immer in Zertifikaten wieder.

du tust immer so als hättest du ahnung (oder erfahrung), dabei bist du selbst nur ein azubi der demnach wohl nicht viel erfahrung in sachen bewerbung und stellungssuche im it-bereich hat.

ich will dir bei gott nicht den mund verbieten, aber schreib doch bitte dabei dass du nur ein azubi bist. man könnte sonst denken da schreibt jemand der ahnung hat und am ende nimmt dich noch jemand ernst !

http://forum.fachinformatiker.de/images/smilies/roll.gif

bei solchen fragen helfen persönliche meinungen nicht, genau so wenig wie es jemandem hilft, wenn ich ihm sage ich finde er macht so dolle arbeit dass er 500T € pro Monat verdienen sollte ... auf dem Arbeitsmarkt zählen keine persönlichen Meinungen, egal wie doof du er sie es oder irgendwer das findet.

richtig ist: in großen firmen sind personaler für einstellungen verantwortlich und die achten wegen deren fehlendem wissen eher auf zertifikate etc.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

... auf dem Arbeitsmarkt zählen keine persönlichen Meinungen, egal wie doof du er sie es oder irgendwer das findet.

richtig ist: in großen firmen sind personaler für einstellungen verantwortlich und die achten wegen deren fehlendem wissen eher auf zertifikate etc.

du bist aber auch witzig.

Erst sagen es zählen keine persönliche Meinung und dann deine eigene äussern mit einem "richtig ist:" davor - was natürlich viel seriöser ist :D

ciao,

vic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

du bist aber auch witzig.

Erst sagen es zählen keine persönliche Meinung und dann deine eigene äussern mit einem "richtig ist:" davor - was natürlich viel seriöser ist :D

ciao,

vic

hast recht,

ich hätte hinzufügen sollen, dass ich kein azubi mehr bin und oft genug auf beiden seiten des verhandlungstisches saß...

dass meine einschätzung richtig ist, werden viele dir bestätigen können

(meine einschätzung spiegelt hier jedoch nicht meine meinung wieder. auch ich denke dass zertifikate nicht viel sagen, das ist aber uninteressant, da es für personaler der einzig "objektive" bewertungsmaßstab ist ohne ahnung von der materie haben zu müssen)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hast recht,

ich hätte hinzufügen sollen, dass ich kein azubi mehr bin und oft genug auf beiden seiten des verhandlungstisches saß...

Was natürlich heißt das da in allen Firmen genauso ist wie da wo du warst und deswegen ist das eine absolut Objektive und 100% korrekte Aussage im Gegensatz zu den unkompetenten Aussagen anderer :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was natürlich heißt das da in allen Firmen genauso ist wie da wo du warst und deswegen ist das eine absolut Objektive und 100% korrekte Aussage im Gegensatz zu den unkompetenten Aussagen anderer :rolleyes:

Wenn Du eine Bestätigung haben möchtest, dann schau doch einfach mal in großen Firmen vorbei und informier Dich. Ich bin sicher es gibt auch Statistiken dazu.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Wenn Du eine Bestätigung haben möchtest, dann schau doch einfach mal in großen Firmen vorbei und informier Dich. Ich bin sicher es gibt auch Statistiken dazu.

klassische Beweislastumkehr.

Anstatt eine Behauptung, die man aufstellt zu beweisen, sollte der andere beweisen, dass sie falsch ist ;)

Aber mal im ernst, deine Meinung und Erfahrungen kann man haben - sie wird ja auch bestimmt in einer Reihe von Fällen zutreffen, aber sie ist schlicht kein Fakt.

Nimm zum Beispiel mich - meine letzten 3 Firmen hatten 5k, 80k und 300k MA - die haben Zertifikate schlicht nicht interessiert. Und auch wenn ich bei Bewerbern die fachliche Überprüfung gemacht hab, dann war mir das herzlich egal, was für tolle bunte Zertifikate die Leute hatten.

HR hat relativ simpel fachlich gefiltert: grep "keywords" CV

Und wenn das einigermassen gepasst hat, dann kam es zu einem fachlichen Vorstellungsgespräch (und darauf folgte das HR Gespräch, falls noch notwendig).

Deshalb behaupte ich immer: Zertifikate schaden nicht, aber werden überschätzt.

>> Ist aber nur meine Meinung/Erfahrung. Es kann sein - und wie man ja bei dir sieht - dass es Firmen gibt, die das anders handhaben.

ciao,

vic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung