Zum Inhalt springen

Berufspsychologischer Service


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich möchte eine Umschulung zum Fachinformatiker (Anwendungsentwicklung) machen. 
Dafür benötige einen Bildungsgutschein vom Jobcenter, den ich nur bekomme, wenn ich eine Empfehlung vom Berufspsychlogischen Service bekomme. 
 

Ich hab viel gegoogelt und dieses Forum nach Infos durchsuch in habe bis jetzt herausgefunden, dass man in mehreren Themenbereichen getestet wird. 

zb. Mathematik, Logik, Technikverständnis usw. 

Ausserdem hat man ein Gespräch mit einem Psychologen. 

Ich lese immer wieder Berichte von: „war mega einfach“ bis „es war mega schwer, bin durchgefallen,

 deshalb wollte ich einfach mal nachfragen, ob jemand schon Erfahrungen mit dem Test gemacht und eventuell darüber berichten kann. 
 

Ich lerne mit IQ Tests, Einstellungstest im Internet, außerdem habe ich mir von Hesse/Schrader „Testtrainer 2000plus“ besorgt. 
 

ich fühl mich ganz gut vorbereitet, mach mir aber dennoch sorgen, ob der Test gut verlaufen wird. 
 

Die Psychologin meinte zu mir, ich muss in Mathematik, Logik und Technikverständnis überdurchschnittlich abschneiden um eine Empfehlung zu bekommen und weiß einfach nicht, wie anspruchsvoll die Aufgaben werden. 
 

Ich hoffe jemand hat ein paar Infos. 

Liebe Grüße 

🏽

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Balboa44:

Ich lerne mit IQ Tests, Einstellungstest im Internet, außerdem habe ich mir von Hesse/Schrader „Testtrainer 2000plus“ besorgt. 

Damit bist gut vorbereitet. Ich habe den Test als recht einfach in Erinnerung. Er entspricht den üblichen Tests aus diesen Bereichen, d.h. wenn Du die Testlogik kennst, ist das schon viel wert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne diesen Test, ich hab den beim psychologischen Dienst im letzten Jahr gemacht. Bei mir war es sogar so das jemand anders krankheitsbedingt bei einem Termin ausfiel und ich eine Woche nach meinem Termin bei meinem Sachbearbeiter urplötzlich einen Anruf bekam und ich gefragt wurde ob ich denn schon am nächsten Tag Zeit hätte. 

Ich bin komplett unvorbereitet dort hin und kam super durch den Test durch. Stell Dich auf jeden Fall darauf ein das Du dafür mindestens einen halben Tag an Zeit investierst. 

Die Computertestung dauerte bei mir insgesamt ca 3 Stunden, wobei zwischen den einzelnen Tests mehrere Pausen auch waren. Soweit ich das noch richtig weiß waren die Hauptteile:

- Wortverständnis (z.b. groß = klein entspricht dick = dünn)

- Mathe-Grundrechenarten (Zins/Prozent/Bruchrechnen)

- Logikreihen

- räumliches Denken (z.B. Anzahl der Flächen bei einem dreidimensonialen Objekt)

- Text merken

Ich weiß nicht mehr ob ich auch noch einen einfachen englischen Lückentext mit dabei hatte. 

Allerdings durfte ich noch einen Aufsatz schreiben mit dem Thema warum ich die Umschulung machen will, warum genau diese etc. 

Letztendlich ist der Test selbst wirklich einfach. Ich selbst bin über 20 Jahre aus der Schule komplett raus. Was aber oft und gerne unterschätzt wird ist gerade das Gespräch mit dem Psychologen! Es findet vor dem Test ein kurzes Eingangsgespräch statt und nach dem Test wird die Einschätzung mit Dir besprochen.

Was ich Dir hier ans Herz legen kann ist wirklich... mach Dir vorher Gedanken zu folgenden Fragen: Warum eine Umschulung, warum diese? Was sind Deine Ziele, was erhoffst Du Dir durch die Umschulung? Wie gehst Du damit um wenn Schwierigkeiten auftauchen, Du z.B. Lernprobleme bekommst, den Stoff nicht auf die Reihe bekommst oder es einfach schwer wird? Bist Du Dir im klaren darüber das es 2 volle Jahre sind, kannst Du das durchhalten und so weiter... solche Fragen können gut und gerne kommen und da heißt es einfach: Je vorbereiteter und souveräner Du bist, umso besser für Dich. 

Je klarer Du Deine Ziele formulieren kannst umso mehr kannst Du Deinem Gegenüber dann auch ein konkretes Bild von Dir geben. Es kommt ganz anders an wenn Du mit einem konkreten Plan aufwartest oder ob Du da sitzt und dem Psychologen erzählst "Ja, also ich war jetzt solange arbeitslos und da hab ich mir halt gedacht das da ne Umschulung ganz gut wäre.. bla bla bla..."... Da kannst Du selbst im Test noch so gut abschneiden wenn Du im Gespräch nicht richtig überzeugst dass das genau das ist was Du willst.

Ich hoffe das hilft Dir weiter 🙂

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin bei Mathe aus der Kurve geflogen, als es irgendwann darum ging, Gleichungen aufzulösen. Das hatte ich einfach viel zu lange nicht mehr gemacht. :D 

Aber ich hab es trotzdem geschafft. Du gehst ja schon mit ordentlich Motivation daran, daher bist du da zumindest in der Hinsicht gut aufgestellt, denke ich.

Wie schon gesagt wurde, mach dir klar, was du erreichen willst und warum du genau diesen Beruf lernen willst. Vermutlich gibt es auch Gründe, warum du den alten Beruf nicht mehr ausüben kannst. Die solltest du auch formulieren können. So eine Umschulung ist eine nicht ganz unwesentliche Investition für den Kostenträger (in deinem Fall das Jobcenter) und die wollen abschätzen, ob du damit in der richtigen Richtung unterwegs bist, oder ob sie dich in ein paar Jahren wieder da sitzen haben.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen lieben Dank für die Antworten! ☺️

Das Gespräch mit der Psychologin hatte ich bereits. Es verlief sehr positiv. Wir haben für den Test einen neuen Termin vereinbart, weil ich durch die Aufregung an dem Tag  wenig geschlafen hatte. 

Prozentrechnung, Zinsrechnung, Bruchrechnung, Gleichungen auflösen das klappt alles sehr gut. 
 

Hin und wieder gibt es eine Textaufgabe die ich nicht hinbekomme, aber im Großen und Ganzen läuft es.

Die Ungewissheit was wirklich rankommt und wie schwer die Aufgaben sein werden, ist glaub ich das schlimmste. 
 

Ich habe diese Beispiele im Internet gefunden zum Test

https://www.arbeitsagentur.de/datei/dok_ba013806.pdf

, aber kann mir nicht vorstellen, dass die Aufgaben so leicht sind.

Ich habe  am 18.02.19 den Test und werde gern vom Verlauf und dem Ergebnis berichten. 
 

vielen Dank nochmal 

🏽

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Problem ist halt.. 

Ich habe die Aufgaben im Testtrainer von Hesse/Schrader, IQ und Einstellungstests im Internet, Matheaufgaben aus einem Mathebuch, aber irgendwann kennt man die Aufgaben/Antworten fast auswendig und weiß nicht, ob man jetzt fit ist oder die Aufgaben/Antworten auswendig kennt. 

Ich glaub, man kann sich nur mit den Aufgabentypen vertraut machen und sollte sich nicht selbst verrückt machen. 

Ich danke euch für eure Hilfe und werde mein bestes geben. 
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 39 Minuten schrieb Balboa44:

weil ich durch die Aufregung an dem Tag  wenig geschlafen hatte.

Entspann dich. Wie du schon erkannt hast, kannst du dich nur auf die Aufgabentypen vorbereiten. Die Schwierigkeit ist immer subjektiv. Einer sagt der Test war unendlich schwer, der andere fands leicht. Möchte man den Erstellern glauben schenken, scheiden sich daran gute Informatiker und schlechtere. Vielleicht hatte man auch nur einen schlechten Tag...aber das steht in einem anderen Buch

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung