Jump to content

Frage

5 Antworten auf diese Frage

Empfohlene Beiträge

  • 0

Wir haben ca. 230 Mitarbeiter und haben uns durch die Endpoint Protection Traps von Palo Alto abgesichert, zusätzlich haben wir noch zwei PA500 (ebenfalls Palo Alto) im RZ stehen. Manchmal hat das Traps eingegriffen, wo wir nicht mal im Leben darauf gekommen wär, dass eine Endpoint Security Lösung da greifen könnte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Gibt inzwischen mehrere Lösungen, die einen Ransomware-Schutz anbieten.

Am wichtigsten in der Hinsicht ist aber ein gutes Backup. Habe auch bei einigen KMUs sehen dürfen, dass der Wiederaufbau sehr anstrengend war, weil das Backup aufgrund eines schlechten Backupkonzepts auch mitverschlüsselt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Firewall, Mailprotection, Virenscanner.

Gutes Backupkonzept (mit regelmäßigen Tests, was nützt ein Backup, wenn der Restore nicht klappt)

Sehr straffes Berechtigungskonzept, die Kollegen dürfen zwar recht viel schauen, aber fummeln nur dort wo es wirklich nötig ist.

Und es schadet auch nicht wenn die Anwender angst vor dem Admin haben :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0
vor 2 Stunden schrieb Maniska:

Und es schadet auch nicht wenn die Anwender angst vor dem Admin haben :D

Trotz Deines Smilies ist es mir lieber, wenn meine "Depperl" angstfrei nach dem Grundsatz "Melden macht frei!" agieren.
Besser ein Anruf zuviel als einer zu wenig. 
In meinem früheren "Leben" bei einem Systemhaus hatte ich den Fall, dass die Nutzerin zwar noch mitbekommen hat, dass die Dateien eine komische Endung haben, ist aber lieber aus Angst schnell nach Hause, als was zu sagen. Dadurch konnte das Schweinchen eine Stunde lang fröhlich verschlüsseln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Ok, falsch ausgedrückt.

Ich mache meine Usern klar, dass es ok ist zu fragen, dass sie lieber fragen sollen als zu klicken und wenn sie schon geklickt haben gleich was zu sagen. Je länger warten desto mehr Ärger, raus kommt es sowieso :D

Wie überall eben: Hab ich Mist gebaut und steh dazu werde ich zwar auch nicht gerade gelobt, aber es gibt auch nicht richtig Ärger. Hab ich Mist gebaut, versuch es zu vertuschen und dadurch wird es erst richtig schlimm, gibts deutlich mehr Ärger.

Und wenn die User vor der zweiten Art Ärger Angst haben und dadurch mehr zu 1 tendieren passt das doch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Diese Frage beantworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung