Zum Inhalt springen

[FISI] Arbeitslos, wie gehts weiter für mich?


Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe vor einigen Tagen meine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration mit insgesamt 2 bestanden. Sowie in der Berufsschule ein Abschlusszeugnis mit 1,1.

Auf dem Papier klingt das zwar toll, aber ich wurde von meinem Ausbildungsbetrieb nicht übernommen, da dieser zur Zeit generell keine Auzubis übernimmt.

Ich bin also nun dabei mich auf Stellenangebote zu bewerben, die Problematik dabei ist aber, das viele entweder schon sehr erfahrene Leute suchen oder aber z.b tiefe Kenntnisse in der Netzwerkadministration (oder z.B VPN,Firewallsysteme usw.) verlangen. Ich konnte im Betrieb leider nur sehr wenig in dieser Richtung lernen und befasste mich eher sehr viel mit First und Secondlevel Support und mal hier und da LDAP (AD) und ich habe ien wenig in unserer vSphere Umgebung gearbeitet..

Ich sehe mich zur Zeit einfach nicht wirklich Fit für den Arbeitsmarkt, da ich in vielen dingen (VPN, VLAN, SAN, Ethernet, Firewalls, Backup usw.) einfach nur Theoretisches Wissen besitze aber keinerlei Praxis erfahrung und frage mich was ich nun tun soll. Einfach weiter Bewerben in der Hoffnung das mich bald jemand als "junior" einstellt und dazu bereit ist mich in einem Bestimmten gebiet anzulernen?

Denn generell würd ich mich schon sehr gerne auf bestimmte Richtung spezialiseren und mich Fortbilden. Virtualiserung wäre z.b ein Themengebeit auf dem ich später mal gerne ein Profi sein würde ;)

Vielleicht doch nochmal die Schulbank drücken? (Besitze nur einen Erweiterten Realschulabschluss mit 1,8)

Ist einfach ein ziemlich blödes Gefühl, wenn alle bis auf ich und ein anderer aus meiner Berufsschulklasse übernommen wurden und ich jetzt mit leeren Händen darstehe :/

ps: Sorry für das gejammere, aber musste gerade einfach mal Paar Zeilen von mir schreiben :)

Bearbeitet von NitroXx
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lass dich nicht abschrecken von zu hohen Anforderungen. Bewirb dich einfach auf die Stellen, wenn es einigermassen passt. Mehr als eine Absage kann dir nicht passieren. Kannst ja auch vorher anrufen und fragen, ob sie auch einen engagierten Berufseinsteiger berücksichtigen würden.

Und in der Zwischenzeit kannst dir ja in Eigenregie Dinge aneigenen z.B. den CCNA. Bücher und Equipment sind günstig zu bekommen. Ausserdem kannst du dich ja für die Fachhochschulreife einschreiben, um dir den Weg fürs Studium zu ebnen. Absagen/Abbrechen kannst ja jederzeit noch. Oder dich um ein Praktikum bemühen (wobei da vorsichtig sein musst und dich nicht über den Tisch ziehen lassen darfst).

Wichtig ist auf jeden Fall jetzt nicht rumgammeln, sondern die Zeit zu nutzen!

und ich jetzt mit leeren Händen darstehe

Du bist jetzt Facharbeiter mit einem guten Abschluss. Das sind nicht "leere Hände", sondern du hast das Fundament für dein komplettes Arbeitsleben geschaffen. Das ist viel wichtiger als du vielleicht gerade denkst.

Bearbeitet von bigvic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So geht es glaub ich vielen^^, das beste was du machen kannst ist, beim Arbeitsamt erst einmal anmelden. Nach zwei Monaten kannst du einen Antrag auf Cisco- oder MS-Zertifikat stellen und sie kommen für die Kosten auf ;) - jedoch musst du dran bleiben, weil anfangs versuchen sie es immer abzulehnen, bei einem 44-jährigen Freund hat es beim vierten Mal erst geklappt. Jetzt bekommt er seinen MCITP-Zertifikat bezahlt - Ich werde das auch so handhaben, wenn ich nichts finde.

p.s.: hoffe du hast deine Berufsschulnote mit in dein IHK-Zeugnis übertragen lassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

musst bürokratisch vorgehen, dann klappt schon alles ;D

du bewirbst dich ja auch nicht in einem Unternehmen, weil kompetente Mitarbeiter dort tätig sind, sondern um deine Zukunft abzusichern. Was bleibt dir anderes übrig? Nochmal in die BOS/FOS ist mit Risiken verbunden ;D - ich zumindest werde es nicht so handhaben.

Ebenfalls hast du einen gewissen Anspruch, denn du hast schließlich das Arbeitsamt mit deinen Beiträgen unterstützt und jetzt benötigst du einen auf bspw. anfallende Fortbildungskosten.

Das Arbeitsamt lehnt viele Anträge ab, die sie üblicherweise nicht ablehnen darf. Wenn du jedoch einen guten Anwalt hast, bekommst du vieles -ohne weiteres- genehmigt ;D

Bearbeitet von daawuud
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

versuchs mal mit Jobbörsen.

Hab schon gesehen, dass es bei manchen die Möglichkeit gibt extra nach Stellen für Berufseinsteiger zu suchen.

Außerdem verlangt keiner dass du in ne neue Firma kommst und direkt den totalen Durchblick hast. Jedes Management plant mit einer gewissen Einarbeitungszeit bei neuen Mitarbeitern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hau einfach 30 Bewerbungen raus, wenn die Top sind und mit den Noten sehe ich überhaupt keine Probleme. Aber musst halt den ***** hoch kriegen und nicht nur jammern vonwegen die Anforderungen sind zu hoch!

Arbeitsamt kannste vergessen, die haben von der IT weniger Ahnung als mein 85jähriger Opa!

Also hau Bewerbungen raus, lass die vorher von min 1, besser 2 Leuten probelesen.

Wenn eine Firma deine Bewerbung gut findet, stellen die dich auch als Junior ein. Keine Sorge... nen Junior ist zwar am anfang teuer, bringt dem Unternehmen aber auf dauer genug. War bei mir genau so.

Musst denke ich mal was Selbstbewusstsein tanken! Insbesondere im Vorstellungsgespräch wollen die keinen verängstigten Itler haben, der im zweifel beim Kunden vor Ort den Mund nicht auf bekommt wenns stressig wird!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bewerbungen schaden nie - auch wenn die Stellenausschreibung hohe Anforderungen stellt - das ist der Wunschzettel des Unternehmens und nicht unbedingt die echte Anforderungen - auch als Anfänger mit guten Grundkenntnissen hat man da gute Chancen - nach kurzer Einarbeitungszeit hat sich bei genügend Engangement die Kenntnisdifferentz meist relativiert...

Im Übrigen hilft es oft auch, sich blind bei Firmen zu bewerben, die gar nichts ausgeschrieben haben...

tsg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Ich würde auch dringend davon abraten viele Bewerbungen auf einmal rauszuhauen. Wichtig ist jede Bewerbung der Stelle so gut es geht anzupassen, sonst landen die Unterlagen gleich im Müll. Und gerade als Anfänger ohne Berufserfahrung würde ich erst einmal ein Praktikum in Erwägung ziehen. Praktische Erfahrungen sind deutlich mehr Wert als gute Noten, und durch ein Praktikum kommt man ofe gut und schnell in ein Unternehmen rein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung