Zum Inhalt springen

FiSi Umschulung E-Learning?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

Ich habe von der Agentur für Arbeit einen Bildungsgutschein für eine Umschulung zum Fachinformatiker für Systemintegration erhalten. Ich würde das ganze gerne per E-Learning in einem virtuellen Klassenzimmer absolvieren, nur blicke ich bei dem Angebot absolut nicht mehr durch. Einerseits wird auf den Seiten der IBB, der WBS Training und COMCAVE dafür geworben das man im virtuellen Klassenzimmer die Umschulung von zuhause machen kann. Als ich mich dann erkundigte sagte man mir, die IHK würde das nicht anerkennen bei 100% Telelearning. 

 

Ich suche einfach eine Umschulung zum FiSi die ich per E-Learning und virtuellem Klassenzimmer von zuhause aus machen kann und die von der Agentur für Arbeit gefördert wird. Gibt es sowas überhaupt und könnt ihr was empfehlen? 

 

Vielen Dank im voraus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Mttkrb:

Ich persönlich sehe hier auch keinen Vorteil gegenüber Präsenzveranstaltungen

Es gibt immer Gründe/Vorteile für/von der Möglichkeit nicht physisch anwesend zu sein. Zum Beispiel:

  • Man hat Kinder/pflegebedürftige Personen im Haushalt, die man nicht alleine lassen kann
  • Man ist in seiner Mobilität eingeschränkt (z.B. Rollstuhl)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank erstmal für eure Antworten. Ich habe im Forum hier aber schon anderes gelesen, nämlich von Leuten die die Umschulung sehr wohl von zuhause aus im virtuellen Klassenzimmer machen, z.B. bei der DAA. Es muss doch Bildungsträger geben die einem virtuellen Präsenzunterricht bieten, der Lehrer und die Schüler mit Webcam und Headset vor dem PC, dann wäre doch alles in Ordnung oder nicht?

 

Hab gemerkt dass ich's in die falsche Forenkategorie gepostet habe, tut mir leid 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die gleiche Umschulung gerade begonnen, ich habe mich allerdings gegen E-Learning, virtuelle Klassenzimmer und dergleichen entschieden. Mir wurde sowohl bei der Arbeitsagentur, als auch in verschiedenen Gesprächen davon abgeraten. Lass mal technisch etwas im Argen liegen, z.B. eine Internetleitung ist gestört, oder an deinem Equipment zuhause oder beim Dozenten vor Ort ist etwas defekt, dann kannst Du nicht arbeiten. In einem Beratungsgespräch wurde mir außerdem von einem Herrn, der seiner Aussage nach, selber Prüfer bei der IHK ist, gesagt, die Umschüler, die Präsenzunterricht genossen haben, würden idR besser abschneiden und auch schneller in Arbeit kommen, als die Umschüler mit E-Learning bzw. virtueller Akademie.

Ich war tatsächlich auch bei Comcave zum Beratungsgespräch und dort haben sie mir eine Umschulung mit bis zu 50% E-Learning von zuhause angeboten. Auch wenn das Beratungsgespräch sehr nett war, habe ich mich dann doch dagegen entschieden, weil mich ein anderer Bildungsträger mit ausschließlich Präsenzunterricht mehr überzeugt hat.

Viel Erfolg bei der Suche nach einem geeigneten Bildungsträger und bei der Umschulung! :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache gerade eine Umschulung zur FiSi beim IBB und finde das E-Learning gar nicht mal so übel.

Meiner Meinung nach hängt der Erfolg von drei Faktoren ab:

  • den Dozenten (sowohl beim Präsenzunterricht als auch beim eLearning gibt es gute und schlechte)
  • der Stimmung innerhalb der Klasse (auch innerhalb einer virtuellen Klasse entsteht mit der Zeit ein Wir-Gefühl und jeder hat seinen festen Platz im "Raum")
  • last but not least: Selbstdisziplin (gilt gerade beim eLearning, weil der Dozent nicht wirklich überprüfen kann, ob jemand dem Unterricht folgt oder gerade auf Facebook surft)

Und gerade das Ausnutzen der mangelnden Kontrolle spielt vermutlich eine Rolle dabei, dass eLearner oft schlechter abschneiden als Umschüler, die Präsenzunterricht hatten. Doch wie intensiv er oder sie lernt, hat ja wohl jeder selbst in der Hand.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Suse267:

last but not least: Selbstdisziplin (gilt gerade beim eLearning, weil der Dozent nicht wirklich überprüfen kann, ob jemand dem Unterricht folgt oder gerade auf Facebook surft)

Und gerade das Ausnutzen der mangelnden Kontrolle spielt vermutlich eine Rolle dabei, dass eLearner oft schlechter abschneiden als Umschüler, die Präsenzunterricht hatten. Doch wie intensiv er oder sie lernt, hat ja wohl jeder selbst in der Hand.

Da hast Du natürlich völlig Recht. Da muss man im Vorfeld aber auch so selbstreflektiert sein, dass man sagen kann, man habe diese Selbstdisziplin. Es gibt auch Leute, die brauchen einfach einen festen Rahmen, bzw. kommen damit besser klar. Es ist sicher auch ein wesentlicher Unterschied, ob man reines E-Learning zuhause hat, oder eben so eine Mischform, wie sie mir bei Comcave angeboten wurde, wo man 50% der Zeit zuhause lernen kann, dies aber nicht muss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Ma Lte:

Es ist sicher auch ein wesentlicher Unterschied, ob man reines E-Learning zuhause hat, oder eben so eine Mischform, wie sie mir bei Comcave angeboten wurde, wo man 50% der Zeit zuhause lernen kann, dies aber nicht muss.

Ich mache ja reines eLearning, doch in der Regel am IBB-Standort. Wir sitzen  dort zu sechst in einem Büro. Mein Nebenmann ist angehender FiAE und derzeit noch in derselben Klasse wie ich. 

Und was die Disziplin betrifft: Während ich anfangs die sogenannten Praxisstunden als Leerlauf empfand, nutze ich sie jetzt meist zur Vertiefung des Lehrstoffs und zum Lösen der Hausaufgaben. Auch ich musste erst lernen, mit dieser Eigenverantwortung umzugehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Ich war 12 Jahre IT-Trainer im Frontalunterricht und bin seit mehreren Jahren (5) Trainer im "virtuellem Klassenzimmer". Natürlich stellt diese Lernform Auszubildende wie auch Trainer vor große Herausforderungen. Hier gilt es weit mehr, keine Gräben zwischen Auszubildenden und Trainer zu vertiefen. Jeder Trainer hat gerade bei dieser Lernform die Aufgabe, ein fachlich versierter Lernbegleiter zu sein. Nicht wenige Auszubildende sind in Teildisziplinen bereits sehr weit fortgeschritten, haben sozusagen ihr Hobby zum künftigen Beruf gewählt und verfügen über Spezialkenntnisse, die nicht selten über denen des Trainers liegen können. Dies ist kein Widerspruch, ist doch die moderne Informatik äußerst vielschichtig und gleichermaßen schnelllebig. Die Ausbildung muss wichtige Basics vermitteln helfen. Der virtuelle Unterricht kann dies ebenfalls tun, ob besser oder schlechter als der Frontalunterricht, das hängt von allen Beteiligten ab, viel weniger von der virtuellen Lernform.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

E-Learning ist finde ich der letzte Müll - die BAFA hat mir mein LPIC1,2 damals als Bildungsgutschein ausgestellt, weil die Mist gebaut haben bei mir (haben die mir dann von sich aus freiwillig ausgehändigt).

Als ich meine erste Woche (10 Schulstunden pro WT) durch hatte, hab ich gleich mit dem Müll aufgehört.

Es wird einfach viel zu unpersönlich gestalltet der ganze kram - soll heißen, wenn du nicht mitkommst, hast du gelitten.

War mir auch relativ, da ich danach meinen jetzigen Job zugesagt bekommen habe und mir mein AG die o.g. Zertis gezahlt hat (ohne diesen virtuellen Klassenzimmer Müll).

Und grad wenn es um Sachen wie Routing, IPv6, Subnetting etc. pp. geht - wird es, denke ich mir, die totale Katastrophe.

Such die lieber einen richtigen Ausbildungsplatz. Es bringt dir schließlich auch nichts, wenn du die Prüfung mit Ach und Krach bestehst, aber kaum fundiertes Wissen über die einzelnen Themengebiete hast.

Bearbeitet von Bulletproof.Hanno
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Jahre später...
Am 10.11.2017 um 14:58 schrieb Bulletproof.Hanno:

Es wird einfach viel zu unpersönlich gestalltet der ganze kram - soll heißen, wenn du nicht mitkommst, hast du gelitten

Was meinst du wieso soviele bei Umschulungen nicht durchhalten? Richtig weil sie nicht mitkommen, aber auch das liegt an einem selbst, ob man nach der "schule" noch was dafür tut oder ob man sich sagt ach ich schaff das schon.
Wenn man das nicht kann sollte man grundsätzlich keine Umschulung in irgendeinem Bereich anfangen dann ist man dort einfach nicht richtig aufgehoben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 4.9.2017 um 10:48 schrieb Karlo:

Hallo zusammen,

 

Ich habe von der Agentur für Arbeit einen Bildungsgutschein für eine Umschulung zum Fachinformatiker für Systemintegration erhalten. Ich würde das ganze gerne per E-Learning in einem virtuellen Klassenzimmer absolvieren, nur blicke ich bei dem Angebot absolut nicht mehr durch. Einerseits wird auf den Seiten der IBB, der WBS Training und COMCAVE dafür geworben das man im virtuellen Klassenzimmer die Umschulung von zuhause machen kann. Als ich mich dann erkundigte sagte man mir, die IHK würde das nicht anerkennen bei 100% Telelearning. 

 

Ich suche einfach eine Umschulung zum FiSi die ich per E-Learning und virtuellem Klassenzimmer von zuhause aus machen kann und die von der Agentur für Arbeit gefördert wird. Gibt es sowas überhaupt und könnt ihr was empfehlen? 

 

Vielen Dank im voraus.

Soweit ich weiss, erlaubt es nur die IHK Karlsruhe! Informier dich mal über die Standorte in Karlsruhe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung