Zum Inhalt springen

Kündigen und Bewerbungsgespräch


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

in meiner jetzigen Firma bin ich 2 1/2 Monate beschäftigt und schon jetzt ziemlich unglücklich. Meine Firma vertreibt ein selbst entwickeltes Software Produkt und ich übernehme den Support dafür und kümmere mich um die interne Administration. Mein Problem ist, dass ich trotz Einarbeitung in das Produkt Probleme habe Support dafür zu geben. Das Produkt ist Branchenspezifisch und in dieser Branche habe ich keinerlei Kenntnisse. So muß ich mich bei den meisten Support anfragen immer noch an einen erfahrenen Kollegen wenden, da es immer noch keine Routine ist und das Produkt sehr komplex ist und ich die Branche nicht kenne. Die Fragen der Kunden wären leichter zu verstehen, wenn man Kenntnisse in dieser Branche hätte, die ich nur nach und nach sammle.

Des Weiteren soll ich für neue Kunden die Systeme einrichten oder neuere Versionen einspielen.

Meinem Chef geht das anscheinend nicht immer schnell genug und ruft alle halbe Stunde an und fragt wie weit ich bin, obwohl ich z.B. von ihm selbst einen anderen Auftrag bekommen habe und demnach erst das neue erledigen wollte. Ich finde das nervt, ist demotivierend und hält von der Arbeit ab.

Auch Überstunden werden nicht bezahlt. In meinem Vertrag stehen 8 Stunden und 5 Tage/Woche drin. Das Telefon muß aber von 08:00 bis 18:00Uhr besetzt sein, welches nur ich "bediene". Demnach arbeite ich 10 Stunden am Tag - JEDEN Tag, davon 2 Stunden unbezahlt.

Weiter ist keine Zeit für die normale Systemadministration für die eigenen System vorhanden. Zum Beispiel für Backups, Updates, Systempflege, Firewalladministration. Dies tue ich praktisch in meiner Freizeit von zu Hause aus per Remote Login. Die Systeme müssen aber dennoch betreut werden, nur wann, wenn in der normalen Arbeitszeit keine Zeit ist?

Nun möchte ich mir gerne einen anderen Job suchen, da meine Erfahrungen und Kenntnisse in der Systemadministration liegen und nicht im Telefonsupport mit Endkunden.

Für den Fall, ich bekomme eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, aber um diese Zeit arbeite, wie kann ich das Gespräch wahrnehmen?

Ich möchte meinem Chef natürlich nicht auf die Nase binden, dass ich mich weiter orientieren möchte und einen anderen Job suche.

Krank machen? Da bin ich nicht der Typ für. Urlaub nehmen? Das geht kurzfristig wohl nicht.

Kennt Ihr da ein paar Kniffe oder was würdet ihr tun?

Grüße

Apfel

Bearbeitet von Apfel
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Kennt Ihr da ein paar Kniffe oder was würdet ihr tun?

ich hab immer Gleitzeit/Urlaub genommen und ggf. den Vorstellungstermin verschoben, wenn ich an dem Tag aus betrieblichen Gründen nicht frei nehmen konnte.

Wenn du garnicht frei nehmen kannst - was ich nicht mit mir machen lassen würde - dann hast halt ein Arzttermin oder bist krank. Skrupel wäre da unangebracht.

ciao,

vic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hey, dass klingt nach meinem ersten job in bayern. eine minifirma die ein spzeilprodukt verkauft und supportet. am ersten arbeitstag hab ich einen kleinen flayer bekommen eine art schnellstart/installation, dass auch anscheinend die kunden des produkts bekommen, dass war meine einarbeitung. im support war ich völlig in der luft + dazu der chef, der mit im support zimmer sass, der einen blöd angemacht und rumkommandiert hat.

dennoch bereue ich nichts, schließlich war dieser job meine eintrittskarte nach bayern.

mein bewerbungsgespräch bei meiner aktuellen firma hatte ich früh morgens, vor meinem eigentlichen arbeitsbeginn, den nächsten teil meines bewerbungsgesprächs 1 woche später am tag meiner "heimreise" von den messen, die als neuer der keine ahnung vom produkt hat machen musste, war bereits in der nacht mit einem kollegen zurückgefahren, somit hatten wie einen tag für "uns".

ein anderer kollege in der "alten" firma, ist halt krank oder hat amtliche termine... alle wollen weg von dieser kleinen sklaventreiberfirma, was gar nicht so einfach ist. denn der wer selbst kündigt oder selsbtverschuldet gekündigt wird, kann zukünftig unter einer brücke schlafen, da jegliche sozialleistungen die nächsten 3 monate gesperrt werden.

Bearbeitet von legia
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich würde das meinem Chef auf die Nase binden. Schlechter als jetzt kann es ja anscheinend nicht mehr werden und vielleicht kommt der Chef dann mal ans nachdenken.

Das für die Systemadministration keine Zeit bleibt während der normalen Arbeitszeit würde ich deinem Chef auch mal erzählen. Bevor Du das machst, führst Du einen persönlichen Tätigkeitsnachweis was Du den ganzen Tag über getrieben hast. Damit das deutlich wird. In der Freizeit arbeiten ist das so eine Sache. Die Freizeit dient der Erholung und nicht dem Abbau von Tätigkeitsstapeln. Und wenn dann mal ein System am Boden zerstört ist, dann kannst Du nachweisen das dafür keine Zeit war. Sonst hast Du den schwarzen Peter und dann beweise mal, dass den ganzen Tag keine Zeit dafür war.

Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich an Deiner Stelle würde mir nen gelben Schein holen und dann zum Vorstellungsgespräch gehen. Am Besten lässt du dich sogar gleich nicht nur für den Tag des Vorstellungsgespräches krank schreiben sondern noch ein paar Tage länger, dann fällt es nicht so auf.

Da solltest Du, nach dem wies in der Firma abgeht, keinerlei Skrupel haben. Frei nach dem Motto "Jeder ist sich selbst der Nächste...".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

@ legia:

Ich habe das Benutzerhandbuch, welches die Kunden bekommen am ersten Tag zum studieren bekommen.

@Selfcontrol:

1 Chef

1 Sekretärin

3 Programmierer

und ich (FISI)

Ein Tätigkeitsnachweis ist sicherlich keine schlechte Idee. ;)

Danke für Eure Tipps.

Über weitere Erfahrungen würde ich mich freuen.

Grüße

Apfel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hatte FAST das gleiche Problem in der ersten Firma. Sollte etwas Supporten wovon ich anfangs keinerlei Ahnung hatte.

Telefon steht da und chef war weg :) Es funktionierte mit etwas Übung und Nachlesen ganz gut.

Bist du der einzigste FISI in der Firma?

Wer hat dann die ganze Zeit vor dir, diese Software supportet?.

Einfach mit dem Chef sprechen. Sollte er weiterhin so drauf sein. Krankenmeldung abgeben und ab zur anderen Firma.

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Morgen,

hast Du schon einmal darüber nachgedacht ein Gespräch mit Deinem Chef zu suchen in dem Du diesen Sachverhalt erläuterst? Du wirst doch sicherlich eine Arbeitsplatzbeschreibung haben, bzw. in Deinem Arbeitsvertrag wird Deine Tätigkeit (die zumindest noch die ersten 6 Monate stimmen sollte ;)) beschrieben ist.

Wenn offensichtliche Unterschiede zwischen dem Soll und Ist bestehen und der Job für den Du angestellt wurdest nicht erledigt werden kann, such das Gespräch.?

Wenn Du ohnehin Kündigen möchtest, warum kommt Urlaub dann nicht in Frage? Eine weitere Frage ist doch auch, benötigst Du ein Zeugnis Deiner jetzigen Firma für Deine weiteren Bewerbungen, oder lässt Du das ganze unter den Tisch fallen? Wenn Du ein Zwischenzeugnis erfragst wird Dein Chef auch hellhörig.

Krank feiern - davon rate ich ab. Wenn dies öfters vorkommt kann sich das schnell auf das Arbeitszeugnis auswirken, und dann ist Streit vorprogrammiert.

Ansonsten hast Du das Recht nach Deinen 8 Stunden nach Hause zu gehen, wenn Du mit einer neuen Firma verhandelst versuch das Bewerbungsgespräch auf den späten Nachmittag zu legen. Da Du anscheinend auch genügend Überstunden hast, einfach mal den Nachmittag früher gehen - natürlich mit Ankündigung.

Habt Ihr einen Betriebsrat? Der kann auch in solchen Fragen weiterhelfen, auch was die Abgeltung von Überstunden angeht.

Viele Grüße

Doc

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, einfach mal auf die entsprechenden Stellen in deinem Vertrag und zusätzlich die entsprechenden Stellen im allgemeinen Arbeitsrecht berufen. Da wird ja von Seiten des Arbeitgebers schon gegen so einige Verstoßen und das musst du dir nicht unbedingt gefallen lassen. Im Zweifelsfall, nach so einem Gespräch, einfach mal "Dienst nach Vertrag" schieben. Solltest dir aber natürlich darüber im Klaren sein, dass wenn du "aufmuckst", du im schlimmsten Fall erstmal recht fix auf der Straße stehst und es dann auf eine gerichtliche Auseinandersetzung hinaus läuft, bei der du dann die entsprechenden Vertrags- bzw. Gesetzesverletzungen nachweisen musst, um da am Ende eine Abfindung oder sonstwas rausholen zu können.

Zum Thema Arbeitsrecht gibts hier diverse hilfreiche Broschüren :-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was noch keiner angemerkt hat, bei 2 1/2 Monaten in der firma, befindet sich unser Freund mindestens noch 2 Wochen in der Probezeit. Eher 3 1/2 Monate.

Ein Feedbackgespräch macht sicher Sinn. Ein Paukenschlag oder der Ruf nach dem Zwischenzeugnis, endet unter Umständen aber schnell mit der beendigung der Probezeit.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung